Kundenrezensionen


32 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wichtiges Buch
Die Rezensionen zu diesem bemerkenswerten Buch gehen wirklich weit auseinander: von starker emotionaler Abwehr bis zu heftiger Zustimmung ist alles dabei. Ein breites Spektrum. Und damit ein Hinweis auf die Kraft dieses Buches.

Martina Mettner wendet sich in ihrem Buch überwiegend an nicht professionelle Fotografen, und sie beschreibt Wege und...
Veröffentlicht am 23. Januar 2010 von Christian Ahrens

versus
23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zwei disjunkte Bücher in einem: ein sehr gutes und ein überflüssiges
Das Buch lohnt sich zu lesen (ob es sich zu kaufen lohnt ist eine andere Geschichte). In vielen Punkten muss man der Autorin geradezu dankbar für die Begriffsbestimmung sein:

- das Grafische vs das Fotografische
- Bildkontrolle vs Bildgestaltung
- Fotografie des 20. Jahrhunderts vs Fotografie des 21. Jahrhunderts

etc, etc...
Veröffentlicht am 22. Januar 2010 von S. Weber


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nur für selbstkritische Leser, 21. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Wie man ein großartiger Fotograf wird. Wegweiser in eine Fotopraxis mit Zukunft (Gebundene Ausgabe)
Wer sich dieses Buch zulegen will, sollte sich zunächst fragen, ob er selbstkritisch genug ist, um seine eigenen Fotos zu hinterfragen. Denn genau dazu fordert die Autorin den Leser auf. Sie gibt keine Tips zu Technik oder Gestaltungsgrundsätzen, sagt nichts zum Goldenen Schnitt oder zum richtigen Licht. Sie hinterfragt die heutige Fotografie mit ihrer oftmals banalen Aussagekraft und fordert den Leser dazu auf sich einer Fotografie zuzuwenden, die Geschichten erzählt oder den Betrachter hinter Kulissen blicken lässt. Dass das natürlich bei allen selbsternannten Hochzeitsfotografen oder lobheischenden Fotocommunity-Mitgliedern nicht gut ankommt ist nachvollziehbar. (Hobby)Fotografen, die sich jedoch ernsthaft mit der Fotografie auseinandersetzen wollen ohne gleich in Vermarktungseuphorie zu verfallen, sei dieses Buch empfohlen. Für mich ist dieses Buch spannend und lehrreich und ich habe mich gerne von Frau Dr. Mettner verunsichern lassen. Allen, die in ihrer Freizeit nur zur Entspannung fotografieren, oder die sich mehr auf die Technik als auf das Gefühl verlassen, sei von diesem Buch abgeraten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannender Ansatz, Chance vertan, 18. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Wie man ein großartiger Fotograf wird. Wegweiser in eine Fotopraxis mit Zukunft (Gebundene Ausgabe)
Zunächst einmal: dieses Buch ist ehrlich und auch ein wenig böse. Es wird so manchen Fotografen vor den Kopf stossen, da er gezwungen wird, sich und sein Schaffen kritisch zu hinterfragen. Das ist gut so und durchaus konstruktiv. Martina Mettner wirft Fragestellungen auf, denen man sich ansonsten vielleicht aus Bequemlichkeit oder aus mangelnder Bereitschaft entzieht. Aus dieser kleinen und gewollten Provokation entstehen spannende neue Blickweisen auf das eigene Werk und bis dahin hat mir das Lesen auch viel Freude bereit.

Leider lässt das Buch dann aber auch sehr plötzlich stark nach. Die Patentlösung Martin Mettners, in "Projekten" zu arbeiten ist unbestreitbar sinnvoll - ob man allein deshalb ein, wie der Titel es ankündigt, "großartiger Fotograf" wird, steht auf einem anderen Blatt.

Auch bleibt die Autorin beim Thema "Projektarbeit" leider an der Oberfläche und lässt konkretere Tipps und Hinweise weitgehend aus. Anhand eines eigenen Fotoprojekts schildert sie ihre eigenen, mäßig interessanten Erfahrungen ohne weiter in die Tiefe zu gehen. Eigentlich, so mein Gefühl, fehlt somit ein wesentlicher Teil des Buches.

Einen schalen Beigeschmack hinterlässt auch die durchgängig mittelmäßige Bebilderung des Buches. Erst die Bildunterschriften verleihen den meisten Bilder einen kleinen Reiz - als Beispiele für gelungene Fotografie halte ich persönlich sie jedoch für schlecht gewählt.

Alles in allem ein spannender Ansatz, dargeboten in einer frischen, teilweise frechen Sprache. Leider klafft jedoch eine große Lücke zwischen den Erwartungen, die das Buch mittels seines Titels schürt und dem dargebotenen Inhalt. Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nachschlag zur Rezension, 14. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Wie man ein großartiger Fotograf wird. Wegweiser in eine Fotopraxis mit Zukunft (Gebundene Ausgabe)
Ich habe meinen Unmut über dieses Buch schon versucht auf der Kommentarwebseite und im Blog der Autorin zu äussern. Doch statt einer sachdienlichen Diskussion wurde mein Beitrag zensiert und nicht eingestellt. Da die Autorin die Selbstvermarktung offenbar beherrscht und ich persönlich die Neutralität einiger Rezensionen zu bezweifeln wage, empfehle ich, hier nicht blindlings alles zu glauben. Soviel dazu. Nochmal:ein recht teurer Ramsch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Denkanstoß mit Prädikat empfehlenswert, 14. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Wie man ein großartiger Fotograf wird. Wegweiser in eine Fotopraxis mit Zukunft (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist ein gewaltiger Denkanstoß - eine Mangelware in unserem Schneller-Höher-Weiter-Zeitalter, in dem unaufhörlich darüber diskutiert wird, welcher Kamerahersteller gerade wieder die Nase vorn hat oder ob man mit Photoshop CS3 überhaupt noch gut Bilder bearbeiten kann oder besser auf CS4 aufsteigt.

Vor der Bestellung habe ich das Vorwort auf der Webseite der Autorin gefunden und dort auch gelesen, welche konkreteren Inhalte angesprochen werden. Meine Erwartungen wurden ganz und gar nicht enttäuscht: Ich habe das Buch jetzt schon zweimal gelesen, entfliehe dem irren Technikwahn und stelle mir die grundsätzliche Frage: Was will ich mit meinen Fotografien überhaupt erzählen? Was ist mein Thema?

Haptik und Optik sind erfrischend anders. Der flexible Einband und das Inhaltspapier sind super gewählt. Man nimmt das Buch auch dadurch gern immer wieder zur Hand, um sich den einen oder anderen Merksatz wiederholt vor Augen zu führen. Das Buch fällt damit nicht nur durch den Inhalt sehr positiv aus dem Rahmen und erhält von mir ganz klar 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn man will, kann man viel lernen ..., 5. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Wie man ein großartiger Fotograf wird. Wegweiser in eine Fotopraxis mit Zukunft (Gebundene Ausgabe)
Ein tolles Buch - aber nicht für Jeden! Um von Frau Mettner zu lernen, sollte man als Leser und Fotograf sehr selbstkritisch sein und es mögen, sich selbst und sein fotografisches Werk kritisch zu hinterfragen. Es ist kein Buch für Selbstüberzeugte und Technikfreaks.

Ich habe es schon vor einiger Zeit mit viel Genuss zum ersten Mal gelesen ... und mir oft gedacht: Oh, hier tritt sie aber einigen "Fotografen" auf die Füße ... Und die anderen Rezensionen bestätigen jetzt meinen Eindruck. Ob man nun persönlich Frau Mettners eigenen Bilder mag oder nicht ... sie illustrieren dennoch ihre Aussagen treffend. Und ob Frau Mettner als Autorin eines Buches über Fotografie auch selbst eine gute Fotografin sein muss, sei mal deutlich in Frage gestellt. Gute Kunstkritiker, Galeristen, Bildredakteure oder Artdirektoren werden auf jeden Fall nicht an ihrem eigenen künstlerischen Werk gemessen.

Ich bin vom Mut der Autorin begeistert zu provozieren und das Buch so unkonventionell zu produzieren. Um mich zu erden, blättere ich immer wieder gerne hinein. Ich habe es schon einige Male ausdrücklich in meinem Bekanntenkreis weiterempfohlen. Wenn man will, kann man viel von Frau Mettner lernen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wohltuend, 1. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Wie man ein großartiger Fotograf wird. Wegweiser in eine Fotopraxis mit Zukunft (Gebundene Ausgabe)
Ein Buch, das Mut macht, aber auch ganz nüchtern die (beinharte) Realität darstellt. Welcher ambitinierte Hobbyfotograf hat nicht schon einmal davon geträumt, Bilder einer aufregenden Reise zu vermarkten, eine Ausstellung zu gestalten etc.? Viele Technikverliebte, Meister im Photoshop und der digitalen Bildbearbeitung, werden auf den Teppich zurückgeholt, denn Fotografie hat nichts mit dem Zusammenbau von Pixeln am Computer zu tun ("DigiArt"). Ja und dann die Konkurrenzsituation: Fotograf ist keine geschützte Berufsbezeichnung. Auch der studierte und gelernte Fotograf sieht sich der Konkurrenz zu "Knipsern" ausgesetzt ("Bild-Leserfotografen"). Und noch eine Message: Fotografie hat auch nichts mit dem Drücken des Auslösers zu tun. Fotografie beginnt im Kopf. Der Fotoapparat macht nicht die Bilder, sondern der Mensch dahinter. Technik ist lediglich ein Ausdrucksmittel, wie Pinsel, Leinwand und Farbe für den Maler. Das setzt voraus, dass der Fotograf etwas ausdrücken will und vor allem kann. Das unterscheidet gute von schlechten Bildern. Damit ist zwangsläufig eine gewisse Ernsthaftigkeit verbunden, die das Buch eingängig vermittelt. Für alle angehenden Berufs- und ernsthaften Hobbyfotografen als "Reset" auf jeden Fall lesenwert. Einziger "Makel": Die abgebildeten Fotos stehe teilweise ohne jede textliche Verknüpfung bisweilen etwas verloren im Raum. Ein Berufsfotograf hatte mir das Buch geliehen. Ich kaufe es auf jeden Fall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein großartiger Fotograf wird man durch dieses Buch sicher nicht :-), 19. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Wie man ein großartiger Fotograf wird. Wegweiser in eine Fotopraxis mit Zukunft (Gebundene Ausgabe)
Ich kenne Frau Dr. Mettner von Ihrem Blog schon eine Weile und war auf das auf Kwerfeldein.de recht euphorisch besprochene Buch gespannt. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht, Frau Dr. Mettner geht erfrischend kritisch und zum Teil auch aggressiv mit dem Amateurstil und auch Autorenkollegen ins Gericht. Vielen Ansichten von Frau Dr. Mettner kann ich nur zustimmen, Ihre zahlreichen eigenen Bilder zeigen (wohl ganz bewußt), daß auch sie selbst keine überragende Fotografin ist, sich aber gezielt mit fotografischen Themen beschäftigt. Gerade für Amateure, die auf Motivsuche (von Frau Dr. Mettner gar nicht gern gesehen) gehen, die lieber alte Fabriken, Mster in der Natur und Sonnenaufgänge fotografieren ('die laufen ja auch nicht weg und können nicht widersprechen') ist dieses Buch eine wertvolle, manchmal nicht bierernst zu nehmende Lektüre. Inspirierend, positiv und zielgerichtet an die eigenen Beschäftigung mit der Fotografie heranzugehen, dazu fordert Frau Dr. Mettner gelungen in diesem Buch auf. Nicht wenige der Fotos der Autorin überzeigen zwar als Anschaungsbeispiel, sind jedoch allenfallsvon mittelmäßiger fotografischer Qualität, deshalb nur 4 Punkte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein komplett lächerliches Buch!, 13. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Wie man ein großartiger Fotograf wird. Wegweiser in eine Fotopraxis mit Zukunft (Gebundene Ausgabe)
Was für eine Enttäuschung! Dieses Buch ist beim besten Willen nicht zu empfehlen! Oberflächlich, lächerlich, überflüssig. Mit diesen Attributen ist das Buch vollumfänglich umschrieben. Der durch einen labberigen Leinenumschlag geschützte "Inhalt" stellt sich als unwichtiges Geplänkel dar, das wirklich keine Sau interessieren dürfte. Wer (wie ich) ein Buch erwartet, in dem eine fundierte Analyse darüber geliefert wird, wie sich die Fotografie und der Beruf des Fotografen momentan neu positionieren und definieren, wird jäh enttäuscht: Textchen ohne Tiefgang, allenfalls auf dem Niveau einer BRIGITTE-Kolumne, bis hin zu Erlebniserzählungen, die aus einer Schülerzeitung stammen könnten. Hinzu kommt, dass dieses niedliche Büchlein grafisch, fotografisch und auch typografisch ebenfalls eine Katastrophe ist! Insgesamt nicht mehr als ein pinkfarbenes Ärgernis!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein herausragendes Fotobuch., 22. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Wie man ein großartiger Fotograf wird. Wegweiser in eine Fotopraxis mit Zukunft (Gebundene Ausgabe)
Dieses Fotobuch sollte eigentlich Pflichtlektuere für jedes Fotoclubmitglied werden, aber auf jedenfall für solche die an Wettbewerben mitmachen.
Ein Buch das auf den Punkt kommt, auch einmal ungeschönt richtig zur Sache geht und diesen Fotoschmonzes anprangert.
Das Buch ist erfrischend geschrieben mit einer Portion Humor dabei, aber immer hochkompetent. Ich empfehle es jeden der sich mit Fotografie befasst.
Also, kaufen und vor allem lesen und beherzigen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessant!, 12. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Wie man ein großartiger Fotograf wird. Wegweiser in eine Fotopraxis mit Zukunft (Gebundene Ausgabe)
Nicht nur für angehende Fotografen eine lehrreiche Lektüre und es ist immer wieder interessant, darin zu blättern. War ein guter Griff!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Wie man ein großartiger Fotograf wird. Wegweiser in eine Fotopraxis mit Zukunft
Wie man ein großartiger Fotograf wird. Wegweiser in eine Fotopraxis mit Zukunft von Martina Mettner (Gebundene Ausgabe - 11. Januar 2010)
Gebraucht & neu ab: EUR 37,39
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen