holidaypacklist Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen13
4,5 von 5 Sternen
Format: Fester Einband mit Spiralbindung|Ändern
Preis:22,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Oktober 2012
Als ich das Buch in Händen hilt war ich etwas skeptisch. Soll das wirklich funktionieren? Oberteile falsch herum stricken und dann noch ohne Nähte? Ich muss zugeben, dass die ersten Seiten noch nicht so gut zum lesen gingen. Aber so nach und nach kam dann der AHA-Effekt. Ein Wörterbuch oder Englischkenntnisse sind unabdingbar.

Zu den Verschiedenen Varianten, wie man ein Teil von oben nach unter fertigen kann gibt es eine ganz ausfürliche Anleitung. Diese kann dann in jeglicher Wolle und Maschenprobe gestrickt werden. Es gibt ganz tolle Tabellen, in denen man die Anzahl der Maschen ablesen kann, so dass das mühsame Ausrechnen entfällt. So kann man von Grösse 50 (Baby) bis Grösse 56 (Mann) ALLE Modelle leicht nachstricken.
In jedem Abschnitt ist zudem EIN Modell Schritt für Schritt erklärt. Ich habe den Father and Fan-Pulli nachgestrickt. Es war einfach zu verstehen und umzusetzten. Er sieht klasse aus. Vor allem kann man zwischendrin das Strickstück anporbieren und so für die exakte Passform sorgen (was bei der herkömmlichen Methode nur nach dem Zusammennähen möglich ist).

Ich finde dieses Buch für Anfänger etwas schwierig zu verstehen, aber Strickerinnen, die schon ein paar Teile nach dem Zusammennähen auftrennen mussten, da diese unmöglich aussahen, kommen voll auf ihre Kosten. Es spart einige Mühe und wenn man Tabellen lesen kann auch Zeit bei der Umrechnerei. Super ist, dass alle Maße in Inch und CM angegeben sind. Ausserdem ist nicht eine bestimmte Wolle nötig, sodern es kann jegliche Wolle genommen werden - von dünn bis dick - je nach Maschenanzahl pro cm. So ist mal ein Pulli eine sommerliche Variante oder für den tiefsten Winter geeignet.

Wer lieber Jacken strickt, kann dies genauso gut tun. Denn es gibt auch ein Kapitel über Cardigans. Ausserdem werden mehrere Möglichkeiten der Ärmeleinsätze erklärt. So kann man sich einfach die beste Methode heraussuchen.

EIN GANZ KLARES: JA, DAS DARF AUF KEINEN FALL FEHLEN!
0Kommentar|50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2012
Ann Budds Buch "Book of Sweater Patterns" fand ich schon genial, aber dieses setzt noch einen drauf, weil die Pullis/Jacken von oben nach unten gestrickt werden, so dass man sie zwischendurch mal anprobieren und noch rechtzeitig Korrekturen vornehmen kann. Super auch, wenn man nur eine begrenzte Menge des Garnes hat - werden die Ärmel oder der Leib halt etwa kürzer. Ausserdem werden es weniger Nähte zum Zusammennähen, wenn man so viel wie möglich in Runden strickt.
Auf den ersten Blick wirkt das Buch wegen der Seiten mit Tabellen aus Größen und Maschenzahlen etwas unübersichtlich, aber eigentlich ist es ganz durchschaubar.
Man sucht sich Pulli-/Jackenform (Rundpasse, eingesetzter Arm, Sattelschulter, Raglanschulter) und Konfektionsgröße anhand von Schemazeichnung und Größentabelle aus und strickt eine Maschenprobe im Garn und Muster seiner Wahl.
Entscheidend ist dann die Maschenzahl auf ein 2,5cm. Für 3 bis 7 Maschen hat Ann Budd ausgerechnet, wie es geht und wieviel Garn gebraucht wird (in Metern).
Am besten ist, man kopiert sich die entsprechenden Seiten und markiert die benötigte Spalte (gewünschte Größe/Maschenzahl) in der Tabelle.
Dann geht es los: „Mit einem Nadelspiel schlage [s. Tabellenspalte] Maschen an. Schau, dass die Maschen nicht verdreht sind und schließ sie zur Runde. Häng einen Maschenmarkierer an den Beginn der Runde.
Strick 2 Maschen und nimm dann eine zu. Guck auf Seite xy nach der besten Methode. Wiederhol das bis zum Ende der Reihe. Jetzt werden es [s. Tabellenspalte] Maschen sein.
In der nächsten Reihe nimm [s. Tabellenspalte] Maschen zu.
Jetzt werden es [s. Tabellenspalte] Maschen sein.“ Und so weiter, und so weiter.
Für jede Jackenform sind auch drei fertig ausgeschriebene Anleitungen für Damenpullis oder –jacken in 5 Größen enthalten. Diese sind natürlich Geschmacksache, ich fand nur zwei richtig toll.
Am besten kauft man sich noch ein Strickmusterbuch dazu, dann hat man Inspiration für die nächsten 10 Pullis. Ich habe gerade Das große Strickmusterbuch von Lesley Stanfield gekauft, das mir sehr gut gefällt.
0Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2012
Hält man das Buch erstmals in Händen, bekommt man einen Schreck ob der vielen Tabellen.
Aber nachdem ich mich eingelesen hatte, war ich begeistert und habe inzwischen zwei Pullover nach diesen Anleitungen gestrickt. Abgesehen davon, dass die Methode mir sehr entgegen kommt, weil ich das Zusammennähen hasse, sind die Tabellen klasse und machen das Nachstricken mit jedem!!! gewünschten Garn ganz einfach.
Mein Fazit, tut nicht viel für die Optik, ist aber in der Praxis klasse.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2015
Tolles Buch für
- geübte Stricker,
- die schon mal nach englischen Anleitungen gearbeitet haben,
- schon mal z.B. einen RVO gemacht haben (z. B. nach Internetanleitung),
- Barbara G. Walkers Grundlagenbuch Knitting from the Top gelesen haben.

Es beinhaltet alle zur Ausführung der Anleitungen erforderlichen Grundlagen und hauptsächlich aber das Thema exakt auf den Punkt. Ich stricke seit ca. vier Jahren und brauche keine Grundlagen mehr. Trotzdem sind hier einige Kniffe vermerkt, die sehr hilfreich sind und die ich sonst noch nirgends gelesen habe. Dazu sollte man natürlich die Sprache beherrschen, aber das ist ja eigentlich eh klar... Ich habe schon mal einen Raglan von oben (RVO) gestrickt. Damit habe ich das Grundlagenwissen und dachte, mit Barbara G. Walkers Buch könnte ich nun auch andere Pulloverformen von oben stricken. Das ist zwar in der Theorie auch so, aber ganz so locker, wie Barbara schreibt (nur EINmal ein bisschen rechnen, das war's dann), ist es auch nicht.

Wenn man einfach mal nicht die Zeit hat, sich gedanklich nur und ausschließlich mit dem Stricken zu beschäftigen (weil berufstätig oder so), aber nicht nur immer Schals stricken will, dann ist man bei diesem Buch von Ann Budd goldrichtig! Sie hat Tabellen für jede Lebenslage, sorry, Pulloverform natürlich, und man kann anhand der präzisen Anweisungen wirklich schnell und ohne leidige Berechnungen seinen persönlichen Traumpulli (oder Jacke, Weste...) wirklich easy stricken.

Die Grundanleitungen starten mit einer Tabelle, aus der man sich den Schnittpunkt von gewünschter Größe und Maschen pro inch raussucht und dann weiß man gleich mal, wieviel Wolle man für sein Projekt benötigt. Naja, zumindest für glatt rechts wirds passen, aber alles andere wäre ja auch Hellseherei (woher soll die Gute wissen, welches wollverschlingende Muster man sich erwählt hat).

Da man ja immer eine Maschenprobe macht, bevor es richtig losgeht, weiß man auch, wieviele Maschen man pro inch hat. Und dann geht die Anleitung los: je nach Pulligröße und Maschenzahl suche man sich aus der nächsten Tabelle die Maschenzahl, die anzuschlagen ist. Dann kommt eine Anweisung, wo die Marker für Schulterbreite bzw. Ausschnittbreite zu setzen sind: guck in die nächste Tabelle. Usw. Usw.

Das ist ein bisschen wie stricken mit Netz und doppeltem Boden, man kann auch mal nebenbei fernsehen, man muss nicht immer nur aufpassen, dass man nicht die Rundung vom Halsausschnitt vergisst, gleichzeitig die Schulterschrägung nicht aus dem Auge verliert und schließlich noch an die Ärmelrundung denkt. Das ist wohl eher die amerikanische Art zu Stricken, wo man richtig an der Hand genommen wird. Hier ist das nichts Schlechtes, es erspart einem nur ständige Kalkuliererei und man kann sich auf sein Muster konzentrieren.

Das Buch ist eine enorme Hilfestellung, macht die "von oben nach unten"-Strickerei erheblich leichter - vorausgesetzt, man gehört zum oben erwähnten Adressatenkreis. Ich glaube, dass eine ungeübte amerikanische Strickerin mit den Anweisungen problemlos zurecht kommt, während eine deutsche Strickerin erstmal gerne weiß, warum sie was tun soll, bevor sie es tut. Das liegt einfach in der Natur der bei uns üblicherweise zu bekommenden Anleitungen und der in Amerika erhältlichen. Reine Gewohnheitssache also. Ist aber nur eine These, also zurück zum Thema.

Die Größen gehen von 36 bis 54, da ist für jeden was dabei. Für Kinder gibt es jeweils die Grundanleitung auch nochmal, von Konfektionsgröße 26 bis 34 (= Zoll/Inches). Es sind auch zahlreiche Anleitungen für konkrete Pullis und Jacken (nur Damenmodelle) dabei, an denen man die unterschiedlichen Schulterformen gut sehen kann. Ich finde diese Modelle zeitlos und habe nichts daran auszusetzen, zumal es ja eigentlich darum geht, dass man seine eigenen Ideen und Muster umsetzt. Das einzige, was ich bemängeln könnte, ist, dass es "nur" für 3-7 Maschen per inch Angaben hat. Wenn man mal mit dünneren Garnen und Nadeln strickt (z. B. mit 3,0), kommt man schon mal auf 8 Maschen... Naja, jammern auf hohem Niveau...

Fazit: ein tolles und rundum gelungenes Buch, mit superpraktischer Spiralbindung, das das Thema von oben stricken mal auf die einfache Weise darstellt und endlich Schluss mit der Rechnerei macht. Wer keine Probleme damit hat, einfach das zu tun, was in der Anleitung steht, wird sofort Spaß damit haben. Wer mehr Hintergründe braucht, sollte sich vorab zum Thema etwas belesen und wird dann ohne Probleme verstehen, was wann warum zu tun ist.

Volle Empfehlung!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2013
Ein wunderschönes Strickbuch, das sehr gut gegliedert alle Infos für Pullis liefert, die man von oben nach unten stricken möchte.
Nicht nur Raglan, sondern auch die Sattelschulter und eingesetzte Ärmel sind mit unterschiedlichen Maschenproben aufgelistet.

Ein paar wenige Modelle sind auch enthalten. Es handelt sich aber eher um ein Grundlagenbuch. Die gegebenen Modelle sind schlicht und zeitlos.

Ein Buch, das in meiner Strickbuchsammlung einen guten Platz hat und sicher da auch bleibt.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2013
Hast du erst mal den Dreh plus die Standartübersetzungen raus, geht es super leicht und die Größen passen super !
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2015
ohne Wenn und Aber. Wenn man lange genug strickt und sich mal durch eine englische Anleitung "durchgekämpft" hat, ist das Thema englische Bücher kein Thema mehr, das hat man dann irgendwie verinnerlicht. Das Buch zeigt eine Vielzahl von "oben nach unten" gestrickten Pullis und Jacken, erklärt sehr deutlich, auf was man noch achten sollte und das so, dass es auch ein perfektes Kleidungsstück wird. Solche Bücher müsste es noch mehr geben!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2012
mittlerweile habe ich schon zwei Jacken nach den Anleitungen aus diesem Buch gestrickt. Auch ich war zuerst etwas skeptisch...so viele Zahlen und Tabellen aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt und bin von dieser Art ein Strickstück herzustellen voll und ganz überzeugt, die fertigen Teile sind perfekt in ihrer Passform und das ohne eine einzige Naht. Eigentlich brauche ich nur noch dieses Buch.......ja und noch ein Strickmusterbuch...mehr aber nicht
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2014
Ich habe schon öfter RVO's gestrickt (Raglan von oben), das ist eine tolle und einfache Methode wirklich gut sitzende Pullover zu stricken , da man sie auch zwischendurch anprobieren kann. Bisher habe ich sie immer nach Gefühl gestrickt, das ist natürlich bei Pullis für andere Leute schwierig. Hier ist das Buch super. Wenn man etwas Englisch beherrscht, sich aus dem Internet vielleicht noch eine Übersetzung stricktypischer Begriffe herunterlädt und sich dann in Ruhe Satz für Satz übersetzt (es ist nicht so viel Text), hat man den Bogen ganz schnell raus und versteht die Tabellen.Das ist kein Hexenwerk und der Erfolg ist garantiert.Auch werden die Maße in Inch und cm angegeben.Also wirklich ein tolles Buch!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2014
standardwork when you want to knit top down You don't need to buy far more expensive pattern: you can design what you want without the fear running out of yarn
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden