Fashion Pre-Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More Wein Überraschung HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen4
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:23,83 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Oktober 2012
Weston Price hatte ursprünglich nach Urvölkern gesucht, die sich rein vegetarisch ernähren. Was er aber anstattdessen auf seinen Reisen zu diesen Völkern fand, war fast genau das Gegenteil. Für viele diese Völker spielte tierische Nahrung, insbesondere Tierblut, Organe wie Leber oder Herz, eine sehr wichtige Rolle in ihren Tradition und Fortpflanzung, da diese Nahrungsmittel sehr nährstoffreich und naturbelassen waren. Ihre Nahrungsquellen blieben lange Zeit unbeeinflusst von den raffinierten Produkten (Weißmehl, Zucker etc.) der westlichen Länder. In der Rolle als Zahnarzt bemerkte Price aber, dass viele der jüngeren Kinder, die der Nahrung der westlichen Länder ausgesetzt waren, besonders häufig Degenerationen der Zähne hatten. Auch stellte er fest, dass mit dem Einzug von raffinierter Nahrung und dem Abwenden von Jahrhunderte alten Traditionen die Gesichtszüge der nachkommenden Generation dieser Völker deutliche Gesichtsdeformationen zeigten (z.B. unsymmetrische Wangen, deformierte Nasen, verkleinerter Zahnraum).

Bis vor dem Einzug westlicher Nahrung hatten all diese Völker eines gemeinsam - sie waren lange Zeit verschont geblieben von den neuzeitlichen Erkrankungen (Arteriosklerose, Krebs, Diabetes, Neurodegeneration), da ihre Lebensweise und insbesondere ihre Nahrung sich aus sehr nährstoffreichen Lebensmitteln zusammensetzte. Dadurch konnte kein Nährstoffmängel entstehen, der in unserer heutigen Zeit wohl mit einer der wesentlichen Gründe dafür ist, dass wir allgemein zu fettleibig sind und in erschreckend hohen Zahlen an allerlei an degenerativen Krankheiten leiden.

Die Weisheit in Bezug auf Nahrung aus diesem genialen Werk ist sehr wertvoll und sollte unbedingt von vielen verstanden und auf ihr eigenes Leben angewendet werden.
0Kommentar|35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2013
Jeder, der sich für Ernährung interessiert, findet hier Hinweise über gute Nahrungsmittel, garantiert ohne industrielle Verkaufsabsichten. Der Autor unternahm Reisen zu von der industriellen Nahrung noch nicht berührten Völkern Anfang des letzten Jahrhunderts und untersuchte die Zähne und Physiognomie. Dieses geschah nicht nur in ungewöhnliche Gebiete, sondern auch z.B. in Regionen der Schweiz, wo man sich hauptsächlich von Milchprodukten ernährte. Man fragt sich danach wirklich, wie es so weit kommen konnte, dass sich heute fast die ganze Welt nur von schädlichen Lebensmitteln ernährt, deren Produktion zudem der Umwelt schadet.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2011
This classic is a MUST for everyone looking for a good dietary base. Clear and thorough research done in the right moment of time!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Sein Buch gehört zu den besten Gesundheitsbüchern der Menschheit. Es sind die besten Fakten und Quellen die es vielleicht jemals im Ernährungsbereich geben wird. Heute macht die Wissenschaft Studien (oft ja nur von der Wirtschaft finanziert) da geht es meist nur darum, was ist in Kaffee, Wein, Schokolade "Gutes" drin, damit das Produkt besser vermarktet werden kann. Oder alle anderen Studien beobachten moderne Zivilisationskochköstler und schauen was diese und jene Veränderung in der denaturierten Zivilisationskost für Auswirkungen auf Krebs usw. hat. Udo Pollmer fast es (teilweise sehr treffend) zusammen - Keine.
Was eine Ernährung bewirkt wenn sie sehr natürlich ist, gibt es heute praktisch gar keine Probanten mehr, die für solche Ernährungsstudien zur Verfügung stehen können. Dr. Price hat die letzten Praktiker besucht, zusammen mit seiner Frau. Genau die Kariesstellen gezählt und den Gebisszustand mit Foto festgehalten. Für diese Fotoerlaubnis musste er manchmal Tage lang warten, bis diese Personen sein Vertrauen hatten, die er mit Kanu, Flugzeug, zu Fuss in den entlegensten Gegenden der Welt suchte.

Wer die englische Sprache nicht so gut kann, findet alle interessanten Zitate, perfekt übersetzt in meinem Buch. Im Kapitel "Zähne" und "Infektionskrankheiten".

Sven Rohark
(1. Rezension von Gesundheitsliteratur)
11 Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden