Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Joker trifft Hannibal Lector, 22. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bedlam, Volume 1 (Taschenbuch)
Bedlam

Image Comics hat es in den letzten Jahren geschafft, vom Ruf des Verlags der optisch gute, aber inhaltlich schwache Comics macht, wegzukommen. Vieles davon ist Robert Kirkmans Verdienst, aber Image Comics hat auch viele neue, begabte Künstler im Boot, die für viel Aufsehen sorgten. Einer davon ist Nick Spencer. Dieser schuf mit Morning Glories und Dieb der Diebe vielbeachtete Serien, die es sogar nach Deutschland geschafft haben.

Zur Handlung:

Madder Red ist ein Terrorist, ein wahnsinniger Superschurke und Serienmörder. Regelmäßig sucht er die Metropole Bedlam heim, und bringt Tod und Verderben in die Stadt. Dabei wird niemand geschont, auch Kinder gehören zu seinen Opfern.

Es bedarf dem Einsatz eines Helden. The First, der maskierte Kämpfer für das Gute in der Stadt, kann den Irren aufhalten. Endlich!

Doch dann passiert es. Madder Red kehrt zurück! Doch er ist nach eigenen Angaben geheilt, und will das Verbrechen bekämpfen. Kann man dem Killer trauen?

Fazit:

Man kann sich die Serie als „Joker trifft Hannibal Lector“ vorstellen. Madder Red hat eine deutliche Ähnlichkeit mit dem Clownprinz des Verbrechens, und die Hilfe eines ehemaligen Serienkillers bei der Ermittlung eines anderen Wahnsinnigen konnten wir bei „Das Schweigen der Lämmer“ bestaunen.
Nichts neues also, aber sehr spannend und gelungen. Die Geschichte ist weit weg von einer bloßen Kopie, und doch sind die Parallelen, z.B. zwischen The First und dem Dunklen Ritter eindeutig. Doch das Hauptaugenmerk liegt auf der Psyche von Madder Red. Nick Spencer schafft es, die kranke Seele des Irren glaubhaft zu inszenieren. Die Zeichnungen von Riley Rossmo passen zu der dunklen Atmosphäre wie die Faust aufs Auge. Besonders gut haben mit die Designs der Figuren gefallen. Schon allein die Maske von Madder Red ist einfach wie genial.

Die Serie hat das Zeug, in den Olymp der besten Image-Serien aufzusteigen. Für 9,99$ für 6 US-Hefte gibt’s das erste Trade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Bedlam, Volume 1
Bedlam, Volume 1 von Nick Spencer (Taschenbuch - 14. Mai 2013)
EUR 7,24
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen