Kundenrezensionen


283 Rezensionen
5 Sterne:
 (214)
4 Sterne:
 (41)
3 Sterne:
 (20)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


51 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bekam wirklich "nie genug"!
Wamm ... wie ein Vorschlaghammer und ich bin verknallt in Sam! Genau so wie die Protagonistin dieses wundervollen Werks und ich kann es absolut nachvollziehen. Aber vielleicht sollte ich das näher erklären?!

Emma, die Hauptperson, ist eine deutsche Schriftstellerin von sehr erfolgreichen erotischen Liebesromanen. Nach einer sehr miesen Beziehung lebt...
Veröffentlicht am 4. Juli 2012 von buchverliebt

versus
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nichts für mich...
Ich bin ein großer Fan dieses Genres und auch die Bücher von Melanie Hinz gefallen mir ausgesprochen gut. Dies ist das dritte Buch, das ich von ihr erworben habe...
... aber irgendwie war diese Geschichte nichts für mich.
Die pummelige mit Komplexen behaftete Emma, die auf den sexy Adonis Sam trifft und nicht glauben kann, dass dieser sie so sehr...
Vor 21 Monaten von Isa veröffentlicht


‹ Zurück | 1 229 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

51 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bekam wirklich "nie genug"!, 4. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Nie genug (Kindle Edition)
Wamm ... wie ein Vorschlaghammer und ich bin verknallt in Sam! Genau so wie die Protagonistin dieses wundervollen Werks und ich kann es absolut nachvollziehen. Aber vielleicht sollte ich das näher erklären?!

Emma, die Hauptperson, ist eine deutsche Schriftstellerin von sehr erfolgreichen erotischen Liebesromanen. Nach einer sehr miesen Beziehung lebt sie schon seit Jahren alleine. Nach eigenem Empfinden lebt sie auch immer abgeschotteter vom Rest der Welt. Vor dem ersten Kaffee am Morgen ist sie unausstehlich und ihr Frühstück besteht somit meist aus Koffein und Schokolade! Dass sie in letzter Zeit durch ihre Ernährung, gepaart mit wenig Bewegung und immer mehr verkriechen zugenommen hat ist ihr bewusst und sie ist mit sich und ihrem Körper kein Stück zufrieden. Warum sollte also ein Mann sie attraktiv finden? Und so lebt sie, trotz sehr wenig eigener Erfahrung, ihre sexuelle Leidenschaft in ihren Romanen aus und wird dann zur Sexgöttin-Autorin Gemma Lennart - was sie wiederum niemandem erzählt, denn es ist ihr schlicht unangenehm.

Emma hat mich in vielerlei Hinsicht an mich selbst erinnert und so konnte ich auch oft über ihre Launen und ihre Selbstironie herzhaft lachen. Generell ist das eine ernste Sache, doch ich habe mich in so vielem was sie tut und sagt wiedergefunden, dass nach kurzer Zeit ich selber zu Emma wurde und mich die Geschichte wirklich mitgerissen hat. Wirklich interessant wurde es an der Stelle, als ein Mann in's Spiel kommt: Sam! Und bevor ich jetzt beginne zu seufzen und zu sabbern erzähle ich euch von Sam: Er ist der 1,98m große, wahrgewordene Traum von einem Mann! Muskulös, mit Tattoos und Piercings und einem Herz aus Gold. Für mich ist es absolut verständlich, dass Emma einfach denkt nicht gut genug für so einen Traumtypen zu sein, denn sie hat die Angewohnheit sich unter den Scheffel zu stellen und abzuwerten. Aber Sam ist keinesfalls einer dieser Männer der ein blondes Püppchen an seiner Seite will und braucht und so hat er alle Hände voll damit zu tun Emma dies zu beweisen, damit sie es endlich begreift. Und Emma? Nun, das ist eine schwierige Angelegenheit ...

Mir haben so viele Dinge an diesem Buch gefallen ... vom locker-lustigen Schreibstil über Emma als nicht so perfekte Person bis hin zu Sam, der einfach weiß was ein Frauenherz zum schmelzen bringt ohne, dass es arrogant wirkt. Im Gegenteil, er ist so liebevoll und fürsorglich, dass ich beim Lesen regelrecht dahingeschmolzen bin und dennoch schafft es die Autorin, Melanie Hinz, ihn durch sein Auftreten durch und durch männlich darzustellen. Einfach herrlich!

Liebesgeständnisse, Leidenschaft, Sex. Minderwertigkeitskomplexte, Perfektes und Unperfektes. "Nie genug" ist so vielschichtig und hat neben unverblümten erotischen Szenen auch viel Handlung nebenher zu bieten. Für mich war es ein Lesevergnügen der besonderen Art und bin wirklich froh es gelesen zu haben, denn von alleine wäre ich vielleicht nie auf dieses ebook aufmerksam geworden. Meine empfehlung habt ihr zu hundert prozent, liebe LeserInnen. Ich bin verliebt. ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Was soll Mr Perfect schon von Fräulein "Nie gut genug" wollen?, 19. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Nie genug (Taschenbuch)
Erotikbuchautorin Emma Lennartz ist weder mit sich, ihrem Leben noch ihrem Körper zufrieden.
Hier zwickt die Jeans wegen ein paar Schokoriegeln zu viel und ein bisschen zu wenig Bewegung, dort zwickt das schlechte Gewissen, weil Freunde und Familie nichts von ihrer pikanten Berufswahl wissen sollen.
Doch dann trifft das moppelige Mauerblümchen Emma zufällig ihren Mr Right:
Sam, eine muskulöse tätowierte Schulter zum Anlehnen und Ausheulen, Festhalten und Reinbeißen.
Das zwangsläufige Hin und Her zwischen "Ich will dich, aber ich kann nicht" und "Du sagst, du willst mich, aber ich glaube dir nicht" entsteht, bis am Ende vielleicht doch das "Ich liebe dich" oder gar das "Ja, ich will" gewispert wird oder eben auch nicht.

Wo Emma mit all ihren Zweifeln und Komplexen unvollkommen erscheinen soll, ist Sam perfekt vom Scheitel bis zur Sohle, von innen und außen. Er macht jeden Gefühlsrausch mit ihr mit, lässt sich nie abschrecken, bleibt hartnäckig an ihr dran, taucht mit ihr in jede emotionale Tiefe, nur um mit ihr dann wieder an die Oberfläche zu schwimmen, schlüpft mit ihr unter die Bettdecke zum Reden und zum... na ja... ihr wisst schon... und dabei ist er natürlich nicht weniger perfekt, göttlich und heiß. Und Emma erlebt endlich das, was sie sonst nur in ihre Tasten haut.
Doch sie vertraut sich nicht und ihm erst recht nicht.
Was soll Mr Perfect schon von Fräulein "Nie gut genug" wollen?
Doch Sam kann nie genug von Emma bekommen... doch Emma will und kann dies nicht glauben und begeht damit früher oder später einen Fehler, den er ihr vielleicht nicht mehr verzeihen kann...

Die beiden sind süß miteinander, man empfindet und leidet mit, auch wenn nur wenige Klischees ausgelassen werden, und ich mir des Öfteren mehr Tiefgang gewünscht hätte.

"Nie genug" von Melanie Hinz ist eine nette, lustige, gefühlvolle, leichte Unterhaltung über die Nöten der Liebe - nicht mehr und nicht weniger.
Und auch ich habe beim Lesen immer gedacht "Ich will dich lesen, aber ich kann nicht" oder "Ich glaube nicht, dass ich das wirklich lese", aber man liest Seite für Seite weiter, kommt einfach nicht von den Seiten los, weil man einfach wissen will, wie es mit Emma und ihrem Sam weitergeht, wie sie aufeinander zugehen werden, auch wenn die Überraschung am Ende nicht groß sein wird. Na ja, eigentlich doch, denn das Ende war mir persönlich ein zu viel des Guten, zu dick aufgetragen.

3,5 von 5 Sternchen
für einen lockerfluffigen Liebesroman einer Independent- Autorin,
in der die Liebe mal wieder aus einem vermeintlich hässlichen Entlein einen wunderschönen und begehrenswerten Schwan macht, und in der der viel zu perfekte Protagonist alles für seine Liebe gibt.
Aber immerhin bewegt man sich hier im beschaulichen Mönchengladbach zwischen Supermarkt und Tattoostudio, zwischen Kaffee und Kuchen mit den Eltern und Mädelsabend mit Wein und Pizza, und nicht zwischen Wolkenkratzern, Privatflugzeugen und Segelbooten.
Ein erotischer Liebesroman mit Lokalkolorit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als jede Schoki, 26. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nie genug (Taschenbuch)
Habe in diesem Metier ja schon einiges gelesen und doch bin ich auf Melanie Hinz lediglich durch einen "Zufall" gestoßen. Zu meinem riesigen Glück. Denn kaum hatte ich dieses Buch angefangen, konnte ich schon gar nicht mehr auf hören, nicht genug davon bekommen. Habe nun mittlerweile schon 3 Bücher von ihr gelesen und sie alle samt verschlungen...

Ich glaube es ist ihre ganz spezielle Mischung die einen so fesselt. Realistisch und doch abstrakt, erotisch aber nicht derb, romantisch aber nicht kitschig, ernst und doch witzig.

Gleich zu Anfang hat sie mich mit der Wahl ihrer Protagonisten für sich erobert, die so herrlich untypisch sind. Kein Mauerblümchen mit Kleidermaßen 90-60-90, das in die dunkle Begierde eingeführt werden muss. Kein erfolgreicher, mächtiger, reicher Macho den alle Frauen anbeten und der ihre Herzen mit Füßen tritt. Die zwei Hautdarsteller setzen sich wunderbar vom üblichen Clinche ab.
Emma, eine etwas fülligere, von Selbstzweifeln geplagte junge Frau, die insgeheim Erotikschriftstellerin ist und Sam ein humorvoller, super süßer und ausgesprochen gefühlvoller Tätowierer.

Ich habe beide Hauptfiguren von ihrem Wesen und Verhalten her als sehr realistisch empfunden und während dem Lesen die Welt immer mehr mit ihren Augen gesehen und gefühlt. Besonders ans Herz gewachsen ist mir natürlich Emma, weil alles aus ihrer Perspektive geschildert wird. Doch trotz allem Misstrauen mit dem sie Sam von Anfang an betrachtet, all den - in ihren Augen - Ungereimtheiten wird sehr schnell klar, was für ein witziger, feuriger und unglaublich warmherziger Mensch er ist. Ja tatsächlich habe ich mich Hals über Kopf in ihn verliebt, bin seinem Charme total verfallen. Gott, was für ein Mann, wenn es solche nur wirklich geben würde und sie nicht meist nur ein Produkt weiblicher Fantasie wären... Zwischendurch war ich ehrlich versucht zu schreien "Sam, nimm mich. Ich nenne auch alle unsere Kinder nach dir" *lach*. Nun ja, mehr muss ich zu diesem Leckerbissen von einem Mann glaube ich nicht sagen.

Was ich auch super fand: Sam bleibt für lange Zeit zu einem gewissen Teil undurchschaubar", weil man ihn sehr stark durch Emmas Augen wahrnimmt. Man spürt instinktiv das ist ein Guter" aber ihre Zweifel und ihr Misstrauen etc. färben stark ab und bis ganz zum Schluss ist so manches unklar. Das hat ebenfalls stark dazu beigetragen, dass ich das Buch nicht mehr weg legen konnte. Schließlich wollte ich dem ganzen ja auf den Grund gehen :)

Wie in der Inhaltsangabe schon erwähnt wird, ist dies eine erotische Liebesgeschichte. Folglich kommen Liebeszenen a) mehrfach vor und werden b) auch realistisch und durchaus plastisch beschrieben, sind also nicht in Bienchen-Blümchen Sprache gehalten :)
Meiner Meinung nach beweist aber gerade hier Melanie Hinz einmal mehr ihr Gefühl fürs Schreiben. Der Sex geht von hauchzart bis hart, wird aber in einer sehr schönen, anmachenden Sprache geschildert und hat zumindest bei mir immer ein Gefühl von Wärme hinterlassen, weil es sich im Gegensatz zu vielen anderen Büchern eben nicht nur nach Sex anfühlt, sondern nach Liebe. Nach dem, was quasi der Unterschied ist zwischen "banalem Sex haben" und "liebe machen".

Mir auf jeden Fall hat das Gesamtpaket sehr sehr gut gefallen und wie gesagt, habe ich mir bereits ihre anderen Werke gekauft...
Eine zweite Chance für den ersten Eindruck hat mich ebenfalls voll vereinnahmt. Eine wunderschöne, intensive, romantisch erotische Geschichte - kann ich nur empfehlen
Unerwartet habe ich gerade fertig gelesen. Es ist auch wieder ganz was anderes, hat mir aber total gut gefallen und ist super geschrieben. Eine völlig untypische 3er Story mit viel Herz.
Und Ungeplant wartet noch auf mich, aber ich habe so ein Gefühl, dass das ein weiterer absoluter Leckerbissen sein wird :)

Also dann Mädels: Wünsch euch ganz viel Spaß beim schwelgen und dahinschmilzen *G*
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nie genug, 14. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Nie genug (Taschenbuch)
Melanie Hinz wartet in "Nie genug" mit einem "Helden" auf, der der Traum vieler Frauen sein dürfte, die das ein oder andere Kilo zu viel auf den Rippen tragen. Samuel Wagner, kurz Sam genannt, ist dunkelhäutig, gepierct, tätowiert und führt sehr erfolgreich mit seinem Freund Markus ein Tattoo-Studio. Unverhofft stolpert er eines Morgens beim Einkaufen über die rundliche Autorin Emma, die man früh morgens und ohne Kaffe nicht unbedingt ansprechen sollte!

Emma arbeitet offiziell für ein Schreibbüro. Inoffiziell ist sie ziemlich erfolgreich als Erotik-Autorin aufgestellt. Was sie aber keinem sagt! Emma ist enttäuscht von sich, ihrem Körper und ihrem nicht vorhandenen Sex-Leben. Als sie nach vielen Jahren ihre einstige beste Schulfreundin Nadine widert trifft und die sie einlädt, muss Emma feststellen, dass Nadines Mann kein anderer als Markus ist, der mit Sam besagtes Tattoo-Studio führt.

Sam ist von Emma begeistert. Er steht auf ihre Rundungen! Doch Emma ist voller Selbstzweifel und nach einer katastrophal beendeten Beziehung so gar nicht daran gewöhnt, dass jemand sie schön, ja gar begehrenswert finden würde. So wehrt sie sich mit Händen und Füßen gegen Sam und setzt dabei fast die Liebe ihres Lebens aufs Spiel.

Melanie Hinze hat mit "Nie genug" eine flotte erotische Geschichte geschrieben, die sich schnell und vergnüglich lesen lässt. Mit Sam hat sie einen Charakter geschaffen, der offen und ohne Vorurteile auf Menschen zu geht und seiner Linie treu bleibt. Emma hingegen wurde mir dem Ende zu, etwas zu anstrengend. Ihre stetiges Unverständnis dass Sam sie schön findet obwohl es offensichtlich war, dass der Mann sie liebt - mit Haut und Haaren! Dann plötzlich will sie sich doch wieder einen Nachschlag von Sam holen um im Nachhinein noch einmal in Selbstzweifel auszubrechen?! Puh, für meinen Geschmack etwas zu dick aufgetragen.

Die ganz Story geht mehr oder weniger hauptsächlich um Sam und Emma. Doch es ist toll, dass es trotzdem nicht langweilig wird. Die Seiten fliegen an einem vorbei und ich war nicht sehr geneigt eine Lesepause einzulegen. Gerne vergebe ich 4 Punkte und wenn Emma nicht Emma gewesen wäre und weniger "anstrengende" auf mich gewirkt hätte, würden hier nicht 4 sonder 5 Punkte stehen.

Kurz gefasst: "Nie genug" ist eine erotische Geschichte, die Lust auf mehr macht. Für Einsteiger ins erotische Genre durchweg zu empfehlen, da die erotischen Szenen in ihrer Wortwahl zwar sehr deutlich und sinnlich geschrieben sind, jedoch die sexuelle "Blümchenspielwiese" nicht verlassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die richtige Mischung, 23. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Nie genug (Taschenbuch)
Mit der Protagonistin Emma Lennartz kann sich der Leser bzw. die Leserin von Anfang an identifizieren. Das liegt zum einen daran, dass die Autorin in der Ich-Form und in der Gegenwart schreibt, zum anderen an dem erfrischenden Schreibstil, mit der alltägliche Situationen beschrieben werden, bei denen man ein Schmunzeln nicht vermeiden kann. Welche Frau ist schon mit sich zufrieden? Single-Frau Emma, Erotikautorin, fühlt sich unattraktiv, zu dick und nicht mehr gesellschaftsfähig. Von ihrem echten Job weiß niemand etwas, offiziell betreibt sie einen Büroservice.

Emma stolpert beim Einkaufen über einen attraktiven, tättowierten Typen und verliert ihn wieder aus den Augen. Kurz darauf meldet sich ihre alte Schulfreundin wieder bei ihr, mittlerweile glücklich verheiratet. Die beiden treffen sich und Emma erfährt, dass Nadines Mann Markus - ebenfalls ein alter Schulfreund - sich als Grafikdesigner mit einem Bekannten namens Sam selbständig gemacht hat. Die beiden Männer unterhalten ein Tättowierstudio. Sam stellt sich auch als Emmas Zufallsbekanntschaft heraus. Natürlich treffen die beiden wieder aufeinander und es entwickelt sich eine intime Nähe, gegen die sich Emma aber immer wieder auflehnt. Mit ihrer Schicksalsgeschichte rückt sie erst später heraus. Sam gelingt es im Laufe der Zeit mit viel Behaarlichkeit, Emmas Selbstbildnis wieder zurecht zu rücken und aus der frustrierten Frau eine sinnliche Geliebte zu machen. Doch von "Liebe" will Emma nichts mehr wissen und es dauert lange, bis die beiden ein wirklich glückliches Paar werden.

Die Geschichte ist flüssig und charmant geschrieben, mit der richtigen erotischen Würze, zwar ein wenig vorhersehbar, doch das tut dem Lesevergnügen keinen Abbruch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Handlung aus dem Leben, 31. Juli 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nie genug (Kindle Edition)
Nie Genug
Zu beginn möchte ich mal sagen, dass Dieses Buch sehr gut geschrieben ist und nicht langweilig wird. Mich wundert es das dieses Werk als Erotik Buch geführt wird, sicherlich sind einige Erotische Szenen in diesen Werkt beinhaltet, aber dennoch hat dieses Buch eine schöne Handlung.
In diesen Buch geht es um eine Schriftstellerin die nicht unter Ihren Namen die Werke veröffentlich sondern unter einen Pseudonym. Sie geniert sich vor Ihrer Familie und Freunden da Sie eine Schriftstellerin ist die Erotische Romane schreibt.
Emma ist nicht gerade was man als Traumfrau bezeichnet, aber Sie lernt Sam kenne der Ihr äußeres nicht so sieht wie Emma sich selber. Emma ist sehr zurückgezogen weil Sie sich selber für Dick empfindet und deshalb Angst hat vor neuen Beziehungen. Sie lebt Ihre Erotische Geschichten in Ihren Büchern aus, die Sie schreibt und hat auch eine große Fangemeinde. Mit Sam ändert sich auch Ihr Leben, da Sie mit Ihren EX nur Schicksalsschläge hatte, vor allem nach einer Fehlgeburt. Und so hat sie sich dem Frust essen verschrieben, das natürlich nicht ohne Folgen bleibt. Wenn man sich nur von Kaffee und Schokolade ernährt!
Sam (Samuel) ist ein Liebevoller und einfühlsamer Mensch der um Emmas Gunst wirbt, aber Sie nicht als Betthupferl enden möchte, weil Sie sich auch selber nicht mag. So beginnt eigentlich eine Liebesromanze die das wirkliche Leben nicht besser beschreiben kann und daher wundere ich mich auch dass dies als Erotischer Roman abgestempelt wird. Ich sehe dieses Buch eigentlich aus einer anderen Sichtweise und nicht als Sex oder Erotischen Roman.
Ich finde es Lesenswert und kann dieses Buch empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wow..., 26. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Nie genug (Kindle Edition)
Emma Lennartz ist 27 Jahre und schreibt unter dem Pseudonym Gemma Lennart an ihrem siebten Erotik Roman und das sehr erfolgreich, sie hat schon eine sehr grosse Fangemeinde! Doch Emma ist nicht grade das was man unter einer Traumfrau versteht, wenn man sich anhört wie sie über sich selbst denkt. Sie wurde von ihrem Freund verlassen und hat aus dieser Beziehung immer noch mit einem für sie schlimmen schicksalsschlack zu kämpfen.

Und so hat sie sich dem Frust essen verschrieben, das natürlich nicht ohne Folgen bleibt. Wenn man sich nur von Kaffe und Schokolade ernährt!

Genau an diesem Morgen, ging ihr der Kaffe aus und weil bei ihr ohne Kaffe nichts geht, beschliesst sie auf der anderen Strassen Seite in den kleinen Supermarkt zu gehen. Weil die Verkäuferinnen ihren Anblick und ihre Laune schon gewohnt sind, geht sie auch diesmal wieder in ihrer Pinken gammel Hose, t-shirt uns Mütze dort hin. Kaumm ist sie auf der anderen Strassen Seite angekommen, wird sie fast von einem Mountainbiken Fahrer platt gewalzt.

Das ist ihrer erste Begegnung mit Sam (Samuel), was sie zu diesem Zeitpunkt nicht weis ist das, das nicht ihre letzte Begegnung mit ihm ist. Denn wie es der Zufall will ist er der beste Freund von ihrer "wieder gefundenen Freundin" Nadine und ihrem Man Markus. Denn die haben ein gemeinsames Tattoo studio und Sam verbringt auch sehr viel zeit bei den beiden zuhause. Und dort kommt es dann zur zweiten Begegnung...

Emma ist die Unsicherheit in Person, aber ein absolut liebenswerter Charakter, mit sehr viel selbst zweifel und ängsten. Ich habe sie direkt in mein Herz geschlossen und ich finde wir als Leserinnen, können uns mit Emma sehr gut Identifizieren. Sie hat wie jeder von uns Ecken und Kanten und fühlt sich in ihrem Körper nicht wohl. Und kann absolut nicht verstehen wie ein Mann wie Sam auf eine Frau "wie sie" steht. Und sie macht es ihm nicht einfach, ihr zu beweisen das er kein Püppchen neben sich will. Manchmal hat sie echt fiese Sprüche auf Lager, was Sam aber nicht davon abhält weiter um sie zu kämpfen! Den Sam merkt schnell, dass Emma nicht "nur" ihre Figur belastet, sondern dass viel mehr hinter alldem steckt...

Jetzt komme ich zu Sam und wie soll ich ihn beschreiben ohne dabei anzufangen zu Seufzen... Also Sam hat in dem Buch eine unglaubliche Ausstrahlung, er hat mich einfach umgehauen. Er ist gross wie ein Schrank, durch trainiert, ist voll von Tattoos und hat ein Herz aus Gold. Aber vor allem ist er Fürsorglich und Liebenswert, einfach ein Traum von einem Mann. Er lässt Frauen Herzen schmelzen... ( zumindest meins) ;) der ein oder andere Seufzer lässt sich nicht vermeiden...

Aber ich muss sagen das die erotisches Seite genauso wenig zu verachten ist wie die romantische denn beides fließt unglaublich gut und nicht übertrieben ineinander.
Ich könnte eigentlich noch ewig weiter schreiben, aber das möchte ich nicht. Den ich möchte das ihr euch selbst ein Bild von Emma und Sam macht, den es steckt so viel mehr dahinter als ein Erotischer Roman!

"Nie Genug" Ist der erste Roman den ich von Melanie Hinz gelesen habe und es hat mich von der ersten Seite an gefesselt! Es ist eine gut durchdachte sehr Romantische Geschichte, mit zwei unglaublichen Protagonisten die mir wirklich sehr sehr schnell ans Herz gewachsen sind. Ich habe gelacht, mitgefühlt und viel geseufzt. Und Es ist einfach wundervoll zu lesen wie sie die erotischen Szenen gekonnt in Szene setzt und sie wirken nie zu plump.
Man muss es einfach gelesen haben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine schöne Liebesgeschichte, 12. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Nie genug (Kindle Edition)
Klappentext:
"Schokolade zum Frühstück ist kein Dauerzustand gegen allgemeinen Frust. Und von attraktiven Männern beim Kauf selbiger über den Haufen gerannt zu werden, verdoppelt die Frustration nur. Vor allem, wenn man dabei so aussieht, als wäre man gerade aus dem Bett gestiegen, weil man das genau genommen sogar ist.
Doch was passiert, wenn sich dieser Mann als guter Freund der ehemals besten Freundin rausstellt und man ihn ausgerechnet dann wieder trifft, wenn man gerade keine Hose trägt? Kann es noch schlimmer kommen? Offensichtlich, denn jetzt will mir dieser Kerl namens Sam erzählen, er fände mich sexy. Mich, Emma Lennartz. Die heimlich erotische Romane schreibt und in der Realität alles andere als eine Sexbombe ist. Der Typ muss den Verstand verloren haben."

Inhalt:
Gemma Lennard ist eine erfolgreiche Autorin erotischer Liebesromane, doch dies ist alles nur ein Pseudonym. In Wirklichkeit heißt sie Emma Lennartz und ist alles andere als sexy oder erotisch, jedenfalls ist das ihre Meinung. So ist sie auch total geschockt und kann es gar nicht glauben, als der gut aussehende Tätowierer Samuel Wagner ihr sagt, dass er sie hübsch findet und sich für sie interessiert. Leider hat es in Emmas Vergangenheit einige Probleme gegeben, so dass sie jetzt nicht mehr so gut mit Gefühlen umgehen kann. Doch Sam lässt nicht locker und versucht ihr klar zu zeigen, wie ernst es ihm ist.

Meine Meinung:
"Nie genug" ist ein erotischer Liebesroman von Melanie Hinz, der selbst die Geschichte einer Erotik-Autorin erzählt. Emma Lennartz ist eine Frau, die nicht sonderlich zufrieden mit ihrem Körper ist. Dies ist natürlich erstmal nichts Neues, doch Melanie Hinz hat sich gute Gründe hierfür ausgedacht, die dem Leser im Laufe der Geschichte aufgedeckt werden. Geschrieben ist das Buch in der Ich-Perspektive von Emma, so dass man sich gleich mit ihr verbunden fühlt. Durch die lockere Erzählweise lässt es sich wunderbar lesen, so dass ich das Buch am Liebsten gar nicht aus der Hand gelegt hätte, was auch teilweise an dem tollen Protagonisten lag.

Samuel Wagner, genannt Sam, ist ein gut aussehender, großer Mann, der zusammen mit seinem Kumpel Markus ein Tattoo-Studio betreibt. Dieser ist mit Nadine, einer alten Klassenkameradin von Emma, verheiratet, durch die Sam und sie sich auch näher gekommen sind. Emma kann es anfangs gar nicht richtig fassen, dass Sam sich wirklich für sie interessiert, und hat auch so ihre Zweifel an seinen Absichten. Doch ihm fällt immer wieder etwas neues Süßes ein, um sie zu überzeugen, dass er etwas Ernstes möchte. Ich finde es sehr positiv, dass es in diesem Buch mal einen Traummann gibt, der sich für eine Frau interessiert, die keine perfekte Figur hat, sondern ein wenig dicker ist.

Da es sich bei "Nie genug" um einen erotischen Liebesroman handelt, gibt es natürlich auch einige Sexszenen. Gut fand ich, dass das Thema Verhütung kurz angesprochen wurde und auch Krankheiten damit, dass Emma und Sam vorher gemeinsam einen HIV-Test machen, nicht unerwähnt bleiben. Die Szenen selber waren recht schön beschrieben, auch wenn sie durchaus noch ausbaufähig sind. Ich fand zum Beispiel solche Begriffe wie "Klit" recht seltsam, da ich dieses Wort so noch nicht gehört habe. Ein bisschen seltsam fand ich es auch, dass Sam sich selbst angefasst hat, obwohl er eine hübsche Frau bei sich hatte, und Emma auch öfters erzählt hat, wie er sich unter der Dusche selbst befriedigt hat.

Fazit:
Mit seinen ungefähr 181 Seiten ist "Nie genug" von Melanie Hinz kein besonders langer Roman, doch die Liebesgeschichte, die in ihm beschrieben ist, kam mir wesentlich länger vor, da sie so schön und auch realistisch beschrieben war. Da die erotischen Szene für mich einige Schwächen hatten, gibt es von mir "nur" 4 von 5 Sternen für die Geschichte von Sam und Emma.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nie genug - Der Titel ist Programm, 29. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nie genug (Kindle Edition)
Ich wurde erstmalig auf einer Seite für Fanfiktion und freie Arbeiten auf die Autorin und diese Geschichte (die definitiv keine Fanfiktion ist ;-) )aufmerksam. Verständlicherweise, aber aus meiner Sicht eben doch leider, verschwand die (noch unvollendete) Geschichte dann dort, weil die Autorin versuchen wollte, mit ihren Ideen Geld zu verdienen.
So musste ich also viele Monate warten, bevor ich endlich die ganze Geschichte lesen durfte und ich muss sagen, das Warten hat sich definitiv gelohnt.

Die Geschichte von Emma und Sam ist mitreissend, süß, romantisch, aber auch traurig und realistisch und auf jeden Fall heiß ;-) und ich bekomme davon nicht genug.
Selbst mit einem Hang zu Schokolade und Frustessen gesegnet, konnte ich mich in so einigen Situationen perfekt in Emma und ihre Unsicherheiten einfühlen. Was habe ich mitgefiebert. Und was habe ich sie beneidet um diesen verständnisvollen und hartnäckigen Traummann. Jede Frau kann sich so einen "Sam" nur wünschen und ich hoffe, meiner taucht auch irgendwann auf. Vielleicht nicht unbedingt, wenn ich auf der Suche nach Schokolade und Kaffee in meinen schlimmsten Gammelklamotten im nächsten Supermarkt stehe ;-)

Eine wundervolle Geschichte von einer sehr talentierten Autorin, die hoffentlich weiterhin so tolle Geschichten schreibt wie diese hier oder ihr Erstlingswerk "Eine zweite Chance für den ersten Eindruck"

Ich freue mich jedenfalls auf mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine wunderschöne berührende und sinnliche Geschichte, 8. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nie genug (Taschenbuch)
Schriftstellerin Emma hat ein wunderbares und erfülltes Liebesleben ... doch leider nur auf dem Papier als erfolgreiche Autorin von erotischen Romanen. In Wahrheit sieht ihr Alltag ziemlich mau in dieser Hinsicht aus. Hält sie sich doch selber aufgrund ihrer Konfektionsgröße alles andere als sexy. Und was hilft am besten gegen diesen Kummer? - Schokolade und Erdnussbutterschokoriegel! Bis eines Tages ihr Leben eine überraschende Wendung erfährt.

Beim Einkauf im Schlabber-Outfit hat sie ihre erste Begegnung mit Sam, einem regelrechten optischen Leckerbissen von einem Mann. Groß und durchtrainiert - und damit das perfekte Gegenstück zu ihrer Erscheinung. Und ausgerechnet dieser Adonis entpuppt sich als bester Freund und Geschäftspartner des Mannes ihrer ehemals besten Freundin Nadine, die unverhofft wieder mit Emma Kontakt aufnimmt.

Auch die zweite Begegnung zwischen Emma und Sam ist in Emma's Augen eine regelrechte Katastrophe. Dass Sam bereits kurze Zeit später für sie Feuer und Flamme ist und ausgerechnet sie seine Traumfrau sein soll, ist für Emma mehr als abwegig. Nur zögerlich geht sie auf Sam's geduldige aber beharrliche Annäherungsversuche ein, ist sie doch weiterhin der Überzeugung - vor allem da sie schon einmal eine sehr große Enttäuschung verkraften musste - dass kein Mann sich ernsthaft zu ihr hingezogen fühlen könnte ...

Nachdem ich schon vor geraumer Zeit auf Melanie Hinz' Bücher aufmerksam geworden bin, habe ich jetzt doch endlich mal zugeschlagen und bin begeistert. Ich-Erzählerin Emma ist eine bodenständige und sympathische junge Frau, mit der sich bestimmt viele Leserinnen selber identifizieren können. Völlig glaubhaft sind ihre Ängste und Zweifel geschildert. Denn warum sollte ausgerechnet sie das Interesse eines solchen Mannes wie Sam - der schon fast zu gut ist um wahr zu sein - wecken? Und auch, wenn man anfänglich mit Emma gemeinsam vorsichtig ist, so stellt sich Sam aufgrund seiner einfühlsamen Art und Weise tatsächlich als genau ihr perfektes Gegenstück heraus.

Mit "Nie genug" bekommt man eine schöne und auch nachdenklich stimmende Liebesgeschichte geboten, welche mit so einigen expliziten Szenen aufwartet, die sich wunderbar in die Handlung einfügen und nie vulgär wirken. Viel zu schnell war ich mit diesem Buch durch und bin froh, dass ich Durch den Sommerregen gleich mitbestellt habe, in dem es u.a. ein Wiedersehen mit Emma und Sam gibt. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 229 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nie genug
Nie genug von Melanie Hinz (Taschenbuch - 1. Juli 2012)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen