Kundenrezensionen


28 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


33 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach spannend
Eigentlich bin ich kein Liebhaber des Zombiegenres und so war ich auch lange Zeit sehr skeptisch, als ich das erste Mal von 'The Walking Dead' hörte. In einem Comic-Laden hatte ich dann Gelegenheit, das jetzt erschienene Kompendium durchzublättern. Ich war fasziniert. Vor wenigen Tagen dann lag der Sammmelband in meinem Briefkasten und seitdem habe ich es kaum...
Veröffentlicht am 28. Juni 2009 von H. Alzer

versus
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eher enttäuscht.
Punktabzug gibt es bei mir eindeutig bei den Zeichnungen. Die wirken oft sehr lieblos, extrem hintergrundarm, manchmal anatomisch sehr fragwürdig, teilweise sogar richtig *schlecht*, Hände scheinen auch nicht gerade oft geübt worden - als hätte man keine Zeit/Lust mehr gehabt, sich neben der Geschichte noch um mehr zu kümmern... ["Blick ins...
Vor 12 Monaten von SordisPretiosa veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

33 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach spannend, 28. Juni 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: The Walking Dead Compendium Volume 1 (Taschenbuch)
Eigentlich bin ich kein Liebhaber des Zombiegenres und so war ich auch lange Zeit sehr skeptisch, als ich das erste Mal von 'The Walking Dead' hörte. In einem Comic-Laden hatte ich dann Gelegenheit, das jetzt erschienene Kompendium durchzublättern. Ich war fasziniert. Vor wenigen Tagen dann lag der Sammmelband in meinem Briefkasten und seitdem habe ich es kaum aus der Hand gelegt. Nicht die Gemetzel mit den Zombies sind das Spannende, sondern die Beschreibung der gruppendynamischen Prozesse innerhalb des Häufleins der Überlebenden ist das Beste, was ich seit langem in einem Comic, oder soll ich sagen Graphic Novel, gefunden habe. Es werden immer wieder moralische und ethische Fragen im täglichen Kampf ums Überleben aufgeworfen, die das Zusammenleben der Personen auf eine Zerreißprobe stellen. Es geht um Macht, Eifersucht, Toleranz, Integration, Versagen - kurz, das ganze Spektrum menschlichenn Verhaltens. Und vor allem: Wie schafft man es nach dem Zusammenbruch aller gesellschaftlichen Strukturen eine neue Ordnung und Orientierung zu schaffen? Wie dem Wahnsinn entgehen? Wie gesagt, eine spannende und anregende Lektüre. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gnadenlos gut .... hauptsächlich gnadenlos, 18. September 2012
Von 
D.von und zu E. - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Walking Dead Compendium Volume 1 (Taschenbuch)
Allem voran möchte ich stellen, dass ich dieses Compendium schlicht und ergreifend aufgrund des Preis-Leistungsverhältnisses den einzelnen Ausgaben vorgezogen habe. Das einzige worauf man dabei verzichten muss, sind die Einzelcover, was zwar schade ist, aber verschmerzbar.

Trotz dass ich ein großer Fan komplexerer Graphic Novels bin, hat mich The Walking Dead bisher nie gereizt. Ich wähnte das ganze zu sehr in Richtung episodenhafter Comicreihen wie sie aus dem Hause Marvel und DC bekannt sind. Als dann aber die TV-Serie startete und sich mit interessanter Charakterzeichung und dialoglastiger Endzeitstimmung hervorhob, wurde ich neugierig.

The Walking Dead ist eine klassische Zombieapokalypse-Story, die sich im Kontext eben dieser Apokalypse in erster Linie mit seinen Hauptakteuren und erst in zweiter Linie mit Zombiehorror beschäftigt. Charaktere werden gezeichnet, entwickelt und nicht selten auch getötet ... alles immer unter der Frage: was würde man tun um zu überleben und was stellt dies dann mit den Leuten an.

Der Hauptcharakter Rick Grimes, Kleinstadtsheriff und unfreiwilliger Anführer einer Gruppe Überlebender im postapokalyptischen Georgia, wird nach und nach vom strahlenden Helden zum zweifelnden Opfer seiner eigenen Ambitionen, die Leute um ihn herum zu beschützen. In einer Welt, in der der Tod allgegenwärtig ist und Hoffnung eigentlich Verzweiflung, fällt es nicht leicht ein Mensch zu bleiben. Der Kampf gegen die Untoten, gegen Schmerzen und Tod, gegen andere Menschen und ums nackte Überleben fordert auf Dauer von allen seinen Tribut .

Kirkmans Story ist so vielseitig wie glaubwürdig geschrieben. Die Charaktere sind allesamt sehr gut um- und eingesetzt und auch die Irrungen und Wirrungen der Geschichte ist sehr spannend und auch überraschend gehalten. Gelegentliche Plattitüden und Standardsituationen sind gemessen am Umfang dieses Werkes (Ausgabe 1-48) verhältnismäßig selten. Vielmehr setzt Kirkman auf ausgefeilte Dialoge und starke Charakterzeichung.

Umgesetzt wurde das ganze in Buch 1-6 von Tony Moore, 7 - 48 von Charlie Adlard. Auch wenn Moores sanftere Pinselstriche mir persönlich eher zusagen, muss man aber eingestehen, dass Adlards eher eckigen und kontrastreichen Linien dem ganzen besser zu Gesicht steht. Apropos Bilder: auch wenn The Walking Dead eher eine Geschichte über Menschen ist, ist der Horroraspekt sehr präsent in den Panels. Und darin geht es nicht gerade zimperlich zur Sache, da wird gehackt und ausgeweidet, da platzen Zombieschädel wie reife Melonen, da wird gek(l)otzt, nicht gekleckert. Teilweise ist die Gewaltdarstellung und auch die Darstellung der fauligen Lebendkadaver wirklich nix für zarte Gemüter, wenn auch ansehnlich und dynamisch umgesetzt.

Band 2 folgt im Oktober 2012, ich habe vorbestellt. Kirkmans The Walking Dead hat sich einen Platz zwischen meinen anderen Graphic Novels wie Black Hole, The Incal und Blankets verdient und empfehle die Reihe jedem, der gute Horrorunterhaltung, düstere Endzeitdramen und starke Charaktere in seinen Büchern mag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastische Story, Bescheidene Broschur, 29. September 2010
Rezension bezieht sich auf: The Walking Dead Compendium Volume 1 (Taschenbuch)
Nachdem der Comic auf nerdcore.de unglaublich gehypt wird, kam ich nicht umher, diesen zu kaufen. Und Wahrlich, es hat sich gelohnt. Es handelt sich um den besten Comic, den ich bis dato gelesen habe, fesselnde Geschichte, tolle Bilder, überraschende Wendungen und ein recht unbarmherziger Umgang mit gerade liebgewonnenden Charaktären. Absolut lesenswert.

Einziger Wehmutstropfen ist die Verarbeitung: Es handelt sich um eine klebegebundene Broschur mit gestrichenem Bilderdruckpapier. Diese wird wohl ein zweites Lesen des Bandes ohne Beschädigungen kaum möglich machen. Selbst am Karton für den Umschlag wurde gespart, es sind höchstens 130 g/qm. Ob der Preis bei der Verarbeitung gerechtfertigt ist, entscheidet jeder für sich, die Story ist es alle Mal wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, spannend, spannend, 23. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: The Walking Dead Compendium Volume 1 (Taschenbuch)
Die Zeichnungen sind nicht die allerbesten, die man im Comic-Bereich findet, aber durchaus annehmbar. Der Zeichner-Wechsel nach den ersten Folgen wirkt sich hier nicht wirklich positiv aus.
Dies ist allerdings durchaus zu vernachlässigen, denn was den Zeichnungen abgeht, holt die Story 3 mal wieder raus. Teilweise ist es mir unglaublich schwer gefallen das Teil mal zuzuschlagen, um den benötigten Schlaf zu bekommen und am Ende der Lektüre kann ich kaum auf Volume 2 des compendiums zu warten.
Das Buch ist unglaublich schwer, sehr umfangreich und leider nur geklebt, daher muss man etwas aufpassen bei der Handhabung. Am Anfang und am ende bleibt es dadurch auch nicht aufgeschlagen liegen und einfach in der Hand halten ist zumindest mir nicht möglich ohne nach 10 sekunden erschöpft zusammen zu brechen.
Dennoch eine absolute Empfehlung, schon alleine wegen der herausragenden Story, die vor Gewalt nicht zurück schreckt, sie aber auch nicht heroisiert oder alleine in den Mitttelpnkt stellt.
Nichts für zu zart besaitete oder Kinder, aber für alle, die anspruchsvolle (Zombie-) Comicunterhaltung suchen ein Muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Not perfect, but good nonetheless., 30. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Walking Dead Compendium Volume 1 (Taschenbuch)
I bought the comics after watching and liking the Series.

First I was astonished by the number of pages (1000+). The book is solid and heavy.

The story is well thought-out and full of suspense. However, if you read the Compendium as one book and not as the series of single comics it originally is, you may find that the narrating-speed changes a lot, some passages move really fast while others do quite slow.

The drawings are beatiful and fun to watch all throughout. Due to the quality of the single drawings however a LOT of panels are just copied or slightly changed of the previous one with different speechbubbles. That is totally understandable considering the size of the book, it is however what bothered me the most while reading it.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Highlight der Comic-Kunst !, 9. November 2012
Von 
Anja Meyer "Celtruaidh" (Wuppertal) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: The Walking Dead Compendium Volume 1 (Taschenbuch)
Gerade habe ich das "The Walking Dead Compendium 1" zu ende gelesen.
Selten hat mich ein Comic bzw eine Graphic Novel so fasziniert und gefesselt wie dieser!
Selten auch hat ein Comic meine Handgelenke so strapaziert wie dieser!
Eigentlich müsste im Lieferumfang noch ein extra Buch-Aufsteller enthalten sein, um das Lesen dieser über 1000 Seiten dicken Schwarte etwas angenehmer zu gestalten.

Wie ja auch einige meiner Vor-Rezensenten bereits geschrieben haben, hat bei mir das unschlagbare Preis-Leistungsverhältnis den Ausschlag dafür gegeben, das ich mich für das Kompendium entschieden habe!
Jedem, der einigermaßen der englischen Sprache mächtig ist, kann ich die Anschaffung dieses Bandes nur wärmstens ans Herz legen! Man spart im Vergleich zu den Einzelbänden wirklich einen Haufen Geld.

Die Bindung des Bandes ist qualitativ nicht gerade hochwertig, weil sie nur einfach geklebt ist. Beim Lesen ist es ratsam, den Buchrücken nicht zu sehr durch zu drücken, das hält er nicht lange aus.
Die Einband-Pappe ist sehr dünn, das hätte man besser machen können!
Auch finde ich es etwas ungewöhnlich, das die Seiten nicht nummeriert sind, das ist mir bisher noch bei keinem anderen Comic begegnet!

Jetzt aber zum Inhalt, bzw., was ich davon halte:

ich hätte niemals gedacht, das ein Comic, in dem es um eine Welt geht, die von Zombies bevölkert ist, so verdammt spannend und auch berührend sein kann!!!

Denn es geht eben nicht nur um Blut, das von links nach rechts spritzt, bzw um Zombies, die sich an
bemitleidenswerten Menschen gütlich tun. (Natürlich wird das auch gezeigt, und das nicht zu knapp!)
Sondern es geht darum, was das plötzliche zerbrechen der Welt um uns herum, und das totale kollabieren jeder Form von zivilen Ordnung mit den Menschen macht, was es aus ihnen macht! Wie lebt es sich in einer Welt, in der plötzlich alle althergebrachten Regeln nichts mehr gelten, weil es um das nackte Überleben geht?

Der Vergleich mag im ersten Moment übertrieben klingen, aber genau diese schonungslose aber auch psychologisch sehr fein herausgearbeitete Darstellung eines extremen Ausnahmezustandes und der Art, wie der Mensch versucht, damit umzugehen, ist es, die "The Walking Dead" für mich in eine Reihe neben Art Spiegelmans "Maus" stellt!

Meiner Meinung nach ein Meilenstein in der Geschichte der "neunten Kunst"!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solider Zombie-Apokalypsen-Comic mit leichten Abstrichen, 5. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: The Walking Dead Compendium Volume 1 (Taschenbuch)
Ich habe mir dieses Compendium zugelegt, nachdem ich bereits die TV-Serie "The Walking Dead" letztes Jahr verfolgt hatte. Die Entscheidungshilfe mir dieses Compendium und keine der anderen Ausgaben zu kaufen war eindeutig das Preis-Leistungsverhältnis, da dieses Compendium am unfangreichsten ist. Ich konnte auch keine Qualitätsmängel am Einband feststellen, bei mir haben sich keine Seiten gelöst und auch der Buchrücken ist nach dem Lesen nicht verknickt. Etwas unhandlich ist das Werk allerdings schon mit seinen über 1000 Seiten.

Die Story geht wesentlich schneller voran, als man es von der TV Serie kannte und schon nach einigen Episoden zeigen sich große Unterschiede, die eine Lektüre des Comics also durchaus auch für die Leute die die Serie bereits kennen lohnend machen. Blickt man auf die Serie nach dem Lesen des Comics zurück, so hat man sogar das Gefühl, dass manche Änderungen die für die Serie am Stoff vorgenommen worden sind etwas ungeschickt waren und die Handlung mitunter unnötig in die Länge zogen. Wer dies an der TV Serie zu kritisieren hatte dem wird der Comic vielleicht eher gefallen, weil die Handlung hier wesentlich schneller voranschreitet mit weniger "Drum-Herum-Geplänkel".

Das soll natürlich nicht heißen, dass der The Walking Dead Comic zwingend weniger Tiefgang besäße als man es von der Serie behauptete. Weniger die Zombies sind eine verheerende Gefahr für die Überlebenden, sondern Konflikte innerhalb der Gruppe treten bald in den Vordergrund der Handlung. In sofern ist The Walking Dead kein typischer Zombie-Comic (wobei ich nicht behaupten könnte einen "typischen Zombie-Comic" mal gelesen zu haben). Zwar bekommt der Zombie-Fan eine Menge Zombies und auch Kämpfe gegen eben diese zu sehen, aber in späteren Kapiteln kommen auch mal länger keine Zombies vor und die Handlung konzentriert sich auf die einzelnen Charaktere. Das Verhältnis Campleben - Zombies ist da sehr ähnlich dem der TV-Serie.

Da dies nur ein Review dieses Compendiums, d.h. der ersten 48 Issues ist, weiß ich nicht wie es weitergehen wird aber The Walking Dead beginnt mit zunehmender Seitenzahl meiner Meinung nach ein wenig an der typischen Genre-Krankheit "Bigger and Badder" zu leiden. Die Zombies treten schnell in den Hintergrund und stellen eher eine bedrohliche Kulisse als ein aktives Plot-Element dar und die Konflikte und Kämpfe zwischen Überlebenden werden immer ausufernder. Außerdem ist ein auffälliges Merkmal, dass die Protagonisten niemals über längere Zeit ruhen können bevor sich wieder etwas dramatisches am Horizont zusammen braut. Dies ist nicht unbedingt schlecht, da man sich Genre-technisch schließlich in der Post-Apokalypse befindet, allerdings wird es dadurch auch ein wenig durchschaubar. Geht es den Hauptcharakteren einmal gut weiß man, dass bald noch etwas viel schlimmeres geschehen wird. Das erscheint mit der Zeit ein wenig formulaisch.

Außerdem störte mich eines besonders an frühen Kapiteln dieses Comics und das ist die Darstellung von Frauen innerhalb der Serie. Es geht nicht darum, dass es mich nervt, dass Frauen auch in der Post-Apocalypse die Wäsche waschen sondern eher darum wie z. B. die Kritik an diesem System innerhalb der Serie dargestellt wird. Kritik wird zwar verübt, aber sie kommt nur von einer dicklichen unattraktiven Frau während dann die attraktivere Frau ihr erklärt, dass jeder halt das tut was er kann. Quittiert wird das nur mit einem "whatever", welches die Kritik an sich in einem sehr schwachen und weniger gerechtfertigten Licht dastehen lässt. Außerdem gibt es insbesondere am Anfang viel Gerede von "wir müssen jetzt stark sein, besonders für die Frauen!", welches bei mir nur ein Augenrollen während des Lesens hervorgerufen hat. Allerdings verbessert sich dies im Laufe der Handlung und es gibt weniger Klischee-Sprüche. Außerdem hat die Serie in späteren Kapiteln mit Andrea und Michonne zwei recht starke weibliche Charaktere.

Trotzdem habe ich The Walking Dead mit sehr viel Interesse innerhalb von drei Tagen gelesen. Mit kleinen Abstrichen ist The Walking Dead also durchaus ein solider Zombie-Comic, der auch für Leute interessant sein könnte die bereits die Serie im TV verfolgt haben. Ich denke, dass ich mir durchaus auch das zweite Compendium kaufen werde, wenn dies wieder auf einen erschwinglichen Preis gesunken ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaufempfehlung, 23. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Walking Dead Compendium Volume 1 (Taschenbuch)
The Walking Dead ist derzeit das Beste im Zombiegenre und daher möchte ich auch eher auf die Verarbeitung des Buches eingehen, welche hier oft kritisch genannt wurde.

Ihr bekommt für den Preis ein sehr gut verarbeitetes Taschenbuch und gegen die Papierdichte ist auch nichts zu sagen.

Das Ding ist nur wirklich sehr schwer und das merkt man nach einiger Zeit auch in den Handgelenken.

Klare Vorteil des Kompendium:
- 3/4 des normalen Preis gegenüber der Hardcoverversionen (á 16€) gespart.

- Die Seiten sind gegenüber der Hardcoverversiob ca. 1/4 größer ohne Qualitätsverlust der Bilder.

- Macht sich durch die schicke Gestaltung und die wuchtige Größe auch optisch sehr gut im Regal.

Wer also nicht so viel Geld für die Hardcoverversionen ausgeben und die Story der ersten acht Bände flüssig lesen will, ist mit dem Kompendium sehr gut beraten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurzweilig, super Script, super gezeichnet, 11. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Walking Dead Compendium Volume 1 (Taschenbuch)
Wow! Einfach nur Wow! Ich habe die AMC TV Serie verfolgt, weil mir Robert Kirkman schon durch sein Comic "Invincible" sehr positiv aufgefallen ist. Als die 2. Staffel von "The Walking Dead" sich dem Ende zuneigte, sagte ich mir, dann steige ich eben aufs Comic um. Und es war eine sehr gute Entscheidung. Das Comic ist um einiges besser als die TV Serie. Es passiert viel mehr und einige Sachen aus der TV Serie tauchen im Comic nie auf. Wem die TV Serie gefällt, sollte sich umgehen das Comic reinziehen. Es ist um einiges unterhaltsamer, es kommt keine Langeweile auf und man will es einfach nicht mehr weg legen.
Einziger Minuspunkt, die Cover der Hefte sind leider nicht dabei.
Mein Tipp, sofort zuschlagen, das Teil ist schnell vergriffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Must have!!, 2. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Walking Dead Compendium Volume 1 (Taschenbuch)
Bei über 1000 Seiten ist das compendium sicher preislich ein Schnäppchen.
Die story ist schrecklich und viel besser als die Serie - alles andere als Jugendfrei...
Freu mich auf Vol 2.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Walking Dead Compendium Volume 1
The Walking Dead Compendium Volume 1 von Charlie Adlard (Taschenbuch - 6. Mai 2009)
EUR 38,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen