Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen2
3,5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:76,01 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Dezember 2014
Das vorliegende Werk ist nicht die erste Sammlung von Karten aus dem "Star Trek"-Universum. Im Heel-Verlag erschien bereits 2002 der "Star Trek Sternen-Atlas" von Geoffrey Mandel. Dieser stand für diese Kartensammlung wieder zur Verfügung. Von daher sind auch diverse Vergleiche zum quasi Vorgänger unvermeidlich.
Der robuste Pappschuber wird aufgeklappt und offenbart drei Teile. Links und rechts befinden sich die Karten und in der Mitte ein 47-seitiges Hardcover-Buch.
In dieser Ausgabe werden die Erkenntnisse der Serie "Enterprise" behandelt. Auch auf die Ereignisse des "Star Trek"-Films aus 2009, mit der Zerstörung von Romulus, wird kurz eingegangen. Ansonsten bezieht sich das Kartenmaterial auf alle bisher bekannten Kanon-Fakten. Eine Ausnahme bildet da die Karte zum Krieg zwischen der Erde und den Romulanern, doch dazu später mehr.
Im besagten Büchlein werden die zehn Karten etwas näher erklärt und finden sich nochmals verkleinert abgedruckt. Die Texte sind so verfasst, als hätte sie jemand aus den Sternenflotten-Archiven verfasst. Ebenso werden die fiktiven Künstler der Karten genannt. Nachfolgend werden die zehn Karten vorgestellt:
Map 1: Known Space, 2386
Gezeichnet von einem andorianischen Künstler zeigt die erste Karte einen Überblick über die bekannten Gebiete im Alpha- und Beta-Quadranten. Darunter fallen neben der Föderation, den Klingonen und den Romulanern auch die Gebiete der Breen, der Ferengi-Allianz oder beispielsweise des Tholianischen Imperiums. Die Karte ist zwar nett anzusehen, hat aber kaum einen (neuen) Informationsmehrwert.
Map 2: Alpha-Quadrant, 2386
Diese Karte zeigt einen Teil der Föderation sowie die Cardassianische Union, die Tzenkethi-Koalition, das Tholianische Imperium, die Talarianische Republik und die Badlands. Im direkten Vergleich zum "Sternen-Atlas" sei angemerkt, dass dieser mit einem Raster versehen war, während dieser hier fehlt. Im Begleittext werden einige geschichtliche Geschehnisse beschrieben.
Map 3: Beta-Quadrant, 2386
Diese Karte ist von der Aufmachung identisch zur zweiten Karte und zeigt einen weiteren Teil der Föderation sowie das Romulanische und Klingonische Imperium. Im Buch wird auf die "Delphische Ausdehnung" Bezug genommen, welche in "Enterprise" Heimat der Xindi war. Diese ist folgerichtig der Serie nicht mehr auf der Karte zu sehen. Das Draken-System ist hier fälschlicherweise als Drayken angegeben. Auch die Heimatwelt der Bolianer ist Bolarus IX und nicht Bolius.
Map 4: Cardassian Union, 2364
Diese Karte zeigt das Gebiet der cardassianischen Union im Jahr 2364 und damit am Höhepunkt des Reichs. So finden wir Bajor und Terok Nor (Deep Space Nine) auf der Karte. Diese ist im typischen, cardassianischen Design gehalten und zeigt die Namen der Planeten und Außenposten in cardassianisch. Darunter findet sich jedoch eine englische Übersetzung. Diese fügt sich sehr gut in das Design der Karte ein und wirkt nicht störend. Dies soll angeblich in der deutschen Version ein Manko sein.
Map 5: Vulcan, 4th Century
Eigentlich kann man diese Karte nicht als solches bezeichnen, sondern eher als Kunstwerk. Als dieses ist es jedenfalls sehr toll anzusehen, doch Informationen bietet diese Karte eigentlich überhaupt keine.
Map 6: Imperial Klingon Empire, 2266
Hier wird das Klingonische Reich im Jahr 2266 gezeigt (auch wenn im Text einmal 2366 zu lesen ist). Für Fans der Klingonen ein absolutes Muss, ist doch die Karte vollständig in klingonischer Schrift gehalten. Im Buch findet sich dann eine verkleinerte Karte mit englischen Übersetzungen. Außerdem finden sich einige Informationen zum Erstkontakt mit Klingonen durch Captain Archer und über die Friedensverhandlungen auf Organia.
Map 7: Romulan Star Empire, 2366
Als großer grüner Klecks könnte man die siebente Karte bezeichnen. Das romulanische Imperium verfügt zwar über zahlreiche Grenzaußenposten, aber Planeten vermisst man. Im Buch wird einerseits etwas über die Handlung des zehnten Kinofilms "Star Trek: Nemesis" gesprochen und anderseits werden die Ereignisse aus 2387 kurz erwähnt: nämlich die Auslöschung des romulanischen Heimatsystems. Was da wirklich passierte, zeigt die alternative Zeitlinie ab "Star Trek" (2009). Das Draken-System wird auf dieser Karte übrigens richtig aufgeführt.
Map 8: The Romulan War, 2162
Diese Karte ist als non-canon einzustufen. Hier wird nämlich der Krieg zwischen Menschen und Romulaner dargestellt, welcher der Zuseher nie zu Gesicht bekam und nur in der "Enterprise"-Romanserie nachzulesen ist (diesen Sommer auch in Deutschland, CrossCult-Verlag). Es werden drei Schlachten taktisch dargestellt, wobei bei der entscheidenden Schlacht um Cheron leider die Jahreszahl falsch angegeben wurde (2060 statt 2160). Auch das Drayken-System findet sich hier wieder.
Map 9: The Dominion War, 2379
Der Dominion-Krieg war eine große Herausforderung für die dominierenden Völker im Alpha- und Beta-Quadranten. Das Dominion aus dem Gamma-Quadranten konnte mit den Cardassianern und den Breen gefährliche Verbündete gewinnen. Die Karte zeigt Schauplätze verschiedenster Gefechte sowie drei Schlachten. Einiges davon ist zwar schon aus dem "Sternen-Atlas" bekannt, wurde hier jedoch ebenso ansprechend dargestellt. Wie gefährlich die Situation für die Föderation war, zeigen die Anmerkungen unter der Erde, Vulkan und Andorria (bedroht durch die Einnahme von Betazed).
Map 10: Federation Historical Highlights, 2386
Diese Karte bietet sehr viele Informationen und Einträge an Planeten, Sternenbasen aber auch an historischen Ereignissen. So findet man unter anderem den Bereich der Iconianer, der delphischen Ausdehnung, die Gründungsplaneten der Föderation, die Routen diverser Föderationsschiffe (wie Enterprise NX-01, U.S.S. Voyager) und einzig und alleine in dieser Sammlung eine Ansicht aller vier Quadranten. Das Draken-System ist hier richtig angeführt und der Begleittext beleuchtet einige historische Ereignisse, welche in den Karten zuvor nicht behandelt wurden.
Leider fehlen Karten oder Infos zum Gamma- und Delta-Quadranten vollständig. Auch wenn diese Gebiete nicht so intensiv erforscht wurden, hinterlässt dies doch einen schalen Beigeschmack.
Rezensiert wurde die englische Version, eine übersetzte Fassung unter dem Titel "Star Trek Stellar-Kartographie: Aus den Sternenflotten-Archiven" ist bei Panini erschienen.

Fazit:

Diese hochwertige Sammlung von Karten ist definitiv für "Star Trek"-Fans gemacht. Die Aufmachung und auch das Buch zeigen die Liebe zum Detail, doch gerade dabei passierten leider einige Fehler. Zugegeben, diese fallen wohl nur den Hardcore-Fans auch. Aber genau diese sind eigentlich die Zielgruppe.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2014
aside the excellent design and the (partially already known) information there are different errors in the small booklet that comes with the set, especially when you come to the end of it.

1) Only some of the found errors ... the planetary system "Draken" is called here "Drayken", never heard of that.
2) The Organian Peace Treaty was in 2267, not 2367.
3) The homeworld of the Bolians is not Bolius, it is Bolarus, and with a number, it is Bolarus IX.
4) The Battle of Cheron was in 2160, not in 2060!!!

Well, there are some more, but aside these frictions it is a great work!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden