Fashion Pre-Sale Hier klicken Sport & Outdoor BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More Cushion saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

2,7 von 5 Sternen9
2,7 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,20 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Februar 2009
Was für eine geniale Form der Selbstvermarktung. Als erfahrener Marketeer lernt man nicht viel neues, das aber wird mit sehr viel Getrommel verbreitet. Das dänische Wunderkind des Marketings ist für mich vor allem ein begnadeter Selbstvermarkter, der sich sehr viel Wissen aus der Literatur entleiht und dann weiterspinnt. Wenn man bedenkt, wie wenig Neues aus seinen Hirnforschungsexperimenten herausgekommen ist, dann müssten seine Sponsoren eigentlich recht nachdenklich geworden sein. Auf der guten Seite: Das Buch ist locker geschrieben - ich habe die englische Version gelesen, stelle mir vor, dass es auf Deutsch schwieriger auszuhalten wäre, da in unserem Sprachraum diese Selbstdarstellung eher Widerstände auslöst. Wenn Sie noch wenig aktuelles Marketingwissen haben, ist das Buch durchaus empfehlenswert. Für die erfahrenen Marketeere zeigt sich meines Erachtens mal wieder, dass das Neuromarketing nichts wirklich Neues zeigt, sondern vor allem das empirische Marketingwissen bestätigt - nur dass man nun weiss, in welchem Hirnareal das alles stattfindet. Am besten gefällt mir am Neuromarketing die endgültige Abkehr vom rational entscheidenden Individuum - aber auch das wussten wir vorher, wollten es nur oft nicht eingestehen.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2009
Buyology beleuchtet die Motivation der Konsumenten, Produkte zu kaufen bzw. nicht zu kaufen. Man lernt viel über die eigenen Beweggründe als Konsument. Leider fehlte mir an vielen Stellen der Tiefgang, die Erkenntnisse wirklich genau zu erklären und in einen Zusammenhang zu stellen. So fehlte mir oft auch der rote Faden durch die Lektüre.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2011
Nach dem Welterfolg "Brand Sense", in welchem Lindstrom eingängig und durchaus innovativ Erkenntnisse hinsichtlich des aktuellen Marketing-Themas "Multisensory Branding" aufbereitet fällt dieses Buch weit zurück in Qualität, Innovationsgrad und Aufmachung. Der Autor erzählt wenig Neues im Vergleich zu seinem o.g. anderen Werk und die ganze Aufmachung ist wenig ansprechend. Außerdem ist die wissenschaftliche Aufbereitung wenig zwingend und überzeugend. Insgesamt deshlab leider ein in hächstem Maße enttäuschendes Buch!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2012
Ich habe bereits mit Martin Lindstrom zusammengearbeitet und sein "Produkt" gut kennen gelernt. Leider muss man sagen, dass er ein Schaumschläger erster Klasse ist. Es fehlen klare wissenschaftliche Beweise und der entsprechende Tiefgang seiner Behauptungen. Er kann sich selbst gut verkaufen und kann tolle Reden halten, aber in dieses Buch zu "investieren" wäre eine krasse Fehlentscheidung.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2009
I was expecting a lot of new information. The book was heavily promoted (especially by the author himself). I did not get a lot of new information. But what I got: A lot of the author's self-adulation. That is something I really can't abide.
There are many better books on the market, unfortunately most of them are written in German language.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2013
Ich habe schon nach wenigen Seiten den Eindruck gehabt, dass dieses Buch mich nicht fesseln wird. Der Eindruck ist bis zum Ende geblieben. Das sich der Autor immer und immer wieder selber als Gott und Business Expert darstellt könnte man ja noch verkraften, wenn der Rest des Buches fundiert geschrieben wäre. So werden Kausalitäten vorgegaukelt, die zwar stimmen mögen, aber gleichermassen auch an den Haaren herbeigezogen sein könnte. Insgesamt sehr schlecht geschrieben. Langweilig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2011
Mir hat das Buch sehr gefallen. Es war unterhaltsam und erkenntnisreich. Einzig störten mich Wiederholungen besonders gegen Ende des Buches.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2012
Ich kann dieses Buch sehr empfehlen.
Es ist eine wirklich gute Lektüre über die "thruth and lies" , leicht und verständlich zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2008
Do you buy something because you need it? Umm, perhaps. Did you really want the last item you bought? Maybe. Neuromarketing guru Martin Lindstrom has invested years of research into exploring the reasons why we buy, how we are affected even subconsciously to make a purchase. Of course, this is fascinating information for marketers but it was even more intriguing to me as a consumer (especially in today's economy). Just as biology is a study of living organisms, Buy-Ology is a study of living buyers and sellers.

Breathes there a woman alive who hasn't wondered why on earth she bought a blouse she has yet to wear? Or, at our house a husband who hasn't bought something for his workbench that remains shiny and unused?

Lindstrom brings to light precisely how marketers use science and religion to sell. For instance, just as in religion think of how top selling brands utilize symbols. I can spot my brand of detergent from across a store simply by the symbol on the front of the box, and that symbol elicits a good response from me.

One statement I found a bit intimidating was that we make 90% of our decisions subconsciously or due to a subconscious reaction. I'm still pondering that. I'd really like to think that my buying decisions are made quite consciously with an eye to our budget, but I know that's not so when I remember my tendency to overspend during holiday seasons.

Now, blue is and always been my favorite color. But, I didn't know that the sight of a robin's egg blue Tiffany box made women's hearts beat faster. And, a number of stores and product lines seem to believe that sex sells while Lindstrom says not so.

The data in Buy-Ology isn't at all dry as you may find yourself on quite a few pages. And, Don Leslie's reading makes the discoveries even more enjoyable.

- Gail Cooke
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden