Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen12
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:20,36 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Mai 2006
Das Buch zur Fernsehserie bzw. zur DVD ist sehr gelungen. Schon die DVD hat mich fasziniert, das Buch lässt alles noch einmal aufleben. Im Textteil kommen Ewan McGregor und Charley Boorman abwechseln zu Wort. Die Geschichte der Verwirklichung ihres Traumes, mit dem Motorrad um die Welt zu fahren, wird mit kleinen Anekdoten nacherzählt. Wie im Film hat man auch hier den Eindruck mit guten Freunden auf dem Bike unterwegs zu sein. Dazwischen gibt es große Fotos mit schönen Landschaftsaufnahmen und kleinere Bilder von den Teilnehmern der Reise. Keine Starfotos der Schauspielers McGregor und Boorman, sondern verdreckt und verspeckt, wie eben grade von der Maschine gestiegen. Im Gegensatz zur anderen Buchausgabe sind in der Illustrated Edition weniger Text und mehr Bilder enthalten. Ich habe mir übrigens beide Bücher gekauft, weil ich mich nicht entscheiden konnte.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2007
Ich habe mir das Buch auf englisch gekauft, nachdem ich die 3-DVD-Edition von "Long way round" gesehen hatte und ziemlich begeistert war. Das Buch ist gut geschrieben, besitzt auch einen kleinen Bilderteil und wer dem Englischen mächtig ist, sollte sich - gleiches gilt für die DVD, nicht die synchronisierte Variante auf DMAX!!! - das englische Buch holen. Als großen Pluspunkt werte ich hier die vielen Hintergrundinfos, die man bei der DVD nicht bekommt bzw. nur verkürzt gezeigt werden. Besonders die Einleitung ist fantastisch, da man lustige Anekdoten von Charly und Ewan hört, die die private Seite der beiden Schildern, z.B. die Familien, ihr Gefühle, wo und wann sie sich getroffen haben und wie generös sich George Lucas sich am Set zu Star Wars verhalten hat... Ein klasse Buch, vielleicht jedoch für Leute, die kein Motorrad fahren etwas langweilig. Mein Vorschlag für die nicht-Motorradfahrer: DVD ansehen und bei Gefallen das Buch kaufen! Ich kann beides nur wärmstens empfehlen!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2013
Das Buch ist sehr persönlich geschrieben und zwar von 2 wirklichen Motorradfanatiker die zu mal noch gute Schauspieler sind. Man fährt praktisch mit und fiebert von Kapitel zu Kapitel mit den beiden Jungs. Ich kann es allen Biker für die Wintermonate nur empfehlen, aber auch nicht Biker fühlen sich durch das Abenteuer angesprochen. Auch ohne perfekte Englischkenntnisse super zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2008
Vorweg: das ist das dritte Buch das ich von Motorradweltreisenden lese. Das erste war von Lois Pryce (Vollgas bzw. Lois on the Loose) und danach die Bibel von Ted Simon: "Jupiter's Travels".

Dieses Buch ist anders als die beiden zuvor genannten. Alleine weil die Protagonisten etwas bekannter sind...

Grundsätzlich ein gutes Buch, das ich innerhalb von zwei Tagen verschlungen habe. Trotzdem war ich alle paar Seiten am Verzweifeln. Stets und immer wieder jammert entweder Charley oder Ewan darüber wie sehr sie doch Heimweh hätten und ihre Kinder vermissen würden. Ich mein es ist ja okay und verständlich dass sie dies haben und dass sie auch ihre Gefühle vermitteln. Aber das war für mich doch zu viel des Guten. Vorallem weil ich mich immer wieder gefragt habe was sie machen wenn sie auf einem Filmdreh sind? Da ist ja auch nicht immer die ganze Familie dabei...

Sei's drum. Der Rest des Buches ist genial, es kommen auch sehr gut die Spannungen rüber, die zwei gute Freunde haben wenn sie auf so einer Tour de Force zusammenarbeiten müssen.

Auch genial, dass in diesem Buch relativ viel über die Motorräder und das Fahren geschrieben wird, was in den anderen beiden Büchern nicht so der Fall war. Das liegt wohl auch daran, dass die beiden Motorradnarren sind - wie sie auch schön in den ersten Kapiteln beschreiben - während Ted Simon erst direkt vor seiner Monsterreise überhaupt den Führerschein gemacht hat.

Das Buch hat aber auch das Problem, dass es viel zu kompakt erzählt ist. Okay, die Reisedauer war auch relativ kurz (rd. 4 Monate) aber von den unglaublichen Distanzen z.B. in Kasachstan bekommt man in dem Buch auch kaum was mit.

Trotz aller kleiner Mängel ein sehr empfehlenswertes Buch mit eigentlich vier Sternen. Einen halben Stern Abzug gibt es aber für die ewige Heimweh Lamentiererei.

Ich freu mich jetzt schon auf die DVD und anschließend auf Jupiter's Dreams, der Wiederholungstat von Ted Simon.
Insgesamt also ebenso ein empfehlenswertes Buch.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2012
Ich bin gerade mittendrin aber ich glaube nicht das ich es weiterlesen werde. Wer eine spannende Weltreisenerzählung erwartet wird enttäuscht sein, vor allen Dingen wenn er kein Motorradfan ist.

- Die Motorräder werden zu oft erwähnt, ich verstehe das es für die beiden ein wichtiges Thema ist, aber für mich ist es eher ein Mittel zum Zweck, die ersten 50 Seiten musste ich schon fast überspringen weil viel zu viel über irgentwelche Modelle erzählt wurde und wie das Motorad das Leben der Protagonisten geprägt hat.
- Was ich mich am meisten erhoft hatte blieb ziemlich zurück. Ich wollte eigentlich typische Details von den jeweiligen Ländern erfahren, über die Landschaft, über die Leute die in ihnen Leben.. Ich muss sagen das den Protagonisten ihre Berühmtheit hier sehr im Weg stand und statt über Landschaft wird uns viel über den Zustand der Strassen erzählt.
- Der allerschlimmste Punkt, der auch bereits in anderen Kritiken erwähnt wurde war für mich das ständige Jammern der Beiden. Ich verstehe sehr wohl das eine solche Reise eine psychologische Belastung ist, wenn nicht das ein oder andere Mal ein innerer Einblick erscheinen würde wäre es unrealistisch, aber doch nicht jede zweite Seite bitte! Und genau wie auch schon von einem anderem Leser erwähnt wurde, was machen die beiden nur wenn sie auf Dreh-Tour sind ? (Dieser Gedanke kam mir sehr oft, weil sie ständig von Heimweh reden)
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2013
The book was bought secondhand for a super low price. Great value and very enjoyable to read. Highly recommended for all who like adventureous travelling
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2015
Das Buch Long Way Round ( Englisch ) Taschenbuch passt gut zum Film , ich würde es wieder kaufen .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 21. Dezember 2006
Ich kann mich nur anschließen.
Die Texte sind gefühlvoll und die tollen Bilder (s/w und farbig) machen sprachlos. Wenn man könnte, würde man am liebsten selbst fahren...
Als Motorradfahrer kommt Neid auf !
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2006
Es klasse, dieses Buch zu lesen, da man das Gefühl hatte, dass die beiden einen richtig mitnehmen auf ihre Reise von London über Russland, Sibirien, die Mongolei über Alaska, Kanada und dann New York.

Man liest dieses Buch und hat einfach nur das Gefühl auf dem Gepäckträger von Ewan oder Charlie sitzt. Man erfährt auch einiges über die beiden und ihre Gefühle, die sie auf dieser Reise durchleben.

Bevor ich jetzt aber ins totale Schwärmen gerate, kann ich nur raten, dass Buch zu lesen und die Reise mit Ewan und Charlie zusammen zu erleben.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2011
...ist dass nicht nur die beiden allein, sondern mit einem ganzen Support Team unterwegs sind. D.h. insgesamt 3 Motorräder und 2 Autos.
Das Team wurde dann auch immer gerufen wenn es Probleme gab. So hat das ganze für mich den Reiz ein wenig verloren. Daher hätte ich mir gewünscht, dass die irgendwo erwähnt worden wäre (Ich hätte das Buch dann nicht gekauft)

Abgesehen davon ist es sicherlich gut geschrieben, wobei mir die beiden stellenweise zu sensibel sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden