Kundenrezensionen


24 Rezensionen
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noble values sewn into a captivating story.
Noble values sewn into a captivating story.
This is the second book in the Tiffany Aching series (after The Wee Free Men and before at least a couple more with the tentative titles of Wintersmith and When I Am Old I Shall Wear Midnight).
Tiffany is now eleven, two years have passed since the events of The Wee Free Men and the incident with the Fairy Queen. She's...
Veröffentlicht am 19. Mai 2005 von Stephanie Noverraz

versus
3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solid, but where is the Beef?
Expect a book from an experienced writer. As usual with Pratchett the characters are well-defined but the story is quite weak, although well told. When I read the book I kept thinking by myself that this time he must have been paid by pages. The story itself could have been much shorter (and would have been more concise, too). The bad blue elves that played a larger role...
Am 2. Dezember 2004 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noble values sewn into a captivating story., 19. Mai 2005
Noble values sewn into a captivating story.
This is the second book in the Tiffany Aching series (after The Wee Free Men and before at least a couple more with the tentative titles of Wintersmith and When I Am Old I Shall Wear Midnight).
Tiffany is now eleven, two years have passed since the events of The Wee Free Men and the incident with the Fairy Queen. She's learnt a few tricks since then, like the ability to step out of her own body, which is actually very handy when your only mirror is too small and you want to check if your hair is well combed at the back of your head. Although she likes wearing that invisible hat Mistress Weatherwax gave her.
Now Miss Tick the witch is bringing her to the mountains, to Miss Level's cottage to be more precise, an old witch with two bodies, where she shall begin her apprenticeship.
Her news friends, the other witches' apprentices, and especially Annagramma Hawkin, mock her because she's only good at sheep and cheese, and Miss Level only helps old people or acts as a midwife and she's not even doing proper magic, and of course Tiffany's not even wearing proper witch clothes with stars and sequins, let alone a real witch hat. In the end, Tiffany's apprenticeship turns out to be not exactly what she expected, but much, much more.
And all that time, the little blue fairy men, the Nac Mac Feegle, are watching over her. And what they find out is that an evil spirit, a Hiver, is pursuing Tiffany, waiting to take up her body the next time she steps out of it. Rob Anybody and his mates set out to help her.
I really really love the Tiffany Aching books. In them, and probably because they're aimed at a younger audience, Terry Pratchett manages to philosophize in a much more accessible and discreet manner than in his lastest (adult) Discworld books (like Thief of Time). The values he teaches here, through the relationship between people, or between people and the land, are very noble ones, and they're seemlessly sewn into a storyline that is in itself very captivating, and of course very funny. I really really love the Tiffany Aching books.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht nur für Kinder äußerst empfehlenswert!!, 2. Juni 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: A Hat Full of Sky (Gebundene Ausgabe)
"A hat full of sky" ist die (wenn auch in sich abgeschlossene) Fortsetzung von Pratchetts "The wee free men". Es geht um die mittlerweile elfjährige Tiffany Aching, die im ersten Buch die Feenkönigin besiegte, ihre Zauberkräfte entdeckte und diese nun im zweiten Band in einer Art "Hexenlehre" vervollkommnen soll. Natürlich geht das nicht ohne Probleme ab, so dass Tiffany erneut Hilfe von Rob Anybody und Granny Weatherwax benötigt. Außer den aus dem ersten Buch bereits bekannten Figuren gibt es noch eine Art positiven Poltergeist, der ständig hinter den Hexen herräumt, einen ernstzunehmenden Gegner sowie neunmalkluge andere Hexen-Azubis, mit denen es Tiffany zunächst gar nicht leicht hat.
Pratchetts sogenannte "Kinderbücher" gefallen mir noch besser als die Scheibenweltromane. Sie sind humorvoll, vielschichtig, intelligent geschrieben und unterhalten ganz wundervoll, ohne dabei in irgendeiner Weise platt oder belehrend zu sein. Traurig ist nur, dass jedes gute Buch mal ein Ende hat! Aber man kann es ja auch zweimal lesen ...
Tip: Man versteht die Story zwar auch ohne Kenntnis des ersten Teils, ich würde aber dennoch empfehlen, vorab auch "The wee free men" zu lesen, damit man in den vollen Genuss der Geschichte und der einzelnen Figuren kommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch voll von Kurzweil..., 31. Mai 2004
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Hat Full of Sky (Gebundene Ausgabe)
Tiffany beginnt ihre Ausbildung. Zwar weiß sie, dass sie als Hexe geboren wurde, muss aber die "Hexerei" noch erlernen. Durch intuitiven Einsatz ihrer Fähigkeiten erregt sie das Interesse einer gefährlichen Macht, die sich in einer günstigen Situation Tiffanys Körper, Fähigkeiten und Gedanken bemächtigt und diese zu übernehmen versucht. Nur gut, dass die Nac Mac Feegle und Oma Wetterwachs ihr zur Seite stehen.
Nachdem Tiffany im ersten Teil erkannt hatte, dass sie eine Hexe ist, lernt sie nun, worauf es eigentlich dabei ankommt. Ihre Art, Dinge beim Namen zu nennen, gepaart mit einer gewissen Naivität bringen ihr zwar anfänglich Gelächter ein, weisen ihr jedoch später den richtigen Weg.
Das Buch ist sehr lesenswert. Terry Pratchett hat es wieder einmal geschafft, Humor mit Spannung zu kombinieren. Tiffanys schnippische Kommentare lassen den Leser mehr als nur schmunzeln; nicht selten wird er sogar laut auflachen. Ebenso ihre Eigenarten: Die Vorstellung, sie mit Flugangst auf einem Besenstiel sitzen zu sehen, ist schon erheiternd. Die Liste ist hier noch lange nicht zu Ende, aber jedes weitere Beispiel würde die Freude während des Lesens mindern.
Wie oft spielt man mit Dingen, die man noch nicht einschätzen kann, lässt sich von Besserwissern mundtot reden, die keine Ahnung haben oder findet nicht des Rätsels Lösung, obwohl sie so offensichtlich ist? Beim Lesen des Buchs sollte man sich hin und wieder zurücklehnen und über eigene Erfahrungen nachdenken. Man wundert sich, wie häufig man sich selbst wiederfindet.
Das Buch ist eine wunderschöne Geschichte für Jung und Alt. Man sollte jedoch "The Wee Free Men" vorher lesen, denn es bezieht sich an einigen Stellen auf die Vorgeschichte, und Unkenntnis würde den Lesegenuss etwas eintrüben.
Für erprobte sowie für angehende Pratchett-Fans ein Muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A hat full of stars for this one!, 4. Juni 2004
Von 
Schulthe, Hendrik "pengoblin" (Rheinhessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Hat Full of Sky (Gebundene Ausgabe)
Zunächst eine kleine Vorbemerkung: im Unterschied zu den meisten anderen Discworld-Romanen, die unabhängig voneinander genossen werden können, ist der Einstieg in diesen Roman leichter, wenn man den inhaltlichen Vorgängerroman The Wee Free Men kennt. Es geht aber auch so.
Hauptfigur ist Tiffany Aching, die junge Bewohnerin der The Chalk genannten Discworld-Schafzüchterregion. Auch ihre Freunde, die wegen nachmittäglicher Trunkenheit aus dem Feenland verbannten äußerst rauflustigen schottisch-derben Feenwinzlinge namens Nac Mac Feegles sind wieder mit von der Partie. Und drittens begegnen wir einer der beliebtesten und faszinierendsten Gestalten auf der Scheibenwelt wieder: Esmeralda "Granny" Weatherwax (remember: "Witches don't have leaders. Granny Weatherwax was the most highly regarded of the leaders they didn't have.")
Tiffany hat schon in The Wee Free Men bewiesen, daß sie die Stiefel einer Hexe hat. Nun soll sie auch die reguläre Ausbildung einer Hexe erhalten, und zwar fernab ihrer Heimat oben in den Ramtop Mountains bei einer auf sehr interessante Art schizophrenen Hexe namens Miss Level. Unglücklicherweise wird sie das Ziel der Attacke eines dämonenhaften unsterblichen Wesens, des Hivers, der von Menschen mit Macht und Intelligenz angezogen wird und ihre Körper übernimmt...
Mehr will ich zur Handlung im Detail nicht sagen, um die Spannung nicht zu verderben. Die Umsetzung ist gewohnt virtuos, und wirklich gelungen. Nach den ausgesprochen albernen Anfängen wie The Light Fantastic über den recht ernsten, zynischen direkten Vorgänger Monstrous Regiment hat sich Pratchett nun für dieses Buch einen Stil zurechtgelegt, der an seine großen Höhepunkte wie z.B. Small Gods erinnert. Der Roman kombiniert eine wirklich dramatische Handlung mit einer hochinteressanten Entwicklungsgeschichte (Tiffanys Reifung zur Hexe), liebevoll gestaltete Nebenfiguren (wie z.B. den Ondageist Oswald, dem Gegenteil eines Poltergeists, der in Miss Levels Hütte immer gnadenlos alles sortiert) mit philosophischen Gedanken (vor allem über das eigentliche Wesen der Hexerei).
Mir hat ganz besonders gefallen, in welcher Weise die mittlerweile doch recht betagte Granny Weatherwax so nach und nach in ihrer doch irgendwann etwas voraussehbaren Führungsposition etwas nachgibt - nie wurde diese wundervoll erdachte Figur so menschlich und vielschichtig dargestellt. (Vom Schluß dieses Romans hat im Übrigen etwas mehr, wer aus der Erzählung Das Meer und kleine Fische die Institution des Trials kennt, des jährlichen Hexenwettbewerbs - und Grannys ganz spezielles Verhältnis zu diesen Wettbewerben.) Auch ist sehr gelungen, daß Pratchett seinen genialen Humor mehr und mehr in beiläufigen Wortspielen und Metaphern auslebt, als aufgesetzte Charaktere oder puren Slapstick überzubemühen (für Slapstick sorgen allerdings trotzdem besonders die Nac Mac Feegles, die auf Gartenzwerge oder auch auf den TOD mit gleicher Begeisterung losgehen).
Alles in allem: ein so gutes Werk, wie man es sich von einem Autoren wie Pratchett nur wünschen kann. Wie schon The Wee Free Men und Amazing Maurice ist auch A Hat Full Of Sky mit als Jugendbuch konzipiert und wird neben den Pratchett-Fans potentiell auch die Harry Potter-Fans jeder Altersgruppe begeistern können. Crivens, wo' a tail!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Flüssige Fortsetzung voller Reife, 22. Januar 2007
In der Geschichte geht es um die heranwachsende 11 jährige junge Hexe Tiffany, die sich einem Wesen entgegenzusetzen hat, das ihren Körper und ihre äußeren Gedanken kontrolliert - einem Schwärmer. Das Buch ist wunderschön geschrieben und vorallem flüssig lesbar, strotzt nicht so vor gezwungenem Wortwitz wie er des öfteren in anderen Titeln vorkommt, und ist gewiss nicht zwingend als Kinderbuch zu werten, vielmehr eine Geschichte mit dem Beginn des sich selbst hinterfragens einer Persönlichkeit. Von Anfang bis Ende durchdacht schreibt Pratchett hier die Fortsetzung der kleinen Freien Männer, die natürlich auch wieder vorkommen, samt Anführerin und Rob Irgendwer. Wirklich wunderschönes Buch, nur zu empfehlen.

Weiter so Herr Pratchett!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannende Fortsetzung von "Wee Free Men", 26. Juli 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"A Hat Full of Sky" ist der zweite speziell für Kinder geschriebene Hexen-Scheibenweltroman. Das Buch schließt direkt an "Wee Free Men" an: Tiffany geht zu Miss Level in die Lehre gehen und soll lernen, wie man eine gute Hexe ist. Allerdings hat es ein Hiver auf ihren Körper abgesehen. Hiver sind nicht wirklich lebendige Wesen, die keinen eigenen Körper haben und deswegen als Parasit in lebenden Körpern leben, wobei sie diese Körper sehr schnell töten. Tiffany ist als in großer Gefahr...

Es macht wirklich spaß zu lesen, wie Tiffany lernt, eine gute Hexe zu sein. Auch für Spannung ist gesorgt mit ihrem Kampf gegen den Hiver. Die Nac Mac Feegles sind auch in diesem BUch wieder so lustig wie im ersten Teil. Anders als im ersten Teil haben hier typische Scheibenweltcharaktere einen größeren Anteil an der Handlung. Oma Wetterwachs hilft Tiffany und auch der TOD hat einen kleinen Auftritt :-)

Das Buch ist auf jeden Fall allen zu empfehlen, denen auch schon "Wee Free Men" gefallen hat. Insgesamt hatte ich beim Lesen den Eindruck, dass es Terry Pratchett mehr Spaß macht Scheibenweltbücher für Kinder als für Erwachsene zu schreiben, denn das Buch liest sich flüssiger und frischer als seine letzten Erwachsenenromane.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diesmal haben sie einen "PLN"!, 1. August 2006
Sie sind klein. Sie sind blau. Sie saufen, sie fluchen, sie stehlen, sie kommen überall hinein und wieder heraus (außer aus Pubs, da geht es nur hinein) und wenn es kleine Feen gibt, die für Glockenblümchen und Margeriten zuständig sind, dann gehören sie eher der Abteilung Disteln und Brennesseln an. Sie sind eindeutig keine Heinzelmännchen und man sollte nicht den Fehler machen, sie mit einem Tellerchen Milch zur Hausarbeit locken zu wollen. Aber wenn man eine junge Hexe in Ausbildung ist und von einem unheimlichen Schwarm-Geist gejagt wird, der auf die Übernahme des eigenen Körper aus ist, kann man nur von Glück reden, wenn einem die Wee Free Men - oder auch Nac Mac Feegles - zur Seite stehen. Denn sie sind loyal, sie sind wild entschlossen, Tiffany Aching zu retten, und diesmal haben sie einen "PLN" - was kann da schief gehen?

Wieder einmal enthüllt Terry Pratchett allen, die es nicht wahr haben wollen, dass die Welt eine Scheibe ist, was es wirklich bedeutet, eine Hexe zu sein, und worin der Unterschied zwischen niedlichen Kindergeschichten und dem echten Feenvolk liegt. Fantastisch ist das, und zum Brüllen komisch. Und noch besser, dass der moderne Eulenspiegel es einmal wieder schafft, uns, die wir auf dieser wenig originell kugelförmigen Welt leben müssen, unter all dem Gelächter einen Spiegel vorzuhalten.

Ein riesiges Vergnügen mit winzigen Hauptdarstellern wartet auf jeden, der sich darauf einstellt, die Klischees, mit denen ihn die Gebrüder Grimm und Walt Disney eingepudert haben, kräftig gegen den Strich gebürstet zu sehen. Und man sollte nie glauben, man könne ganz sicher sein, was passiert, wenn die Nac Mac Feegles unter Drohungen mit einer Wanne heißen Wassers und Seife im Badezimmer eingesperrt werden... Nicht wirklich 'nur' ein Kinderbuch, oder?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Not just a childrens book, 1. April 2006
In my opinion one of the best Pratchett books ever.
The story about going-to-be witch Tiffany Aching is funny and very well written, but not really surprising. And the story is about a kid and mainly for kids.
But: The puns and gags are brilliant, and there is nearly an overload of them. Like in the first Discworld books, but Terry Pratchett got better with age. I really love this book.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bigjobs!!, 13. August 2005
This book is just...wonderful. If you like Pratchett, you'll love this. Don't think it's not as good as the "adult" books - it is, even better than many!
the language is..well...you have to get used to it. *very* Scottish,yet still different...thank heavens it comes with a diary at the end :)
A Hat Full of Sky is just as good as "Wee Free Men", the first Tiffany Aching book. It's witty and entertaining both for children/teenagers and adults who have not forgotten how to laugh.
Inher new adventure, Tiffany learns what it means to be a witch, and who could be a better teacher than Granny Weatherwax? Brilliant!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen How to write a modern fairy tale, 16. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: A Hat Full of Sky (Gebundene Ausgabe)
Terry Pratchett has done it again. Following "Wee Free Men", this book continues the story of Tiffany Aching, a witch in the making.
I thoroughly enjoyed that first book and this sequel is even better!
In this book, Tiffany leaves the Chalk to become a Real Witch. She comes in contact with other Discworld personnel - witches of course. A grave danger threatens Tiffany, thus drawing the Nac Mac Feegle into the story and guaranteeing a suspenseful plot.
The publishers declare the Tiffany Aching books as a Children's Books. However, they are as far from what I perceive as Children's Books as are the books of Philipp Pullman's wonderful Dark Materials trilogy.
It is a fairy tale, but one for people of all ages. While being out of this world, the story sparkles with humor and wisdom.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

A Hat Full of Sky (Discworld Novels)
A Hat Full of Sky (Discworld Novels) von Terry Pratchett (Audio CD - 29. April 2004)
EUR 18,54
Gewöhnlich versandfertig in 1 bis 4 Wochen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen