Kundenrezensionen


244 Rezensionen
5 Sterne:
 (164)
4 Sterne:
 (55)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Make it yours!
Cheerleaders, hoch mit den Pompons, springt den Toe-Touch.
Endlich, Neuigkeiten von den Titans, eigentlich ist es aber ein Prequel.

Hanna Dubois ist von London nach New York gekommen, um an ihrer Doktorarbeit zu schreiben
und sich für ein Stipendium zu bewerben. Hier trifft sie auf den ehemaligen Quaterback John Brennan,
der die New York...
Vor 21 Monaten von vev veröffentlicht

versus
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kenne ich schon......
...irgendwie alles. Mir selbst gefallen die Bücher aus der "Chicago Stars" Reihe von Susan Phillips eher. Die Bücher sind witzig und auch besser geschrieben. Ich selbst war einfach neugierig, da ich den Namen "Poppy Anderson" relativ oft in letzter Zeit gehört habe. Der Schreibstil ist sehr einfach, manchmal sogar zu einfach. Mir fehlen der Sprachwitz,...
Vor 16 Monaten von Shushu veröffentlicht


‹ Zurück | 1 225 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Make it yours!, 10. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Cheerleaders, hoch mit den Pompons, springt den Toe-Touch.
Endlich, Neuigkeiten von den Titans, eigentlich ist es aber ein Prequel.

Hanna Dubois ist von London nach New York gekommen, um an ihrer Doktorarbeit zu schreiben
und sich für ein Stipendium zu bewerben. Hier trifft sie auf den ehemaligen Quaterback John Brennan,
der die New York Titans in der kommenden Saison trainieren soll. Als gutaussehndes Sportidol steht
dieser im Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit.
Die kluge und witzige Politikwissenschaftlerin fühlt sich zwar zu dem hilfsbereiten und charmanten
Sportler hingezogen, hat aber ihre Zweifel. Entspricht sie doch gar nicht dem üblichen Bild der
weiblichen Begleitung eines Footballstars. Durch die Medien werden ihre Selbstzweifel noch gesteigert.
Der neue Trainer hat allerhand zu tun, um sie von seinen Gefühlen zu überzeugen.

Zwar hatte ich die Geschichte von Tom Peacock und der vermeintlichen Strippteasetänzerin
erwartet, aber diese Story verkürzt uns die Wartezeit darauf doch sehr angenehm.
Vielleicht ist sie nicht so emotional wie ''Touchdown fürs Glück'' und nicht ganz so witzig wie
''Make Love und spiel Football''. Trotzdem ist Poppy J. Anderson wieder ein warmherziger Liebesroman
gelungen, den ich zügig verschlungen habe.
Ob die echten Stars der NFL solch nette und bodenständige Typen sind, bezweifle ich.
Das tut der Freude aber keinen Abbruch, diesen fiktiven Charmbolzen in den Romanen zu begegnen.
Wer die Leseprobe zum nächsten Roman ''Verbotene Küsse in der Halbzeit'' noch nicht auf der Homepage
der Autorin entdeckt hat, findet sie am Ende dieses Buches.
Im Herbst soll es also weitergehen mit den Titans.
Let's go!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen go Hanna .. go Hanna .., 12. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zu erst, ich hab mich riesig gefreut etwas Neues von Poppy J. Andersen zu lesen zu bekommen. Sie hat es gleich beim ersten Roman geschafft einer meiner Lieblingsautoren zu werden. So gefühlvoll und witzig und mit dem richtigen maß an Erotik schreiben wenige.

Leider ist diese Geschichte erst jetzt erschienen, so das ich mich während der anderen zwei Bücher immer mal wieder gefragt habe was es eigentlich mit Hanna und Paul auf sich hat. Denn ich finde das die Beiden auch eine ganz besonders liebevolle Rolle in den vorgänger Büchern abbekommen haben. Nun weiß ich es endlich und werde die zwei Bücher wohl noch mal lesen um genauer auf Hanna und Paul zu achten.

Zu Hanna. Sie ist mir sofort ans Herz gewachsen. Ihre Persönlichkeit... wer könnte sich damit nicht identifizieren? Ihre Unsicherheit ist nicht irgendwie komisch oder anstrengend, nein sie wirkt ganz natürlich und gut nachvollziehbar. Sie ist eine junge zielsträbige Frau und dabei so liebenswert, das Paul sich einfach in sie verlieben muss. Ich finde es geht gar nicht anders. Nicht zu vergessen das sie auch Humor besitzt, welcher Mann würde so eine Frau nicht wolen?

Zu Paul. Den hatte ich mir durch die anderen Bücher ja mal komplett anders vorgestellt. Viel älter und zäher. Hier in diesem Buch habe ich ihn noch mal komplett neu kennen gelernt und das hat mir sehr gefallen. Er ist so liebevoll und witzig. Er bemüht sich so um Hanna, die es ihm nicht immer ganz einfach macht. Ich finde er hat einen sehr reifen und erwachsenen Charakter und der steht ihm ausgesprochen gut.

Ich hoffe wir müssen nicht mehr all zu lange warten auf die Geschichte von Tom. Denn dieser Kurzroman hat mal wieder Lust auf mehr gemacht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kenne ich schon......, 25. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Verliebt in der Nachspielzeit (Taschenbuch)
...irgendwie alles. Mir selbst gefallen die Bücher aus der "Chicago Stars" Reihe von Susan Phillips eher. Die Bücher sind witzig und auch besser geschrieben. Ich selbst war einfach neugierig, da ich den Namen "Poppy Anderson" relativ oft in letzter Zeit gehört habe. Der Schreibstil ist sehr einfach, manchmal sogar zu einfach. Mir fehlen der Sprachwitz, Ecken und Kanten und auch einwenig Drama. Ich weiß man sollte Bücher einfach nicht vergleichen, aber ich bin hier zu enttäuscht. Hannahs Unsicherheiten nerven nach einer Zeit nur noch und John ist mir zu glatt. Ich mag Ecken und Kanten, diese besitzen die Protagonisten nicht. Die anderen Bücher aus der Reihe werde ich nicht lesen. Das habe ich für mich entschieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zum Dahinschmelzen..., 14. September 2014
Obwohl ich ja bekennende Schnulzen- Liebhaberin bin, habe ich bisher um die Bücher von Poppy J. Anderson einen Bogen gemacht. Sie werden zwar auf fast allen bekannteren Buchblogs in den Himmel gelobt und auch meine Freundinnen fiebern stets auf den nächsten Band der “New York Titans”- Reihe hin, aber ich war immer etwas skeptisch. Football ist nicht so mein Sport (ich schaue zwar den Superbowl, aber mein Freund braucht auch stets die Hälfte des Spiels, um mir die Regeln jedes Jahr wieder zu erklären) und die Konstellation “harter Footballspieler, kleines Dummchen” schien mir doch etwas zu trivial. Aber… weit gefehlt!

Der erste Band der “New York Titans”- Reihe “Verliebt in der Nachspielzeit” dreht sich um den neuen Trainer der Titans und geht wirklich ans Herz. Nachdem ich vorgestern nicht einschlafen konnte und sooo Lust auf Lesen hatte, habe ich ihn mir auf meinen Kindle geladen und in einem Rutsch durchgelesen. Natürlich ist die Story irgendwie trivial: Er ist ein harter gefeierter Kerl, dem die Paparazzi auf Schritt und Tritt folgt und sie ist zwar klug, hat aber keine Ahnung von Football und davon, wer da vor ihr steht, als sie ihn trifft. Die beiden verlieben sich Hals über Kopf, aber der Druck der Öffentlichkeit ist so stark, dass nicht klar ist, ob sie auf Dauer damit klarkommen wird.

So weit, so gut, aber man kann sich in dieser Geschichte so fallen lassen, man fühlt sich so geborgen in diesen Seiten voller heiler Welt und ohne Zukunftssorgen. Einfach ein Buch zum Verlieben oder zum sich verliebt fühlen. John und Hanna sind wirkliche Sympathieträger und ich habe das Ende als wirklich schade empfunden, weil das bedeutet hat, dass man die beiden jetzt verlassen muss.

Aber zum Glück hat Poppy J. Anderson ja eine Reihe geschrieben. In den Folgebänden werden nun die Spieler der Titans und ihre Liebeswirrungen unter die Lupe genommen. Einige der Spieler hat man auch in “Verliebt in der Nachspielzeit” schon kennengelernt, ebenso wie John und Hanna in den anderen Bänden wieder auftreten werden.

Als reines Selbstvermarktungsbuch ohne Verlag ist der Roman übrigens sowohl was die (Rechtschreib-) Fehler als auch was das Layout angeht, äußerst professionell. Mir sind so gut wie keine Fehler oder “Störungen” im Blickfeld und Lesefluss aufgefallen.

Positiv war auch, dass von Football selbst relativ wenig die Rede ist. Es ist zwar Johns Beruf, die Mannschaft zu trainieren und spielt deswegen immer eine Rolle, aber es gibt keine seitenlangen Beschreibungen irgendwelcher Spielzüge. Stattdessen ist dieser Roman der Buch gewordene Mädchentraum: Der größte Star der Stadt steht vor dir, du hast keine Ahnung, wer er ist und bist einfach so natürlich wie nur irgendwas und er verliebt sich in dich. Welches Mädchen hat sich das denn bitte nicht schon mal vorgestellt? Ein klassisches Märchen in unserer modernen Welt. Einfach zum Dahinschmelzen und Träumen, ohne größeren Denkanspruch für den Leser. Aber ich liebe solche Bücher einfach. ;-)

Die anderen Bücher der Reihe sind bereits gekauft und heruntergeladen und es werden nun wohl ein paar längere Lesenächte folgen, in denen ich sie verschlingen werde… 4 Sterne, weil die Story natürlich äußerst gefällig und lebensfern ist, aber sooo süß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein zuckersüßer Liebesroman, der durch seine liebenswerten Protagonisten besticht, 19. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war von der ersten Seite an in Hanna und John verliebt. Beide präsentieren sich gefühlvoll, warmherzig und einfach sehr lieb. Hanna ist nicht sehr selbstsicher, wird immer wieder von Zweifeln geplagt. Poppy J. Anderson schafft es ganz wunderbar, den Leser diese Zweifel selbst spüren zu lassen. Ich konnte mich an jeder Stelle in Hanna hineinfühlen. John ist einfach nur ein Traummann. Er ist ehrgeizig, was seinen Job angeht, aber behält trotzdem die wirklich wichtigen Dinge im Leben im Blick und ist trotz seines Ruhms nicht abgehoben.

Auch die Nebencharaktere wissen zu begeistern. Johns Familie ist einfach nur großartig, aber auch Hannas Familie ist nicht von schlechten Eltern, auch wenn wir diese etwas weniger gut kennenlernen. Ihre Schwester Clara ist einfach der Hit. Ich habe Tränen gelacht.

Die Handlung ist recht vorhersehbar, aber trotzdem spannend, einfach weil ich so sehr wollte, dass es mit Hanna und John klappt. Ich habe von Seite zu Seite mitgefiebert, was ihnen wohl als nächstes widerfahren wird.

Der Schreibstil ist einfach, mal extrem witzig, mal ernst und an den passenden Stellen sehr erotisch.

Ein zuckersüßer Liebesroman, der durch liebenswerte Protagonisten besticht und den Leser zum Lachen und Weinen einlädt. Von mir gibt es 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Schreibstil, 28. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe Poppy J. Anderson durch zufall hier entdeckt und bin schlichtweg begeistert!

Ihr Schreibstil lässt alles um einen rum vergessen. Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und bestechen mit witz, charm und sehr viel Gefühl (an den richtigen Stellen)
Leider habe ich nach Erscheinungsdatum gelesen und muss somit den ersten Teil an dritter Stelle lesen. Dies tut aber kein abbruch, da sie die Charaktere zwar mit den Büchern vermischt, aber eher dezent im Hintergrund hält.
Teil eins: Verliebt in der Nachspielzeit
Teil zwei: Touchdown fürs Glück
Teil drei: Make Love und spiel Football
Teil vier: Verbotene Küsse in der Halbzeit

Auch für nicht Football interessierte sind die Bücher sehr empfehlenswert, da alles wichtige erklärt wurde. Für Football interessierte ist es witzig wie sie aus den Giants die Titans macht und Footballgrößen mit einflicht :o)

Diese Serie ist wärmstens zu empfehlen, da sie nicht nur Preis-Leistung übertrifft, sondern auch vom Stil und Gefühl spitze ist!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Locker und leicht wie ein Cupcake, 1. September 2013
Hanna ist auf dem dem Weg zu einem wichtigen Vorstellungsgespräch in New York als ihr Taxi in einen Auffahrunfall verwickelt wird. Völlig benommen und geschockt nimmt sie gar nicht wahr, wer ihr da zur Seite steht und sie ins Krankenhaus bringt. Der Footballstar und Trainer der New Yorker Titans John Brennan fühlt sich zu Hanna hingezogen und auch sie findet ihn sympathisch. Als ihre Beziehung zu ihm von der Presse bekannt gemacht wird, fühlt sich Hanna gar nicht mehr wohl. Die Angriffe der Klatschmagazine und die Aufmerksamkeit die ihr gezollt wird, sind völlig neu und überfordern Hanna.
Auch wenn John ihr zur Seite steht, hat sie es in der Footballwelt mit all dem Medienrummel nicht leicht. Kann diese so ungewöhnliche Beziehung all dem standhalten?

Poppy J. Anderson hat bereits zwei weitere Bücher über die New York Titans veröffentlicht . Wobei diese Kurzgeschichte die Vorgeschichte dazu liefert.

Der Schreibstil ist so locker und leicht wie ein Cupcake zum Kaffee.
Man (FRAU) muss die Geschichte in einem Stück durchlesen.
Hanna und John wirken von Anfang an sympathisch. Man ist gespannt wie sich ihre Beziehung im Laufe der Handlung entwickelt, gerade weil es so unterschiedliche Charaktere mit völlig gegensätzlichen Lebensläufen sind.
Hanna, die überhaupt keine Ahnung vom Football und dem damit verbunden Presserummel hat und John, für den es eigentlich nur Football gibt und der alles andere hinten an stellt.
Trotz des lockeren Erzählstils gelingt es doch, die Schwierigkeiten der Beziehung und die damit verbundenen Gefühlsschwankungen gut zu vermitteln.

Eine kurzweilige unterhaltsame Geschichte, die neugierig macht auf weitere Storys rund um die New York Titans!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöne Geschichte, 12. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Verliebt in der Nachspielzeit (Taschenbuch)
Dieses Buch ist die Vorgeschichte von Hanna und John, wie sie sich kennengelernt haben, aber kann man hier auch lesen, mit was sich Hanna rumschlagen muss ... Mit den Reportern, mit Verleumdungen ...Diese Geschichte war wieder mal richtig fesselnd, ich konnte es kaum auf den Händen legen ... Ich musste an manchen Stellen wirklich mit meiner Wut kämpfen aber auch mit den Tränen, weil es wirklich wieder eine super schöne Geschichte war.. Die einem einfach ans Herz gehen muss, wenn man sieht, was Hanna alles erdulden muss ... Mir gefällt der Schreibstil der Autorin sehr gut, weil sie mit ihre Protas wirklich gut in Szene zu setzen weiß, aber auch mit sehr viel Gefühl schreibt! Ich konnte mich wirklich sehr gut in die Geschichte rein träumen, was mir sehr wichtig an einem Buch ist ...Ich hab mit Hanna mit gelitten, aber auch mit John, ich war an der Stelle so traurig, aber später konnte ich dann endlich auf Atmen, als ich endlich weiterlesen konnte...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen entzückend :O)))), 10. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für alle Fans der New York Titans - Reihe ist diese Geschichte auf jeden Fall ein MUSS, aber der Kurz-Roman ist auch super einzeln lesbar :O) Mit "Verliebt in der Nachspielzeit" hat Poppy J. Anderson eine Geschichte ala Cinderella geschrieben, irgendwie fand ich die Geschichte genauso bezaubernd wie das Märchen ^^ Ein nettes Mädel von nebenan verliebt sich in den großen starken ehemaligen Football-Star den ganz Amerika zu Füßen liegt! Beide sind sympathische Charaktere , die Story ist flüssig geschrieben und man fiebert mit beiden einfach nur mit :O) Was mich ein wenig gestört hat war, dass Hanna einfach zu sehr an sich gezweifelt hat, was ich ein wenig schade fand .. Ansonsten hat Poppy J. Anderson ein großartigen Job getan und ich freue mich schon auf die nächsten Roman aus der Titans- Serie :O))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Nette Geschichte für zwischendurch, 15. März 2015
"Verliebt in der Nachspielzeit" ist der erste Teil einer neuen, romantischen Romanreihe aus der Feder von Poppy J. Anderson, die mit diesem Werk einen soliden Start gemeistert hat.

Im Mittelpunkt des Buches stehen Hanna und John, die sich schnell ineinander verlieben. Wenn sie sich auch beziehungstechnisch ein wenig Zeit lassen, die Presse und Klatschmäuler geben sie ihnen nicht. Schnell gerät Hanna in das Visier der Reporter und muss erleben, wie sie heruntergeputzt wird. Dabei ist sie eine sympathische Person, die mit beiden Beinen fest im Leben steht und gar kein Interesse an den Stars und Sternchen hat. Ihre Person ist lebendig dargestellt und perfekt in Szene gesetzt. Auch John wirkt authentisch und aufrichtig. Seine Liebe zu Hanna wird herzlich und voller Harmonie beschrieben.

Die Geschichte selbst entwickelt sich zwar langsam, doch innerhalb der Erzählung treten dann größere zeitliche Sprünge auf. Daher enthält das Buch gerade einmal 268 Seiten, die dann dementsprechend schnell gelesen sind. Dabei sorgen diese durchaus für eine Berg- und Talfahrt der Gefühle. Außerdem entführt der Roman den Leser glaubwürdig in die Erlebniswelt um das traumhafte Paar.
Als einziger Kritikpunkt ist anzumerken, dass durch die schnelle zeitliche Abfolge manche Details in den Hintergrund geraten; mehr eingehende Schilderungen hätten dem Werk gutgetan. So entsteht leicht der Eindruck, als würden alle Punkte abgearbeitet, wo doch die Intensität der Beziehung das Wesentliche sein sollte.

Jedes Buch der Reihe wird einem anderen Paar gewidmet sein, weshalb auch dieser Band eine in sich abgeschlossene Handlung beinhaltet. Das zweite Buch "Touchdown ins Glück" erscheint im Februar 2015, der dritte Titel "Make love und spiel Football" soll im April diesen Jahres ebenfalls beim Rowohlt-Verlag erscheinen.

Fazit: Insgesamt bietet das Buch gute Unterhaltung für zwischendurch. Die Beziehung wird durch viele dramatische, aber auch romantische Aspekte perfekt in Szene gesetzt und die Emotionen aller Protagonisten wurden realistisch und mit viel Hingabe eingefangen. Das Paar überzeugt mit seiner bittersüßen Liebesgeschichte, die für interessante Lesestunden sorgt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 225 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Verliebt in der Nachspielzeit
Verliebt in der Nachspielzeit von Poppy J. Anderson (Taschenbuch - 8. Juli 2013)
Gebraucht & neu ab: EUR 3,45
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen