Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen a carefully crafted and logical progression of lessons that eases you smoothly into the jazz experience
Tim Richards' book "Exploring Jazz Piano 1" is probably the most thorough tome that I have ever worked through on this subject. Most jazz method books tacitly assume that you have already been seriously studying music for several years, so they skip over the elementary and delve headlong into the tricks of the trade (which can be daunting for those with a patchy...
Veröffentlicht am 21. Juli 2012 von J. Brent

versus
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Anspruch nicht erfüllt
Nach dem hervorragenden Werk "Blues Piano" durfte man auf die Einführung in das Jazzspiel sehr gespannt sein.
Der Aufbau ist ähnlich wie bei "Blues Piano", ausgehend von einfachen Dreiklangstrukturen werden Septakkorde - und in Band 2 dann - Nonenakkorde und alterierte Akkorde eingeführt und an zahlreichen Musikbeispielen...
Am 2. Juni 2005 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Anspruch nicht erfüllt, 2. Juni 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Exploring Jazz Piano: Harmony / Technique / Improvisation. Vol. 1. Klavier. Ausgabe mit CD. (Schott Pop-Styles) (Taschenbuch)
Nach dem hervorragenden Werk "Blues Piano" durfte man auf die Einführung in das Jazzspiel sehr gespannt sein.
Der Aufbau ist ähnlich wie bei "Blues Piano", ausgehend von einfachen Dreiklangstrukturen werden Septakkorde - und in Band 2 dann - Nonenakkorde und alterierte Akkorde eingeführt und an zahlreichen Musikbeispielen vorgeführt.
Theoretisch hat dies alles Hand und Fuß, die Musikbeispiele sind dieses Mal aber recht schwach. Die Klassiker , wie z.B. "Fly me to the Moon" werden recht uninspiriert vorgestellt. Die Arrangements für die eigenen Stücke von Richards lassen auch die gerade beim Jazz notwendige Raffinesse vermissen. Auch findet der Leser überhaupt keine Hilfe, wie man aus Lead Sheets gut klingende Jazzmusik produziert. Genau dies aber strebt jeder Jazzspieler ja an.
Fazit: für Anfänger ein ordentlicher Einstieg, gerade auch in die Improvisation. Wer aber tiefer einsteigen will, kommt hier zu kurz, deshalb nur 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen a carefully crafted and logical progression of lessons that eases you smoothly into the jazz experience, 21. Juli 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Exploring Jazz Piano: Harmony / Technique / Improvisation. Vol. 1. Klavier. Ausgabe mit CD. (Schott Pop-Styles) (Taschenbuch)
Tim Richards' book "Exploring Jazz Piano 1" is probably the most thorough tome that I have ever worked through on this subject. Most jazz method books tacitly assume that you have already been seriously studying music for several years, so they skip over the elementary and delve headlong into the tricks of the trade (which can be daunting for those with a patchy knowledge).

This book makes no such assumption. If you don't have your basic theory and chops down when you begin this book, don't worry, you certainly will by the time you've finished it!

For those who have been playing classical and/or pop, etc for some time and know about intervals, inversions, scales, etc, it can be tempting to skip over all the stuff in the beginning of the book and dive straight into the meat of the course. However, I would still recommend that even those with a good foundation take the time to look through those early pages - you'll very probably find a few "Easter Eggs" that the author has tucked into the pages all over this book. Little morsels of wisdom and cool stuff that you might not be aware of abound.

Once you've gotten your feet wet, and begin looking deeper and deeper into this volume, you'll find a carefully crafted and logical progression of lessons that eases you smoothly into the jazz experience.

Many styles are covered, and the transcriptions are priceless! The function of the LH is also dealt with as being equal in importance to the role of the right. This is not just a collection of RH bebop licks to be regurgitated and thrown about like so much musical confetti, it is a serious curriculum that takes you to where you need to be with the least amount of pain possible - so that you can soon begin make your own music using the detailed principles meticulously outlined within.

If you really want to learn jazz piano, and you want to make sure that you know the subject inside-out "Exploring Jazz Piano 1" is one of the finest beginner's books I've ever encountered. Just buy it, you'll see!

Jeff Brent
author of Modalogy - scales, modes & chords: the primordial building blocks of music
(music theory / Hal Leonard 2011)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jazzpianolehrbuch, 20. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Exploring Jazz Piano: Harmony / Technique / Improvisation. Vol. 1. Klavier. Ausgabe mit CD. (Schott Pop-Styles) (Taschenbuch)
Exploring Jazz Piano 2. Mit CD. Schwierigkeit: 5: Harmony, Technique, Improvisation (The Schott Pop Styles Series)
Hervorragend systematisches Buch mit guten Beispielen u Zusatz CD
in englischer Sprache
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen