Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mal eben in "just one day" gelesen und geliebt!
"We are born in one day. We die in one day. We can change in one day. And we can fall in love in one day. Anything can happen in just one day."

Allyson versucht ihr ganzes Leben lang die perfekte Tochter zu sein und ihre Eltern stolz zu machen. Dabei übernimmt sie deren Träume und Vorstellungen, sodass sie am Ende überhaupt nicht mehr weiß,...
Vor 14 Monaten von Julia veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen recht fad
Der Schreibstil ist einfach und die Geschichte fließt ohne große Höhepunkte und Ereignisse dahin. Konnte mich leider nicht fesseln. Schade.
Vor 2 Monaten von Sandra Wolf veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mal eben in "just one day" gelesen und geliebt!, 28. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Just One Day (Kindle Edition)
"We are born in one day. We die in one day. We can change in one day. And we can fall in love in one day. Anything can happen in just one day."

Allyson versucht ihr ganzes Leben lang die perfekte Tochter zu sein und ihre Eltern stolz zu machen. Dabei übernimmt sie deren Träume und Vorstellungen, sodass sie am Ende überhaupt nicht mehr weiß, welche Träume oder Wünsche wirklich von ihr sind und wer sie überhaupt ist. Genau diese Frage ist ein wesentlicher Bestandteil dieses Buches, die Frage danach, wer man eigentlich ist, was man wirklich aus seinem Leben machen möchte.

"What if Shakespeare had it wrong? To be, or not to be: that is the question. [...] What if the real question is not whether to be, but how to be?"

Und da kommt Willem ins Spiel. Dieser löst nämlich ein unbekanntes Gefühl in Allyson aus und sie tut Dinge, die sie normalerweise nicht tun würde. Er ist der erste, der sieht, wie sie wirklich ist und diese Seite von ihr zum Vorschein bringt. Gemeinsam mit ihm geht Allyson völlig spontan für nur einen Tag nach Paris und diesen Tag wird sie wahrscheinlich nie wieder vergessen.

Just One Day ist glaube ich so ein Buch, welches manche mögen und die anderen wieder nicht. Ich bin definitiv eine von den Menschen, die es lieben.

Ein Grund, warum einige das Buch vielleicht nicht mögen, ist wahrscheinlich Allyson. Oft habe ich schon gelesen, wie sie einige genervt hat, durch ihr ständiges Selbstmitleid und geringes Selbstvertrauen. Viele fanden auch ihre Gefühle gegenüber Willem lächerlich, man könne sich doch nicht in einem Tag so sehr in jemanden verlieben. Ich dagegen sage, dass nichts unmöglich ist und warum nicht? Wenn es funkt, dann funkt es. Allyson mochte ich von Anfang an. Ich konnte mich richtig in sie hinein versetzen, hatte so viele Gemeinsamkeiten mit ihr und auch einige ihrer Sorgen könnten glatt von mir stammen. Anfangs ist sie ein unsicheres Mädchen ohne eigene Vorstellungen, doch sie entwickelt sich weiter, entdeckt ihre wahre Seite und wird stärker.

Willem ist ein Charakter, der noch Fragen aufwirft. Man weiß noch so gut wie nichts über ihn und je mehr man liest, desto mehr zeigt sich seine Playboy-Seite und man wird leicht misstrauischer. Ich persönlich glaube aber, dass mehr hinter dieser Fassade steckt und bin schon sehr gespannt darauf, mehr über ihn in Just One Year zu erfahren, welches komplett aus seiner Sicht erzählt wird.

Aber wer möchte nicht mal eben von so einem süßen Typen nach Paris entführt werden? Apropos Paris: Nach Anna and the French Kiss war ich ja schon hin und weg von dieser Stadt, doch nach diesem Buch hier will ich einfach nur in den nächsten Zug oder Flieger steigen und all die Plätze abklappern, die in diesen Büchern genannt werden. Überhaupt hatte ich durch das gesamte Buch hindurch dieses Reisefieber und wollte am liebsten auch einfach mal so eine Spontanreise unternehmen.

Das Buch ist außerdem gespickt von einigen Nebencharakteren. Da wären zum Beispiel Allysons Eltern, welche ich absolut nicht mag und ihr schwuler Freund Dee, was vielleicht doch etwas zu clichéhaft ist. Aber besonders mag ich viele der Menschen, welche sie auf ihren Reisen begegnet und ich würde am liebsten genauso viele tolle Menschen kennen lernen.

"Beeing in love is a birthmark?"
"It’s something that never comes off, no matter how much you might want it to."

Die Romanze zwischen Allyson und Willem finde ich einfach nur herzerwärmend und ich habe zu dem Moment hingefiebert, an dem sie sich endlich wieder sehen. Was hier ein minimaler Minuspunkt wäre, ist die Tatsache, dass das Buch etwas zügiger voran gehen könnte, denn gerade nach diesem einen Tag verliert es doch etwas an Spannung und man wartet, bis es endlich wieder etwas an Fahrt gewinnt.

Fazit:
Ein wunderbares Buch, welches ich mal eben an just one day durchgelesen habe! :) Ich kann es kaum erwarten, den zweiten Band zu lesen, welcher leider erst im Oktober erscheinen wird. Eine klare Leseempfehlung von mir!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Liebe auf den ersten Blick, 13. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Just One Day (Taschenbuch)
Forman, Gayle – Just One Day

Worum geht’s?

Am Abschluss einer organisierten Europa-Tour trifft Allyson auf Willem. Willem ist Straßenschauspieler, sieht gut aus und lädt sie ein, mit ihm für einen Tag nach Paris zu fahren. Statt "nein" zu sagen, wie sie es sonst immer tut, willigt sie ein und reist mit ihm und einem Gepäck voller Ängste in die Stadt der Liebe. Als Lulu verbringt sie mit ihm einen wunderschönen Tag, bis sie plötzlich getrennt werden und sie verzweifelt wieder nach Amerika zurückkehrt. Ein Jahr der Suche beginnt, eine Suche nach Willem, aber besonders nach sich selbst.

Schreibstil

In Just One Day hat mir Gayle Formans Schreibstil besser gefallen als in den If I Stay-Büchern. Auch hier schaffte sie es wieder, den Leser ins Geschehen hineinzuziehen und ihn - meistens jedenfalls - dazubehalten. Ihre Bücher sind sehr gut geeignet, um mit dem Englisch lesen zu beginnen, da sie viele leichte Wörter benutzt und sich kurz und klar ausdrückt.

Meine Meinung

Just One Day ist vielmehr, als der Titel eigentlich vermuten lässt, denn das Buch ist in drei große Teile gesplittet. Nur das erste Drittel erzählt von diesem einen Tag, der alles in Allysons Leben verändert. Im zweiten Teil wird von ihrem Einstieg ins Studium erzählt und von den Folgen, die der Tag für ihre Gefühle und ihr Leben hatte und im dritten Teil macht sich Allyson auf die Suche nach Antworten und nach Willem.

Und so fühle ich mich, als müsste ich diese drei Teile einzeln rezensieren, da sie alle drei unterschiedliche Emotionen in mir ausgelöst haben.

Die Geschichte, die in Paris spielt, ist schön und einfallsreich gestaltet, eine zarte Beziehung entwickelt sich zwischen Lulu (so nennt sich Allyson vor Willem) und Willem, die schnell durch die Ereignisse des Tages zu etwas sehr Intensivem wird. Die Länge von einem Drittel hat meiner Meinung nach jedoch nicht ausgereicht, um dieses intensive Gefühl zu transportieren. Wer verliebt sich schon in einem Tag?

Ich habe einige Zeit darüber nachgedacht, ob es überhaupt möglich ist, sich in so kurzer Zeit so schmerzhaft stark zu verlieben, wie Allyson es tut. Während des Lesens hatte ich immer wieder im Hinterkopf, wie dumm dieses Mädchen sein muss, um einem fremden Typen nach Paris zu folgen, ihr ganzes restliches Geld auf den Kopf zu hauen, einzubrechen, keinen Sinn für Orientierung zu haben und dann auch noch mit diesem Typen zu schlafen. Ich weiß nicht mal mehr, ob die überhaupt ein Kondom benutzt haben. Zu dem Zeitpunkt habe ich mich ehrlich gefragt, ob sie im drauffolgenden Jahr vielleicht schwanger ist und mit diesen Konsequenzen zu kämpfen hat.

Aber dann habe ich intensiver gedacht. Ich habe mir vorgestellt, wie es für jemanden, der ständig unter dem Stiefel seiner Mutter steht, sein muss, einmal die Identität zu tauschen und zu einem aufregenden Ich zu werden. Wie es sich anfühlt, einmal die Lulu zu sein, wenn man sonst immer nur die brave Allyson ist. Und plötzlich konnte ich mir vorstellen, dass man sich Hals über Kopf verliebt. An nur einem Tag. Aber ich glaube nicht, dass sich Allyson wirklich in Willem verliebt hat, denn über den wusste sie ja wirklich kaum etwas. Vielmehr hat sie sich vermutlich in ihn "verknallt" und das, wonach sie sich das ganze Jahr so sehr gesehnt hat, war die Version von sich selbst, die er in ihr hervorgerufen hat.

Willem ist der Meinung, dass sich verlieben und verliebt sein nicht das Gleiche sind. Sich verlieben ist ein Fleck, der wieder weggeht, aber richtige Liebe vergeht niemals, richtige Liebe ist ein Fleck wie ein Muttermal, etwas, das man nicht abkratzen kann.

Willem holds my wrist for a long moment, looking at that birthmark. Then he lifts it to his mouth. And though his lips are soft and his kiss is gentle, it feels like a knife jamming into the electrical socket. It feels like the moment when I go live. (S. 127)

Ich liebe diesen Vergleich von Liebe, die Szene, in der sie sich zum ersten Mal küssen, hat mich fast von den Füßen gezogen, weil sie so wunderschön geschrieben ist - ABER ich kann einfach nicht glauben, dass es ein Fleck ist, der nicht weggeht, dass es Liebe ist statt einfach verliebt sein.

Im zweiten Abschnitt des Buches kehrt Allyson wieder in ihr Leben zurück. Hier lernt der Leser sie als einen ganz anderen Menschen kennen. Sie ist in sich zurückgekehrt, hat Liebeskummer und lässt sich von ihrer Mutter so sehr unterbuttern, dass man ihr als Leser am liebsten laut ins Gesicht brüllen würde. Ich war kurz davor, das Buch frustriert aus der Hand zu legen, bis sich dann doch noch einiges wieder gebessert hat.

Insgesamt hat Allyson mir im dritten Abschnitt am besten gefallen. Endlich sagt sie ihre Meinung, endlich wird sie wieder mehr zur Lulu und nimmt ihr Schicksal selbst in die Hand. Sie reist wieder nach Europa, um nach der Person zu suchen, die sie eigentlich sein will (zumindest, wenn ich meiner Theorie treu bleibe) und findet nicht nur sich, sondern auch viele tolle neue Freunde, die ihr bei der Suche nach Willem helfen.

Not those accidents. The little things that happen. Sometimes they're insignificant; other times, they change everything.

Sie stößt auf Grenzen, Hindernisse, erlebt viele kleine Unfälle, die sie auf eine andere Spur lenken, so dass das Buch tatsächlich eine sehr runde Geschichte ist. Ich empfand es als sehr schön, dass die Geschichte so gut durchdacht ist. Man merkte, dass sich Gayle Forman sehr viel Mühe gegeben hat, so dass es schade war, dass der mittlere Teil die Geschichte so sehr herunter gezogen hat.

Fazit

Insgesamt hat Just One Day mir sehr gut gefallen. Besonders der Wandel der Protagonistin konnte mich überzeugen, obwohl es ihre tiefe Liebe zu Willem nicht konnte. Auf jeden Fall kann ich euch das Buch empfehlen, wenn ihr selbst gerne an Liebe auf den ersten Blick glaubt und Lust auf eine schöne Liebesgeschichte habt, die ein bisschen mehr in die Tiefe geht. Fans von Paper Towns, Fangirl oder Anna and the French Kiss könnte dieses Buch auch gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Deep story about love and life / Tiefgehende Geschichte über die Liebe und das Erwachsen werden, 18. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Just One Day (Kindle Edition)
Brief summary: Allyson is telling her story about her travel around Europe. Unexpectedly she meets Willem. They spend one day in Paris. (I do not like to recite the blurbs, you can read them yourself and I try not to give away any spoilers.)

This serie is challenging and recommended for ambitious readers. Not because of the language but because of the story and development of the plot. I had difficulties to get into the story, but once you are in it you are drawn to it. It is hard to describe, the only words that come into my mind, and I think were the authors purposes : it is a journey through places and life. First edition is about Allyson's journey through life, her meeting her first love in just one day, her growing up, her vouch for herself. I really liked the fact of Allyson's change in character displayed by a (literal) journey and search.

There is a second book and an additional companion with an ending (see my review's without spoilers).

* * * Deutsche Version Rezension * * * * *

Kurze Zusammenfassung: Allyson erzählt ihre Geschichte über ihre Reise rund um Europa. Unerwartet lernt sie Willem kennen, mit dem sie einen Tag in Paris verbringt. (Ich mag es nicht Klappentexte zu retizieren, das könnt ihr selber lesen.)

Die Serie dieser Bücher ist für anspruchsvolle Leser. Nicht wegen der Sprache aber wegen der Geschichte und ihrer Entwicklung. Anfangs hatte ich Schwierigkeiten in die Geschichte einzutauchen, wenn man mal drin ist, lässt sie einem nicht mehr los. Es ist schwierig zu beschreiben, die Worte die mir in den Sinn kommen, und ich denke das war die Absicht der Autorin - es ist eine Reise durch Plätze, Gegenden und das Leben. In dieser ersten Edition erzählt Allyson ihre Geschichte, wie sie ihre erste grosse Liebe kennenlernt, ihr erwachsen werden, wie sie lernt für sich selbst einzustehen. Ich mochte Allysons Wandel im Charakter, welcher in der Reise und der Suche widergespiegelt wurde.

Es gibt einen Band zwei und ein Begleitbuch mit dem Ende (dazu meine Rezensionen ohne Spoilier)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen einfach nur schön, 26. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Just One Day (Kindle Edition)
ine wundervolle Geschichte darüber, wie ein Tag ein ganzes Leben verändern kann und das man sich Hals über Kopf verlieben kann, ohne viel über den anderen zu wissen. Mir ist Allyson ans Herz gewachsen, besonders als sie sich gegen die übersteigerten Erwartungen ihrer Mutter stellt. Die Wandlung von Allyson zu Lulu wird am deutlichsten, im Vergleich zu ihrer Freundin aus Kindertagen, die sich alle paar Monate selbst erfindet, nur um schließlich doch den ihr bestimmten Weg folgt. Wohingegen Allyson die harte Schule des Lebens durchmachen muss und durch ein Tal der Tränen, bevor sie merkt, dass sie den Schlüssel zum Glück in der Hand hält und niemand anderer. Ich mochte schon die ersten beiden Romane der Autorin, deren Schreibstil mich vom ersten Satz an gefesselt hat. Die Charaktere sind so wirklichkeitsnah beschrieben und trotz Fehlern so liebenswert, dass ich mir zeitweise auch einen draufgängerischen Schauspieler wie Willem in meinem Leben wünschten oder zumindest einen Tag in Paris abseits der Touristenattraktionen. Die Botschaft des Buches ist einfach und doch so hinreißend verpackt, dass ich es kaum aus der Hand legen wollte. Lebe den Moment, sei offen für die Wunder um dich herum, aber vor allem lass dir von niemandem vorschreiben, was du tun sollst. Manchmal kann halt schon ein Tag alles auf den Kopf stellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen gut, 12. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Just One Day (Taschenbuch)
ist gut zu lesen auch wenn es auf englisch ist. auch das buch ist in einem guten zustand. vielen dank.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fesselnd und gut geschrieben, 5. Januar 2014
Von 
Villette - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Just One Day (Taschenbuch)
Ich habe "Just One Day" sehr gern gelesen und konnte es kaum weglegen. Der Stil ist sehr sonnig, besonders natürlich der Teil, der in Paris spielt und genau diesen Tag darstellt, an dem alles anders ist, an dem sich alles verwandelt, der das Leben plötzlich in eine andere Richtung lenkt, der man sich nicht mehr entziehen kann. Die Figuren sind sehr überzeugend gezeichnet. Allyson, die perfekte Tochter, die plötzlich zu Lulu wird, etwas, was sie nicht ist und dann wieder doch. Allyson, deren Leben durch Lulu aus den Bahnen gerät und die sehr lange und viele verschlungene Wege braucht, um sich zu finden. Dann natürlich Willem, der sie zu Lulu macht, von dem man praktisch nichts weiß und der einem trotzdem so vertraut ist, wie er Lulu vertraut ist. Die Geschichte der beiden ist sehr schön zu lesen. Das Jahr nach diesem Tag macht einen fast wahnsinnig. Dann das Ende: Cliffhanger! Schnell zu "Just One Year" greifen und weiterlesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen süchtig machende Geschichte mit einem kleinen Problem, 22. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Just One Day (Kindle Edition)
"Just One Day" beginnt, als Allyson und ihre beste Freundin, beide Amerikanerinnen im Teenie-Alter, auf einer Reise durch Europa sind, die sie von ihren Eltern zum High-School-Abschluss geschenkt bekommen haben. Kultur darf nicht fehlen und so steht ein Theaterbesuch in London auf dem Plan. Shakespeare natürlich. Das Stück, das sie sieht, wird Allysons Leben verändern, denn sie lernt Willem kennen und begibt sich mit ihm auf eine Abenteuerreise, die genau einen Tag währt ...

Gayle Forman erzählt aus Allysons Sicht gefühlvoll von dem Wunder, das ein einziger Tag sein kann und von seinen Folgen. Sie lässt den Leser eine junge Frau auf der Suche nach sich selbst, der Liebe, dem was ihr wichtig ist im Leben begleiten. Und es lohnt sich. Man möchte das Buch nicht weglegen, bis man nicht weiß, was Allyson als nächstes tun wird. Leider ist das genau das Problem: An der spannendsten Stelle hört "Just One Day" auf. Es versteht sich von selbst, dass nur "Just One Year", die Fortsetzung, die im Herbst erscheinen wird, helfen kann. Also: Wer lieber in sich geschlossene Geschichten mag, sollte sich noch etwas gedulden, bevor er dieses großartige Buch liest.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gayle Forman is amazing, 1. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Just One Day (Taschenbuch)
So far i read every Gayle Forman book and i never been let down.
She's an amazing writer and i can't wait for the second book of "Just one day"!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen recht fad, 6. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Just One Day (Kindle Edition)
Der Schreibstil ist einfach und die Geschichte fließt ohne große Höhepunkte und Ereignisse dahin. Konnte mich leider nicht fesseln. Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super spannend, man kann es nicht weglegen..., 2. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Just One Day (Taschenbuch)
Warte ungeduldigst auf die Fortsetzung "just one year"...
Gayle Formans Bücher kann man nur verschlingen...
Lesetipp: Wer sie mag, mag bestimmt auch auch Lauren Oliver.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Just One Day
Just One Day von Gayle Forman (Taschenbuch - 8. Januar 2013)
EUR 8,70
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen