Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verständnis vermittelnd, 21. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Queen's Gambit Declined (Taschenbuch)
Sadler behandelt einen Teil des abgelehnten Damengambits.
1. Lasker Variante ((1.d4 d5 2.c4 e6 3.Sc3 Sf6 4.Sf3 Le7 5.Lg5 0-0 6.e3 h6 7.Lh4 Se4)
2. Orthodox-Variante (1.d4 d5 2.c4 e6 3.Sc3 Sf6 4.Sf3 Le7 5.Lg5 0-0 6.e3 Sbd7)
3. Tartakower Variante (1.d4 d5 2.c4 e6 3.Sc3 Sf6 4.Sf3 Le7 5.Lg5 0-0 6.e3 h6 7.Lh4 b6)
4. Abtausch- Variante(1.d4 d5 2.c4 e6 3.Sc3 Sf6 4.cxd5 exd5
5. Lxf6
6. flexible Systeme Lf4
Zu jeder Variante gibt es
1. einen Theoretischen Teil
2. Partienbesprechung von GM, welche man auch in der Schachdatenbank auch findet, nicht so Provinzpartien, die den Schachautoren verherrlichen. Diese werden gründlich kommentiert werden nicht nur mit so trivialen Adjektiven wie gut/schlecht, Vorteil/Nachteil
3. Variantenzusammenfassung am Ende von jedem Kapitel
Am Schluss werden alle Varianten nochmals als Trickkiste übersichtlich zusammengefasst anhand GM-Partien. Partienindex besteht auch für leichtes Aufsuchen in der Datenbank.
Das ganze Buch folgt dem Frage-Antwort-Konzept. Sadler geht bewusst nicht auf die ganze Darstellung des Damengambits ein und erreicht so einen Tiefgang, der nicht Runterspulen von Varianten verherrlicht. Es wird auf Verständnis gesetzt und mit entsprechender Fragetechnik darauf hingearbeitet. Wer verstehen will warum man so und nicht anders eine Variante spielt und was eine Eröffnung zu einer Eröffnung macht liegt mit diesem Buch richtig. Es sollte nur noch einen weiteren Band für den Rest des abgelehnten Damengambits geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die beste Einführung in das abgelehnte Damengambit, 1. Juni 2010
Von 
Ulrich Dirr (Munich, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Queen's Gambit Declined (Taschenbuch)
Jeder, der sich für diese Eröffnung interessiert, sollte schnell zugreifen. Das Buch war länger vergriffen. Warum man es nun wieder bestellen kann, weiß ich nicht. Egal: nutzen Sie die Chance, und kaufen Sie das Buch. Ob Anfänger oder Umsteiger das Buch ist für alle geeignet. Besonders gut hat mir die ausführliche Diskussion der Zugfolgen gefallen, die so nebenbei die Feinheiten der Eröffnung vermittelt. Alle Kapitel werden im Dialog mit einem Fragenden begonnen, wobei Sadler keine Angst davor hat, einfache Fragen wie "Warum ist das so?", "Worauf sollte Weiß aus sein?", "Ich bin etwas verwirrt; ist es nun eine gute oder schlechte Variante?" etc.pp. stellen zu lassen. Damit werden genau die Fragen beantwortet, die ein Lernender sich normalerweise stellt, aber nicht beantwortet bekommt! Vom theoretischen Standpunkt ist das Buch natürlich nicht mehr aktuell (es fehlen die Entwicklungen des letzten Jahrzehnts). Dass es dem Buch trotzdem keinen Abbruch tut, sagt eigentlich alles über die Qualität aus -- und das, obwohl es ein Eröffnungsbuch ist! Als Beispiel nehme ich gern die Lasker-Verteidigung. Sadler erklärt sehr gut die Feinheiten und zeigt insbesondere den entscheidenden Unterschied zum Capablanca-Entlastungssystem (h6!). Er bringt die wichtigen Auseinandersetzungen zwischen Karpov und Jussupow (auch die berühmte Isolani-Angriffspartie aus dem Kandidatenturnier 1989). Allein mit dem Studium der ersten Partie (Karpov -- Jussupow, Dortmund 1997) hätte man die entscheidende zwölfte Partie der aktuellen Weltmeisterschaft zwischen Anand und Topalov problemlos verstanden!

Inhalt:
Im ersten Teil werden die klassischen System behandelt (Lasker, Capablanca (oder auch orthodoxe Variante) und Tartakower).
Im zweiten Teil wird ausführlich die Abtauschvariante untersucht (mit und ohne Sf3).
Im dritten Teil werden System mit L×f6 und Lf4 vorgestellt.

Fazit: unbedingt kaufen, das Buch darf in keiner Schachbibliothek fehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Eröffnungsbuch das ich kenne ..., 24. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Queen's Gambit Declined (Taschenbuch)
Andere Rezensenten haben ja schon einiges über das vorliegende Buch zum abgelehnten Damengambit geschrieben. Zuerst einmal ein ganz wichtiger Hinweis: Es handelt sich um ein Buch über das abgelehnte Damengambit für SCHWARZ. Damit meine ich nicht, dass das Buch überoptimistisch für Schwarz ist oder ähnliches und es werden auch Weißspieler viel lernen können, aber das Buch behandelt wichtige alternativen für Schwarz nicht, sodass Weißspieler zumindest noch andere Quellen benötigen werden. Behandelt werden im ersten Teil die Lasker-Verteidigung, das orthodoxe System und die Tartakower-Variante, von denen sich der Schwarzspieler dann eine nach belieben aussuchen kann. Teil zwei und drei behandeln die Abtauschvariante und Systeme mit Lxf6, die wichtige alternativen Darstellen, auf die Schwarz vorbereitet sein muss.
Warum nun ist dieses Buch also so gut? Es gibt viele Eröffnungsbücher die behaupten, dass sie wichtige Pläne und Strategien vermitteln und der Leser nicht Varianten auswendig lernen muss. Allein, oft ist das nicht der Fall. In diesem Buch ist die Sache allerdings anders. Die Erklärungen (im Frage-Antwort-Stil verfasst) sind wirklich großartig, sodass man die Eröffnung tatsächlich verstehen kann. Die Erklärungen sind wirklich ausführlich (alleine der Zug b6, der das Tartokower-System definiert ist dem Autor eine ganze Doppelseite wert) und selbst für Spieler deutlich unterhalb der 1500-DWZ-Marke verständlich. Der Autor hat ein sehr gutes Gespür dafür, welche Fragen sich ein Nicht-Meister stellt und behandelt mit erstaunlicher Zuverlässigkeit immer die Fragen, die mir in den Sinn kamen.
Auf den genaueren Inhalt des Buches möchte ich gar nicht eingehen, dass das andere Rezensenten schon ausreichend detailliert getan haben. Ich denke jeder, der sich mit dem abgelehnten Damengambit beschäftigt kann von diesem Buch unglaublich viel über diese Eröffnung lernen. Mir sind noch nie bei einem Schachbuch so viele Lichter aufgegangen wie bei diesem. Großartiges Werk. Kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Eröffnungsbuch, das ich je in der Hand hatte, 30. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Queen's Gambit Declined (Taschenbuch)
Wer dieses Buch durchgearbeitet hat, hat die Eröffnung _verstanden_. Während die meisten Eröffnungsbücher einen Variantendschungel aufbauen, erklärt Sadler hier Pläne und Ideen. Didaktisch ist das Buch top, man hat hinterher die wichtigsten Strategien und Ziele verinnerlicht und kann dieses Wissen anwenden und die notwendigen Züge am Brett finden.

Das Buch ist absolut gut lesbar und gut strukturiert. Die grundsätzlichen Konzepte des abgelehnten Damengambits (Lasker, orthodox, Tartakower, Abtauschvariante, Lf4, sonstige) werden an einer Partie erklärt, danach folgen einige Partien zur Anschauung.

Für richtige Kenner (ab DWZ 2100, 2200) dürfte ein umfassenderes Nachschlagewerk geeigneter sein. Für jemanden, der sich neu einarbeiten will, gibt es nichts Besseres. Ergänzend kann man sich dann noch den kommentierten Weltmeisterschaftskampf Alekhin - Capablanca 1927 reinziehen, der wohl zu großen Teilen aus Damengambits bestand (hat man mir empfohlen, steht noch aus).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne? Aber ganz sicher!, 4. November 2005
Von 
Christian Hoethe (Braunschweig, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Queen's Gambit Declined (Taschenbuch)
Wer mit Weiss oder Schwarz das abgelehnte Damengambit (1. d4 d5, 2. c4 e6) in seinem Repertoire hat, der sollte sich unbedingt dieses Buch zulegen! Es wurde nicht ohne Grund mit dem "Book of the Year"-Award ausgezeichnet!
Grossmeister Matthew Sadler aus England präsentiert die Theorie und Praxis des abgelehnten Damengambits in Form von kommentierten Partien - daran ist soweit nichts ungewöhnlich. Das Prädikat "Fantastisch" bekommt Sadler dann, wenn es um die Art der Kommentierung geht: denn in einem ausführlichen Frage-
Antwort-Spiel erklärt der Author dem Leser, warum welcher Zug gespielt wurde, wie Ungenauigkeiten ausgenutzt werden können und was die dahinter stehenden Ideen sind! Es ist herrlich zu sehen, dass Sadler die Fragen von Anfängern wie Fortgeschrittenen im Voraus zu erahnen scheint und sie in einer Ausführlichkeit beantwortet, die seinesgleichen sucht! Der Lerneffekt ist
dadurch besonders hoch und Spass macht das Buch durch Sadlers typisch britischen Humor zudem auch noch!
Ich kann das Buch allen Spielern mit einer DWZ/Elo bis 2300 uneingeschränkt empfehlen! Es ist purer Lesegenuss und, au weia, man lernt auch noch eine Menge dabei! 5 Sterne? Aber ganz sicher!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen I tip my hat to GM Sadler., 19. September 2000
Rezension bezieht sich auf: Queen's Gambit Declined (Taschenbuch)
When you first pick this book up, you are struck by its quality. Nice binding, sturdy and beautiful flex-cover, clear typesetting, white pages that are opaque and have almost no bleedthrough. (Hold one of the pages up to a strong light and you can barely see the print on the opposite side of the page!) I have spent many hours in this book preparing this review, (somewhere between 20-50); and the book shows almost no wear-and-tear at all! The publisher obviously went through great pains to produce a quality product. Begin to read inside and you see the author has produced an atypical opening book also. The first part of the book is an introduction where the author explains some of the basic ideas of the QGD in a very instructive question and answer format. The author even delves into things not usually covered by an opening book, such as various possible move orders and how they affect what you have to learn in the Opening as White and Black. I went through the book with a fine-toothed comb looking for errors of the type that chess books usually contain dozens, if not hundreds of. I found no typo's, no diagrams with an incorrect position, no games with move pairs left out, no mistakes in analysis, etc. Obviously, the PC and chess programs are having a huge impact on the market of chess books. The publisher must also have a first-rate proofreader, someone who obviously must play chess!! (A plus over convention!)
The author covers virtually every line one could conceive of facing in the Queen's Gambit Declined, with one notable exception. (The Cambridge Spring's Defense for some reason is left out.) The author continues his highly instructive question and answer format. He often delves into questions of strategy and many other topics not usually covered by a chess opening's book. He uses complete games for a model, and the student always gets the entire game - from move one to the resignation! (An improvement over the norm for chess books.)
Chapter One covers the Lasker's early ...Ne4 in the QGD. Chap. Two covers the Orthodox variation with 6...Nbd7, (Old Main Line), and the various systems after 7. Rc1, c6. (He covers Capablanca's freeing maneuver, [early ...dxc4; and/or ...Nd5;]; without crediting the originator.) Chap. Three covers the Orthodox variation and even covers the ultra-modern 7. Rc1, a6!? Chap. Four covers White's 7th move alternatives in the Orthodox variation. Chapters Five and Six covers the Tartakower Variation in complete and up-to-date fashion. Part Two, [Chapters 7 & 8]; covers The Exchange Variation. (An early cxd5 by White.) The final section of the book [Part Three], deals with such lines as an early BxN/f6 by White, and 5. Bf4.
The coverage in this book is very modern; you will find very few "old/classic" games in here. (Necessary for a modern chess opening's book. The average game dates from 1985 to the present.) The coverage is fairly balanced, with both White and Black on the winning side. The author has obviously strived to make this a quality book and has even turned it into an outstanding teaching vehicle! I can find only a few minor faults with this book. I am puzzled how one could write a book on the "Classical" QGD and omit coverage of the Cambridge Spring's Defense. (A modern player can certainly count on seeing this line even today. It is certainly as likely a variation as any of the others in this book.) Some of the games that I thought were key to opening theory, (See any Informant, NCO, or MCO-14.); are not necessarily covered here. I am not sure what the criterion was for choosing the games, and the author does not explain that in this book. And the author often lets 25 moves of a game, (or more) transpire with virtually no comment. But again, for the most part, these concerns are trivial. I will conclude my critique by noting that the Table of Contents serves as an outstanding index of the variations, and there is a first-rate index of complete games.
If I were grading this book as a teacher might, I would give an "A+." On a scale of 1-10, I would give it an 8.5, which is as high a mark as I would be willing to give any opening book. (A pity. Had all of my concerns mentioned here [above] been addressed, I might have awarded it a perfect 10!!) This book sets a very high mark for a book on the openings, and all the others that come after this one will be judged by this new standard. The bottom line? If you currently play the White or Black side of the QGD in either postal or over-the-board chess, then you MUST buy this book! If you are below 1800 USCF and spend just a little time with this book, then you will probably learn as much as you have ever learned from any chess book, period. This is the highest praise you will ever see this reviewer giving an opening book.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A great introduction to queen pawn openings, 1. Juli 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Queen's Gambit Declined (Taschenbuch)
While this is primarily an opening book, it does a wonderful job of explaining typical middlegame strategies such as the minority attack, the isolated pawn and hanging pawns. Sadler uses a question and answer approach that facilitates understanding.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Queen's Gambit Declined
Queen's Gambit Declined von Matthew Sadler (Taschenbuch - 30. März 2000)
EUR 21,35
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen