Kundenrezensionen


2 Rezensionen

4 Sterne
0

3 Sterne
0

2 Sterne
0

1 Sterne
0

 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gegen das Vergessen, 18. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Shooting Under Fire: The World of the War Photographer (Gebundene Ausgabe)
Dieser Bildband hatte auf mich ein sehr starke Anziehungskraft. Nicht nur in Bildern, sondern auch in Texten, welche die Erlebnisse und Gedanken der Fotografen näher erläutern, werden die Kriegs- und Gewaltschauplätze der letzten 50 Jahre aufgearbeitet.
Das Erstaunliche ist, dass hier wieder Kriege gezeigt werden, die von der Öffentlichkeite schon lange wieder auf den Abstellplatz der Geschichte geschoben wurden. Ein Manifest dafür, das es Krieg und Terror ( betreffend aller Seiten ) nicht erst seit dem 11. September gibt. Eine mächtige Anklage an uns Menschen die gerne Greultaten vergessen sobald sie aus den Medien verschwinden oder die nächste Werbepause einsetzt. Vielleicht hätten wir bei genauerem hinschauen lernen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen aktion gegen den praktizierten wahnsinn, 28. Januar 2004
Von 
FrizzText "frizz" (Wuppertal) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Shooting Under Fire: The World of the War Photographer (Gebundene Ausgabe)
es ist ganz erschreckend, die von peter howe zusammengetragenen dokumente der bekanntesten gegenwärtigen kriegs-photografen zu betrachten. james nachtwey wird zum beispiel vorgestellt und viele andere. ein torso mit hose und nach oben herausragender wirbelsäule bleibt ungut im visuellen gedächtnis hängen, ermordete und geschändete nonnen, bis aufs skelett abgemagerte afrikaner mit einer dose ölsardinen in der hand - ein klarinette spielender israelischer soldat hinter einer sandsack-barriere - während ringsumher geschossen wird. jedes dieser fotos, jeder dieser fotografen liefert uns einen eigenen anfangspunkt für gedanken-ketten, für die es oft noch gar keine sprache gibt - oder nur eine falsche, legitimierende, heuchlerische, von den kriegsparteien zur rechtfertigung ausgebrütete. die fotos dieses bandes besitzen die kraft, dem praktizierten wahnsinn entgegenzusteuern ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Shooting Under Fire: The World of the War Photographer
Shooting Under Fire: The World of the War Photographer von Peter Howe (Gebundene Ausgabe - 29. November 2002)
Gebraucht & neu ab: EUR 6,57
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen