Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Filmreife Story für die Enterprise-E, 12. April 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Star Trek: Destiny #2: Mere Mortals (Taschenbuch)
Nachdem schon der erste Teil dieser Trilogie im Bezug auf Story, Erzähltempo und Originalität hohe Standards setzte, werden diese mit der fulminanten Fortsetzung schon nach wenigen Kapiteln wieder erreicht und sogar übertroffen. Nach dem Lesen des ersten Drittels war es für mich unmöglich, das Buch nochmal aus der Hand zu legen.

Was David Mack hier zu Papier gebracht hat, hätte sicherlich das Zeug zu einem großartigen Star Trek Kinofilm und beweist eindrucksvoll, welches immense erzählerische Potenzial immer noch in den Geschichten von TNG, DS9, Voyager und deren Spin-Offs steckt. (Ob die neue TOS Kinofilm-Story mit jugendlichem Kirk und Co. da mithalten kann?)
Man merkt mit jeder Seite, wie hier ein echtes Stück Star Trek-Geschichte geschrieben wird, auch ohne in TV, Film oder Kanon gegossen zu werden.

Erschütternde Szenen aus dem über 50 Jahre dauernden Schicksal der gestrandeten Columbia-Crew überzeugen ebenso, wie actiongeladene Schlachten mit Hirogen, einer übermächtigen Borg-Armada und der Frage, wie es den verschiedenen Crews noch gelingen kann, die Föderation und den gesamten Alpha-Quadranten vor der vollständigen Vernichtung zu bewahren.

Spannung pur - und der dringende Rat an alle Fans, nicht nur dieses Buch, sondern SOFORT auch den dritten Band weiter zu lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die düstersten Stunden der Föderation., 14. März 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Trek: Destiny #2: Mere Mortals (Taschenbuch)
Der Alpha-Quadrant wird von den Borg überrannt. 7000 Borg-Kuben sind in den Raum der Föderation eingedrungen und legen alles was ihnen im Weg steht in Schutt und Asche.
Die Borg sind bestrebt ihre Widersacher ein für alle mal aus der Galaxis zu tilgen. Sie verwüsten ganze Welten, vernichten ganze Flotten.
In Mitten dieser Ereignisse müssen Captain Picard von der Enterprise, Captain Riker von der Titan und Captain Dax von der Aventine einen Weg finden die scheinbar aussichtslose Lage zu Gunsten der Föderation und ihrer Alliierten zu wenden...

David Mack schafft es mit seiner Trilogie sämtliche STAR TREK Serien (mit Ausnahme der original Serie) gekonnt zu verknüpfen. Die Charaktere interagieren miteinander, und keiner der fast 40 Protagonisten kommt zu kurz. Desweiteren spinnt Mack eine erstklassige Geschichte weiter, die an Epik, Tragik, Spannung, Action und Größe kaum zu überbieten sein wird.
Allein das atemberaubende Finale der Trilogie schafft es dieses Buch noch zu toppen.

Für alle STAR TREK Fans ein absolutes Muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gripping second part of the trilogy, 7. November 2008
Von 
K. Beck-Ewerhardy "kgbeast" (Moers) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Trek: Destiny #2: Mere Mortals (Taschenbuch)
Again we accompany the crews of four ships.

The U.S.S. Enterprise-E & the U.S.S. Aventine look for the ways the borg use to enter Federation space - and they find something unexpected.
The U.S.S. Titan finds out more about the fate of the crew of the U.S.S. Columbia - and some more things they don't really like.
The story of the survivors of the wreckage of the U.S.S. Columbia is brought up to date from the point where we left them in the last book.
and the Federation - and her friends and foes - face the biggest thread ever.
This novel ends as the mother of all cliffhangers. Hopefully, the last book is published, before my heart gives out ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wie alle Bücher der Trilogie erste Sahne!, 9. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Spannend, erhellend, süchtig machend. Kann man nicht aus der Hand legen. Der Inhalt wird aber nicht verraten. Unbedingt selber lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fantastisch, 1. Juni 2010
Von 
M. Lübbers "M. Lübbers" (In einem der schönsten Kurorte Deutschlands) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Star Trek: Destiny #2: Mere Mortals (Taschenbuch)
Die Destiny-Trilogie ist Star Trek vom Feinsten.
Die Geschichten sind spannend und geschickt miteinander verwoben worden.
Jeder Charakter bekommt genügend Buchseiten um die persönlichen Ebenen sowie die Rolle im Großen Ganzen zu beleuchten(bis auf den Zivilistenmörder und Umweltzerstörer Benjamin Cisko).
Die Zivilisation der Föderation sowie Ihrer Gegner haben sich im Gegensatz zu der
TV-Serie entwickelt und das wird auch nachvollziehbar geschrieben und bildlich dargestellt.
Die zeitlichen Ebenen sind sehr gut miteinander verbunden und zeigen wie sehr sich die Menschen verändern können und wie sich das auf das jeweilige Handeln auswirkt. Das Gefühlsleben der Charaktere ist fast auf dem Niveau von Marion Zimmer Bradley. Ich konnte die Motivationen, die Handlungen und das Empfinden der
Charaktere auf bestimmte Situationen vollkommen nachempfinden. Ich litt mit Deanna Troi und Capt. Riker bei ihren familiären Problemen und freute mich über das erneute Zusammfinden der Familie der Sicherheitschefin Choudury nach der Katastrophe.
Der Feind wird im allgemeinen nur durch seine Vorgehensweisen und die zerstörung die er anrichtet beschrieben, da hätte mich noch ein wenig mehr interessiert, wie es zu dieser Veränderung kam.
Vllt. kommt da ja noch was.
Der Schreibstil im englischen war flüssig und bis auf einige Ausnahmen, wie z.B. das Wort "brobdingnagian",verständlich geschrieben. Lediglich das andauernde beschreiben, wie das Beamen aussieht oder wie das ST-Türenzischen klingt, waren überflüssig. Die Autoren haben hier ein ST-Meisterwerk erschaffen, das es würdig wäre zu verfilmen, denn es werden alte Begebenheiten geschickt mit der Gegenwart und der Zukunft verwoben, so das ich mich endlich wieder über ein wirklich gut recherchiertes Buch freuen konnte, das mich in das ST-uni hineinzog und für tage nicht wieder los gelassen hat. (Und der Kanon wurde buchinern sehr gut recherchiert und eingebaut, obwohl ich auf den Kanon im allgemeinen nicht allzu viel Wert lege, wie so mach anderer Fan)

Fazit:
Extrem spannende Geschichte mit vielschichtigen Charakteren, die viele Situationen und Momente gekonnt beleuchtet, die mir in den Tv-Serien gefehlt haben. Richtig gutes Star Trek!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Star Trek: Destiny #2: Mere Mortals
Star Trek: Destiny #2: Mere Mortals von David Mack (Taschenbuch - 28. Oktober 2008)
EUR 6,28
Nicht auf Lager. Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen