Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Pimms Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen10
4,7 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. September 2015
Ich muss gestehen, dass ich das Buch lediglich gekauft habe, da es von meinem Lieblingsautor David Mitchell übersetzt wurde... ein Buch, für dessen Übersetzung er seine Zeit opfert, kann schließlich nicht schlecht sein. Mit Autismus hatte ich mich nie intensiv auseinandergesetzt - dementsprechend hatte ich auch einen "konventionellen" Roman erwartet.
Das Buch ist eine Sammlung von Fragen über Autismus, welche vom 13-jährigen autistischen Autor Naoki Higashida beantwortet werden. Die Antwort auf jede der ca. 60 Fragen nimmt in etwa eine Seite ein. Außerdem befinden sich im Mittelteil und am Ende des Buches selbstgeschriebene Kurzgeschichten.
In Anbetracht des schweren Autismus des Autors, welcher größtenteils nur durch die Tastatur mit seiner Außenwelt kommunizieren kann, ist dieses Werk sicherlich eine beachtliche schriftstellerische Leistung.
Für mich war das Buch nur ein mittelmäßiger "Genuss", jedoch ist dies sicherlich mit meinem fehlenden Interesse bzw mit der fehlenden Verknüpfung meiner Lebenswelt mit dem Thema Autismus verbunden. Etliche der Fragen überschneiden sich inhaltlich stark(z.B. Q5: "Why do you do things you shouldn't even when you've been told a million times not to?" und Q52:"Why don't you do what you're supposed to do, even after being told a million times?"). Außerdem sind manche Antworten eher unbefriedigend - schließlich ist der Autor letztlich ein 13-jähriger Junge, der ebenso wenig wie Sie oder ich die Antworten auf alle Fragen besitzt - oder seltsam esoterisch(à la Autisten sind Zeitreisende aus einer weit entfernten Vergangenheit, die sich nach einer Zeit zurücksehnen, als alle Lebewesen noch im Wasser lebten).
Meine Einschätzung liest sich jedoch viel zu negativ und wird dem Buch nicht gerecht. Ich bin mir sicher, dass das Buch für Menschen, die in irgendeiner Form vom Autismus betroffen sind, unschätzbar interessant ist - schließlich gewährt sie Einlass in eine Gedankenwelt, die uns sonst verschlossen bleibt. Für Eltern von autistischen Kindern mag es eine Möglichkeit sein, die Handlungen und Probleme ihres Kindes besser nachvollziehen zu können und auch mich hat das Buch dazu gebracht, mich näher mit dem Thema Autismus auseinanderzusetzen.
Ich empfehle jedem, der des Englischen mächtig ist, dieses Buch auch auf Englisch zu lesen. Man sollte beachten, dass selbst die englische Version nur noch ein Derivat der ursprünglichen Idee des Autors ist. Schließlich wurden die von Naoki gezeigten japanischen Schriftzeichen von seiner Mutter interpretiert und in Buchform gebracht und anschließend von David Mitchell und seiner Frau Keiko aus dem Japanischen ins Englische übersetzt und angepasst. Die deutsche Übersetzung wiederum ist lediglich eine Übersetzung der englischen Fassung... und wer weiß, wie viel Inhalt bei jeder Übersetzung verloren geht?
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2013
Das Buch gibt Einblicke in die Welt von Naoki Higashida, einem 13 Jährigen Jungen aus Japan mit Autismus. Er hat das Buch mit Hilfe einer selbstentwickelten Buchstabentafel selbst geschrieben. Heute unterhält er einen eigenen Blog und hat noch weitere Bücher veröffentlicht.
Das Buch bietet einen sehr spannenden und bereichernder Ausflug in einen uns unbekannte Welt und lädt uns immer wieder zu einem Perspektivenwechsel ein. Teile des Buches sind in sehr praktischer Form für das Zusammenleben gehalten, während andere sich mit der Natur des Verständnis der Welt befassen. Die Frage wie weit die Eindrücke des Autors von der Jugend oder vom Autismus geprägt sind, kann nicht abschliessend geklärt werden, muss sie aber auch nicht.
Das Buch ist in einem einfachen Englisch in Frage und Antwort Form geschrieben, übersetzt aus dem Japanischen. Diese Doppelübersetzung aus seiner Welt und ins Englische bringt einige Schwierigkeiten mit sich, nichts desto trotz ist das Buch sehr lesenswert.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2013
This book should belong to the compulsory reading list to anyone that even remotely has a connection with an Autistic person. It allows a wonderful understanding of the world of a beautiful child that finds himself struggling every day with the challenges of his condition, including the things that cause him joy, the way he struggles not to be a burden for others, and how he feels crushed when he realizes he cannot be understood, and is not behaving as others expect. It disproves completely the widely spread belief that Autistic persons are incapable of empathy, and shows instead remarkable understanding, and compassion for others.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 24. August 2014
"The Reason I Jump: The Inner Voice of a Thirteen-Year-Old Boy with Autism" written by Naoki Higishida who was thirteen then is an extraordinary book that from the first hand explains the perplexing behavior of autistic children.

Author manages to show us how the autistic child thinks and feels, how she/he sees world and people around, what these children think about themselves, about passing of time and beauty in general. We will realize how much imagination, empathy and humor these small people have in same time showing how much they need us, our warmth, closeness, patience and understanding.

I know some parents who have autistic children and I always I've always admired their courage and selfless love that is obvious at a glance. With this book I was able to enter that world and to learn lot about social life of children with autism. And what is most important anyone who will read this book will stop thinking about autism through a series of prejudices that are typically associated with it, like children not like to be touched or want to be left alone.

This book is must read to everyone, especially for parents who have recently learned that their child has autism and is very afraid of that. A few books succeed in such an impressive way to break the stereotypes of one disease. After its reading you will understand as much as I did how actually autistic children are warm, smart and sensitive, and how much of the same characteristics they want and need from us.

Absolutely recommended...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2013
Ich habe das Buch gekauft, nachdem es von David Mitchell in der Daily Show vorgestellt worden war und mich das was er erzählt hat neugierig gemacht hatte. The Reason I Jump gibt einen kleinen Einblick in die Gedanken eines mutigen Jungen, und auch wenn ich das Gefühl hatte am Ende noch mehr fragen zu haben, als zu Beginn des Buches, hat es doch geschafft mir ein Gefühl dafür zu geben und mich ein klein wenig empathischer zu machen für Menschen die sich diesen für mich unvorstellbaren Herausforderungen stellen müssen. Es ist ein Buch wie ich es noch nie gelesen habe und es gibt einem die Chance die Welt aus einem Blickwinkel zu betrachten, der einem ansonsten wohl verwehrt bleiben würde. Menschlich eine unglaubliche Bereicherung, deswegen uneingeschränkte Kaufempfehlung von mir, auch oder vielleicht vorallem an Menschen, die sonst keinen Berührungspunkt mit diesem Thema haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2016
This remarkable book 'The Reason I Jump' sheds light on a world, until not so long ago, completely closed to us - the inner world of Autism. The young author Naoki Higashida, diagnosed as autistic at the age of 5, was only 13 years old when he wrote this book, giving us a unique inside into Autism. The book, written in a question and answer style, is a rare and honest reflection of the thoughts of Higashida, giving us explanations and advice on how to deal with autistic children and their special needs. It encourages the understanding and hopefully helps many parents and teachers to better accept the different behaviour of autistic children. A powerful book!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2013
Auch wenn man keinen Autisten in der Familie hat oder im unmittelbaren Freundes- und Bekanntenkreis kennt, ist man doch schon durch Filme, Bücher diesem Phänomen begegnet. Das vorliegende Buch ist unglaublich informativ und lehrreich. Es ist jedermann zu empfehlen, denn Autisten sind Menschen wie du und ich, nur leben sie unter ausserordentlich erschwerten Bedingungen. Sie verdienen den Respekt der allen Mitmenschen gebührt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2013
Dieses Buch ist nicht nur aufschlussreich, sondern auch sehr berührend - zumindest für mich als Mutter eines autistischen Buben war es das in hohem Maße.

Empfehlenswert für alle, die - auch im beruflichen Umfeld - mit autistischen Kindern zu tun haben.
PädagogInnen, TherapeutInnen, FamilienhelferInnen etc....
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2013
ich fand das buch sehr interessant. es geht das thema autismus einmal ganz anders an. man kann gut auch einfach einige fragen heraus picken und nur diese antworten lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2013
Um es kurz zu halten.

Das Buch ist mehr oder weniger Eine ansammlung an Fragen, die der 13jährige Authist Naoki beantwortet... Und die Antworten geben einen beeindruckenden Einblick in die Welt, die ein Authist wahrnimmt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden