Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie ein musikalisches Meisterwerk entsteht, 6. Dezember 2009
Von 
Dr. Horst Wolfgang Boger (Berlin & Potsdam, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: "Kind of Blue": The Making of the Miles Davis Masterpiece (Taschenbuch)
Miles Davis' Kind of Blue ist eine der einflussreichsten und erfolgreichsten Platten in der Geschichte des Jazz.

Bisher war über die Hintergründe der Entstehung dieser exzeptionellen Musik nur Bruchstückhaftes bekannt. Dieses Buch hilft diesem Mangel ab.

Tatsächlich hat Ashley Kahn eine immense Materialfülle zusammengetragen und sie übersichtlich, vorwiegend chronologisch, geordnet. Man erfährt sehr viel über die beteiligten Musiker, den Aufnahmeprozess, den Produzenten Irving Townsend, den Toningenieur Fred Plaut, die Plattenfirma Columbia/CBS, den musikalischen Einfluss und die beispiellose Karriere der Platte. (Sechs Millionen Exemplare sollen weltweit verkauft worden sein.)

Besonders wertvoll ist die Darstellung von Miles Davis' Arbeitsweise. Er kommt nicht mit ausnotierten Kompositionen und Arrangements ins Studio, sondern lediglich mit skizzenhaften Ideen. Diese Ideen fungieren als Katalysatoren, die musikalische Gruppenprozesse in Gang setzen. Dianne Hales (Just Like a Woman) hat, wenn auch in einem gänzlich anderen Kontext, die wundervolle Formel "We connect by touch and sight and sound" geprägt:

E i n e Berührung, e i n Blick, w e n i g e Töne genügen.

Miles spielt einen kurzen Lauf auf der Trompete, er berührt Coltranes Arm und gibt der Rhythmusgruppe Evans/Chambers/Cobb ein Zeichen. Das war schon in früheren Stilen des Jazz gängige Praxis, trat in der Big-Band-Ära zurück und gewann im Bebop von Parker und Gillespie wieder Aktualität. In d i e s e m Sinne ist "Kind of Blue" ein Album, das fest in der Tradition verankert ist.

Von den beteiligten Musikern ist nur noch der Schlagzeuger Jimmy Cobb am Leben. John Coltrane (Tenorsaxophon, später auch Sopransaxophon) ist 1967 gestorben, Paul Chambers (Bass) 1969, Wynton Kelly (Klavier) 1971, Cannonball Adderley (Altsaxophon) 1975, Bill Evans (Klavier) 1980 und Miles Davis (Trompete) 1991. Die Musik, die sie am 2. März und am 22. April 1959 in New York aufgenommen haben, aber lebt.

Wer nicht so gerne Englisch liest, kann guten Gewissens zur deutschen Übersetzung Kind of Blue greifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

"Kind of Blue": The Making of the Miles Davis Masterpiece
"Kind of Blue": The Making of the Miles Davis Masterpiece von Ashley Kahn (Taschenbuch - 24. Oktober 2002)
EUR 19,53
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen