Kundenrezensionen


15 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahrlich, eine neue Hoffnung!, 10. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: William Shakespeare's Star Wars (Gebundene Ausgabe)
Wahrlich, eine neue Hoffnung! – William Shakespeare’s Star Wars von Ian Doescher ist eine hervorragende Adaption von Star Wars im Stil von Shakespeare. “Das ist ein Witz, oder?”, dachten bestimmt viele von euch bei der Ankündigung dieses außergewöhnlichen Buches. Wenn wir jedoch genauer hinsehen, werden hier zwei Dinge zusammengeführt, die zwar unterschiedlicher nicht seien können, in dieser Komposition jedoch großartig zusammenpassen. Dieses Buch ist trotz des stark ausgeprägten Humors jedoch keine Parodie. Ganz im Gegenteil: es ist die Verschmelzung einer epischen Geschichte mit einer interessanten Erzähltechnik.

Autor Ian Doescher wandelte den Dialog von “Eine neue Hoffung” in den fünffüßigen Jambus um. Die archaische Grammatik und das Vokabular des sechzehnten Jahrhunderts werden hier so verwendet, dass dieser Schreibstil ein sehr authentisches Shakespeare-Gefühl wiedergibt; zur gleichen Zeit wird der Inhalt von “Eine neue Hoffnung” gewahrt. Weiterhin verwendet der Autor Signaltöne und Pfeifen von R2-D2 und unübersetztes Kauderwelsch von Aliens, um den Text in das Blankvers-Schema zu bekommen – natürlich nur, wenn es nötig ist. Während Zusammenziehungen wie “Millen’um Falcon” und “th’Imper’al Senat” ungewohnt, um nicht zu sagen schrecklich, auf Papier aussehen, gibt es durch den fünffüßigen Jambus keine Chance, an solchen Begriffen vorbei zu kommen.

Die Konvertierung des Textes zum Blankvers stellt nur einen kleinen Teil der Änderungen dar: der Dialog kommt dem Leser “reicher” vor. Teilweise gibt es auch Anspielungen und paraphrasierte Stellen aus anderen Shakespeare-Werken. In der Szene, in welcher die Rebellen auf Yavin den Angriff auf den Todesstern planen, paraphrasiert Luke Verse aus Henry V.

Weiterhin kommt der Humor in diesem Buch nicht zu kurz. Teilweise verwendet Ian Doescher Insider-Witze, die nur Star Wars-Fans verstehen dürften. Dazu zählt auch mein Lieblingsreimpaar in dieses Buch. Hierbei handelt es sich um die Szene, in welcher Han die Cantina nach seiner Konfrontation mit Greedo verlässt.

I pray thee, sir, forgive me for the mess
And whether I shot first, I’ll not confess.

Der Sandtrooper, der nach R2-D2 und C-3PO sucht, sagt in der originalen Fassung, dass die Tür verschlossen sei und sie weiter zur nächsten gehen sollen. In dieser Version wird dieser eine Satz in eine absurd grandiose Erklärung dessen umgestaltet, warum sie weiter gehen sollten. Sein Vater gab ihm eine Lebensweisheit mit auf dem weg, so kann er absolut sicher sein, dass sich nichts von Interesse jemals hinter dieser geschlossenen Tür verbergen würde.

This door is lock’d. And as my father oft
Hath said, a locked door no mischief makes.
So sure am I, thus, behind this door
Cannot be found the droids for which we search.
And thus we move on with conscience clear.

Der eher liberale Gebrauch der Erzähltechnik “Beiseitesprechen” (engl.: (to talk) aside), bei der das Gesagte für das Publikum bestimmt ist und die anderen Charaktere auf der Bühne es nicht hören, schafft neue Motive im Kontext der Geschichte, da diese Nebenbemerkungen nicht auf die ursprünglichen Dialoge von Lucas Version gestützt sind. Außerdem werden dadurch weitere Motive beleuchtet, die in der originalen Version eher im dunklen blieben. So spielt Obi-Wan auf die Ereignisse von “Die Rache der Sith” an und erklärt, warum er den größten Teil der Wahrheit vor Luke verbirgt.

Außerdem gibt Obi-Wan schon zu zeigen, dass er sein Schicksal im Kampf gegen Vader akzeptieren wird. Durch weiteres Verwenden dieses Beiseitesprechens, hat das Duell zwischen Vader und Obi-Wan einen völlig anderen Sinn. Das Beiseitesprechen von Han zeigt uns zum Beispiel, dass er sich zu einer edleren Existenz hingezogen führt.
Humorvoll ist auch das Beiseitesprechen von R2-D2. Am Anfang erklärt dieser direkt dem Publikum, dass er nur hupt und pfeift, wo andere Charaktere ihn hören können, weil er dazu bestimmt wurde, den Dummkopf zu spielen, so wird keiner vermuten, dass er mehr über die Situation weiß, als er ausplaudert. Ich bin sicher, dass Shakespeare genauso mit dem Charakter umgegangen wäre. Ein weiteres Beispiel für den Humor dieses Beiseitesprechens stellt Obi Wan zur Verfügung, der soeben wieder durch C-3PO unterbrochen wurde:

Why speaks’t he here when ’tis my time to speak?
These droids of protocol are e’er uncouth
Of etiquette they know but little, troth!

Das Beiseitesprechen gibt auch namenlosen Charakteren eine Entwicklung, größtenteils den Stormtroopern, welche oft über ihre Situation nachdenken, bevor sie zum Beispiel erschossen werden.

Eine andere kluge Idee stellt der Gebrauch eines Chores dar, um die Handlung voranzubringen. Dieser Chor rezitiert am Anfang des Buches den berühmten Rolltext – selbstverständlich umgearbeitet in ein Sonett. Danach tritt der Chor im Buch auf, um Verbindungen innerhalb Szenen darzustellen, dies immer über reimende Vierzeiler. Größtenteils beschreiben sie oder fassen Szenen zusammen, die im Film völlig durch Effekte gezeigt werden, jedoch in einer Bühnen-Produktion nicht kopiert werden können. In gewisser Hinsicht appelliert dieser Chor an das Publikum, wieder ihre Einbildungskräfte zu verwenden – eine geniale Idee! Jedoch muss man anbringen, dass nicht in allen Shakespeare-Werken Chöre auftreten, aber hier ist es notwendig, und es ist auch die beste Lösung, solche effektreichen Elemente darzustellen.

Eine weitere Eingenschaft, die dieses Buch noch angenehmer macht, sind die vielen Illustrationen. Wahrlich sind dies keine Meisterwerke, aber es ist interessant, seine Helden im Zeichenstil des sechzehnten Jahrhunderts einschließlich einiger sehr stilisierter Kostüme zu sehen. So werden verschiedenste Rüstungen und Kluften in elisabethanische Gewänder verwandelt.

Abschließend erhält dieses Buch fünf von fünf Sterne– das erste mal, dass ich die volle Sternezahl vergebe. Doch dieses Buch überzeugt durch seine Außergewöhnlichkeit! Gerade für den geringen Preis stellt dieses Buch ein schönes und ausgefallenes Stück für die eigene Sammlung dar. Das Mischen von zwei Erzählstilen auf einer hohen Ebene ist hier wirklich sehr überzeugend gelungen. Deshalb hoffe ich, dass wir in nächster Zeit auch “Das Imperium schlägt zurück” und “Die Rückkehr der Jedi-Ritter” in dieser Form zu Gesicht bekommen. Dieses Buch ist intelligent, auf einem hohen Niveau und hat sich diese Sternezahl verdient – wahrlich!

Wer sich William Shakespeare’s Star Wars von Ian Doescher zu Gemühte führen möchte, kann dies in einer Sitzung lesen, da dieses eher kleinere Buch nur 176 Seiten besitzt. Ihr könnt das Buch, welches am 02. Juli 2013 bei Quirk Books veröffentlicht wurde, unter der ISBN 978-1-59474-637-6 oder hier bestellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur gut, 9. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: William Shakespeare's Star Wars (Gebundene Ausgabe)
Ich bin rein zufällig über dieses Werk gestolpert und bin restlos begeistert. Alleine schon der Buchumschlag ist es Wert in jedem gut sortierten Bücherregal einen Ehrenplatz zu erhalten.
Zum Inhalt: Der Autor hat sich große Mühe gegeben die Star Wars Geschichte zu "vershakespearen" und es ist ihm größtenteils auch recht gut gelungen. Die Kombination aus Science-Fiction und altenglischer Sprache passt besser zusammen als ich es mir vorgestellt habe.
Somit wird aus der Mischung einer vom Grunde auf schon epischen Geschichte in Kombination mit der Detailliebe des Autors ein wahres Lesevergnügen.
Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen und eigentlich ist es für Star Wars Fans ein Ding der Selbstverständlichkeit dieses nun dem Warenkorb hinzuzufügen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Work of a true fan for true fans!, 7. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: William Shakespeare's Star Wars (Gebundene Ausgabe)
Genius! A must-have for everyone who is both a Star Wars and a literature geek! I really enjoyed reading this book, which gives you a totally new and interesting perspective on Star Wars. You can really feel how much love and passion the author has put into this work. Not only has he totally nailed Shakespeare's language, but he also put a lot of thought into the extended monologues and dialogues, which elaborate on the situations shown in the movie and often put them into a bigger philosophical perspective, as Shakespeare's monologues often do.

A highlight of the book are the asides, a typical feature of Shakespeare's plays. I almost died laughing whenever there was an R2-D2 aside! This is where the author really shows his humorous talents. What I like about the book is that it is funny in a very clever way, never ridiculous or cheap. The author takes the project of rewriting Star Wars in Shakespeare's language seriously and doesn't make the mistake of exaggerating. The fun just comes naturally from the clash of the two "cultures" and from some Star Wars insider gags (such as the question whether Han shot first). The same is true for the beautifully designed detailed illustrations. They are not designed to look ridiculous and funny, but a Han in knickerbockers and a Jabba with a hat with a feather will surely make you giggle.

Have fun reading this extraordinary book, which masterfully fuses two of the best works of art ever!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schatz gefunden, 6. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: William Shakespeare's Star Wars (Gebundene Ausgabe)
Ein außergewöhnliches Buch ,nicht nur für Star Wars Fans.Das es das Buch nur in Englisch gibt,ist kein Nachteil,sondern vermittelt noch viel mehr das Gefühl.ein Shakespearstück zu lesen.Preis-Leistung stimmt hier zu 100%.Lieferung war sehr schnell da.Danke.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EInfach genial, 31. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: William Shakespeare's Star Wars (Gebundene Ausgabe)
Die Idee an sich ist schon ein lacher. Aber die Umsetzung überzegt völlig. Ich kann das Buch jeden wärmstens empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Shakespeare trifft Star Wars, 31. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: William Shakespeare's Star Wars (Gebundene Ausgabe)
Wenn Sie Shakespeare und Star Wars mögen, gehen beide hier die ideale Symbiose ein.
Star Wars war schon immer für mich das ultimative Drama. Hier beweist die Handlung ihre Qualität und trägt auch im jambischen Pentameter.
Tragödie und Komödie liegen nah beieinander: Darth Vader kann mit Macbeth mithalten und die beiden Droiden R2D2 und C3PEO sorgen für "comic relief" wie der Porter bei Macbeth.
Viel Spaß beim Lesen!
Hoffentlich wird es mal verfilmt. Ich überlege schon es mit einigen Laienschauspielern auf eine Bühne zu bringen ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen fantastic, 23. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: William Shakespeare's Star Wars (Gebundene Ausgabe)
just a great idea to transcribe starwars into shakespearean english. really fun read and well....its star wars... who doesnt like star wars :D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen William Shakespeare's Star Wars, 23. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: William Shakespeare's Star Wars (Gebundene Ausgabe)
I absolutely LOVED this book, it’s fun to read and the art work is spectacular. If you are a Star Wars fan and you enjoy Shakespeare’s plays this book is a must read.
Keep in mind however that this is simply a fun adaptation and is not to be taken too seriously.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach nur absolut genial!, 1. Oktober 2013
Von 
Semper Fidelis "De Elbe" (In einer weit, weit entfernten Galaxis...) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: William Shakespeare's Star Wars (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch kann ich nur JEDEM Fan empfehlen, vielleicht vor allem den Fans der ("reinen") Originaltrilogie, denn die Kombination Shakespeare/Star Wars ist gigantisch gut und war schon beim Dreh von "Krieg der Sterne" im Aufbau nichts Neues.

Wer sich zudem auch nur ein wenig mit Shakespeares Dramen auskennt wird an diesem Buch gleich die doppelte helle Freude haben, ein Muss ist es jedoch nicht. Besonderes Lesevergnügen hat man natürlich, wenn man alle Dialoge aus Krieg der Sterne samt dem Klang der Original- oder Synchronstimmen im Kopf hat. Die Umwandlung dieser Dialoge in Shakespeares "Sonettsprache" ist einfach nur GELUNGEN, oft wunderbar ironisch und überspitzt, aber immer absolut passend. Es wird mit "Schwächen" des ersten Films wunderbar gut hantiert, z.B. das Han shot first-Dilemma, die vor Sturmtrupplern "gesicherte" Tür in Mos Eisley, die allgemeine Stupidität der Sturmtruppler, sowie ihre miserable Treffgenauigkeit.

Ich will nicht zu sehr spoilern, aber ohen ein paar kurze Outtakes wird man kein Gefühl entwickeln können, hier also ganz kurz einige Lieblingsstellen:

CHEWBACCA: Auuuuhr!
HAN: Thou spokest well, my Wookiee...

Original, als Han im Gefängnisblock am Kom steht:
Han zerschießt das Komm
HAN: "War sowieso ein langweiliges Gespräch!"

SSSW:
Han Solo blasts Comlink:
HAN: "This conversation did my spirits bore!"

Anders als hier, sind die Sonettenreime an vielen Stellen wirklich künstlerisch und trotzdem passend umgesetzt, auch einige eigene Ideen, die der Autor als Szenenbeschreibung oder inneren Monolog "dazudichtet" treffen genau den Kern, der im Film eben visuell dargstellt wird und sind wunderbar gut.

Minimale Schwierigkeit: Man muss natürlich nicht nur ein wenig Englisch können, sondern auch ein wenig dieses "alte Englisch" á la Shakespeare, um ein gewisses Verständnis zu gewährleisten, am wichtigsten bleibt aber natürlich die Kenntnis des Films, empfehlenswert ist es ihn sich vor der Lektüre noch einmal anzusehen, eventuell auch noch einmal danach oder vergleichend :-D
Schön sind außerdem die gelungenen Illustrationen, mit einer überzeugenden Synthese des STAR WARS Genres mit der Mode aus Shakespeares Zeiten.

FAZIT: GENIALE IDEE, GENIALE UMSETZUNG, SUPER BUCH!!! Ist wirklich für jeden Star Wars Fan etwas, ob nun Kenntnisse aller Filme, allein der Originaltrilogie oder des kompletten Extended Universe vorliegen, ich kann versprechen, Sie werden begeistert sein.

Ich hoffe sehr, dass Episode V und VI nicht lange auf ihre Paraphrasierung warten müssen, eventuell erscheint ja auch noch eine gelungene deutsche Übersetzung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Brilliant, 18. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
This has to be perfomed on stage. I recommend the Southwark Playhouse, London. And my favourite Luke Skywalker would be British actor Max Irons.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

William Shakespeare's Star Wars
William Shakespeare's Star Wars von Ian Doescher (Gebundene Ausgabe - 2. Juli 2013)
EUR 12,50
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen