Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gänzlich anderer Ansatz - für alle, bei denen normale Therapie nicht funktioniert hat!, 6. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das wird meine erste amazon-Rezension, aber zu diesem Buch MUSS ich schreiben, weil es vielen helfen könnte, die mit einer Esstörung kämpfen.

Sprache: Englisch, aber ein einigermaßen leicht verständliches, also davon nicht abschrecken lassen.
Zielgruppe: Leute, die an Bulimie und Binge eating leiden. Nützliche Ansätze auch für Magersüchtige, aber nicht speziell auf diese zugeschnitte. In den Bewertungen auf amazon.com haben auch Personen mit anderen Süchten von Erfolgen aufgrund dieses Buches geschrieben.

Inhalt:

Die Autorin erzählt hier von ihrer Leidens- und Heilungsgeschichte. Der klassische Weg Magersucht hin zu Bulimie mit unkontollierbaren Fressanfällen, all den Therapieversuchen, den ganzen Ansätzen, die Auslöser zu finden, an sich selbst zu arbeiten, Ablenkstrategien zu entwickeln. Nichts jedoch davon hat wirklich funktioniert, der Drang nach Fressanfällen blieb.
Durch Zufall (genau wie ich), ist die Autorin auf ein Buch gestoßen, das sich mit der neurologischen Basis von Süchten beschäftigt.

Kurzzusammenfassung: Bei jemandem mit einer Essstörung mit dem Drang unheimlich viel auf einmal zu essen, ist dieser Drang im sogannten Stammhirn "eingespeichert". Es ist eine eintrainierte Verhaltensweise, die bei jeder Wiederholung wieder aktiviert wird.
Man kann es sich vorstellen wie eine Straße im Gehirn: Anfangs ist es nur ein schmaler Pfad, je öfter jedoch das Verhalten wiederholt wird, umso breiter wird die Straße. Bei einem Essanfall kommen dann noch die "Belohnungsreaktionen" im Gehirn durch die Nahrungsinhaltsstoffe hinzu. Serotonin, usw, die Glücksgefühle durch das Gehirn jagen. Die breite Straße wird also zusätzlich noch mit Laternen ausgeleuchtet.

Wenn nun also der/die Betroffene von A nach B kommen soll, also z.B. nach Feierabend die Zeit von 18 - 22 Uhr rumbringen soll, dann ist das die attraktivste Straße. Es ist im Stammhirn eingespeichert und das sendet das Signal: Fahr diese Straße!

Die Autorin begründet mit dieser Erklärung auch, warum für viele Personen mit einer Essstörung klassische Therapieansätze nicht so gut funktionieren: Ich kann an meinem Selbstbewusstsein arbeiten, ich kann Coping-Strategien erfinden, ich kann vermeintliche Auslöser ausschalten (aber es gibt einfach viel zu viele davon) - aber egal was ich sonst noch so gutes für mein Leben tue: Die eingespeicherte Straße im Gehirn bleibt trotzdem.
OBWOHL ich Konflikte mit anderen löse. OBWOHL ich lerne Grenzen zu setzen. OBWOHL ich an meinem Selbstbewusstsein arbeite.

In dem Buch beschreibt sie, wie es ihr schließlich gelungen ist, aufgrund der Hinweise zur Entstehung von Süchten ihre Bulimie in den Griff zu kriegen. Im Prinzip ist es eine Methode der Achtsamkeit. Sie hat den Essensdrang, der nun mal in ihrem Stammhirn gespeichert ist, als längst nicht mehr erforderlichen "Müll" identifiziert. Ihr Stammhirn kann nicht anders, als weiter dieses Signal senden, aber darüber gibt es das "höher" entwickelte Gehirn, das sie ausmacht - das endlich loskommen will von der Essstörung. Mit der gedanklichen Teilung - ICH bin nicht diejenige, die jetzt gerade essen will, das ist nur der eingespeicherte Nonsense in meinem Stammhirn - ist es ihr gelungen, nicht nach dem Drang zu handeln.
Und sie beschreibt, diese breite Straße eben NICHT mehr zu fahren, ist der einzige Weg, sie nach und nach zuwachsen zu lassen. Mit der frei gewordenen Energie hat man DANN viel Zeit, sich um seine sonstigen Probleme im Leben zu kümmern.

Fazit:

Ich fand das Buch beeindruckend. Stellenweise etwas lang, während man doch als Ertrinkender so sehnsüchtig auf die Lösung wartet, aber auch das gründliche Durchlesen lohnt sich. Ich habe an so vielen Stellen gedacht: Ja, so ging es mir auch! Ja, das hat auch nicht geklappt. Die Schlussfolgerungen, die die autorin zieht, sind eigentlich simpel, aber für mich waren es Offenbarungen, die ich erst schwarz auf weiß lesen musste. Sicher gibt es nicht DEN Therapieweg für alle und für manche mögen die Methoden, die die Autorin für sich selbst als eher negativ bewertet, vielleicht gut funktionieren. Bei mir haben sie das auch nicht und für all diejenigen, bei denen die klassische Therapie seit Jahren auch nicht wirklich was bringt, kann das hier vielleicht das Rettungsboot sein. Und wenn nicht - mei, an sinnlos Geld ausgeben sind Bulimiker gewöhnt. *zynisch*

Ich selbst:
Bisher bin ich eine Woche FA frei. Ich werde hier in einem Monat mal editieren und berichten. Per Google kommt man auch zur HP der Autorin, da gibt es viele weitere Tipps.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch!, 23. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für mich ganz neue Überlegungne zum Thema Binge eating, die auch wirklich hilfreich waren. Das Buch ist gut zu lesen und erklärt alles auch sehr anschaulich. Würde es auf jeden Fall weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Its a real reasure, 19. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brain over Binge: Why I Was Bulimic, Why Conventional Therapy Didn't Work, and How I Recovered for Good (Taschenbuch)
This book is great. It shows a different perspective own the whole subject of addictions. Even though it might seem scary to be responsable for every of our actions it is true neverthless. Kathryn Hansen doesn't claim a perferct way but also points out difficulties. The knowledge in the book is real treasure and those thoughts should be known by everybody!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen enorm hilfreich & erhellend, 22. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein geniales Buch, zeigt Zusammenhänge auf und macht Dinge deutlich, die von extrem grosser Hilfe sind - jedem zu empfehlen, der unter Bulimie leidet und sich 'therapieresistent' fühlt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Das erste und einzige, das mir WIRKLICH geholfen hat!, 24. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Brain over Binge" ist ein Muss für alle, die ihre Essstörung verstehen und ein für alle mal heilen wollen. Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen A must read for everyone with BED or bulimia, 9. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
This book is a must for anyone suffering from binge eating or bulimia. It is well explained and easy to understand and simply makes sense. It reads as if the author is sitting opposite you on the sofa telling you about her eating disorder and how she beat it. It is inspirational and I wish more therapists would read this then maybe more people could be quickly helped as she shows you don't necessarily need years of therapy to overcome binge eating - for some people therapy alongside this book would be advantagious, but for others, they could overcome their problem without any help at all.......proved by the number of teenagers that have actually accomplished it.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert!, 11. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brain over Binge: Why I Was Bulimic, Why Conventional Therapy Didn't Work, and How I Recovered for Good (Taschenbuch)
Wahnsinnig gutes Buch! Man findet sich sehr oft wieder und bekommt eine ganz andere Sichtweise auf das Thema.
Trotz allem kann man das Alles oft nicht so umsetzen wie man es sich vorstellt. Aber ganz klare Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen I AM FREE!!!!!!!!!!, 16. Juli 2014
Best. Book. Ever!!!!!! I love you, Kathryn!!! You have saved my life!! I am free from BED after over 20 years of deep and terrible struggle, multiple therapies, and even a 10 week clinic! I cannot believe just how I could live this freely! Thank you, thank you, thank you!!!!!!!!!!!!!!

Buy this book of you want freedom!!!!!! I pray it works like it did for me!

This is truly a miracle! I can dance and laugh and scream for joy!!!!!! The chains of addiction are GONE!!!

Kathryn also discusses EVERY concern I had about recovery, body image after quitting BED... LOVE!!!!!!

Again, I cannot tell you in words the breakthrough I am experiencing because of this fabulous testimony!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Brain over Binge: Why I Was Bulimic, Why Conventional Therapy Didn't Work, and How I Recovered for Good
EUR 13,06
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen