wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Einfach-Machen-Lassen Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen17
4,6 von 5 Sternen
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:7,30 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. April 2012
Holly Brown, die sich im Sommer als Köchin und im Winter als Haussitterin verdingt, ist ein gewisser Sarkasmus und eine spezielle Bissigkeit zu eigen, die der neueste Auftraggeber schnell am eigenen Leibe zu spüren bekommt, als er mit täglichen Kontrollanrufen ihre Kompetenz in Frage zu stellen wagt. .

Hollys bisheriger Lebensweg hatte sie zu einer Weihnachtsablehnerin mutieren lassen, weshalb sie den Auftrag, ein abgelegenes Haus über die Feiertage zu sitten, sehr gern angenommen hat. Die vom Hausbesitzer Jude im benachbarten Dorf zurückgelassene Familie macht diesem Traum vom Eremitentum mit leichter und liebevoller Hand Stück für Stück ein Ende ... bis sich Holly als Gastgeberin der Weihnachtsfeierlichkeiten wiederfindet. In einem fremden Haus mit einer fremden Familie. Und dann kommt der Hausherr unerwartet früher nach Hause zurück!

Die Wärme dieser Geschichte, die liebenswerte Schrulligkeit aller Figuren und der so typische Trisha-Ashley-Humor lässt sich jetzt mit Worten von mir gar nicht einfangen. Die Geschichte entfaltet eine ganz eigene Atmosphäre, in die man wunderbar eintauchen kann - und die den Rest der realen Welt punktuell vergessen macht.

Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen und war sehr traurig, als ich es zu Ende gelesen hatte. Die Geschichte bleibt noch einige Tage bei einem, fast so, als wäre man selbst zu Gast in Old Place gewesen!

Sehr empfehlenswert, nicht nur zu Weihnachten!
0Kommentar6 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2011
Eine Weihnachtsgeschichte um an nebligen, kalten Wochenenden auf dem Sofa zu sitzen, mit einer Tasse Tee oder Kakao in der Hand und viel Zeit!
Ich hätte das Buch am liebsten gar nicht mehr weggelegt.

So weit ich weiß, gibt es keine deutsch Übersetzung des Buches, aber wer dem Englischen soweit mächtig ist, findet eine witzige, leichte, interessante Komödie wieder.
Holly Brown sittet allwinters die Häuser anderer Leute - um sich, einerseits, von ihrem Job als Köchin für Hausparties im Sommer zu erholen, und zweitens, sich einzugraben und Weihnachten zu vergessen. Nach dem Unfalltod ihres Mannes versucht sie diese Zeit im Jahr alleine und möglichst ohne großes Tamtam zu verleben.
Das funktioniert dieses Mal aber nicht!

Eine wunderbare Geschichte über einen Menschen, der eine Familie findet, der neu ins Leben startet. Lauter durchdachte Charaktere und ein wunderschöner Schauplatz zusammengefasst in eine großartige Handlung.

Sehr zu empfehlen!
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2011
Holly Brown is a widow - her husband died around Christmas and therefore that's a sad time of the year for her.
Jude Martland also isn't very keen on Christmas since his brother ran away with his fiancée last Christmas. So both of them want to avoid the Christmas festivities - understandably.
Holly is a chef - and a house sitter several month a year. To look after a remote house (Jude's, by the way) seems pretty perfect. But then there are more and more people coming into the picture and soon that house she is looking after is full of people and Holly right in the middle. No chance of avoiding Christmas at all.

There are two stories, actually. First one on Holly and her house-sitting job - second her grandmother's story, Holly wants to find out about as much as she can by reading her diaries. Is she by any chance related to the Martlands? And what about Jude then?

The story is nice but it could have been much more... ummm... intoxicating, exciting, interesting. I missed the highlights. A little ho-hum in my opinion.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2011
If you are looking for a lovely christmasy family - slightly romantic - story to read, then this is your book. It has all the trimmings and makes you feel good while reading.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2013
Seit ihr Verlobter vor einigen Jahren an Weihnachten starb, kann Holly mit dem Fest nichts mehr anfangen. Arbeitet sie im Sommer als Köchin zieht sie sich im Winter bei ihrem Job als Haussitterin gern in einsame Anwesen zurück, wo sie vom Weihnachtstrubel nichts hören und sehen muss. Als ihr eigentlicher Auftrag in diesem Jahr ins Wasser fällt, ist sie so enttäuscht, dass sie kurzerhand einen anderen an nimmt, der eigentlich viel zu groβ fur eine Person und selbst für ihre Verhältnisse extreme abgelegen ist. So macht sie sich auf den Weg nach Little Mumming, einem winzigen Ort mitten in den Mooren von Lancashire. Das groβe Herrenhaus was sie hier betreut gehört Jude Martland, der ebenfalls keine Lust mehr auf Weihnachten hat, seit sein Bruder im letzten Jahr mit seiner Verlobten durchbrannte. So macht Jude sich in diesem Jahr kurzerhand über Weihnachten aus dem Staub. Doch seine Familie, die normalerweise das Fest in dem groβen Haus verbringt, ist darüber gar nicht begeistert und bald findet Holly sich him Weihnachtstrubel mit einer Familie wieder die noch nicht mal ihre ist und obwohl sie das eigentlich vermeiden wollte, kann sie nicht verhindern, dass sich ihr Herz für die Meute von Verrückten erwärmt und sich langsam auch wieder für Weihnachten öffnet. Und dann steht plötzlich auch noch Jude Martland vor der Tür, den sie am Telefon auf Grund seiner arroganten Art immer wieder hat auflaufen lassen, doch genau wie seine Familie ist auch Jude mehr als Holly je erwartet hätte.

‘Twelve Days of Christmas’ ist so ein richtig schönes Weihnachtsbuch. Holly war mir sofort sympatisch und Trisha Ashley schafft es Judes Familie so verrückt und gleichzeitig liebenswert da zustellen, dass man sie gleich ins Herz schlieβt. Die Zeit in Little Mumming beschreibt sie lustig und unterhaltsam, so dass sich das Buch schnell und flüssig liest. Die Liebesgeschichte ist angenehm unkitschig beschrieben, hat sich hier und da aber etwas hingezogen und war so ein typischer Fall von ‘Wenn begreifen sie endlich, dass sie zusammen gehören’ , aber das ist in solchen Büchern ja meistens so. Insgesamt hab ich mich toll unterhalten gefühlt, musste oft schmunzeln und fand dass das Buch mich so richtig schön für Weihnachten mit Familie in Stimmung gebracht hat. Ich werde auf jeden Fall noch mehr von Trisha Ashley lesen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2012
Holly Brown ist eine passionierte Köchin, die gerade an einem Kochbuch schreibt. Im Sommer kocht sie - mit recht gutem Honorar! - als Partyköchin, im Winter passt sie, um ein wenig entspannen zu können, als Housesitter auf Tiere und div. Häuser aus.......Ein Auftrag in einer entlegenen Gegend kommt ihr gerade recht: vor einigen Jahren ist genau zu Weihnachten ihr Ehemann Alan verunglückt und seitdem meidet sie alle Festivitäten.
Doch es kommt anders als sie denkt: schneller als sie schauen kann, hat sie plötzlich eine ganze Familie bei sich im Haus und ist mitten in den Vorbereitungen für Weihnachten drinnen - und wie sollte es auch anders sein: es schneit, und schneit und schneit.........

Ich liebte dieses Buch gleich nach den ersten Seiten: ein kleines englisches Dorf, liebenswerte Gestalten, eine starke und etwas sturköpfige Heldin, die es liebt zu kochen, viel Schnee, Humor, lustige Szenen, viel Weihnachtsvorbereitung, einiges an Romantik, aber auch ein wenig Drama ----- was will man mehr von einer feinen Weihnachtsgeschichte??? Richtig geeignet, um es sich daheim gemütlich zu machen, wenn es draußen dunkel und grau ist und von einem Weihnachtsfest in alten, riesigen Herrenhäusern zu träumen, mit vielen schrulligen Gestalten, die doch irgendwie alle sehr liebenswert sind.

Ich mochte auch die vielen Beschreibungen des Essens, wie Holly kocht.......sehr stimmungsvoll! Und am Ende des Buches sind auch noch 4 Rezepte abgedruckt, um die Gerichte nachkochen zu können!

Ich werde ganz sicher wieder Bücher der Autorin lesen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2014
A beautiful book for the time around Christmas. The characters are very convincing, you can wholly sympathize with the heroine and her situation. A nice book to cuddle up in front of a fire and read in one go. Since there are a lot of descriptions about preparing food - since the heroine is a chef - it makes it easier to read if you at least like cooking.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2015
Sicher nicht die anspruchsvollste Lektüre - aber für den ein oder anderen kuscheligen Nachmittag mit einer Tasse Tee der perfekte Einstieg in den Advent. Man bekommt gleich Lust, seine Lieben mit weihnachtlichen Köstlichkeiten zu verwöhnen, wenn man schon nicht selbst Gast im verschneiten England sein kann...
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2013
Ich mag es ! Der Anfang war eher schleppend muss ich sagen und ich hab mich gefragt ob überhaupt noch irgendwas Spannendes passiert und ja doch, so langsam, nach der Hälfte ungefähr, gibt es ein paar aufregende Parts die mich auch mal quieken lassen. Dem Ende entgegen muss ich sagen, dass ich jedes Mal wenn ich das Buch aus der Hand legen muss, es gar nicht abwarten kann bis ich weiter lesen kann.
Es ist nur schade, dass das Buch zu Anfang eher unaufregend war und erst ab ungefähr der Hälfte an ein bisschen an Würze gewonnen hat.

Aber an sich muss ich sagen, nettes Buch und absolut empfehlenswert !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2014
Das war mein erstes Buch von Trisha Ashley, aber garantiert nicht mein letztes. Die Geschichte um Holly und Jude ist einfach wunderschön. Das Englisch ist sehr gut zu verstehen, ansonsten gibt es auch eine Übersetzung. Ich habe das Buch letztes Jahr zu Weihnachten gelesen und es kam bei mir richtige Weihnachtsstimmung auf. Mann kann das Buch aber auch rein theoretisch im Sommer lesen. Das muss jeder für sich entscheiden.

Ich für meinen Teil freue mich im Dezember schon auf einen weiteren Weihnachtsroman der Autorin.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,65 €
9,49 €