Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Süßigkeiten für den wachen Geist
Originell, sarkastisch, gebildet. Ein feines Lesevergnügen für alle, die nicht alles bierernst nehmen und nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. Wer Talebs zwei vorhergehende Werke gelesen hat, wird allerdings mehr Spaß haben. Für den unbeleckten Leser ist es teilweise wohl etwas zu kryptisch.
Veröffentlicht am 21. Februar 2011 von Konz

versus
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Oberflächlich, redundant, oft trivial und selbstverliebt
Keine Frage - Taleb kann hervorragend schreiben. Viele der Aphorismen lesen sich sehr schön - pointiert, elegant, augenzwinkernd. Doch die Form zu beherrschen ist nur die halbe Miete - man muss auch Inhalte dafür haben. Und da liegt bei diesem Prokrustesbett leider der Hase im Pfeffer: ein großer Teil der Aphorismen ist entweder schlüssig, aber so...
Veröffentlicht am 10. Februar 2011 von Jan Schoenmakers


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Oberflächlich, redundant, oft trivial und selbstverliebt, 10. Februar 2011
Von 
Jan Schoenmakers (Mountain View, CA USA) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Bed of Procrustes: Philosophical and Practical Aphorisms (Incerto) (Gebundene Ausgabe)
Keine Frage - Taleb kann hervorragend schreiben. Viele der Aphorismen lesen sich sehr schön - pointiert, elegant, augenzwinkernd. Doch die Form zu beherrschen ist nur die halbe Miete - man muss auch Inhalte dafür haben. Und da liegt bei diesem Prokrustesbett leider der Hase im Pfeffer: ein großer Teil der Aphorismen ist entweder schlüssig, aber so banal, dass es keiner Verschriftlichung bedurft hätte, oder provokant und anregend, doch bei genauerer Betrachtung viel zu grob (ein Fünkchen der Wahrheit ex cathedra als DIE Wahrheit verkauft, ein Teilaspekt mit dem Ganzen verwechselt).

Dass das Buch zudem sehr stark von den Vorlieben und Abneigungen des Autors geprägt ist, stört nicht zwingend, sondern könnte im lahmen akademischen Philosophiebetrieb erfrischend sein. Dass für Taleb jedoch oft seine Abneigung gegen etwas Grund genug ist, es als widerlegt zu betrachten, ohne dafür einer Argumentation zu bedürfen, zeugt zwar von gesundem Selbstbewusstsein, macht die Lektüre aber für den selbst denkenden Leser nicht zwangsläufig erhellend. Direkt ärgerlich wird es dann bei den diversen Selbstbespiegelungen und Selbstbeweihräucherungen des Autors (ich, mein Werk, meine Herkunft, mein Lebensstil), die mitunter an Nietzsches "Ecce Homo" gemahnen - nur ohne dessen Selbstironie.

Die sehr hochtrabenden Titel und historisch-mythologisch-literarischen Referenzen können die Themenarmut des Buches auch nur notdürftig kaschieren. Was hier gelobt wird (Muße, Müßiggang, Antike, Ehre, Rückgrat, Bildung, Selbstbestimmtheit, Initiative) und was verachtet wird (Karrierismus, Opportunismus, Pseudoexpertentum, Betriebsblindheit, Leichtgläubigkeit, Borniertheit, Technologie) ist nach den ersten Seiten klar, die weiteren Seiten fügen dem nicht mehr viel an Einsichten und Aspekten hinzu.

Die zwei Sterne gibt es schließlich für die wenigen sehr lesenswerten, wirklich erfrischenden und inspirierenden Aphorismen, die sich in diesem insgesamt eher ärgerlichen Buch dann doch finden. Es ist schön und bereichernd, diese provokanten Stücke Weisheit "mitgenommen zu haben" - noch schöner wäre es gewesen, dafür auf den Rest verzichten zu können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Süßigkeiten für den wachen Geist, 21. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: The Bed of Procrustes: Philosophical and Practical Aphorisms (Incerto) (Gebundene Ausgabe)
Originell, sarkastisch, gebildet. Ein feines Lesevergnügen für alle, die nicht alles bierernst nehmen und nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. Wer Talebs zwei vorhergehende Werke gelesen hat, wird allerdings mehr Spaß haben. Für den unbeleckten Leser ist es teilweise wohl etwas zu kryptisch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intellektuelles Dandytum von einem thematischen Grenzgänger, 25. Dezember 2010
Nassim Taleb erzeugt in der Regel genau zwei Arten von Reaktionen bei seinen Lesern. Unbedingte Zustimmung oder das genaue Gegenteil. Ich neige nach diesem Buch eher zur erstgenannten.

Nach seinen Sachbüchern verdickt und komprimiert Taleb seine Thesen über die Arroganz des aufgeklärten, wissenschaftgläubigen Mainstreams und packt sie in (mehr oder weniger) handliche Aphorismen. Das ist ihm besonders gut gelungen, wo es um die Unterscheidung von Heiligem und Profanem geht, aber auch um die zweifelhafte Allgültigkeit linearer Logik für das tägliche Leben, inklusive der Überschätzung bzw. charakterlichen Gefahren des Angestelltenstatus.

Bevor diese Rezension aber nun zu kryptisch wird, sage ich frei nach Frau Heidenreich: LESEN! Und mit Mark Twain, das man Aphrosimen nie lange am Stück geniessen sollte. Das wäre nämlich so, wie wenn man in ein Honigfass fällt, anstatt hin und wieder daraus zu lecken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch, 25. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Bed of Procrustes: Philosophical and Practical Aphorisms (Incerto) (Gebundene Ausgabe)
Ein wunderbares Buch von einem der, meines Erachtens, grössten "Philosophen" unserer Zeit. Taleb betrachtet sich selbst als "epistemologist of randomness" und beweist stets aufs Neue, dass er komplexe philosophische und wirtschaftliche Sachverhalte narrativ einwandfrei auf den Punkt bringen kann.

Dieses Buch ist eine Sammlung von Aphorismen rund um seine Lieblingsthemen - Brilliant verdichtet und auf den Punkt gebracht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Too good to be true, 13. März 2011
Rezension bezieht sich auf: The Bed of Procrustes: Philosophical and Practical Aphorisms (Incerto) (Gebundene Ausgabe)
I was expecting more from the mind of Taleb. His best aphorisms obviously are to be read in the context of his books, taken out they lack the atmosphere of the books.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Bed of Procrustes: Philosophical and Practical Aphorisms (Incerto)
The Bed of Procrustes: Philosophical and Practical Aphorisms (Incerto) von Nassim Nicholas Taleb (Gebundene Ausgabe - 30. November 2010)
EUR 12,75
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen