Kundenrezensionen

1
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Remission (Prophet)
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:9,43 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Prophet 1 – Remission

Die Anfänge von Image Comics waren holprig. Viele für die Zeit moderne Zeichnungen, aber wenig erzählerische Tiefe. Dies galt auch für Prophet, eine Schöpfung von Rob Liefeld, meist aber gezeichnet von Stephen Platt. Nach 20 Ausgaben war Schluß, die Leser hatten genug von dem Konzept Schulterpolster und dicke Wummen.
Daher war ich überrascht, das diese Serie fortgeführt werden soll, denn Image Comics hatte aus den Fehlern gelernt und jede Menge großartige Serien wie Invincible, The Walking Dead oder Morning Glories auf den Markt gebracht. Warum also eine schlechte Serie aufwärmen?
Doch die Stimmen im Internet wurden nicht leiser. Prophet sei gut. Meine Neugier war geweckt, und bei einem Preis von 9.99$ für das Trade (Inhalt #21-26) riskierte ich einen Blick.
Vorweg genommen: Prophet ist gut. Das liegt daran, daß ein Schnitt gemacht wurde, und man nicht auf Vorwissen aus den 20 Vorgängerbänden angewiesen ist.
John Prophet erwacht in einer fernen Zukunft aus dem Kriyoschlaf. Seine Kapsel bohrt sich seinen Weg an die Erdoberfläche, doch die gute alte Erde hat sich massiv verändert. Viele verschiedene Alienrassen bevölkern die Welt, auf der keine Menschen mehr existieren. Doch John Auftrag lautet, die Türme von Thauilu Vah zu erklimmen, um das Erden Imperium wieder neu zu erschaffen.
Dabei trifft er auf die skurrilsten Aliens, und nicht selten findet er sich im Kampf mit ihnen wieder. Das Techlevel ist niedrig angesetzt, so daß er seine Lieblingswaffe, ein modifiziertes Messer, reichlich einsetzen kann. Trotzdem ist Prophet kein reiner Kampfcomic. Autor Brandon Graham und seine Mitstreiter haben viele kreative, angefahrene Ideen entwickelt, die die Welt interessanter und tiefgründiger machen.

Fazit: Conan als Weltraumoper - so wird die Serie oft charakterisiert. Dies trifft nur zum Teil zu, was an den Zeichnungen von Simon Roy (#1-3) liegt, die stark an Moebius' Arzach erinnern. Auch bei Moebius herrschte diese besondere Stimmung vor: ein Fremder im fremden Land – hier ist der Weg das Ziel, und er ist gepflaster mit Tentakeln, Schleim und den Wracks der Kriegsmaschinen vergangener Jahrhunderte. Eye of all!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Black Science
Black Science von Dean White (Taschenbuch - 10. Juni 2014)
EUR 8,07

Wicked + the Divine (The Wicked + the Divine)
Wicked + the Divine (The Wicked + the Divine) von Jamie Mckelvie (Taschenbuch - 25. November 2014)
EUR 8,72

Rat Queens
Rat Queens von Kurtis J Wiebe & Roc Upchurch (Taschenbuch - 8. April 2014)
EUR 7,50