Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge indie-bücher Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen4
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. August 2006
Das erste, was an diesem Buch auffällt, ist die "verdeckte Spiralbindung": Von außen sieht es auch wie ein ganz normales Buch, aber sobald man es aufklappt, kommt dieses raffinierte Bindung zum Vorschein. Das bringt durchaus Vorteile, wenn man länger auf einer Seite verweilen will. Die Seiten klappen nicht von alleine zu, und ich bin gespannt auf die Haltbarkeit der Bindung...

Aber nun zum Inhalt:

Nach einer Einleitung und einem kurzen Abstecher in die Geschichte eines recht alten Strickmagazines (Weldon's Practical Needlework) werden auf 14 Seiten die angewandten Techniken beschrieben. Über verschiedene Nadelstärken (ganz nützlich, wenn man nicht weiß, was sich z.B. hinter 000 verbirgt...), Arbeiten in Runden und mit drei Nadeln, sind verschiedene Fersenarten (Dutch, German, Welsh, French) sowie Spitzentechniken (Round, French, Pointed, Star, Flat und Wide Toe) beschrieben.

Danach folgen 20 verschiedene Sockenarten, wobei hier Beschreibungen und Anleitungen direkt hintereinander folgen. Die Photos sind in 1a-Qualität und machen Lust auf sofortiges Nachstricken. Jedes Kapitel fängt mit einem Verweis auf Ursprungsquelle und Originalgarn / -nadelstärke an. Sowohl Musterbeschreibungen als auch Ausarbeitungen werden ausführlich behandelt. Besonderheiten wie Endgröße, Garn, Nadeln oder Maschenprobe (*grusel*) oder auch Mustersätze werden in farblich abgehobenen Kästen optisch sehr ansprechend präsentiert.

Hier einige Auszüge der phantasievollen Namen:

Gentleman's Socks in Railway Stitch

Bdd Sock in Lemon Pattern Fancy Knit Stripe

Heelless Sleeping Socks

Child's First Sock in Shell Pattern

Evenings Stockings for a Young Lady

Baby's Bootikin

Ladies Silk Stockings with Clocks

Liebevoll ist bei vielen Seite am unteren Buchrand ein geschichtlicher Zahlenstrahl gestaltet. So sieht man z.B. dass die "Gentleman's Shooting Stockings with Fluted Pattern" zwischen 1887 - 26.000 Haushalte in U.K. haben ein Telefon - und 1888 - Eastman Kodak camara ist in den USA erhältlich - designed wurden.

Das 117 Seiten starke Buch endet mit einem Verzeichnis der Abkürzungen und einem Glossar, in dem die wichtigsten Technicken in (gezeichnetem) Bild und Wort noch einmal zusammenfassend erklärt werden.

Schlußendlich sei noch angemerkt, dass das Buch (natürlich) in Englischer Sprache erschienen ist.
0Kommentar|41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2007
Ich kann mich Susanne nur anschließen: Das Buch ist wirklich gelungen!

Auch ich bin wegen der Haltbarkeit der Spiralbindung etwas skeptisch, muss aber zugeben, dass sie sehr praktisch ist - bei anderen Strickbüchern muss ich immer irgendwas drauflegen, damit die aufgeschlagenen Seiten nicht gleich wieder zuklappen!

Unterschiedlichste Fersenlösungen bieten ja die meisten Sockenbücher (wobei ich es als sehr wohltuend empfinde, dass die unsägliche Ferse mit verkürtzten Reihen, a.k.a. Jojo-Ferse, a.k.a. Bumerang-Ferse....., hier ENDLICH mal NICHT vertreten ist...), aber hier gibt es auch eine ganze Auswahl von Spitzenvarianten.

Auch die unterschiedlichen Möglichkeiten, den Übergang zwischen 1. und 4. Nadel beim Beginn des "in Runden Strickens" zu kaschieren, habe ich noch bei keinem anderen Buch gefunden.

Und nicht zuletzt sind die Bilder wirklich sehr, sehr schön, vor allem die "Übersichtsbilder", bei denen zur Illustration eine Schublade mit Socken in den unterschiedlichsten Farben gefüllt ist - alle Socken für sich zwar einfarbig, aber die Kombination der einzelnen Farben der in der Schublade befindlichen Socken sieht super aus.

Die Muster selbst fand ich ganz ok, aber nicht übermässig aufregend - wer vor allem nach (Relief)-Mustern sucht, der ist mit "Sensational Knitted Socks" besser bedient. Farbmuster fehlen allerdings bis auf 1 Ausnahme ganz. Wer gerne selbstmusternde Sockenwolle verstrickt, sollte eher "Cool Socks, Warm Feet" von Frau Neatby versuchen, denn in zu bunter Wolle gehen diese eher subtilen Reliefmuster schon mal unter.

Den "historischen Hintergrund", also die Infos, für wen das ursprüngliche historische Muster gedacht war und warum etwas wie gestrickt wurde, fand ich sehr interessant und habe den so in keinem anderen Buch gefunden.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2007
Ein wunderschön aufgemachtes Sockenbuch mit wiederaufbereiteten historischen Mustern.

Informativ sind die grafisch dargestellten Varianten zu verschiedenen Fersenformen und Fußspitzenabschlüssen. Die möchte man sofort alle gleich ausprobieren.

Die Anleitungen sind klar und gut verständlich, wenn man die englische Terminologie beherrscht. Musste gleich die Childs First Sock nachstricken und war begeistert von der Passform......

Praktisch ist auch die Spiralbindung, endlich fällt das Buch beim Stricken nicht mehr zu.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2014
very good very good patterns and interesting knitting history and so on and so and so and so on and
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden