Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen6
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:11,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Mai 2011
Simon Sebag Montefiori schreibt mit Herzblut aber dennoch abgewogen und austariert über die geradezu abenteuerliche Lebensgeschichte der Stadt der drei Buchreligionen.
3000 Jahre Mord und Totschlag, Eroberungen, Brandschatzungen, rassistische und religöse Vertreibungen. Eine bis heute andauernde Geschichte der Intoleranz mit nur kleinsten Atempausen dazwischen.
Montefiori gelingt es dieser Geschichte anhand vieler Familien - u.a. seiner eigenen - und Einzelschicksalen ein menschliches und dadurch berührendes Gesicht zu geben.
Ein höchst lesenswertes Buch!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Mit seinem im Januar 2011 unter dem englischen Originaltitel erschienenen Sachbuch "Jerusalem: The Biography" hat sich der britische Historiker Simon Jonathan Sebag Montefiore erstmals mit einem Thema beschäftigt, das sich historisch und auch geographisch außerhalb seines Spezialgebietes der russischen und sowjetischen Geschichte befindet.

Nachdem timediver® im Jahre 1982 als Höhepunkt seiner Israel-Reise den Jerusalemer Tempelberg besuchen konnte, habe ich 20 Jahre später mit Spannung und Begeisterung Richard Andrews "Tempel der Verheißung" gelesen und rezensiert. Dem Historiker, Abenteurer und Forscher Andrews, der als Wrack- und Minentaucher, schließlich als Unterwasserarchäologe arbeitete, war es damals gelungen, den Leser mit seinem 423seitigen Taschenbuch über das mehr als 3000 Jahre bestehende Geheimnis des Heiligen Berges von Jerusalem in seinen Bann zu ziehen.

In der nachfolgenden Dekade hat timediver® neben dem unvergleichlichen Romanepos "Die Quelle" von James A. Michener unzählige andere Bücher über die Geschichte des heiligen Landes gelesen und es auf einer zweiten Reise im März 2010 erneut besucht. "Mit Jerusalem. Die Biographie" bot sich mir dann erneut die Möglichkeit, mich mit der einzigartigen und faszinierenden Chronologie der Stadt zu befassen, die als Jeruschalajim, Hierosolyma und al-Quds drei Weltreligionen heilig ist.

Nach einem Vorwort und einem Prolog, der die Zerstörung Jerusalems durch den römischen Feldherren und späteren Kaiser Titus im Jahre 70 n. Chr. zu Gegenstand hat, präsentiert Montefiori die Biographie der Stadt in einer stringenten Folge von neun Teilen. Der erste Teil "Judentum" beginnt mit einer Beschreibung der Welt Davids und endet mit den Jüdischen Kriegen der Römer. Es folgen der kurze Abschnitt des Paganismus, in dem Jerusalem als Aelia Capitolina bezeichnet wurde und der dritte Teil "Christentum" von der Hochblüte des Byzantinischen Reiches bis zu seiner Dämmerung. Der vierte Teil "Islam" erstreckt sich von der arabischen Eroberung bis zum Wahnsinn der Fatimiden, dem im Zeitalter der Kreuzzüge ein Ende gesetzt wurde. Dem 200jährigen Intermezzo der Kreuzfahrerstaaten folgen die Teile, in denen vom Aufstieg und Niedergang der Mamelucken, bzw. der Osmanen berichtet wird. Das Zeitalter des "Imperialismus" beginnt mit "Napoleon im Heiligen Land" und bietet u. a. mit "Albanische Eroberung" (Muhammad Ali Pascha), "Die Evangelikale", deren zweite Mission in der Bekehrung der Juden bestand, und den "Russen" einige verblüffende historische Fakten, die wohl weniger bekannt sind.

Der zehnte und letzte Teil des Buches ist mit "Zionismus" überschrieben und beginnt mit Theodor Herzl, der als dessen Begründer gilt und einem antijüdisch eingestellten Kaiser Wilhelm II., der die Juden als "Mauschels" bezeichnet und ihr "Abrücken nach Palästina" als "je eher, desto besser" bezeichnet, Mit den nicht eingehaltenen britischen Versprechungen nach dem großen arabischen Aufstand und der Balfour Deklaration während de ersten Weltkrieges wurden die Ursachen des bis heute ungelösten
Nahostkonfliktes gesetzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg führen schließlich Aufstand und Terrorismus zu einem Abzug der Briten, der die Proklamation des Staates Israel am 5. Ijjar 5708 jüdischer Zeitrechnung (14. Mai 1948) durch David Ben Gurion und die palästinensische Katastrophe mit mehreren Kriegen und Intifada folgen sollte.....

Zum Abschluss wartet das Buch noch mit einem 140seitigen Anhang auf, zu dem fünf Stammbäume (Makkabäer, Herodier, Mohammed und die islamischen Kalifen und Dynastien, Herrscher des Königreiches Jerusalem und Haschemiten) und 16 Landkarten/Stadtpläne, Anmerkungen, Bildnachweise, eine Bibliographie und ein Register gehören.

Simon Sebag Montefiore ist es gelungen, den Leser auf eine spannende Zeitreise durch die letzten drei Jahrtausende zu führen, die nicht nur eine Geschichte Jerusalems, sondern der Weltgeschichte sind. Für timediver®, der sich noch gut an den Sechs-Tage-Krieg im Jahre 1967, den einäugigen Moshe Dayan und die nachfolgenden Ereignisse erinnern kann, bieten die letzten Kapitel und auch der Epilog einen gehörigen Teil Zeitgeschichte, die ich selbst miterleben durfte.

Das äußerst breit und tief angelegte Sachbuch verdient 5 Amazonsterne.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2015
It is an amazing book, full of details, well written. One that oyu hope never ends.
Despite it is a historical fact-book you read it like a novel.
I love every minute spent with the book.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2015
This is a fantastic book, reader can look back into thousands years ago to understand what happened, to understand how history influent the modern world we are live in now.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2012
Simon Sebag Montefiore's `Jerusalem - The Biography' recounts the history of the East and the West, with Jerusalem in the middle - the ultimate prize to so many potentates. More than 3.200 years of history put on 524 pages - and not a single one a timewaster. Everyone who was someone in the East and the West in the last 3.000 years plays a role in this formidable and unique masterpiece.

What else is there to write about a book that has been eulogized by some many and deserves to be read by so many more?
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2013
Geschenk für meinen Sohn, der in Jerusalem studiert- Volltreffer!
Unterhaltsam, extrem informativ, sehr gut geschrieben, damit also wirklich empehlenswert für Leute, die sich wirklich für Jerusalem interessieren.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,99 €
8,50 €
12,95 €