Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wo der Tod sein Haus baut
Wer den englischen Thriller >Endless Night< von Agatha Christie liest und nur auf Handlung wartet, für den könnte das Lesen streckenweise langweilig werden. Hauptfigur Michael Rogers erzählt in der Ich-Form viel über sein Innenleben. Wer ein bisschen im Bereich Psychiatrie vorgebildet ist, kann bald erkennen, dass Mike Verhaltensmuster aufweist, wie...
Veröffentlicht am 25. Juli 2011 von Wanda Skudnik

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nette Geschichte mit unglaubwürdigem Abschluß
Ein Krimi von Agatha Chritie ohne Miss Marple und ohne Poirot, sogar ganz ohne Detektive. Stattdessen so etwas wie eine Liebesgeschichte. Michael und Ellie treffen und verlieben sich und planen gemeinsam den Bau ihres Traumhauses. Allerdings soll das Haus auf einem Grundstück gebaut werden, welches früher von Zigeunern bewohnt wurde und auf dem angeblich ein...
Veröffentlicht am 19. Dezember 2008 von dr_rgne


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wo der Tod sein Haus baut, 25. Juli 2011
Wer den englischen Thriller >Endless Night< von Agatha Christie liest und nur auf Handlung wartet, für den könnte das Lesen streckenweise langweilig werden. Hauptfigur Michael Rogers erzählt in der Ich-Form viel über sein Innenleben. Wer ein bisschen im Bereich Psychiatrie vorgebildet ist, kann bald erkennen, dass Mike Verhaltensmuster aufweist, wie sie dem Ausbruch einer Schizophrenie vorangehen können (häufiger Arbeitsplatzwechsel, fühlt sich unstet und getrieben, geht keine festen Beziehungen ein). Wer diese Kenntnisse nicht hat, für den sind das alles nur relativ uninteressante Selbstbeobachtungen der Hauptfigur und er wird als Leser verzweifelt, auf mehr Action hoffend, die Seiten überfliegen. In sofern ist das keiner der üblichen konventionellen Whodunnit-Romane der Krimi-Autorin Agatha Christie, sondern eine außergewöhnlich komplexe psychologische Studie eines Mannes mit einer Geisteskrankheit, die erst im Laufe der Handlung, ausgelöst durch die Geschehnisse, manifest zu Tage tritt. Agatha Christie hat ein Faible für Dialoge, punktet aber auch in diesem Buch nicht gerade durch gute oder intessante, geschweige denn, echt literarisch hochwertige Beschreibungen von Ortschaften oder Menschen. Das Buch hat zu Anfang sehr kurze Kapitel, was mir sehr gefiel, da man innerhalb von etwa fünf bis zehn Minuten die ersten Kapitel ganz lesen kann und sich dann wieder sonstigen Haushaltsaufgaben wie dem Kochen, Bügeln und Beobachten der Nachbarn zuwenden kann. Das ideale Buch, um jeden Tag ein Kapitel zu lesen und so sicher zu gehen, dass man das Buch auch tatsächlich zu Ende liest. In ein paar Tagen ist man dann ganz durch, denn das Buch ist nicht endless wie the Night. Nach einem starken Anfang flacht die Story nach der Hochzeit der Hauptfiguren etwas ab und wird erst wieder interessanter, nachdem das junge Ehepaar das Haus bezogen hat und bald darauf der Tod sein Stelldichein gibt. Mehr will ich nicht verraten. Viel Spaß beim Schmökern!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nette Geschichte mit unglaubwürdigem Abschluß, 19. Dezember 2008
Von 
dr_rgne - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Ein Krimi von Agatha Chritie ohne Miss Marple und ohne Poirot, sogar ganz ohne Detektive. Stattdessen so etwas wie eine Liebesgeschichte. Michael und Ellie treffen und verlieben sich und planen gemeinsam den Bau ihres Traumhauses. Allerdings soll das Haus auf einem Grundstück gebaut werden, welches früher von Zigeunern bewohnt wurde und auf dem angeblich ein Fluch liegt. Es kommt wie es kommen muss, das junge Glück wird getrübt durch mysteriöse Ereignisse aber auch durch die penetrante Verwandtschaft.
Dieses Büchlein glänzt nicht gerade durch seine Spannung. Es dauert 100 Seiten bis die beiden endlich in das Haus einziehen und sogar noch länger, bis endlich etwas passiert, wirkliche Spannung will so überhaupt nicht aufkommen. Das Ende ist, wie üblich bei Agatha Christie, sehr überraschend, was in diesem Fall allerdings ganz klar auf Kosten von Glaubwürdigkeit und Plausibilität ging und bei mir einen schlechten Beigeschmack hinterließ.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Born to Endless Night, 27. Dezember 2002
The narrator Michael Rogers, a free life player and lasting woman hunter, falls in love with the young American lady Ellie Guteman, who is turned out soon as one of the richest girls of the American nation. Rudolf Santonix, an ingenious architect and known to Michael, builds his last masterpiece for the recently married couple at the place where the two have met for the first time. Nothing seems to disturb the luck of their love place for the time being. But this appeareance is deceptive for a terrible curse from out driven gypsies of time immemorial threatens the inhabitants with death and destruction. Or was one of them born at a more terrible curse to the endless night ...?
This novel of the "Queen of Crime" is going to let a real Christie-Fan down first. It is really more about a nice love story than about an absorbing crime thriller with a mysterious murder and astute detectives. But the gloomy atmosphere of this book drags the reader into its spell and makes him suspecting the terrible and absolutely unexpected final that surprises also the most toughened crime specialists.
"Endless Night" is a real reading fun for the very demanding reader as well which stimulates to think about love and death, about fate and the free choice of each human being.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A wonderful book - but don't read the other reviews, 2. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Endless Night (Taschenbuch)
A curse seems to lie on Gipsy's Acre. There are tales about "accidents" that happen to those who trespass upon it. However, Micheal and Ellie Rogers, a newly wedded couple, decide to ignore the locals' warnings and take up their residence there. But the happiness of their married life is soon overshadowed by danger. Ellie badly sprains her ankle, a rock is thrown through the window one evening, and one day she goes out riding and doesn't come back...
"Endless Night" is not a typical crime novel, but therefore very special. The story is creepy, exciting and most brilliant - definitely one of Christie's best stories ever.
However, please DO NOT THE OTHER REVIEWS. Some of them really reveal too much and would ruin the book for you by giving away the solution. I do not understand why these reviews have not been deleted yet... Anyway, don't read them.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen A superb, unusual Christie book, 23. Juni 1998
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Endless Night (Taschenbuch)
Readers of "Murder On The Orient Express", "Death On The Nile", "Crooked House" or other classic Christie titles may be surprised by this 1967 book. The basic plot idea has been used before by the authoress, and yet "Endless Night" is completely unlike any other book in Christie's whole canon. It is, however, without doubt one of her finest, and arguably the best she wrote in her later years. The atmosphere and pace are beautifully sustained, and the ending is positively remarkable. This is a quiet, chilling book; all of the "cosy" murder mystery element found in the Christie books of the 1930s are banished to create an even more sinister novel of very high quality. Essential reading for any Christie fan, and worth investigating anyway, because this really is a very fine book.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Chilling account of betrayal, murder and evil., 1. September 1998
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Endless Night (Taschenbuch)
One of Christies best, in my opinion. Held my interest from start to finish, and no, you cannot see the ending coming in the first chapter! Excellent book, and one Christie herself said was the most "evil" book she had written. I went back to reread it immediatly after finishing. Scene in the begining with the gypsy, excellant understated writing.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen ****, 21. Juni 1998
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Endless Night (Taschenbuch)
Psychologically interesting, you might be shocked by the ending, which, as usual, serves up. However, if you have read The Murder of Roger Acroyd (a must!), then this book is merely a waste.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Do not read these reviews!, 26. Juni 1999
Rezension bezieht sich auf: Endless Night (Taschenbuch)
I must be very careful with what I say for fear of ruining this book or possibly other Agatha Christie's for you. The reviews that are here have the potential to spoil more than one great mystery of hers. I suggest not reading any of the reviews on this page. Look simply at the average star rating for this book and go off of that.
To give you what you're looking for without comparing this book with others, I found Endless Night to be a fantastic mystery. It is the only Christie that I have read more than once. It's wonderfully creepy, although not a traditional "murder mystery." A few very well placed surprises catch you off your guard and make this one of the most original books she's written. I highly recommend it.
I also recommend that you move on to another web page. You've got to be careful when reading reviews of mysteries. Someone's bound to say too much, which is the case here. I strongly, STRONGLY urge you to read no further in these critiques.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Do not read these reviews!, 26. Juni 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Endless Night (Taschenbuch)
I must be very careful with what I say for fear of ruining this book or possibly other Agatha Christie's for you. The reviews that are here have the potential to spoil more than one great mystery of hers. I suggest not reading any of the reviews on this page. Look simply at the average star rating for this book and go off of that.
To give you what you're looking for without comparing this book with others, I found Endless Night to be a fantastic mystery. It is the only Christie that I have read more than once. It's wonderfully creepy, although not a traditional "murder mystery." A few very well placed surprises catch you off your guard and make this one of the most original books she's written. I highly recommend it.
I also recommend that you move on to another web page. You've got to be careful when reading reviews of mysteries. Someone's bound to say too much, which is the case here. I strongly, STRONGLY urge you to read no further in these critiques.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Far and away the best of her later books!, 4. Januar 2000
Rezension bezieht sich auf: Endless Night (Taschenbuch)
"Endless Night" was written late in Christie's career (1967), yet it is one of the best things she ever wrote. The murder happens very late in the story, and Christie's ability to surprise her audience, even after fifty years, is as strong as ever. She does re-use old tricks (what magician does not?), but her sheer ingenuity is as evident here as in anything she ever wrote, and there is an atmosphere of evil about this one that Christie was not always able to create. Not to be missed!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Endless Night (BBC Radio Crimes)
Endless Night (BBC Radio Crimes) von Agatha Christie (Audio CD - 11. September 2008)
EUR 11,49
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen