Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Science Fiction, mäßiger Ken MacLeod, 14. Mai 2002
Vorweg: Dark Light ist der zweite Teil eines Cyclus. Zwar lässt sich Dark Light - so weit ich das beurteilen kann - wohl gut lesen, wenn man den ersten Teil nicht kennt. Doch der erste Teil (Cosmonaut Keep) ist auf jedenfall ein empfehlenswertes Buch ...
Ken MacLeod gehört zu den interessantesten Science Fiction Autoren unserer Zeit. Das auffälligste Kennzeichen seiner Werke ist eine deutlich politische Ausrichtung.
Auch in Dark Light bilden politische Ereignisse wieder den Hintergrund für eine spannende Handlung. Nebenbei werden "neue" Formen gesellschaftlicher Organisation erläutert und bewertet. Und niemand schreibt wohl souveräner über fiktionale politische Coups als MacLeod.
Die Charakterisierung der Hauptfiguren (übrigens spielen hier andere Protagonisten die Hauptrolle als im ersten Teil der Serie) ist gelungen - auch hier besitzt MacLeod überdurchschnittliche Fähigkeiten. Doch wie in seinen Büchern üblich steht die Handlung klar im Vordergrund.
Bewusst oder unbewusst scheint MacLeod hier von Nivens Ringworld inspiriert zu sein ohne natürlich ähnlich pubertären Unfug zu verbreiten wie Niven in seinem so genannten Klassiker. Immerhin spielt die Auseinandersetzung zweier menschlicher Kulturen (mit nebensächlichen Rassenunterschieden) eine wichtige Rolle. Die Technologie einer dieser Kulturen - insbesondere Heißluft-Ballons - scheint direkt der Ringworld ensprungen. Diese Technologie enthält übrigens auch die unplausibelsten Konstrukte des Buches.
Das faszinierende Universum von Cosmonaut Keep ist natürlich auch das Universum von Dark Light und lohnt schon allein das lesen.
Diesmal erfährt man auch etwas mehr über die "Götter".
Das Buch ist Science Fiction Fans zu empfehlen, die an kultureller und politischer Spekulation interessiert sind. Technisch bietet es wenig interessantes. Die Handlung ist spannend und routiniert erzählt - letzteres mag auch als Kritik verstanden werden. Es ist nicht notwendig, den ersten Teil der Serie lesen, bevor man Dark Light zur Hand nimmt. Die Bücher hängen aber enger zusammen als MacLeods erster Cyclus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa63f6a80)

Dieses Produkt

Dark Light (Engines of Light)
Dark Light (Engines of Light) von Ken MacLeod (Taschenbuch - 24. Oktober 2002)
EUR 9,10
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen