Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More Hier klicken designshop Fire Shop Kindle sommer2016 PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
137
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Oktober 2014
Ich praktiziere das 16/8 Fastenprinzip seit etwa einem Monat. In dieser Zeit habe ich vielleicht 1-2 Kilo an Gewicht verloren, was jedoch daran liegt, dass ich zudem einen Sport der "Freeletics" heißt praktiziere, welcher aufgrund von Intensiv-Workouts (Cardio + Strength) zu vermehrter Wasser- und Glykogeneinlagerungen in den Muskeln führt = Gewichtszunahme bzw. Stagnation als Folge.

Nichts desto trotz sehe ich fast jeden Morgen in dieser Kombination einen minimalen Fortschritt beim Rückgang des Bauchspecks, was sehr motiviert. Weiterer positiver Effekt ist, dass nach 2-3 Wochen Eingewöhnung auch problemlos die 18/6 Methode angewandt werden kann (zumindest bei mir). Vom Essverhalten her esse ich mittlerweile sehr kohlenhydratreich und habe keine Angst mehr abends reinzuhauen (Nudeln, Pizza etc.)

Zum Buch:
+ toller Schreibstil - sehr motivierend und informativ geschrieben
+ Wissenschaftlich fundiert - man merkt dem Autor seine akademische Ausbildung an, da er jede Aussage anhand von Quellenangaben und Auszügen relevanter Studien zitiert und sogar auf Gegenstudien eingeht.
+ Ernährungslügen werden aufgeklärt

Zum Autor:
+ sehr sympathischer Typ, der mir auch schriftlich bei meinen Problemen im Detail geholfen hat

Fazit:
Viele herkömmlichen Diäten wie Low Carb, Glyx-Diät etc. basieren auf gewissen Zwängen die mit Kalorienzählen, richtigem Einkaufen, großem Rezeptaufwand zu tun haben, die im Alltag und gerade als Familien- oder Berufsmensch schwer umzusetzen sind. Beim Kurzzeitfasten stelle ich mich einfach darauf von 20 Uhr abends bis 12 Uhr morgens nichts mehr zu Essen und schon regelt der Körper den Rest von alleine. Für mich die effektivste Ernährungsform, die ich bislang getestet habe!
0Kommentar| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2013
Das Buch habe ich mir schon vor ein paar Monaten als Kindle Version gekauft und auf meinem Laptop gelesen. Ein paar Wochen habe ich es "durchgehalten" mich an die Ess-und Fastenzeiten zu halten. Dazwischen kamen mir immer meine "Schweinehunde". Diese sind Freunde, Familie und Arbeitskollegen die komischerweise immer genau dann Pizza bestellen, wenn ich grade noch 3 Std bis zur Essenszeit vor mir habe. Meine, für die Kids, frisch gebackenen Brötchen sind auch einfach zu lecker als das ich darauf verzichten könnte. Alles in Allem habe ich nach ein paar Wochen - und wirklich guten Abnehmerfolgen - aufgegeben und eine Weile pausiert. Nun bin ich wieder seit 3 Wochen dabei - diesmal ohne Probleme den süßen Verlockungen des Alltags zu wiederstehen. Meiner Familie habe ich es noch mal genau erklärt und die Kollegen müssen ihre Pizza alleine essen - basta. Ich habe in den 3 Wochen schon wieder 2,5kg abgenommen und es fällt mir nicht schwer die Fastenzeiten durchzuhalten, da ich in der Essenszeit normal essen kann. Ich habe mit Herrn Roth schon ein paar E-Mails geschrieben - er hat immer zügig geantwortet - und ich fühle mich sehr kompetent beraten und verstanden.
Ich bleibe dabei!
0Kommentar| 78 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2014
Prima geschrieben, mit sehr viel Selbstironie und dennoch ist das fachliche nicht zu kurz gekommen. Man kann sich vorstellen wie es funktioniert und ich muss sagen die 16/8 Variante ist für mich das was ich jetzt zu Beginn einsetze. Endlich das nervige Thema "ich muss frühstücken" beerdigt... juhuuuuuuuu :)))) 16 Stunden Pause für mein Diät geplagtes Gehirn...
Danke, Danke, Danke
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2014
Genau das richtige Buch für einen Neuling,was Kurzzeitfasten angeht..ich esse zwischen 12.00 und 18.00 bzw 20.00 Uhr und verzichte auf Nix...Sport mache ich nur unregelmäßig..ich habe in 4 Wochen 3,5 Kilo abgenommen,ohne das Gefühl zu haben eine Diät zu machen... Und bin jetzt fast bei meinem Wunschgewicht angelangt...es war noch nie so einfach :-)
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2013
Intermittent fasting - so heißt das vorgestellte Ernährungskonzept in US und ist dort schon seit längerer Zeit ein echter Geheimtipp. Gute Bücher vorallem in deutscher Sprache sind rar gesät. Dank Ebooks und Kindle finden sich aber doch hin und wieder mal welche. Besonders erfreulich ist es, wenn man dann für wenige Euro ein Buch findet, das derart detailliert und unterhaltsam alles wichtige zu diesem Thema beschreibt.
Kurz zu mir: Ich bin 26 Jahre alt und mache Intermittent Fasting seit ca einem 3/4 Jahr. Davor habe ich schon diverse Diäten und Ernährungsumstellungen probiert, zuletzt Almased Drinks (siehe meine Bewertung vom 16. Februar 2012) und eine Low Carb Diät. Obwohl mein Gewicht dabei nie wirklich problematisch war, hat es trotzdem selten zum Idealmaß gereicht. Was also tun, wenn man für Sport wenig Zeit hat und trotzdem abnehmen will? Klar, anders essen! Meiner Erfahrung nach funktionieren Abnehm-Drinks oder Sachen wie Low Carb auch sehr gut, um dieses Ziel zumindest kurzfristig zu erreichen. Aber ähnlich einer herkömmlichen Diät kam zumindest bei mir immer nach kurzer Zeit der Jojo Effekt. Der Grund: welcher Mensch hat denn bitte Bock sich sein Leben lang nur von Flüssignahrung oder ohne Kohlenhydrate (keine Pasta, Pizza oder Brot mehr!?) zu ernähren? Ich nicht! Irgendwann hab ich dann einfach keine Lust mehr auf wochenlange Restriktion und will verdammt nochmal mein Lieblingsessen auf dem Teller und zwar soviel davon, dass ich danach kugelrund auf der Couch liege.

Was macht Intermittent Fasting so anders? Ganz einfach: Man kann weiterhin essen, was man möchte und (in vernünftigem Rahmen) auch soviel man möchte. Die Umstellung liegt in der Zeit. Im ersten Moment denkt vermutlich jeder, dass es viel schwieriger ist nur noch nach Zeitplan zu essen, aber wenn man es einmal ausprobiert hat, merkt man schnell, dass es wirklich motiviert sich auf die nächste Mahlzeit zu freuen, auf die man auch wirklich Lust hat! Der Körper gewöhnt sich dabei ausgesprochen schnell an dieses neue Timing. Im ersten Monat knurrt mittags oft schon einige Stunden vor dem Essen der Magen, aber nach 3-4 Wochen lässt das zusehends nach. Und während andere Diäten mit der Zeit immer schwieriger werden, wird Intermittent Fasting (oder zu Deutsch Kurzzeitfasten) je länger man es macht, immer einfacher.

Ich bin wie gesagt ein 3/4 Jahr dabei, habe konstant 6 kg abgenommen und fühle mich so fit wie seit meiner Zeit bei der Bundeswehr (mit quasi täglichem Sport) nicht mehr. :)

Ein Buch braucht man eigentlich nicht. Dieses hier will ich aber trotzdem wärmstens empfehlen. Für den Preis einer Zeitschrift oder Frühstücksmenü erhält man ein ca 170 Seiten starkes Buch, in dem der Autor sehr detailliert alles beschreibt, was man zu diesem Thema wissen kann. Angefangen bei persönlichen Erfahrungen, über Forschungsergebnisse bis hin zur konkreten Anwendung. Sogar Kochtipps und Sport sind dabei!
Den Schreibstil des Autors finde ich dabei ausgesprochen angenehm und zum größten Teil liest sich das Buch eher wie ein Roman und nicht wie ein trockenes Sachbuch.

Und obwohl ich Intermittent Fasting schon länger kenne, habe ich noch Neues darüber lernen können. So war ich zum Beispiel überrascht, dass es wohl auch die Blutwerte positiv beeinflusst. Muss ich mal meinen Hausarzt zu befragen bei nächster Gelegenheit...

Also Leute zugreifen - ihr werdet es nicht bereuen! :)
22 Kommentare| 107 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2016
Nach vielen (mehr oder weniger) erfolgreichen Versuchen abzunehmen und komplett erfolglosen Versuchen, das Gewicht anschließend zu halten, war ich kurz davor aufzugeben und mich in meinem dicken Leben einzurichten. Dann stieß ich auf dieses Buch und beschloss, den allerletzten Versuch zu wagen. Ich war sehr skeptisch, weil mir das Prinzip viel zu simple und einfach erschien. Ich bin jetzt etwas über ein Jahr eine überzeugte Kurzzeitfasterin und werde dies auch für den Rest meines Lebens beibehalten.

Für mich war es die perfekte Methode aus dem allabendlichen Frustfressen raus zu kommen. Viele sehr dicke Menschen kennen das ja - den ganzen Tag über beherrscht man sich, verzichtet auf alles, was lecker ist und abends gewinnt dann der innere Schweinehund und man steht vor dem Kühlschrank oder hängt an der Tüte. Dann ärgert man sich, beschließt es am nächsten Tag besser zu machen - und verliert wieder.

Meine Süßigkeiten habe ich anfangs in der Zeit gegessen, wo essen erlaubt war. Und stellte erstaunt fest, dass ich immer weniger davon brauchte. Und langsam (und vor mir erst einmal gar nicht beabsichtigt) änderte sich meine Ernährung. Weg von Fertiggerichten, hin zu selbst gekochten Mahlzeiten. Denn durch den Verzicht auf Chips und Co. waren mir auf einmal die Fertiggerichte viel zu salzig, viel zu überwürzt - und schmeckten eh alle gleich.

Nachdem (noch in den Fertigfutterzeiten) die ersten 10 kg verschwunden waren, war ich von dem Konzept restlos überzeugt. Mittlerweile habe ich fast 30 kg abgenommen und meine Ernährung ist zu 90% gesund und vollwertig - die restlichen 10% sind purer, sündhafter Genuss. Denn, und das ist das geniale an diesem Konzept, kleine Sünden kann man immer problemlos ausgleichen. Daher muss man nie ein schlechtes Gewissen haben, weil man versagt hat. Eine Weile möchte ich noch abnehmen und esse daher nicht mehr als 80% bis 90% meines Gesamtumsatzes. Wobei ich das nur schaffe, wenn ich bewusst sündige, sonst würde ich unbeabsichtig unter meinen Grundumsatz rutschen.

Gerade für Menschen die sehr übergewichtig sind und daher nicht viel (oder gar keinen) Sport machen können, ist dieses Konzept das beste, was ich kenne. Der Einstieg ist einfach, es gibt keine Verbote und kein schlechtes Gewissen. Und mit jedem verschwunden Kilo steigen die Möglichkeiten sich wieder zu bewegen und die Lust daran.
Daher meine Empfehlung: Kaufen und lesen - es kostet weniger als eine Fastfood Mahlzeit. Und dann einfach mal darauf einlassen - außer überflüssigen Kilos haben wir nichts zu verlieren.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2014
Tolle Einführung in das System des intermittierenden Fasten. Ich wende jetzt seit sieben Wochen den 18/6 Rythmus an (verzichte auf das Frühstück) und habe seitdem ca. 10 kg abgenommen. Körperfettanteil ist von ca. 18% auf 13% gesunken und das mit 48 Jahren. Ich betreibe allerdings auch Kraft- und Ausdauersport.
Die Umstellung bereitete mir eigentlich nur in den ersten 2 Wochen leichte Probleme. Das System will ich nun dauerhaft beibehalten.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2013
Startgewicht: 100 kilo bei 176cm. Nach einer Woche mit 18/6 Ryhtmus waren es 3 Kilo weniger, trotz großer Mittagessen und
Abendessen portionen.
Musste am Ende der ersten Woche mit erhöhter Kuchen- und Schokoladenesserei ein wenig dagegensteuern, damit es nicht so schnell weitergeht. Mein Ziel war 1 Kilo pro Woche.
Das Büchlein ist gut geschrieben und auch für Dummies verständlich. Eine "Diät" die keine ist, weil es keine
Einschränkung in der Essensauswahl gibt. Ausschliesslich der Zeitraum der Essensaufnahme ist geregelt.
Hätte ich nie für möglich gehalten, dass ein so simples Prinzip so einen hohen Effekt erzielt.
Meine absolute Kaufempfehlung.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2016
Ich bin begeistert von seinem Stil und der einfachen, ehrlichen Art sein Wissen und Erfahrungen zu vermitteln. Ich mache schon seit Jahren phasenweise Kurzzeitfasten, inzwischen ist es aber zum Alltag geworden. Ich hatte Normalgewicht und könnte durch das Kurzzeitfasten mein Idealgewicht erreichen. Ich praktiziere die 18/6 Methode. Manchmal 20/4 oder 24 oder 36 h fasten. In der Esszeit esse ich was ich Hunger habe und auf was ich Lust habe. Heißhunger ist durchs Kurzzeitfasten weg. Allerdings muss man schon einige Wochen durchhalten bis der Heißhunger weg ist bzw. Schritt für Schritt sich auf ein Normal einpendelt. Für mich ist diese Methode ideal, da ich mit vielen anderen Diäten gescheitert bin, da ich mich nicht dauerhaft einschränken wollte. Kann ich jedem nur empfehlen. Ich esse übrigens meist von 8:00 - 14:00, variiere die Zeiten allerdings bei Bedarf.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2014
Ich habe das Buch im Jänner 2014 gekauft und in einem durchgelesen. Leider gehöre ich zu den Menschen, die schon beim bloßen Hinschauen aufs Essen gleich mal mehr auf die Waage bringen! Diäten hab ich schon so ziemlich alle probiert die der Markt hergibt. Da auch Weihnachten 2013 nicht spurlos an mir vorüber gegangen ist, habe ich mich für die "Hardcore" Variante 24/24 entschieden und in 5 Monaten 12kg abgenommen. Danach wollte ich es wissen und hab 3 Monate (absichtlich!) pausiert. Meine Erfahrung mit mehr und häufigem Essen: WIR BRAUCHEN ES NICHT! So unwohl habe ich mich schon lange nicht mehr gefühlt! Denn... ich hatte es immer als eine Art Diät angesehen, obwohl es eine Lebenseinstellung ist! Natürlich hat mein "Querfeldeinessen" nicht nur mir nicht gut getan, sondern auch der Figur nicht. 5kg plus in 3 Monaten. :-( Seit 1. September gehe ich wieder den Weg von Daniel Roth. Diesmal aber die 18/6 Variante. Und siehe da: 6kg weniger in 5 Wochen! Ich liebe meine Waage! :-)

Fazit: Kurzzeitfasten ist DEFINITIV eine Lebenseinstellung und KEINE Diät! Man muß nur die erste Woche durchhalten - alles Andere ist ein Kinderspiel!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden