Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen6
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Juli 2013
Außerhalb der DIY („Do It Yourself“) oder Künstlerszene ist die „Programmiersprache“ Processing recht unbekannt. Ich selbst bin erst über Arduino-Projekte darauf gestoßen.
Grob gesagt, ist Processing eine weitgehend vereinfachte Programmiersprache (ähnlich C oder Java, aber ohne die komplizierten Dinge wie Pointer, Objekte usw.), um auf dem Bildschirm interaktive Grafikdarstellungen zu erstellen. Dies können z.B. Animationen für Computerspiele oder auch grafische Darstellungen von Messwerten sein.
Der große Vorteil von Processing ist für meine Arbeit als Dozent im Hochschulbereich Mechatronik dessen Nähe zur Arduino-Entwicklungsumgebung: Dadurch spielt sich die Interaktion mit den Grafikdarstellungen nicht nur über die Computermaus sondern auch über Sensoren/Aktuatoren ab, welche mit der Arduino Mikrocontrollerplatine verbunden sind.

Diese Buch ist von den Processing-Vätern verfasst worden. Das alleine ist schon ein Qualitätsmerkmal. Darüber hinaus ist es aber absolut verständlich geschrieben: Es eignet sich sogar für Neulinge ohne jegliche Grundkenntnisse in einer Programmiersprache. Es ist didaktisch sehr gut aufgebaut mit vielen Beispielen, die aufeinander aufbauen und Stück für Stück komplexer werden.
Die wichtigsten Basiskonzepte der Programmierung wie Schleifen, Bedingungen, Funktionen usw. sind hier sehr gut im Kontext von Grafikdarstellungen erklärt. (Beispiel: Eine Funktion wird geschrieben, um ein bestimmtes Muster zu zeichnen. Danach wird eine Schleife verwendet, um dieses Muster rasterartig auf dem Bildschirm zu wiederholen.)

Das Buch ist also nicht nur ein sehr gutes Processing-Nachschlagewerk, sondern auch ein Basis-Programmierkurs für Einsteiger.
Für einen halbwegs erfahrenen Programmierer ist das Buch zwar auf einem zu tiefen Level. Jedoch ich selbst benutze es trotzdem als Nachschlagewerk, da ich das Nachschauen in einem Buch angenehmer finde als auf einer Internetseite (deren Inhalte jedoch inzwischen wesentlich aktueller sind).

Die Aktualität ist vielleicht das größte Manko dieses Buchs: Seit dem Erscheinungsjahr 2010 hat sich Processing wesentlich weiter entwickelt: Im Buch noch völlig unerwähnt ist leider der Android-Modus: Damit kann man (ebenfalls ohne großes Vorwissen) einfache Android-Apps über Processing erstellen.
Was mich dabei sehr begeistert hat: Praktisch alle Beispiel in diesem Buch lassen sich 1:1 auch im Android-Modus kompilieren und dann auf einem Smartphone ausführen. Das Berühren des Bildschirms ersetzt in diesem Fall nur den Mausklick. Großes Lob an die Processing Entwickler für diese Abwärtskompatibilität.
Daher (und weil es auf dem Büchermarkt keine Alternative gibt) verwenden wir an der Hochschule Reutlingen dieses Lehrbuch für Schüler- und Studentenprojekte auf dem Gebiet des „Physical Computing“ mit Android Smartphones.

Der Grund wieso ich nur 4 Sterne vergebe ist einerseits die o.g. mangelnde Aktualität aber andererseits auch der Schwarzweißdruck des Buchs – heutzutage sollte für ein Buch über Grafikprogrammierung doch der Farbdruck nicht etwa an den Druckkosten scheitern... ;-)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die beiden Autoren wollen mit diesem Buch auch Anfänger für die Programmierung interessieren. Doch auch wer schon Erfahrung mit Softwareentwicklung hat und einen schnellen Eindruck von der Sprache und den Möglichkeiten bekommen will, kriegt hier schnell und einfach einen guten Überblick. In zahlreichen Beispielen, die natürlich von der zugehörigen Webseite heruntergeladen werden können, werden erst die IDE und die grundlegenden Sprachkonzepte, dann auch fortgeschrittene Methoden der interaktiven Grafikdarstellung erklärt.

Insbesondere wer bereits Arduino, C oder Java kennt, wird sofort loslegen können. Uneingeschränkte Empfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2013
Dieses Buch eignet sich für den Einstieg in Processing hervorragend. Allerdings sollte man schon eine Programmiersprache beherrschen oder Programmierlogig verstehen um mit dem Buch besser zurecht zu kommen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2014
Um meiner Tochter den Einstieg mit schnellen Erfolgen beim Programmieren zu geben habe ich ihr dieses Buch in die Hand gedrückt und Processing auf Ihrem PC installiert. Durch einfaches Nachprogrammieren der Beispiele mit anschliessendem Ausführen der Programme kam während der gesamten Zeit kein Frust auf. Alle Beispiele konnten ohne großes Nachfragen selbständig erarbeitet werden. Besonders das Kapitel mit Arduino hat Spaß gemacht da man hierbei auch noch etwas basteln darf.
zum Einstieg sehr gut geeignet wenn jemand zur Seite steht der schon Programmieren kann. Früher hätte man mit BASIC angefangen, heute bietet sich dafür Processing an.

+ Schnelle und lehrreiche Einführung
- Englisch
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2014
great book straight to the subject , easy to read, first step to processing with great exercises, can wait to finish it on go to the next on.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2011
Da ich JAVA behersche, ist natürlich ein Einstieg in die Programmierung sehr einfach. Aber auch für Anfänger ist das Buch ein sehr guter Leitfaden. Die wichtigen Punkte um etwas grafisch darzustellen sind im Buch erläutert und der Entwickler wird von lästigen Grundkonfigurationen befreit.

Wer noch nie mit Java programmiert hat, sollte sich zusätzlich vielleicht ein Java Buch kaufen umd die Grundlagen der Programmierung zu erlernen.

Wie auch immer, Processing ist ein einfacher und schneller Einstieg in die Grafikprogrammierung, selbst die Ausführungsgeschwindigkeit ist gut - ok, nicht für ein 3D Egoshooter - aber wer will das auch schon.

Auf jeden Fall empfehlenswert

Warum "nur vier Sterne"? Weil es nur bedingt über die Grundlagen hinausgeht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden