Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen6
4,3 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:19,36 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Januar 2004
Was unterscheidet die Reihe "Moon Handbooks" von konventionellen Reiseführern? Da ist zuerst einmal der Autor. Stanley hat in den letzten Jahrzehnten kreuz und quer den Pazifik bereist. Hier schreibt jemand, der nicht nur für wenige Tage vor Ort recherchiert hat, sondern Kenner von Land und Leuten ist. Weiterer Vorteil: Der Autor reist anonym, kündigt seine Besuche in Hotels, Restaurants, Museen etc. nicht offiziell an und bekommt so das, was auch wir als „Normalreisende" erhalten. Seine Informationen sind deshalb nicht einseitig aus Sicht von Tourismusmanagern und Hoteldirektoren, sondern objektiv und grundehrlich. Präzise benennt Stanley auch negative Aspekte, z.B. die fehlende Sauberkeit in Unterkünften, unfreundliche Bedienungen, überteuerte Preise.
Das Handbuch ist übersichtlich strukturiert. Nach einer allgemeinen Einführung mit praktischen Informationen zu Anreise, Wetter, Unterkunft, Essen etc. folgen die Kapitel zu 1) Französisch-Polynesien (mit den Inseln Tahiti, Moorea, Huahine, Raiatea, Taha'a, Bora Bora, Maupiti, Austral, Tuamotus, Gambier, Marquesas), 2) Osterinsel und 3) Cook-Inseln (mit Rarotonga, der Southern und Northern Group). Jedes Kapitel verfügt über detailliertes Kartenmaterial sowie Fotos von „vor Ort" und ist gleich aufgebaut: Informationen zum Land (Umwelt, Wirtschaft, Kultur, Soziales, Geschichte, Politik) folgen die praktischen Infos zu Unterkünften, Hotels, Restaurants, Sport- und Freizeitmöglichkeiten, Transport und Gesundheit. Fette Überschriften erleichtern die Orientierung im Text. Hintergrundinformationen, Anekdoten und Ratschläge sind in grauen Kästen besonders abgesetzt. Sehr nützlich für die eigene Recherche sind die Internetlinks. Die braucht man eigentlich nicht, da Stanley kaum Fragen offen lässt. Ein unentbehrlicher Führer mit einer Fülle von Detailinformationen, gerade auch für Reisende mit wenig Gepäck und noch weniger Geld!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2011
Moon Tahiti, the 7th edition of renowned traveler David Stanley's work in the Moon Handbooks series, is as comprehensive, up-to-date and enlightening as ever. Containing 47 detailed and easy-to-use maps, the guidebook describes the must-see sights, activities, restaurants, and accommodation available not only on Tahiti, but on all the other islands in French Polynesia as well, including invaluable insights into tourist highlights on Moorea, as well as on the Leeward, Austral, Tuamotu and Gambier, and Marquesas Islands. In addition, in his inimitable environmentally aware way, he provides an informed analysis of the land itself, its flora and fauna, its history and government, its economy, its people and culture, and the arts and entertainment opportunities granted by French Polynesia, so that the book is a valuable source of information for tourist and armchair traveler alike. For the former, he supplies a chapter on such essentials as transport, visas and officialdom, customs, and health and safety, while for those who wish to approach their trip with the added insight to be gleaned from other sources he provides a glossary, phrasebook, and a list of suggested reading and Internet resources.

That Stanley truly loves these islands is clear from start to finish. His intimate knowledge of the islands is rivaled only by the fluency of his writing. His balanced outlook on French Polynesia allows him to retain an objective stance throughout, enabling him to pinpoint both the merits and the demerits of the islands. For example, he doesn't hide the fact that the cosmopolitan city of Papeete becomes a ghost town on Sunday afternoons, as "life washes out into the countryside," so best avoid at such times. Stanley's style is concise and factual--he provides you with a great deal of information in a limited number of words. His main intent is to give a complete picture of each place so that you can make informed decisions about how you wish to spend your time in the islands. Stanley consistently keeps the primary focus of the reader in mind, so that no matter whether you are more interested in sports, culture and the arts (his references to the leading French Post-Impressionist, Paul Gauguin, are numerous), the natural beauty of the islands, or the more historic and religious aspects of French Polynesia, you are bound to find much that appeals to your palate.

Moon Tahiti is well illustrated throughout with black-and-white photographs of local architecture and scenes, in addition to maps of many of the 118 islands and towns that form part of this archipelago set in the South Pacific Ocean. Stanley also provides a great deal of background information on various cultural practices, aspects of island lifestyle and fascinating biographical overviews of outstanding local characters that he sensibly sets aside in text boxes scattered throughout the main text, so that they do not disrupt the flow of his central argument. If you have ever dreamed of listening to the rustling of palm trees swaying in the breeze while watching islanders gyrate their sinuous bodies in time to the rhythm of exotic melodies, this book is for you. As Stanley writes, "Welcome to paradise!"
[Reviewer for BookPleasures.com]
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2008
Mit der sechsten Neuauflage von "Moon Tahiti" ist Autor David Stanley erneut ein großer Wurf gelungen. Auf 330 Seiten beschreibt Stanley nicht nur die "Klassiker" Tahiti und Moorea, sondern widmet sich genauso ausführlich den kleineren Inselgruppen. 54 Karten, ein umfangreiches Glossar, Internettipps, ein kleines tahitianisches Wörterbuch und zahlreiche Exkurse (etwa über die franz. Atomtests oder den Klimawandel) machen das Buch zu einer Fundgrube für Reisende. Im Unterschied zu anderen Reiseführern listet Stanley wirklich ALLES auf. Er gibt nicht nur "Insider-Tipps" (wo man dann alle anderen Touristen trifft, die im gleichen Reiseführer gelesen haben), sondern enthält sich jeglicher Vorauswahl. Der Leser mag selbst entscheiden, wo er übernachtet und was er isst oder unternimmt. Dabei geizt Stanley jedoch nicht mit persönlichen Bewertungen, die er als "unerkannt Reisender" gewinnen konnte. Ob dreckige Toiletten, mangelnder Service oder überteuertes Essen, alles wird peinlich genau geschildert. Besonders erfreulich: Stanley setzt nicht auf das Zugpferd "Südseeparadies Tahiti", er erspart uns Fotos barbusiger Hulaschönheiten, sondern bleibt - mit Ausnahme seiner Kommentare- einem sachlich-nüchternen Schreibstil treu. Mit der Fülle gesammelter Adressen erspart Stanley dem Reisenden auch seine eigenen Internetrecherchen, im Buch finden sich wirklich alle wichtigen Adressen samt Ansprechpartnern vor Ort. Der Reiseführer ist für alle diejenigen geeignet, die einen tieferen Einblick in Französisch-Polynesien mitsamt seiner Vergangenheit und Geschichte bekommen möchten. "Oberflächlich" Reisenden ohne Englischkenntnisse seien die Kurzreiseführer aus diversen anderen Verlagen empfohlen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2013
Ist ein ein sehr ausführlicher Reiseführer. Allerdings schade, dass es ihn nicht auf Deutsch gibt, weil es ein anspruchvolles Englisch ist. Dennoch empfehlenswert. Habe ihn wirklich gerne studiert. Sehr viele Tipps und Adressen sind aufgelistet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2013
I tried the ebook version and found it to be an OK guide.
its hard to navigate though and next time I would prefer a paper book of the planet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2014
Viel gute Info, aber schwarze-weisse Photos sind nicht mein Ding daher nur 4 Sterne.

Some insider tips would be great too.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden