Kundenrezensionen


24 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warmherzig - fesselnd - unvergleichlich.
Da ist ihm wieder einmal etwas ganz Besonderes gelungen, dem Stephen King. Der Verlag Hard Case Crime, in dem dieses Buch erschienen ist, steht eigentlich als Synonym für Krimis, aber »Joyland« ist kein Krimi. Kein klassischer Krimi jedenfalls. Es ist ein warmherzig geschriebener Roman über das Erwachsenwerden, es ist aber auch die Geschichte vom Sterben eines...
Vor 14 Monaten von G. J. Matthia veröffentlicht

versus
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Warmherzig, nostalgisch, gut erzählt - aber kein Thrill
Vorab: Ich bin ein sehr großer Fan des "alten" Stephen Kings und finde, dass er, was Novellen angeht, nicht zu schlagen ist. Bei den Romanen war ich in den letzten Jahren nicht so ganz zufrieden.
In einer gewissen Weise ist dieser "Coming-of-Age" Roman eine Wiederkehr Stephen Kings zu seinen Wurzeln - gut erzählt, gut entwickelte Charaktere, ein...
Vor 13 Monaten von dieleseratz veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Warmherzig, nostalgisch, gut erzählt - aber kein Thrill, 7. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Joyland (Taschenbuch)
Vorab: Ich bin ein sehr großer Fan des "alten" Stephen Kings und finde, dass er, was Novellen angeht, nicht zu schlagen ist. Bei den Romanen war ich in den letzten Jahren nicht so ganz zufrieden.
In einer gewissen Weise ist dieser "Coming-of-Age" Roman eine Wiederkehr Stephen Kings zu seinen Wurzeln - gut erzählt, gut entwickelte Charaktere, ein glaubhaftes Umfeld. Aber: Es fehlt die Spannung, es fehlen alle Elemente, die das Buch zu einem Pageturner oder Gruselschocker werden lassen. Man liest die Geschichte, in der unser Held den Geist eines ermordeten Mädchens sehen möchte und den Mörder überführen möchte, taucht ein die 70ziger Jahre, die einem mittlerweile so viel weiter weg erscheinen, als sie es tatsächlich sind - keine Handys, kein Internet, keine Dauerberieslung der Kinder und Jugendlichen, sondern gute alte "analoge Unterhaltung". Aber es gibt keine überraschenden Wendungen, kein "Aha-Gefühl", so dass man das Buch nach Beenden zuklappt und gedanklich unter "nicht schlecht, nicht wirklich gut" abspeichert.

Vielleicht rührt auch hier der Erfolg dieses Romans in den Staaten her - das Rückbesinnen auf die "gute alte Zeit", in der alles irgendwie übersichtlicher, geordneter, entschleunigt war.

Fazit: Gute, bildhafte Sprache, warmherzige Schilderungen, aber es fehlen Spannung, Gruselelemente, Thrill.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warmherzig - fesselnd - unvergleichlich., 17. Juni 2013
Von 
G. J. Matthia "GJM" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Joyland (Taschenbuch)
Da ist ihm wieder einmal etwas ganz Besonderes gelungen, dem Stephen King. Der Verlag Hard Case Crime, in dem dieses Buch erschienen ist, steht eigentlich als Synonym für Krimis, aber »Joyland« ist kein Krimi. Kein klassischer Krimi jedenfalls. Es ist ein warmherzig geschriebener Roman über das Erwachsenwerden, es ist aber auch die Geschichte vom Sterben eines Kindes, vom Abschied nehmen. Und die Geschichte des ersten großen Liebeskummers. Und die Geschichte der Tochter eines gefeierten TV-Evangelisten im weißen Anzug. Und, ach ja, sogar ein Kriminalfall wird gelöst. Und … und … und …

»Joyland« schlägt uns das Buch des Lebens auf und lässt uns für ein paar Stunden teilhaben am Schicksal des jungen Devin Jones und seines ganz besonderen Sommers.
Der Autor nimmt uns mit in das Jahr 1973 nach South Carolina. Mobile Telefone gibt es genauso wenig wie Computer. Statt dessen liest man noch Bücher (Tolkien), hört Schallplatten (The Doors, Pink Floyd) und man schreibt noch Briefe.

I shrugged, the way you do when it's small s*** but annoying s***, all the same. "Girlfriend broke up with me. Sent me a Dear John letter."
"Which in your case," Tom said, "would be a Dear Dev letter."

Devin hofft, dass ihm der Sommerjob im Vergnügungspark helfen kann, die erste große, mit dem Dear Dev Letter endgültig zerstörte Liebe zu vergessen. Er hat natürlich keine Ahnung, dass ihm das Schicksal ein sterbendes Kind in den Weg stellt, Mike, den Enkel eines berühmten Fernsehpredigers und -evangelisten. Der hat so seine Ansichten:

“He said that God punishes the unbeliever and the sinner. He said his daughter was no different, and maybe her son’s affliction would bring her back to God.”
“I don’t think it’s happened yet,” I said. I was thinking of the Jesus-kite.
“I can’t understand why people use religion to hurt each other when there is already so much pain in the world,” Mrs. Shoplaw said. “Religion is supposed to comfort!”

Der Evangelist ist in seinem engstirnigen Höllenfeuerwahn und moralischen Anspruchsdenken (das sich auf die eigene Lebensführung nicht erstrecken muss) übrigens nicht etwa überzeichnet. Solche Prediger treten tatsächlich auf – nicht nur in Amerika.

Mike, sein sterbender Enkel, hat das, was fromme Leute als »prophetische Gabe« bezeichnen würden, und deshalb kann er gegen Ende des Buches - halt! Mehr wird jetzt aber nicht verraten! Ich will ja nun wirklich niemandem mit meiner Rezension die Spannung verderben.

Stephen King ist ein großartiger Erzähler, dem es auch in diesem Buch wieder gelingt, den Leser mit den ersten Zeilen so zu fesseln, dass die Versuchung nahe liegt, die wirkliche Welt auszublenden und nur noch in »Joyland« zu verweilen, bis die letzte Seite der Lektüre (viel zu schnell, wie meist!) erreicht ist.

Sprachlich - etwas anderes erwartet man ja auch nicht bei Stephen King - ist der Roman ausgefeilt und phantasievoll, bis in die kleinsten Details. Ob und wie das in deutscher Übersetzung zutreffen mag, kann ich nicht beurteilen, da ich das Original gelesen habe. Ich kann mir jedenfalls nicht recht vorstellen, dass die Feinheiten und Raffinessen beim Spiel mit Worten in einer anderen Sprache als in Englisch funktionieren.

Mein Fazit: Wer einen fesselnden, mit viel Liebe erzählten und an keiner Stelle auch nur annähernd zähflüssigen Roman zu schätzen weiß, der macht mit dem Kauf dieses Buches nichts verkehrt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Short but brilliant - King as King can be, 11. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Joyland (Taschenbuch)
I've long waited for a new Stephen King-book to come out and couldn't wait to read "Joyland" when it finally arrived yesterday morning. Although I'm not an English native speaker, I finished it within one night.

Joyland is not a horror book, but a fascinating and enchaining little story about 21-year-old Devin Jones, who works at an amusement park during his college vacation in summer. It's amazing how Stephen King is capable drawing pictures full of color and life with his words. The characters are rich and provide deep insights in their inner life (some more, some less) and the setting is absolutely perfect!
As King already proved with other books (e.g. Tommyknockers or Needful things), he's able to bring a whole village to life - and so he did with Joyland and its staff.

I enjoyed every page of this book - that's five stars straight away, but I hope the next King-novel to be far longer!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Nett zu lesen, aber eine eierlegende Wollmilchsau ist nicht das Optimum, 27. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Joyland (Taschenbuch)
Devin Jones, inzwischen ein alter Mann, erinnert sich an die Ereignisse des Jahres 1973; als 21-Jähriger arbeitete er in den Ferien im Vergnügungspark Joyland, und was er dort erlebt hat, ist eine prägende Erfahrung in seinem Leben. Es geht um einen unaufgeklärten Mord, um die notorisch unglückliche erste Liebe, es geht um das Leben an sich (und auch um den Tod) und auch das Übernatürliche hat seinen Platz in diesem Coming-of-Age-Roman.
Stephen King kann erzählen, er versteht es meisterhaft, seinen Personen Charakter und Biografie zu verleihen und scheinbar Alltägliches getreu und doch interessant wieder zu geben. Aus JOYLAND spricht die abgeklärte Lebenserfahrung eines deutlich älteren Mannes, und gerne hören wir seinem Bericht zu. Vielleicht, dass Devin Jones fast ein wenig zu sympathisch ist, zu bescheiden, zu heldenhaft, aber das sehe ich ihm nach.
Alle Elemente des Romans werden für sich genommen gut erzählt, und doch ist der Roman nicht ganz geglückt. Wie so oft bei Stephen King gibt es keine Gewichtung zwischen unwichtigen und wichtigen Ereignissen, so dass JOYLAND auf 160 Seiten, aber auch auf 800 Seiten hätte erzählt werden können.
Als Thriller funktioniert JOYLAND nicht hundertprozentig, denn als es zum Showdown kommt, kann ich mich nicht zu vergessen zwingen, dass der alte Devin Jones die Story erzählt, also nicht Opfer des Serienmörders werden kann. Dass die Polizeibehörden Zusammenhänge nicht hergestellt haben sollen, die eine junge Studentin so ganz nebenher recherchiert, trägt auch nicht zu meiner Begeisterung bei.
Auch die Verknüpfung zwischen Übernatürlichem und Thriller hat etwas Beliebiges, auch wenn es durchaus zu einer netten Grundstimmung beiträgt, genau wie das vor allem durch Liebesnöte geprägte Lebensgefühl des Heranwachsenden.
Doch, King kann erzählen, und das beweist er auch hier, aber eine eierlegende Wollmilchsau ist nicht jedermanns Sache und ich hätte mir gewünscht, dass der Roman einen erkennbaren Rhythmus hat, Tempowechsel und Schwerpunkte.
JOYLAND plätschert vor sich hin und verliert sich oft in netten, aber unbedeutenden Details. Gut zu lesen, aber gewiß kein Highlight, weder im Thriller-Genre noch unter den kingschen Romanen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen nichts für blutrünstige Horrorfans...aber gut erzählte, athmospärische Story die leicht an der Oberfläche der Realität kratzt, 18. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Joyland (Taschenbuch)
Für hardcore Horror- oder blutrünstige Thrillerfans ist diese Story eher nichts.
Aber wer eine gut erzählte Geschichte mag, die es schafft eine interessante Athmosphäre der Vergnügungsparkwelt aufzubauen....und genüßlich hin und wieder an deren heiteren Oberfläche kratzt, um das Dunkel darunter frei zu legen....für den wird diese Story ein netter Zeitvertreib sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Stephen King ohne Horror, 12. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Joyland (Taschenbuch)
Ich mag solche Werke lieber. Ein Gespenst spielt eine wesentliche Rolle, aber ich möchte dieses Buch für die Erzählung und die Figuren selbst. Dieses Buch gefiel mir mehr als seine Horrorgeschichten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Disappointing, 12. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Joyland (Taschenbuch)
Basically, nothing happens until the evry end, and eevn then... Great writng and chracters as always, but poor plot and not enough suspence and thrill.... shame.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen alles bestens, 10. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Joyland (Taschenbuch)
schade, dass dieses Buch in Englisch nicht als gebundene ausgabe erschienen ist
Das Taschenbuch ist aber dennoch vollkommen in ordnung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen It definitely was a joy to read King's "Joyland"., 28. Juli 2013
Von 
ATREYU (Baden-Württemberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Joyland (Taschenbuch)
Ich hatte schon länger kein Buch mehr in englischer Sprache gelesen und als ich zufällig im Buchladen Kings neustes Werk "Joyland" sah, kurz zwei Seiten überflog, dachte ich mir jetzt greifst du zu. Die Geschichte handelt von dem jungen, unglücklich verliebten College Studenten Devin Jones, der in den Ferien einen Job bei einem Vergnügungspark annimmt und dabei in mysteriöse Umstände gerät. Diese entwickelt sich langsam, keinesfalls aber zäh oder gar langatmig, für mich persönlich wohldosiert und mit einem Wort, genau richtig.

Stephen King vermischt hier geschickt mehrere Zutaten zu einer doch insgesamt interessanten und durchaus fesselnden Geschichte die mich in ihren Bann zog. Sicherlich kein Meisterwerk, aber doch für mich als mittlerweile schon langem King Fan überaus lesenswert. Gerade den Hauptcharakter in seinen jungen Lehrjahren und sein menschliches Umfeld beschreibt der Autor sehr gut und man fühlt mit diesem mit. Auch der Freizeitpark mit seinem Glanz und den Charme der damaligen Zeit taten sich lebendig vor mir auf. Letztlich bleibt mir noch zu sagen ohne zuviel zu verraten, das ein Element in der Geschichte leider etwas leicht zu kurz kam, trotzdem aber die Geschichte insgesamt sehr stimmig ist und King die wesentlichen Elemente seiner Story wieder in seinem typischen Schreibstil auf den Punkt bringt. Nebenbei bemerkt, für mich als im Moment nicht gerade sehr geübten Englisch-Leser hatte ich keine sonderlichen Probleme beim folgen des Textes. Im Gegenteil mir wurde wieder mal bewusst, (hatte zwar bei diesem Werk jetzt keinen Direktvergleich), dass aber King sich in Englisch anderes, ja geradezu besser liest als in der deutschen Übersetzung. Auch was mir wiederum aufgefallen ist, dass schön gestaltete Cover Motiv des Originals. Ich frag mich immer wieder warum nur sind die deutschen Ausgaben teils so langweilig im Vergleich dazu.

Fazit: Eine gelungene Geschichte mit Inhalten wie, erste Liebe, Unschuld, einem Mörder, das zweite Gesicht, Geister, der Arbeit in einem Vergnügungspark und letztlich auch um das Erwachsenwerden eines jungen Mannes. Interessant und einfühlsam geschrieben von einem meiner Lieblingsautoren, der mich immer wieder begeistert. Als King Fan, dem nicht nur typische Horrorelemente wichtig sind definitiv lesenswert, wie die meisten seiner in den letzten zehn Jahren erschienenen Romane.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Langweilig... erst ab der Mitte wird es einigermaßen interessant, 27. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Joyland (Taschenbuch)
Bis etwa zur Hälfte des Buchs fand ich es einfach nur langatmig und langweilig. Sicher, das Setting im Jahrmarktmilieu und die 70er-Jahre Atmosphäre haben was; aber die Handlung nimmt einfach keine Fahrt auf. Dann aber entwickelt sich die Geschichte um die junge Frau mit dem todkranken Sohn, die mich dann doch gefesselt hat. Ein Krimi ist dies aber absolut nicht - keine Spannung, und die Geistergeschichte am Rande doch eher lächerlich. Von mir gibt es keine Empfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Joyland
Joyland von Stephen King (Taschenbuch - 4. Juni 2013)
EUR 8,80
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen