Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen61
4,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,20 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. September 2007
ich bin durch zufall auf die pullman-triologie gestoßen und war begeistert.
man muss sagen, dass das erste buch sehr losgelöst von den anderen beiden ist. es schildert eine fast abgeschlossene geschichte, die wunderbar fantastisch und mitreißend ist.
(auf den inhalt möchte ich nicht zu sehr eingehen, das machen die anderen rezessionen schon!)

es wird die geschichte von lyra und ihrem dämon erzählt. der dämon ist ihre andere hälfte und die beziehung der beiden wird so eindrücklich geschildert, dass man fast traurig ist, dass wir in unserer welt ohne dämonen auskommen müssen. es ist die yin-yang-geschichte: die zwei seiten einer person, die aber untrennbar sind!
das buch ist unheimlich fantasievoll, zeichnet eine ganz neue welt, die aber zur abwechslung mal ohne orks oder ähnliches auskommt und gerade deshalb für fantasy-fans sehr erfrischend ist!

das zweite und dritte buch gehören zusammen (hätte auch nur eins sein können) und erzählt die geschichte von lyra und will. will ist aus unserer welt, und gerät durch zufall an ein messer, mit dem er zusammen mit lyra durch die verschiedenen welten (dimensionen) reisen kann. die beiden geraten mitten in einen krieg gegen die große autorität und es werden die fragen gestellt: was ist religion? was ist glaube? was ist sünde?
das ist es, was ich an dieser reihe besonders toll finde: die bücher sind wunderbar tiefgründig! ich bin nicht gläubig, aber hier ist das thema so wunderbar abgehandelt, dass es eine wahre freude ist!

diese ausgabe ist zudem sehr schön gestaltet und unglaublich preisgünstig!!!

Kaufen!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2008
Someone once described "His Dark Materials" by Philip Pullman as she gets caught, she escapes, she gets caught again, she escapes again, then she gets caught, then she escapes. This may be true but the real substance of the epic is the how and why.

It is the "how" that holds the story together. We are intrigued with Lyra's ability to plan and lie her way out of trouble. Eventually it is the truth that sets her free.

The "why" she is being sought and the "why" she must go on brings us many conundrums that we not only face in the tale but also in our real life.

Lyra must fulfill a prophecy; however if she becomes aware of her destiny, that destiny may never happen. For those readers who have read Josef Campbell you will recognize the classic Hero's Journey where a person coming of age must sacrifice the apron strings and face the challenge of adulthood. This includes going into a dark place and confronting an unknown which usually is ones own fears and ego. From there they are reborn to become a fully functional person in society.

Oh, did I forget to tell you that this is a fun read.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2002
Um es kurz zu sagen: die Trilogie 'His Dark Materials' ist die einzige fantastische Erzählung, die zu Recht Tolkiens Erbe genannt werden kann.
Die Geschichte besitzt den Witz und die leichte Sprache von Harry Potter, ebenso wie das Gefühl, vollkommen in der Geschichte aufzugehen. Die Tiefe entstammt eher dem Urvater der Fantasy, dem Herrn der Ringe. Besonder Stärke gewinnt die Erzählung sicher durch die sympatische Heldin Lyra, die einfach jeder in sein Herz schließen muß.
Während einer Revolte gegen die höchste Autorität, Gott selbst, muß dieses kleine Mädchen schrecklichen Gefahren trotzen, die sie ohne die Hilfe wertvoller Freunde wie Will oder Iorek, dem Panzerbären, nicht bestehen könnte.
Ist schon die Story ansich umwerfend, so ist das Finale gradios. Die Auflösung läßt einen, ob man es will oder nicht, tagelang nachdem man das Buch beendet hat nicht los.
Dabei ist es nicht einmal unerwartet. Ein aufmerksamer Leser kann durchaus schon vorher auf einige der unausweichlichen finalen Begebenheiten schließen, aber bis zuletzt kann man nicht recht glauben, daß der Autor eine solche Wendung wirklich zuläßt. Was dann jedoch zuerst wie die schlimmste aller möglichen Alternativen aussieht und einem durch seine Tragik den Atem nimmt entpuppt sich auf der letzten Seite als der Beginn einer neuen grandiosen Geschichte die sich im Kopf eines jeden Lesers weiterspinnt...
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 4. Oktober 2007
Ich habe mir die Trilogie im Schuber zugelegt und wollte die Bände natürlich am liebsten auf englisch lesen.
Leider habe ich dabei die "Laurel-Leaf" Version erwischt. Wie sich rausstellte, die amerikanische Ausgabe! Tolle Geschichte! Aber wenn ihr dran interessiert seid, kauft euch lieber das englische (GB) Original. Amerikanische Bücher sind sehr leserunfreundlich gebunden, außerdem passt das american-english natürlich nicht zur Geschichte, die ja teilweise in Oxford spielt... Deshalb ein Stern Abzug für diese Ausgabe!
22 Kommentare|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2007
Die 3 Bücher sind sicher empfehlenswert, durch den für mich deutlich abfallenden dritten Band jedoch nur 4 Sterne.

The Golden Compass taucht uns in eine fremde Welt die unserer jedoch sehr ähnlich sieht. Der Autor zeichnet die Welt und ihre Besonderheiten auf geniale Art und Weise langsam auf, die Dämonen, die Hexen, der geheimnisvolle "Dust". Die Heldin Lyra schließt man sofort ins Herz. Das letzte Kapitel erschien mir ziemlich chaotisch, als hätte der Autor es durch Zeitdruck oder andere Gründe nicht so sorgfältig überarbeitet wie den Rest des Buchs. Die Welt die Pullmann aufbaut ist äußerst originell und spannend.

The Subtle Knife ist für mich das beste Buch der Trilogie, mit Will Parry wird der zweite Hauptdarsteller der Trilogie eingeführt, auf subtile Weise werden wir durch die verschiedensten Welten geführt und der bevorstehende Kampf zwischen 2 Mächten von denen man sich nie wirklich sicher ist wer gut oder böse ist hängt drohend über Lyra und Will. Es ist wirklich unglaublich wie der Autor die faszinierende Welt des ersten Bandes in ein größeres komplexes Gesamtbild langsam einfügt, zwischen Fantasy, Science Fiction und "realer" Welt hin und her surft, es immer wieder fertig bringt die Spannung zu erhöhen und weitere Fragen auf zu werfen, wirklich der absolute Höhepunkt der Trilogie.

The Amber Spyglass kann diesen Standard anfangs mithalten, fällt jedoch vor allem in den letzten Kapiteln deutlich gegenüber der hohen Qualität der ersten beiden Bücher ab. Zu viele Fragen bleiben entweder unbeantwortet oder die Erklärung ist einfach unlogisch. Vielleicht wollte der Autor Hintertürchen für ein weiteres Buch offen lassen? Mir scheint es fast als hätte er durch Zeitdruck oder ähnliche Umstände das Buch nicht so sorgfältig aufbauen können wie die ersten beiden.

Trotzdem ist die Trilogie wohl ein Muss für alle Leseratten die nach Lord of the rings und Harry Potter nach Lektüre suchen.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2008
I don't read much fantasy or sci-fi anymore but was intrigued when I saw the movie poster recently. I thought perhaps I could read it with my son but quickly realized the child-snatching plot in the first book is too fearful for kids under 10 or 12. The second book sets up the great conflict that is resolved in the third, final book. I enjoyed this trilogy very much. I did find some of the character dialog a little stiff (for my tastes) and the two protagonists, Lyra and Will, mature beyond belief. The closing chapters devoted to tying up the loose ends got too maudlin for me. Overall, though, this was a ripping good yarn.

Many other reviewers have pointed out Pullman's anti-religion basis for this story. I would also warn off anyone for whom belief in God, original Sin, heaven-and-hell as the Afterlife, etc. is essential to their spirituality. This story negates all of that. There is no doubt that the Church antagonist is the Catholic church. But Pullman also devotes as much to the idea that Love is the greatest power, that Knowledge can be used as much to help people as it is used to keep people in fear and want. Add to that the themes of heroism and sacrifice and I have to say that there is much more to these books than being anti-religion.

Other recommend titles: Ich auch empfehle Tino Georgiou's topseller--The Fates--wenn Sie vermißten es. Dank
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
'His Dark Materials' ist definitiv mit das Beste, das ich jemals aus dem Fantasy-Genre gelesen habe. Seit Harry Potter hat mich nichts mehr dermaßen gefesselt. Selbst die (wirklich exzellente!) Barthimaeus-Trilogie kann nicht mithalten. Schade, dass man nicht mehr als 5 Sterne vergeben kann - die Bücher hätten mindestens 10 verdient!

Alles an dem Werk ist toll: Die Sprache ist wunderschön, die Charaktere sind sehr stark (sowohl die Guten, als auch die Bösen) und trotz aller Fantasy-Elemente irgendwie lebensecht.

Die Geschichte ist komplex, ungewöhnlich, immens spannend und voller toller Einfälle. Allein die Idee, dass jeder Mensch von Geburt bis zum Tod von einem Dämon - sichtbar und in Tiergestalt - begleitet wird, der ein Spiegelbild seiner Seele ist, ist einfach großartig. Anders als bei anderen Fantasy-Büchern hatte ich sofort einen Zugang zu der Welt (bzw. den Welten), die Pullman beschreibt. Selbst ein sprechender Eisbär in einer Rüstung erschien mir nicht absurd, sondern absolut passend und notwendig für die Geschichte.

Einige haben kritisiert, Buch 3 sei schlechter als die ersten beiden. Ich finde das nicht. Es ist zwar insgesamt nicht so spannungsreich, da zwischen verschiedenen Handlungssträngen und Schauplätzen gewechselt wird. Es ist nachdenklicher und noch etwas philosophischer als die Vorgänger, aber nicht weniger unterhaltsam und faszinierend. Für mich ein absolut würdiger und gelungener Abschluss.

Ich war total deprimiert, als ich das Ende von Band 3 erreicht hatte und beneide jeden, der die Lektüre noch vor sich hat. Ein umwerfendes Leseerlebnis!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2001
Given the time and delays involved in the writing of THE AMBER SPYGLASS, I was initially afraid that it wouldn't live up to the huge expectations raised by the first two books. The first hundred pages or so, too, seemed slower and less tightly written than the previous volumes. Fortunately, this turns out to be only a building of tension before the near-apocalyptic events the book describes, and Pullman carries off his conclusion in brilliant theological, emotional, and literary fashion. Pullman shows his normal invention throughout The two-layered ending of the book is both joyous and painful, and is a masterpiece of the art of writing for both children and adults; nothing is explicitly sexual, but the finale is deeply erotic nonetheless. Much mention has been made of the book being a kind of sequel to PARADISE LOST; undoubtedly true, but remember that it also makes great use of the works of that other prophet, William Blake (whose MILTON, of course, is a sequel to PARADISE LOST in itself.) The joy of the body and the mind, unchained by religion, is one of the main themes of the book. The book is, of course, deeply religious, even mystical, in its imagery, language, and feeling, but its overall message is one of a powerful imaginative atheism. Some readers might be disturbed by this message. After all, this is a book that says, quite clearly, that "Christianity is a very powerful and convincing mistake." Myself, I'm all for it, and I think that Christian parents should allow their children to be challenged by the message of the book, but, if you feel strongly about such things, be warned. The one element of the book I would question is the subplot involving the mulefa (diamond-wheeled creatures in an alternate ecology) which seems disconcertingly science-fictional, and which lack the fantastical resonance of the other creatures in the trilogy. They seem included largely to make a point, not by virtue of their own interest, and those sections, while necessary to the overall plot, slow the book down. Still, it's a minor flaw in what is probably the greatest sequence of novels, for adults *or* children, published in the last decade or two.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2011
Ein Freund erzählte mir von der "His dark materials"-Trilogie und ich schnupperte zuerst ein wenig in die deutsche Version hinein. Da es sehr einfach geschrieben war (vom Vokabular her), beschloss ich mich an die englische Version zu wagen.
Normalerweise hatte ich meinen Übersetzer immer bei mir beim Lesen englischer Bücher. Hier jedoch erklärten sich auch solche Vokabeln, die ich nicht kannte, meist sofort von selbst.
Die Trilogie kann als echter Page-Turner beschrieben werden, bin kaum noch weggekommen vom Lesen über die Welt der Lyra Lionheart und ihrer Weggefährten.
Ich denke "His dark materials" ist ähnlich wie "Harry Potter" nicht nur ein Buch für Heranwachsende, sondern kann auch Erwachsene, die gerne nochmal in diese Welt eintauchen, begeistern. Speziell solche, die noch nicht sonderlich geübt sind im Lesen englischer Bücher.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2010
Die Fan-Gemeinde dieser Bücher ist recht groß und begeistert. Wie auch z.B. in der Musik, ist selbstverständlich die Meinung der Fans wichtig und notwendig, denn sie kennen sich oft am besten mit dem Künstler und seinem Werk aus. Doch manchmal, glaube ich, kann auch die Meinung eines vergleichsweise unvoreingenommenen nicht-Fans (wie in diesem Fall ich) nützlich sein.

Ich würde Ihnen empfehlen, dass Sie sich die Bücher einzeln kaufen. Somit können Sie nach jedem Buch entscheiden, ob Sie überhaupt Lust haben, das nächste zu lesen. Denn die Qualität der Bücher ist recht unterschiedlich.

Das erste Buch dieser Trilogie (genannt je nach Ausgabe "Northern Lights" oder "The Golden Compass") finde ich sehr gut. Der Autor schafft eine neue Welt, die einerseits völlig anders, und doch sehr ähnlich mit unserer ist. Diese Gratwanderung ist dem Autor gut gelungen und macht das Buch sehr spannend. Fazit: sehr gut.

Das zweite Buch, "The Subtle Knife", ist auch schön, denn nun werden Übergänge zwischen den Welten in die Geschichte eingebaut. Doch der Autor hat meiner Meinung nach die parallelen Handlungsstränge nicht immer gut gelöst und deshalb fand ich dieses Buch teilweise etwas schleppend. Fazit: mittelmäßig.

Das dritte Buch, "The Amber Spyglass", ist teilweise interessant, doch manche Abschnitte sind kaum auszustehen. Um ein Beispiel zu nennen: Der Autor erklärt ausgiebig die Symbiose zwischen einer Tier- und einer Baumart; war diese Ausführlichkeit überhaupt nötig? Diese und andere Stellen fand ich am Anfang zäh und zuletzt nur noch nervend. Fazit: nicht gut.

Als Letztes noch eine Anmerkung (verstehen Sie mich bitte nicht falsch, ich meine es nicht abwertend): Religiös-konservative Menschen könnten diese Bücher, und besonders das dritte, als beleidigend empfinden, da ein stark atheistisches Weltbild vermittelt wird.

Fazit: Das erste Buch würde ich Ihnen empfehlen. Es ist auch für Jugendliche sehr schön. Die anderen zwei würde ich Ihnen nur bedingt empfehlen.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden