Kundenrezensionen


60 Rezensionen
5 Sterne:
 (43)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wheel of Time 1-14 (spoilerfrei)
Nachdem ich nun um die 1,75 Jahre meines Lebens mit dem Lesen dieses Fantasy-Epos verbracht habe (nicht in Vollzeit) fand ich es mal wieder angemessen ein wenig(!) Zeit in eine kurze Rezension zu investieren (relativ zu einem über 11.000 Seiten starken Mammutwerk).

Ein Kurzüberblick über die Bände:

Die Reihe beginnt mit einem...
Vor 19 Monaten von Leviathan veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Zu lang
Ich liebe ja die Geschichte und die Charaktere aber irgendwann ist auch mal Schluss.
Leider zieht Jordan und sanderson die Geschichte zu lang hin. Es gibt zu viel unwichtige Nebenkriegsschauplätze dir in diesem Stadium der Geschichte nicht mehr interessieren.

Gespannt bin ich nur, ob sich jemand traut, die Geschichte mal zu verfilmen. Es wäre...
Vor 16 Monaten von Markus Maus veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 36 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Wartezeit ist vorbei, 28. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sanderson beendet nun nach 23 Jahren die Serie von Robert Jordan und wie schon in TGS und ToM macht er das sehr gutund zwar auf seine Weise und nicht als schlechten Imitation Jordans. Ich habe dieses Buch, wie alle Bücher der Serie, verschlungen und auch wenn die Serie ingesamt natürlich ihre Schwächen hat, ist der Zauber von Jordans Welt nicht verflogen. Auch wenn die geplanten Sequels von Jordan vermutlich nicht mehr folgen werden und dadurch einige der Handlungsstränge offen bleiben, so hat die Serie, um es mit Jordans Abschlussworten zu sagen, zwar nicht das, jedoch ein Ende gefunden!
Alle Fans der Serie sollten sich dieses Buch kaufen und nicht nur Zusammenfassungen aus dem Internet lesen, auch den Boykott wegen der verspäteten ebook version kann ich nicht nachvollziehen. Diejenigen, die mit der Serie nicht vertraut sind, sollten sich natürlich schleunigst The Eye of the World besorgen (und sich auf einen lange Reise nach "Randland" gefasst machen), die nun auch nicht mehr den Nachteil haben, erst 23 Jahre auf den Abschluss der Serie warten zu müssen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaufempfehlung, 24. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Buch mit Begeisterung gelesen. Chapeau, Herr Sanderson ein gelungener Abschluss dieser Reihe und keine leichte Aufgabe bei den hochgesteckten Erwartungen!
Ich bin schon sehr gespannt auf ihre weiteren Projekte - besonders die Stormlight Chronicles.

Ein Kauf der sich gelohnt hat - und nicht wie bei Heyne kostenoptimiert (natürlich für den Verlag) wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Welch ein Werk!, 26. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Wheel of Time- Reihe ist eine der besten Fantasy-Reihen, die ich jemals gelesen habe. Nachdem Brandon Sanderson die Bücher weiter geschrieben hat sind sie wieder abwechslungsreich und spannend. Das letzte Buch der Reihe handelt tatsächlich vom letzten Kampf, bei dem es die Erhaltung der Menschheit / Menschlichkeit geht.
Das Buch ist super geschrieben, trotz über 700 Seiten Kriegsschauplatz kein "Gemetzel"buch, sondern handelt wieder einmal mehr von allen Charakteren, die wir über die Jahre kennen lernen durften und den Entscheidungen, die die Personen treffen müssen, um ihren Dienst an der Menschheit zu verrichten.
Ein echter Gewinn und Lesegenuss für eingefleischte Fans, da man die Geschichte doch kennen sollte, um dieses Buch nachvollziehen zu können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen würdiger Abschluss, 10. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eine lange Zeit hatte ich Angst, dass ich enttäuscht werde vom letzten Buch vom Rad der Zeit. Aber BÄÄMMM! Brandon Sanderson hat mit den letzten drei Büchern einen mehr als wüdigen Abschluss geschrieben.

Bei Gathering Storm und Towers of Midnight ist die Geschichte im Vergleich zu den vorgängigen Bändern viel rasenter fortgeschritten und man kann nicht aufhören mit lesen. Das ganze gipfelt im Kapitel "The last Battle". Spätestens ab diesem Kapitel will man das Buch nicht mehr weglegen. Manche Stellen hätten noch mehr ausgeschmückt werden können. Viele Liebgewonnene Chraktere werden wegen ihrer Anzahl leider nur beiläufig ein letztes mal erwähnt. Das Ende kam dann auch schneller als erwartet und der Epilog hätte durchaus länger sein können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Das Ende ist doch gar nicht schlecht., 24. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wheel of Time 14. A Memory of Light (The Wheel of Time) (Taschenbuch)
Ich bin der Meinung, dass die Serie mit Brandon Sanderson wieder besser wurde. Irgendwie war bei Jordan die Luft raus, sorry wenn ich das so sage - man redet ja nicht schlecht über Verstorbene. Er hat ja auch eine fantastische Welt und Geschichte geschaffen, leider ist vieles irgendwie versandet und er hat sich mit langweiligen Dingen verzettelt. Anders als z.B. beim Lied von Eis und Feuer sind die vielen Personen und Namen hier oft sinnlos. Es hat keinen echten Mehrwert, 500 Aes Sedai Namen aufzuzählen, die Welt wird dadurch nicht reichhaltiger. Speziell bei den zickigen Frauen hätte man sparen können. Das betrifft aber weniger dieses Buch als eher den ganzen Zyklus.
Das Ende mit Rand ist irgendwie cool, hat mir gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen A great ending to the series, 26. Februar 2013
A great ending to the series. Really hard to put down.
Sanderson has done a fantastic job. Many characters from the earlier books turn up and the remaining story threads are woven together into a Last Battle that lasts almost all of the book and moves along at breakneck pace.
There may be a few very minor points to criticize, but the series is finished, and finished well. On the non-minor points: Some have criticized Rand's "philosophical" fight with the "Dark One". I found this particularly interesting and inspired. Simply Good destroying Evil would have been extremely clichéd. A question of taste.
After 20 years I found the ending of this story satisfying. I'm sure many others will too.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen The End of an Era, 1. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Not to spoil anything about this long-awaited ending to this saga, I will say that Sanderson stepped in and filled Jordan's shoes nicely. The style was preserved and this was the ending that Jordan wanted. I did, however, find that the book repeated itself a lot, especially when describing the battle scenes. Some of that excess could have been edited out without sacrificing anything in the novel. My only qualm is that the novel ends very abruptly after the battle is over and I would have liked a little more detail about the state of the world afterward.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Endlich zu Ende, 22. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Endlich ist diese Serie zu Ende. Der letzte Band bildet einen würdigen Abschluss auch wenn noch viele offene Fragen offenblieben. Sehr gut gefallen hat mir, dass manche Handlungsstränge, die bei ihrem ersten Kontakt als überflüssige Zwischenepisoden wirkten, am Ende eine wichtige Rolle spielten. Zum Beispiel waren einige von Mats Abenteuern, die mal als überflüssiges Beiwerk wirkten plötzlich wichtig und entscheidend.

Nicht so gut fand ich, dass das Buch zwar mit einem Ende aufhört, es aber nicht das Ende der Geschichte ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Danke Jordan! Danke Sanderson! Es ist vollbracht!, 20. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die folgende Rezension bemüht sich darum Spoiler zu vermeiden. Für viele von uns geht mit diesem Buch eine Jahre bis jahrzehntelange Reise zu Ende. Als ich den ersten Teil las war ich noch ein Grundschüler und begeistert von der schier überwältigenden Welt des Rads der Zeit. Heute über 20 Jahre später stehe ich fest im Berufsleben und vieles ist anderes geworden, aber die Begeisterung ist noch da.

Ja das vorliegende Buch ist ein Abschluss und ja Sanderson gelingt es fast jeden Faden aufzugreifen und zusammen zu weben. Auf über 900 Seiten geht es in erster Linie um Schlachten, große und epische Schlachten mit hunderttausenden Toten. Nicht jeder Charakter bekommt dabei den Raum, den er oder sie verdient. Das wäre aber auf Grund der schieren Menge der Ereignisse auch kaum möglich. In diesem Buch passiert mehr als in den Bänden sieben bis zehn zusammen. Gerade in den letzten 300 Seiten geschehen viele Dinge auf die wir schon ewig gewartet haben. Anders als zuvor werden die Helden in diesem Kampf nicht verschont. Der Tod vieler Charaktere ist zum Teil erschütternd, zum Teil zu kurz geraten und wirkt fast beiläufig. Dennoch werden bei vielen sicher Tränen fließen. Von den drei großen Helden habe ich Mat und Rand weit mehr als Perrin genossen, aber das mag Geschmackssache sein. Mit Ausnahme von Egwene gibt es in dem Buch sehr wenig Aes Sedai Blickwinkel, dafür aber den Asha'man Androl als sehr ausführlichen Charakter. Ob das so gewollt war oder daran liegt, dass die Black Tower Geschichte nicht rechtzeitig vor dem Ende abgeschlossen wurde, sei dahingestellt. Androl ist ein sympathischer Charakter, aber seine Fähigkeiten riechen verdammt danach, dass Sanderson in seiner Freizeit das Videospiel Portal intensiv gespielt hat. Eine herausragende Rolle für den Schatten spielt in diesem Buch Demandred. Sein Auftauchen sorgt nicht für eine große Überraschung, die ich hier nicht vorne wegnehmen möchte, vielmehr ist der Charakter auch eine herrliche tragische Figur und zeigt uns wie tief und gut durchdacht Jordans Welt wirklich ist. Auch Lanfear und Grandeal sind genauso wie sie sein sollten. Sanderson war letztendlich die richtige Wahl diese Geschichte abzuschließen. Das Buch ist mehr als reine Pflichterfüllung. Es ist eine Liebeserklärung und zeigt Sanderson auf dem Weg zum Robert Jordan unserer Zeit.

Alles in allem kann dieses Werk beinahe als vollkommen gelungen bezeichnet werden, wäre da nicht der Epilog. Dieser ist vom Inhalt sicherlich nicht zu beanstanden, aber deutlich zu kurz. Da lesen wir zehntausende Seiten und bekommen am Ende in nicht mal 20 Seiten einen sehr dürftigen Ausblick auf das, was nach dem Ende passiert. Wer an dieser Stelle weitere Romane vermutet, liegt aber leider falsch, da die Witwe von Robert Jordan dem einen Riegel vorgeschoben hat. De facto hatte Jordan aber vor seinem Tod mindestens eine Triologie nach dem Ende dieses Buches geplant und das spürt man. Aber vielleicht ändert sich das ja noch. Ich würde gerne auch in Zukunft mehr aus dieser Welt lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen 15 Jahre Wartezeit haben sich ausgezahlt, 14. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich schreibe normalerweise keine Produktbewertungen, aber beim letzten Buch meiner Lieblingsserie, habe ich mir gedacht mache ich eine Ausnahme.
Das Buch ist den Autoren sehr gut gelungen. Es haben sicher genug Leute vor mir schon erwähnt, aber die Kombination durch den Plot von RJ und den Hauch des Neuen, das Brandon Sanderson reinbringt, belebt die Serie und die Erwartungen, die man beim letzten Buch hat, werden meiner Meinung nach völlig erfüllt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 36 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Wheel of Time 14. A Memory of Light (The Wheel of Time)
Wheel of Time 14. A Memory of Light (The Wheel of Time) von Brandon Sanderson (Taschenbuch - 31. Dezember 2013)
EUR 10,95
Lieferbar ab dem 10. Mai 2015.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen