Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tavistock, London - Gehirn der Eine Welt Regierung
Vorsicht! absoluter hardcore! Das ist meine Warnung an alle zartbesaiteten Leser. Wenn auch nur 5% von dem stimmen, was hier aus Geheimdienstquellen freigegeben wird, dürfen wir die Weltgeschichte komplett neu schreiben. So macht Geschichte endlich wieder Spaß! Diesmal sind WIR die Zeitzeugen, wie das Imperium implodiert. Etliches in dem Buch ist dermaßen...
Vor 16 Monaten von Maja veröffentlicht

versus
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Satanisten am Werk
Das Buch "Hitler war ein britischer Agent" von Greg Hallett und dem Spymaster ist in Deutschland bei Amazon Distribution GmbH, Leipzig, gedruckt. Es ist teuer, groß, dick, schwer und verschlägt einem nicht nur die Sprache, sondern auch noch den Appetit.

Dieses Buch ist absolut irre. Ohne Wenn und Aber. Es wird darin behauptet, daß nicht nur...
Vor 7 Monaten von Mozartkugel veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Satanisten am Werk, 11. September 2014
Von 
Mozartkugel (Salzburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hitler war ein Britischer Agent (True Crime Solving History Series) (Taschenbuch)
Das Buch "Hitler war ein britischer Agent" von Greg Hallett und dem Spymaster ist in Deutschland bei Amazon Distribution GmbH, Leipzig, gedruckt. Es ist teuer, groß, dick, schwer und verschlägt einem nicht nur die Sprache, sondern auch noch den Appetit.

Dieses Buch ist absolut irre. Ohne Wenn und Aber. Es wird darin behauptet, daß nicht nur Hitler, sondern auch Stalin, Churchill und viele andere, auch heutige, Politiker gehirngewaschene britische Agenten waren und sind, ausgebildet im englischen Tavistock-Institut. Dahinter stecken die britischen Royals und die City of London.

Alle beteiligten Personen waren und sind perverse, sado-masochistische, bisexuelle, drogensüchtige Pädophile, Päderasten, Koprophile, Koprophagen und betreiben schwarze Magie. Sie sind alle Marionetten, ihr Auftraggeber ist der Satan persönlich. Gott ist tot oder schaut einfach weg.

Vor allem veranstalten sie Kriege, kleine und große Kriege, Weltkriege. Um möglichst viele Menschen auszurotten. Der Dritte Weltkrieg ist längst im Gange, nur haben wir es noch nicht bemerkt. Er begann am 11. September 2001. Noch ein paar Jahre, vielleicht bis 2017 oder etwas länger, dann ist 2/3 der Menschheit tot. Solche Sachen erzählt der australische Autor in seinem Buch.

Da ist schon David Icke mit seinen Büchern, der berichtet von ähnlichen Sachen, allerdings in viel harmloserer Form (mit Reptos und so). Icke ist gegen Hallett ein Waisenknabe.

Sind das alles Hirngespinste? Vielleicht, vielleicht auch nicht? Heute, am 13. Jahrestag vom 11. September 2001, kann man folgenden Pressebericht lesen:

Barack Obama will die IS-Terroristen von diesem Planeten bomben, im Irak wie auch im Bürgerkriegsland Syrien. Rechtzeitig zum Jahrestag der 9/11-Anschläge dehnen die USA damit ihren jüngsten Krieg im Nahen Osten aus und lassen sich auf einen zusätzlichen Konflikt ein, dessen Verlauf und Dauer unabsehbar sind. Ein Jahr nachdem der US-Präsident in einer Rede an die Nation Luftschläge gegen das Assad-Regime in Syrien wegen angeblicher Giftgas-Attacken auf die Bevölkerung gefordert hatte, wandte sich Obama deshalb gestern wieder zur besten Sendezeit an das TV-Volk. Er kündigte eine »systematische Kampagne von Luftschlägen gegen diese Terroristen« an. Er will sie, so das Kriegsziel, »dezimieren und zerstören«.

Das Buch ist eigentlich ein Horror-Roman. Wenn Sie etwas total Ausgefallenes suchen, ist es für Sie. Für normale Leser nicht geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das schlechteste Buch aller Zeiten zum Thema......., 18. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Hitler war ein Britischer Agent (True Crime Solving History Series) (Taschenbuch)
Über Hitler wurde schon so manches geschrieben,inhaltlich gutes, weniger gutes und auch schlechtes.
Dieses Buch verdient den Titel "Das schlechteste Buch über Hitler aller Zeiten".
Greg Hallet ist in Australien aufgewachsen und lebt auch dort, das ist sicher einer der Gründe warum Hallett so weit weg von allem ist, von Quellen, von Nachweisen und natürlich vom Wissen.
Diese Buch darf mit Fug und Recht als die Ausgeburt eines "KRANKEN" bezeichnet werden, Hitler und Hallett hier verwischen die Grenzen.
Ich zitiere:"In Hitlers "fehlenden Jahren" 1912 und 1913, die in den meisten Geschichtsbüchern ausgelassen werden, wurde er in England psychologisch dekonstruiert, um später als Agent der britischen Kriegsmaschinerie eingesetzt werden zu können. In diesem Buch werden seine bizarren sexuellen Gewohnheiten enthüllt sowie die von ihm selbst verübten Frauenmorde, die in der Öffentlichkeit als Selbstmorde dargestellt wurden".Quellen Angaben auch hier Fehlanzeige.....es ist eben alles geheim was der Hallett so verzapft, und noch ein Zitat" Der weltweit bekannte Historiker Greg Hallett und der Spymaster liefern Ihnen in diesem Buch auch enthüllende Informationen über...." auch Bormann und Eva Braun waren KGB Agenten???
Welt weit bekannt.....au weia das tut echt weh....den Spinner kennt in Australien schon kaum einer und dann so ein Spruch.....

Aller Schwachsinn der sich so im Internet tummelt wurde zu einen "Gesamtwerk" verbacken. Egal wie man zu dem unerfreulichen Geschichtsepos Hitler steht, dies Buch von Greg Hallett ist und bleibt Schund der untersten Kategorie und ist nicht einmal das Papier wert auf dem es gedruckt wurde......
594 Seiten in einem Paperback und das für 39,59€ brrr, jetzt ist aber Schluss mit lustig.
Hier wird abgezockt mit abenteuerlichem bis schwachsinnigem zum Thema, da ist die "Bild" eine noch wesentlich bessere Quelle.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tavistock, London - Gehirn der Eine Welt Regierung, 13. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hitler war ein Britischer Agent (True Crime Solving History Series) (Taschenbuch)
Vorsicht! absoluter hardcore! Das ist meine Warnung an alle zartbesaiteten Leser. Wenn auch nur 5% von dem stimmen, was hier aus Geheimdienstquellen freigegeben wird, dürfen wir die Weltgeschichte komplett neu schreiben. So macht Geschichte endlich wieder Spaß! Diesmal sind WIR die Zeitzeugen, wie das Imperium implodiert. Etliches in dem Buch ist dermaßen unglaublich und unterster Abschaum, dass einem beim Lesen der Atem stockt.

Seit 500 Jahren wird die Geschichte der Welt, mittels inszenierter Politik komplett manipuliert - mit dem Ziel, die Menschheit auszurotten. Dafür scheint jedes Mittel recht zu sein. Nicht nur unsere Spitzenpolitiker sollen gehirngewaschen sein und unter mind control stehen, sondern auch wir alle, die dumme Masse des Stimmviehs.

Wie das funktioniert? Tagesaktuelles Beispiel, der Gebärdensprache-Übersetzer bei der Trauerfeier von Mandela übersetzt falsch, lauter verwirrtes Zeug. Heute am 13. Dezember 2013 heißt es in den Nachrichten, er habe innere Stimmen gehört, die ihn verwirrten, er leide unter Schizophrenie. Dass diese Zustände künstlich herbeigeführt werden können, wird im Buch am Beispiel des unsäglichsten aller Verführer demonstriert.

Gott sei dank ist der Bann gebrochen. Immer mehr Menschen mit Unterscheidungskraft wachen auf, entdecken ihren eigenen Willen, wenden sich von dem Schmierentheater Politik ab. Nehmen ihr Leben selbst in die Hand. Das Spinnennetz der Lügen zu durchschauen soll dieses Buch helfen. Das wird wohl jeder für sich selber tun müssen. Da hilft keine negative oder positive Rezension. Die Eigenverantwortung und Selbsterkenntnis kann man nicht delegieren. Wegschauen oder hinschauen? Ich denke, das ist eine Überlebensfrage.

Zum Trost: nicht nur Hitler soll ein britischer Agent gewesen sein, sondern auch Stalin. Alle Kriege sind abgekartete, inszenierte kollossale Gladiatorenspiele, die der Bereicherung einiger weniger - Oligarchen - dienen. Dass die Matrix löchrig wird, dafür sorgen Autoren wie David Icke und hier Greg Hallett und viele andere. Wird die Masse ihre Meinung erst ändern, wenn es in der Bildzeitung steht?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wenn die medikamente ausgehen und der psychiater keinen termin frei hat..., 13. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Hitler war ein Britischer Agent (True Crime Solving History Series) (Taschenbuch)
... dann kommt sowas dabei raus. da leidet jemand an ziemlichen wahnvorstellungen und hat versucht seine kleinen bösen stimmen im kopf zu papier zu bringen.

Hitler war ein Britischer Agent: 2 (True Crime Solving History Series)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hitler war ein chinesischer Agent, 20. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Hitler war ein Britischer Agent (True Crime Solving History Series) (Taschenbuch)
Ich habe Beweise in einem anderen Buch ( Hitler der Chinese ) gefunden, das Mao und Adolf Brüder waren. Sie hatten zwei unterschiedliche Väter. Adolf folgte später seinem leiblichen Vater nach Wien, nachdem die Mutter die beiden verstoßen hatte.
Seine Vorliebe für vegetarisches Essen stammt ursprünglich aus Asien, sein Vater ein abtrünniger buddistischer Mönch brachte ihn die fleischlose Kost schon als Kind nahe. Daher auch sein Tierliebe, die aller Welt immer ein Rätsel war. Auch mochte Adolf keine Schnittblummen (Blumen in Vasen). Er bezeichnet sie als Leichen, die besser nie geschnitten, doch bitte im Garten geblieben wären.
Das Adolf den zweiten Weltkrieg vom Zaune brach, war genau genommen ein Versehen, einer seiner Doppelgänger hielt sich nicht an die ihm aufgetragenen Absprachen. Er entwickelte einen eigenen Willen, war faktisch außer Kontrolle. Der echte Hitler war zuvor von ihm in einer Besenkammer in der Reichskanzlei eingeschlossen worden.. Bis Rochus Misch ihn befreien konnte, steckte Europa dankt der englischen Garantieerklärung an Polen mitten in einem blutigen Krieg.
Ich möchte hier noch nicht alles verraten, aber ganz sicher war Hitler kein britischer Agent weil er aus liebe zu seiner Mutter für die Chinesen spionierte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Hitler war ein Britischer Agent (True Crime Solving History Series)
Hitler war ein Britischer Agent (True Crime Solving History Series) von The Spymaster (Taschenbuch - 28. Oktober 2013)
EUR 38,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen