Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterschätze niemals die Macht der kollektiven Verdrängung!
Es gibt Bilder, die sind für das kollektive Gedächtnis einer Nation zu traumatisierend, um gespeichert und weitervermittelt zu werden. Die Bilder der in die Türme des World Trade Centers stürzenden Flugzeuge gehören nicht in diese Kategorie. Ebensowenig wie das Insichzusammenfallen dieser beiden Symbole des Western Way of Life. Die amerikanische...
Veröffentlicht am 28. Mai 2007 von Michael Dienstbier

versus
3.0 von 5 Sternen A long way down
The novel focuses on traumatized survivors of the 9/11 attack on the Twin Towers. It is not an easy novel to read, because the the way it is written is supposed to reflect the confusion and distortion of the survivors' lives. In that respect the authors succeeds. The reader as a detective has to put together the many missing puzzles to figure out what is going on. There...
Veröffentlicht am 4. Februar 2011 von andante


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterschätze niemals die Macht der kollektiven Verdrängung!, 28. Mai 2007
Von 
Michael Dienstbier "Privatrezensent ohne fina... (Bochum) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Falling Man (Scribner) (Taschenbuch)
Es gibt Bilder, die sind für das kollektive Gedächtnis einer Nation zu traumatisierend, um gespeichert und weitervermittelt zu werden. Die Bilder der in die Türme des World Trade Centers stürzenden Flugzeuge gehören nicht in diese Kategorie. Ebensowenig wie das Insichzusammenfallen dieser beiden Symbole des Western Way of Life. Die amerikanische Öffenlichkeit hat sich an diese Eindrücke gewöhnt und sie in die Geschichte ihrer Nation zu Beginn des 21. Jahrhunderts integriert. Doch es gibt ein Bild, welches nur am 11.9.2001 und den kommenden zwei oder drei Tagen über die Bildschirme flimmerte. Ein Bild, welches danach nie mehr gesendet wurde, da die hier zum Ausdruck kommende Hilflosigkeit das Selbstbild der einzig verbliebenden Supermacht in seinen Grundfesten erschütterte. Es ist das Bild des bis heute namentlich unbekannten falling man, der vor der silbernen Silhouette eines der beiden Türme scheinbar friedlich dem sicheren Tod entgegenrast. In seinem lang erwarteten 9/11-Roman "Falling Man" prügelt Don DeLillo dieses amerikanische Trauma zurück in das Gedächtnis seiner Landsleute.

Der Roman behandelt das Nach-9/11-Leben von Keith, seiner Frau Lianne und dem gemeinsamen Sohn Justin. Keith hat den Anschlag in einem der Türme leicht verletzt überlebt, ist aber seit diesem Tag ein völlig anderer Mensch. Lianne, die sich schon vor den Attentatten von ihrem Mann entfremdet gefühlt hat, verdrängt ihre eigenen Probleme, indem sie eine Selbsthilfegruppe leitet nd voll und ganz in den Problemen deren Mitglieder aufgeht. Justin behauptet steif und fest, dass die Türme noch stehen würden und sucht den Himmel mit einem Fernglas nach Flugzeugen ab. Und dann ist da noch dieser Performance-Künstler, der sich, nur geringfügig gesichert, von Brücken und anderen Gebäuden herabstürzt und somit das Trauma wach hält, "the single falling figure that trails a collective dread, body come down among us all" (33).

Keith schottet sich immer mehr ab und ist zu einem normalen Familienleben kaum mehr fähig: "He would need an offsetting discipline, a form of controlled behaviour, voluntary, that kept him from shambling into the house hating everybody" (143). Er widmet sich ganz dem Pokerspielen und verbringt immer mehr Zeit im Zockerparadies Las Vegas. Dieses Spiel mit den einfachen Regeln und doch unendlichen Möglichkeiten gibt seinem Leben halt und verhindert sein Abdrifften in den Wahnsinn: "The cards fell randomly [...] but he remained the agent of free choice [...] then, always, in the crucial instant ever repeated hand after hand, the choice of yes or no. Call or raise, call or fold [...] the choice that reminds you of who you are" (211f.).

Die Charakterisierung von Keith gehört zu den Stärken des Romans. Überzeugend und fesselnd konsruiert Don DeLillo das Bild eines seelisch von 9/11 zerstörten Menschen, der verzweifelt nach Sinn, Halt und Stabilität sucht. Dafür bleiben andere Charaktere oberflächlich und weniger überzeugend. Unpassend wirken auch die Passagen aus Sicht eines der 19 Attentäter, von der Vorbereitung in der Hamburger Marienstraße bis zum bekannten Ende.

Fazit: Trotz der erwähnten Schwächen bleibt "Falling Man" auf jeden Fall lesenswert, auch wenn man von DeLillo irgendwie mehr erwartet hätte. Die abschließenden zehn Seiten entschädigen jedoch für Einiges und gehören zum Besten, was jemals über dieses Thema geschrieben worden ist. Für mich der bessere 9/11-Roman bleibt aber unangefochten "Extremly Loud and Incredibly Close" von Jonathan Safran Foer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen a novel that merits attention, 12. Juli 2007
Von 
Gail Cooke (TX, USA) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Falling Man (Scribner) (Taschenbuch)
While there have been millions of words written about 9/11 surely few are as trenchant and poignant a those penned by award winning author Don DeLillo in Falling Man. He presents the small moments, minute observations, which in everyday life would be fleeting but in this case are crucial to the character's state of mind.

Readers are immediately caught by one of the most devastating opening lines in fiction: "It was not a street anymore but a world, a time and space of falling ash and near night." With those few words one is transported back to the shock, the horror of that dreadful day that changed our lives forever.

We see the devastation through the eyes of Keith Neudecker whose office was in the south tower. He emerges dazed, confused, carrying someone else's briefcase. When a helpful truck driver offers a ride he asks to be taken to the apartment of his wife, Lianne. They have been separated for some time and have a young son, Justin.

Lianne seeks to know why Keith has returned to her, while Justin responds to the tragedy by scanning the sky with binoculars - searching for another plane. As time passes Nina, Lianne's mother, reconnects with her lover and Keith finds common ground with another survivor.

Landscaping the emotional terrain of these people is DeLillo at his finest - staccato voices, brief phrases, revealing so much.

Later in the book we are privy to the thoughts of Hammad who "...thinks of the rapture of live explosives pressed to his chest and waist."

Reading Falling Man is almost painful, a reopening of old wounds. Yet DeLillo has so precisely captured the then and now of 9/11 that it merits attention by all.

- Gail Cooke
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen nicht unbedingt was für schwache nerven, 19. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Falling Man (Kindle Edition)
es ist nicht so dass es ein thriller oder ähnliches ist, aber wenn man bedenkt dass es sich um ein reales ereignis handelt, da läuft einem schon ein schauer über den rücken!
für mich war das buch teil meiner abschlusslektüre für die uni..thema war selbst gewählt, weil ich es interessant und spannend fand! buch ist gut geschrieben und lässt sich leicht lesen, trotz der schwere des stoffes! allerdings muss man doch hin und wieder schlucken...war für mich nicht immer leicht da ich - wegen der auseinandersetzung mit dem thema an sich - die ganzen bilder oft im kopf hatte! kann es aber dennoch nur empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen A good reminder of exactly how much our world was shaken by 9/11, 9. Januar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Falling Man (Scribner) (Taschenbuch)
I'm a great fan of DeLillo, and this book met my expectations. Seen from the perspective of a survivor, we are shown how the terrorist attack on World Trade Center shook our lives. You can fall in more ways than one.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Must Have, 10. Dezember 2012
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Falling Man (Taschenbuch)
Dieses Buch ist ein absolutes Must Have.
DeLillo erzählt keine typische 9/11 Geschichte, sondern analysiert die psychologischen Auswirkungen auf eine sehr tiefgehende und doch versteckte Art und Weise.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen A long way down, 4. Februar 2011
Von 
andante "peter_berlin" (Cologne, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Falling Man: A Novel (Taschenbuch)
The novel focuses on traumatized survivors of the 9/11 attack on the Twin Towers. It is not an easy novel to read, because the the way it is written is supposed to reflect the confusion and distortion of the survivors' lives. In that respect the authors succeeds. The reader as a detective has to put together the many missing puzzles to figure out what is going on. There is Keith Neudecker, who was never strong in the field of communication, and never comes to terms with his trauma. Three years after the attack he makes a living as professional poker player - a game where you keep your "pokerface" and never reveal any emotions - just like Keith in his private life. His estranged wife Lianne on the other hand tries to deal actively with the experiences, but she has her problems, too. Everybody has fallen out of reality in a way. Still, the novel didn't reach me on an emotional level, because you never learnt to care for the characters and what they had to go through. Postmodern novels like this just don't do it for me.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hochgejubelt - warum?, 20. April 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Falling Man: A Novel (Taschenbuch)
Man kann junge Leser auch von Literatur abschreckeen, wenn man ihnen dieses Buch in der Oberstufe als verpflichtende Lektüre aufzwingt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlicht und präzise, 1. Oktober 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Falling Man: A Novel (Audio CD)
Die Audioversion besticht durch eine schlichte und präzise Präsentation des Romans. Der Sprecher mit amerikanischem Englisch erzählt einfühlsam, aber nicht überschwenglich die GEschichte von Keith Neudecker, der Aus dem Nordturm des WTC während der Anschläge von 9/11 fliehen konnte, und seiner Exfrau Lianne. Verdrängung und Verharmlosung der unvergleichlichen Geschehnisse sind die Leitmotive der folgenden 3 Jahre. Der Roman stellt dar, verwirrt den Leser und lässt keine Möglichkeit, sich mit einer Person tatsächlich zu identifizieren. Zeit und Raum sind nach den Anschlägen außer Kraft gesetzt, so auch in "Falling Man".
Fazit: Hörenswert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wonderful, elegiac & sad..., 9. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Falling Man: A Novel (Taschenbuch)
As most Delillo's books with the "falling man" we are invited in a world where nothing makes sense and where the characters due to the events of 9/11 slowly realize it.
More of a Kirkegaardian adventure of the soul than anything else...ending in emptiness *(Delillo's favorite).

A wonderful and elegiac read.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kritik an der Ware, 21. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Falling Man: A Novel (Taschenbuch)
Dieser Artikel war nicht extra verpackt und vor Verunreinigungen geschützt, d.h. ich habe ihn nicht als nagelneuen Artikel erhalten. Außerdem fehlten Vokabelangaben.
Zudem waren einige Seiten (sowohl am Anfang als auch am Ende) leer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xb45df924)

Dieses Produkt

Falling Man: A Novel
Falling Man: A Novel von Don DeLillo (Taschenbuch - 27. Mai 2008)
EUR 5,40
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen