Kundenrezensionen


49 Rezensionen
5 Sterne:
 (44)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine nüchterne Beschreibung des Schreckens, 23. Oktober 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: With the Old Breed: At Peleliu and Okinawa (Taschenbuch)
Der zweite Weltkrieg hat die deutsche Literaturlandschaft insbesondere in den letzten Jahren schwer beschäftigt. Es fällt dabei gleichwohl auf, dass der Pazifikkrieg in Deutschland nur eine sehr geringe Rolle spielt, obwohl die dortigen Ereignisse aus weltgeschichtlicher Bedeutung den Vorgängen in Europa nur wenig nachstehen. Das vorliegende Buch ist ein Klassiker amerikanischer Kriegsliteratur und bietet auch für Europäer einen interessanten und tiefgreifenden Einblick. Die Erlebnisse des Verfassers zeichnen sich durch einen sehr nüchternen, präzisen und realitätsnahen Schreibstil aus. Die Geschichte enthält wenig Pathos, nur geringe Anzeichen von nachträglicher Bewertung oder Moral und auch keine Rechtfertigung. Vielmehr ist sie die detaillierte, authentische und genaue Beschreibung der Geschichte eines einfaches Mannes, der für sein Land in den Kampf zog. Der Autor schreibt sowohl über seine Erlebnisse in zwei Einsätzen, als auch über die Vorbereitung dieser Einsätze. Dabei zeigt er durch viele Details und Anekdoten ein Gesamtbild des Lebens eines amerikanischen Soldaten in dieser Zeit auf.

Die Beschreibungen sind durchzogen von einem tiefen Respekt, den der Autor gegenüber seinen Kameraden und seiner Einheit empfand. Positiv fällt auf, dass der Autor auch die negativen Seiten einzelner amerikanischer Kämpfer nicht verschweigt. Das Buch ist trotz all der gelungenen Beschreibung über Kameradschaft, Professionalität und Zielstrebigkeit der amerikanischen Truppe kein Propagandawerk. Wir erleben wie ein verantwortlicher Offizier der Amerikaner gezielt auf japanische Leichen uriniert, ein Soldat eine hilflose alte Frau tötet und ein anderer Soldat einem noch lebenden Japaner die Goldzähne herausreißt. Auch Streitigkeiten und Missgeschicke in der eigenen Truppe, die bis zum versehentlichen Tode von Soldaten reichen, werden beschrieben. An dieser Stelle sei erwähnt, dass trotz all der Grausamkeit und Brutalität mit der uns der Autor konfrontiert, das Buch sich nicht im Blut verliert oder gar den Horror zelebriert. Der Verfasser bleibt seiner realistisch aber distanzierenden Schreibweise treu und ergötzt sich nicht an der Gewalt. In einer bemerkenswerten Stelle vergleicht er die Eingeweide der Toten mit jenen Eingeweiden sah, die er einst als Kind auf der Jagd sah. Aber auch humorvolle Stellen sind vorhanden. Es fiel mir beispielsweise schwer nicht zu schmunzeln, als der Autor in aller Ausführlichkeit seine Bemühungen beschrieb ein japanisches Fohlen zu retten.

Insgesamt kann ich dieses Buch nur empfehlen und würde mich freuen, wenn dieses in Amerika sehr angesehene Werk auch in Deutschland mehr Leser finden würde. Gerade weil es keine moralische Nachbetrachtung bietet, sondern sich auf eine zeitgenössische Beschreibung konzentriert bildet es ein wertvolles historisches Dokument.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grossartiges Buch, 13. November 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: With the Old Breed: At Peleliu and Okinawa (Taschenbuch)
Schade gibt es das Buch nicht auf Deutsch.
Ein grossartiges Buch, schonungslos beschreibt E. Sledge die Schrecken des Krieges!
Man fängt an und kann das Buch kaum aus der Hand legen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse! (Kindle Version), 24. Juli 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Zum Inhalt brauche ich nicht viel sagen, nach der Presse eines der besten Bücher zu den Schlachten im Pazifik zwischen den Amerikanern und Japanern im Zweiten Weltkrieg. Ich kann das nur bestätigen, es ist fesselnd geschrieben, aber auch distanziert, neutral und ehrlich. Der ganze unpathetische und unromantische Teil des Krieges wird ausführlich beschrieben (Notdurftprobleme, wunde Füsse, immer wieder Dreck, stinkende, wurmüberquillende Kadaver überall usw.). Zu interessanten Personen und Ereignissen (Gefechte usw.) und Material (Waffen und Fahrzeuge) werden in Fußnoten Erklärungen gegeben. Sledge schreibt vor allem glaubwürdig, man nimmt ihm das alles sofort ab.

Ich habe die Kindle-Version gelesen. Der Text war - soweit ich das gesehen habe - fast fehlerfrei. Es sind einige strategische Karten der Kiegsschauplätze auf den beiden Inseln (Peleliu und Okinawa) dabei. Mit der Zoom-Funktion sind diese auch gut anzusehen. Da ich eigentlich sehr selten Bücher auf Englisch lese, kam mir das integrierte 'The New Oxford American Dictionary' des Kindles sehr entgegen: Wenn mir was unbekannt war, konnte ich schnell nachsehen, ohne den Reader aus der Hand zu nehmen. Das Englisch ist im übrigen leicht verständlich geschrieben, etwas umgangssprachlicher Militärjargon ist dabei, aber die Bedeutungen - soweit unbekannt - erschließen sich oft aus dem Kontext. Die zahlreichen Fußnoten können in ähnlicher Weise schnell angeklickt werden.

Der tolle Preis der Kindle-Version ist auch ein Argument.
Ich werde mir auf Grund des Buches auch die Mini-Serie "The Pacific (Tin-Box) [6 DVDs]" ansehen, die u. A. auch auf der Erzählung von Sledge basiert. Ich bin gespannt..

Das (elektronische) Buch jedenfalls: Meine uneingeschränkte Empfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen With the Old Breed, 24. Juni 2000
Von Ein Kunde
This book will stay with you always . It is the best view into the mind of a WW 2 Marine I have ever encountered .The savagery of island fighting is described in a matter of fact manner .If there is an equal to this account , I have not found it . Mr. Sledge has done a magnificant job .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen No W.W.II library is complete without this book., 10. Juni 2000
A sensitive and perceptive young college freshman from south Alabama, Eugene B. Sledge volunteered for Marine Corps officer training school during the middle of W.W. II. However, such was Sledge's desire to join the fighting before the war ended, he purposefully flunked out of school and promptly joined the ranks of the enlisted Marines.
Upon reporting to boot camp in San Diego, Sledge was introduced to his Drill Instructor with this eye-opening greeting: "If any of you idiots think you don't need to follow my orders, just step right out here and I'll beat your @ss right now. Your soul may belong to Jesus, but your @ss belongs to the Marines. You people are recruits. You're not Marines. You may not have what it takes to be Marines."
Fortunately, Sledge did indeed have what it took to be a Marine, and he has written WITH THE OLD BREED: AT PELELIU AND OKINAWA, an engaging personal chronicle of the horror of war as seen through the eyes of a young Marine grunt. Though this book is a personal account of historical events, it reads like a novel. Sledge is able to transform the course language of a salty Marine and the brutality of war into unembellished passages whose honesty have a lyrical beauty all their own:
"The situation was bad enough, but when the enemy artillery shells exploded in the area, the eruptions of soil and mud uncovered previously buried Japanese dead and scattered chunks of corpses. Like the area around our gun pits, the ridge was a stinking compost pile.
If a Marine slipped and slid down the back slope of the muddy ridge, he was apt to reach the bottom vomiting. I saw more than one man lose his footing and slip and slide all the way to the bottom only to stand up horror-stricken as he watched in disbelief while fat maggots tumbled out of his muddy dungaree pockets, cartridge belt, legging lacings, and the like. Then he and a buddy would shake or scrape them away with a piece of ammo box or a knife blade.
We didn't talk about such things. They were too horrible and obscene for even hardened veterans. The conditions taxed the toughest I knew almost to the point of screaming. Nor do authors normally write about such vileness; unless they have seen it with their own eyes, it is too preposterous to think that men could actually live and fight for days and nights under such terrible conditions and not be driven insane. But I saw much of it there on Okinawa and to the me the war was insanity."
WITH THE OLD BREED does not concern itself with a the strategic and tactical campaign of the Pacific Island hopping campaign. Rather, it is a a fascinating portrait of an ordinary young man's baptism under fire -- a first hand narrative of an ordinary young man's extraordinary bravery on a few remote Islands in the Pacific Ocean. No W.W.II library is complete without this book. Highly recommended.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The best account of Hell on Earth..., 13. Februar 2000
Von 
E.B. Sledge has written a first hand account of the island hopping campaign against Japan with the flair of a historian and the brutal reality of one who was there. This theater differed so much from the battle against Germany, and Sledge does a wonderful job of relating the hellish aspects of these battles, while showing the day to day operations of Marines against not only a fierce and deadly-cunning enemy, but also how the tropics, with it's intense heat, disease and lack of cover contributed considerable casualties themselves. This book graphically recalls the almost inhumane suffering of the Marines against a completely committed and suicidal enemy, and the enormous sacrifices these men had to make, without ever once straying into a patriotic and flag waving history lesson. His descriptions are vivid and unforgettable, such as when he trudged up a hill and saw what remained of a dead Japanese machine-gunner. "He sat bolt upright in the firing position behind the breech of his machine gun. Even in death his eyes stared widely along the gun sights. Despite the vacant look of his dilated pupils, I couldn't believe he was dead. Cold chills ran along my spine. Gooseflesh tickled my back. It seemed as though he was looking through me to all eternity, that at any instant he would raise his hands, which rested in a relaxed manner on his thighs, grip the handles on the breech, and press the thumb trigger. But he would rot, and the brass slugs would corrode. Neither he nor his ammo could do any more for the emporer." This is but one of many excellent descriptions of battlefield hell. Maggot covered corpses bloating in the sun, hand to hand fighting with special night infiltration squads, even a column of soldiers who charge at port arms across 300 yards of open field in a suicidal display of bravery, it's all here. This book will not disappoint.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Absolutely fascinating, 15. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Could not put this book down once I started. Suffered with Eugene B. Sledge through every page of the battles. Stories like these must be told to hold back the war mongerers who idealize the idea of war. Let the one's who advocate war live through such an experience.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker, 6. Februar 2014
Von 
Axel Schilling (Rostock) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: With the Old Breed: At Peleliu and Okinawa (Taschenbuch)
Eugene B. "Gene" Sledge beschreibt aus der Sicht eines Mannschaftsdienstgrades die blutigsten Kämpfe der Marien im Pazifik auf Peleliu und auf Okinawa, an denen er als Angehöriger der "Old Breed", den "alten Kerlen" der 1. Marines-Division teilnahm. Diese hat sich schon vorher auf Guadalcanal einen Namen gemacht. Sledge wurde nach dem Krieg Akademiker und hat seine Erfahrungenanhand von Notizen, die er während der Kämpfe machte in Buchform gebracht. Diese Erinnerungen waren u.a. auch Grundlage für einige Folgen der HBo-Miniserie "The Pacific".
Klare, einfache Worte, nichts beschönigend, ausgezeichnet zu lesen. Sehr gut auch die Darstellung, wie der Krieg eigentlich ganz normale junge Menschen immer mehr verrohen lies und die angesichts eines fanatischen Gegners selbst zu abgestumpften Kämpfern wurden. Nicht aus der "großen Sicht der Dinge" sondern aus der Froschperspektive wird Geschichte erlebbar gemacht. Das Überleben des Tages war eigentlich alles, worum sich die Gedanken der Marines drehten, Platz für anderes gab es nicht.
Sledge ist mit diesem Buch gerade wegen der intensiven Sprache und drastischen, nichts beschönigenden Berichte ein Meisterwerk der Kriegsliteratur gelungen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hervorragende Schilderung der schrechlichen Schlachten auf Peleliu und Okinawa, 24. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
In ehrlicher und unpathetischer Form schildert der Autor seine Erlebnisse auf Peleliu und Okinawa während des Pazifikkrieges im WWII.
Teilweise wurden dieses Buch auch als Vorlage für die HBO-Miniserie "The Paciic" herangezogen (ebenfalls sehr zu empfehlen)

Gibt es auch für den Kindle in deutscher Sprache.

http://www.amazon.de/Vom-alten-Schlag-Weltkrieg-Erinnerungen-ebook/dp/B00CU317SO/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1390573622&sr=8-3&keywords=vom+altem+schlag
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Lesenswert., 10. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: With the Old Breed: At Peleliu and Okinawa (Taschenbuch)
Dieses Buch hält was der Text auf dem Cover vespricht. Eine der besten Kriegsmeoaren die es zu lesen gibt.Echt Klasse!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa1a2abd0)

Dieses Produkt

With the Old Breed: At Peleliu and Okinawa
With the Old Breed: At Peleliu and Okinawa von E.B. Sledge (Taschenbuch - 25. September 2007)
EUR 6,19
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen