Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Birth of an Assassin...
My first John Rain thriller I have read years ago in Italian, then reread in the original language - which was totally an other pair of shoes! From this time on I am waiting impatiently for a new nail-biter written by Barry Eisler to come out...

In 'Graveyard of Memories' now the author let us discover how Rain became the tough and almost invincible assassin...
Vor 13 Monaten von Miki101.Michaela veröffentlicht

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider ein Ausreißer nach unten
Graveyard of Memories erzählt, wie Barry Eislers charismatischer Profi-Killer John Rain zu dem wurde, was er später ist. Es ist die Story eines jungen Mannes mit viel Temperament und wenig Erfahrung, der als Kurier für den CIA in Tokio arbeitet und der sich durch verschiedene Umstände gedrängt sieht, einen hochrangigen Politiker so auszuschalten,...
Vor 12 Monaten von Modus veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Birth of an Assassin..., 27. Februar 2014
Von 
My first John Rain thriller I have read years ago in Italian, then reread in the original language - which was totally an other pair of shoes! From this time on I am waiting impatiently for a new nail-biter written by Barry Eisler to come out...

In 'Graveyard of Memories' now the author let us discover how Rain became the tough and almost invincible assassin who can be hired but not been bought ;) as we know him from all the other books of the series.

Tokyo, 1972.
Jun, age 20 and fresh from Vietnam, is working as a bagman for the CIA. When an operation goes badly wrong and he has to kill a street thug, John's life is about to change forever. The killing of the mobster sets off an avelanche of hate and revenge and our hero has to resort to all his wits and gifts and tricks to save his young skin...
Because it's the Japanese Yakuza which is after him and he desperately has to find a way out of this almost impossible situation.

As the action procedes, we will learn much more about the human side of Rain, his living inside out of two totally different worlds because of his Japanese father and American mother and his vulnerability he always tries to cover with extreme means.

This book could be a very good starting point for anyone who has never read any of the John Rain series.
But also the long-term fans of the troubled hero will finally learn a great bit about the habits and the 'making of' this oh so fascinating character.
A must-read for all the fans of exotic settings and well spun yarn!
Highly recommendable and - attention! - it's highly addictive!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Prequel zur John Rain Serie, 29. Juni 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Graveyard of Memories (A John Rain Novel) (Taschenbuch)
Nach "The Detachment", in dem Barry Eisler die Hauptfiguren seiner beiden Serien Alex Treven und John Rain zusammenführte, liegt mit "Graveyard of Memories" nun ein Prequel zu den John Rain Romanen vor. Nachdem im ersten Roman "Rain Fall" John Rain als Einzelgänger arbeitete und erst in der Entwicklung der Serie lernte, im Team zu arbeiten war klar, dass man auf lieb gewonnene (Neben-)Figuren, wie vor allem Dox, würde verzichten müssen. Der Roman ist trotzdem ein "typischer" John Rain, wobei hier vor allem die Entwicklung vom unkontrolliert agierenden Exsoldaten zum kaltblütigen Killer mit Prinzipien sehr glaubhaft und nachvollziehbar ist. Der Fan wird einige interessante Entdeckungen machen (woher kommt Johns Liebe zu Coffeeshops und Jazz) und sich vor allem von Barry Eislers makelloser Beschreibung Tokios in den 70ern gefangen nehmen lassen. Da der Roman einen großen Teil seiner Spannung daraus bezieht, dass man weiß, wie sich die Hauptfigur später entwickelt, würde ich nicht empfehlen das Buch als erstes der Serie zu lesen - auch wenn es sich um ein Prequel handelt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Superb piece of work, 26. Februar 2014
Good job creating Tokyo's atmosphere in the 70s,
main character's development convincingly told, settling in smoothly with the other books - nice attention to detail and a lot of suspense.

This is the kind of book I want to read - I enjoyed it a lot and will be looking out for more,
knowing that good things need time to be created well.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Friedhof der Erinnerungen, 12. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Graveyard of Memories (A John Rain Novel) (Taschenbuch)
Nach "Die Einheit" hatte ich mich schon gefragt, wie es mit dem alternden Super-Killer John Rain weitergehen würde. Der Rücksprung in die Vergangenheit, zur Geburt eines Ronin, eines herrenlosen Samurai, war eine nicht unbedingt geniale, aber höchst effektive Methode.

John Rain ist Japano-Amerikaner, ein entwurzelter Weltbürger, überall und nirgendwo zu Hause. Mit siebzehn meldete er sich als Freiwilliger zum Einsatz in Vietnam, landete bei den Special Forces. Alles, was er kann, ist, zu töten und zu überleben.

Er tötet gegen Geld und ohne zu zögern, doch er hat Regeln. Regeln, die ihn menschlich machen und daran hindern, zu einem Monster zu werden. Einem Monster wie der CIA und den sonstigen Handlangern der Mächtigen dieser Welt, die keine Grenzen kennen.

Graveyard of Memories ist der Entwicklungsroman eines Killers mit Gewissen. Eine seltsame, anrührende Liebesgeschichte zu einer behinderten Frau.

Und eine knappe, trockene Liebeserklärung an den großartigen Jazz-Trompeter Terumasa Hino.

Sehr lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen john Rain - you have to admire that character, 12. Mai 2014
Von 
Baumann Reto (Oberehrendingen, Switzerland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Great story, great characters... Hope there is more to come. Probably on the merc time?
Geatly recommended to all Rain fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schwermütig, traurig und doch grandios: Der junge John Rain, 4. März 2014
Zunächst war ich ein wenig enttäuscht, als ich die Ankündigung zu Barry Eislers neuestem John-Rain-Thriller las. Seit "The Detachment", einem gewagten (aber auch gelungenen!) Cross-over der Rain- und der Treven-Serie war inzwischen einige Zeit vergangen. Über das Warten auf das neueste Abenteuer des faszinierenden japanisch-amerikanischen Auftragskillers half auch die (wenngleich hervorragende) Delilah-Novella "London Twist" nur bedingt hinweg. Doch nun - endlich - sollte er kommen, der neue "John Rain". Aber "Graveyard of Memories" knüpft zu meinem anfänglichen Verdruss keineswegs an "The Detachment" an, sondern führt uns zurück ins Tokio der 70er Jahre und erzählt, wie aus dem Soldaten der eiskalte Killer wurde.

Rain, jung und ungestüm und dem Vietnam-Krieg gerade entkommen, verdingt in Tokio seinen Lebensunterhalt als "Bagman". Er transportiert Schwarzgeld von der CIA zu korrupten japanischen Bürokraten. Nach einer dieser Geldübergaben kreuzt er den Weg einer Gang, die offenkundig Streit sucht. Es kommt zu einem Handgemenge, zurück bleibt ein Toter. Wie sich schon bald herausstellt, handelt es sich ausgerechnet um den Neffen eines mächtigen Yakuza-Bosses. Wenige Tage später überbringt Rains CIA-Handler schlechte Nachrichten: Rain steht auf der Abschussliste des Yakuza-Clans. Die beiden Männer schließen einen mörderischen Pakt: Wenn Rain einen der CIA im Weg stehenden Politiker der LDP aus dem Weg räumt, bekommt er im Gegenzug alle Informationen, um auch seine ärgsten Yakuza-Widersacher zu erledigen. Als wenn all dies nicht schon genug wäre, verlieb sich Rain "nebenbei" auch noch in Sayaka, ein koreanisches Mädchen, das als Rezeptionistin eines Stundenhotels arbeitet - und im Rollstuhl sitzt. Natürlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis beide Handlungsstränge sich kreuzen...

Die bittersüße, in typisch Eislerscher Manier erzählte Love-Story bringt eine traurig-schwermütige Note in diesen Thriller, mit dem Barry Eisler wieder einmal beweist, weshalb er zu den ganz Großen gehört. Wie er diesen "Rückblick" harmonisch in das existierende John-Rain-Mosaik einfügt, wie er lose Fäden früherer Bücher aufgreift und nun nutzt, wie er es schafft, John Rain als jung, unerfahren und blauäugig und gleichzeitig als talentierten Killer erscheinen zu lassen, ist einfach nur faszinierend. Auch wenn die Beziehung zwischen dem jungen John Rain und Sayaka in mancherlei Hinsicht der Beziehung zwischen dem älteren Rain und der Jazz-Musikerin Midori in "Rain Fall" ähnelt, auch wenn man etliche Sequenzen so oder so ähnlich in einem der früheren Bücher schon einmal gelesen hat, ist "Graveyard of Memories" ein absolutes Muss für jeden John-Rain-Fan.

Fazit: Ein klarer Kauf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen A really nice prequel, 2. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Brings the tokyo of the 70s to life and overall fun to read, explains a lot about the later John Rain
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider ein Ausreißer nach unten, 7. März 2014
Von 
Modus "Modus" (München, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Graveyard of Memories (A John Rain Novel) (Taschenbuch)
Graveyard of Memories erzählt, wie Barry Eislers charismatischer Profi-Killer John Rain zu dem wurde, was er später ist. Es ist die Story eines jungen Mannes mit viel Temperament und wenig Erfahrung, der als Kurier für den CIA in Tokio arbeitet und der sich durch verschiedene Umstände gedrängt sieht, einen hochrangigen Politiker so auszuschalten, dass es aussieht wie ein natürlicher Tod - die spätere Spezialität des 'erwachsenen' John Rain.
Vorgetragen wird die Geschichte in der ICH-Form aus der Perspektive eines älteren und erfahrenen Alter Egos, der entsprechend die Fehler seiner jüngeren Ausgabe kommentiert - es liest sich also wie die Erinnerungen eines Mannes, der zwanzig oder vierzig Jahre zurückblickt, bringt aber leider einen schulmeisterlichen Tonfall rein, der dem Erzählton die sonst gewohnte Leichtigkeit nimmt.
Tja, gute Idee, durchwachsene Umsetzung. Leider kann dieser Roman nicht mal ansatzweise mit der explosiven Spannung und den großartigen Charakterzeichnungen mithalten, die Eislers sonstige Romane auszeichnen. Stattdessen lesen sich die Abenteuer des jungen Hitzkopfs, der auf seinem Motorrad durch die Stadt braust und sich nebenbei noch in eine junge Frau verliebt, überwiegend langweilig und sehr zäh. Auch die bis zum Überquellen detaillierten Beschreibungen sämtlicher Details der Handlungsorte vermögen keine rechte Atmosphäre aufzubauen, ich habe mich jedenfalls zu keiner Zeit in ein Tokio der Siebziger Jahre versetzt gefühlt.
Alles in allem ist das Buch leider eine ziemliche Enttäuschung, die sich anfühlt, als hätte man ein Prime Steak bestellt, aber bekommt stattdessen ungewürzte Gerstengrütze. Don't get me wrong - ich bin ein riesiger Fan des Autors und liebe seine Bücher, aber dieses hier ist einfach ein ganz böser Ausrutscher.
Ich kann nur empfehlen, dieses Buch auszusetzen und zu hoffen, dass er im Nächsten zu seiner alten Form zurückfindet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Graveyard of Memories - Erinnerungen an die Anfänge, 6. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Roman wirkt etwas nachgeschoben zu den Romanen aus der John Rain Serie der 90er Jahre und der letzten Zeit. Sicherlich spannend, wie Japan in den 70er Jahren sich darstellte, aber die Handlung wirkt doch etwas konstruiert. Kann man lesen, muss man aber nicht. Aber die Handlung ist einfach nicht mehr auf der Höhe der Zeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Graveyard of Memories (A John Rain Novel)
Graveyard of Memories (A John Rain Novel) von Barry Eisler (Taschenbuch - 11. Februar 2014)
EUR 11,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen