Kundenrezensionen


68 Rezensionen
5 Sterne:
 (56)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spiritual Pursuit
While making money in the short run seems to be the going craze for most of the young people around, "Built to Last" gives a welcome relief by bringing to the fore what GREAT men (and women) have done to their companies (and society)by nurturing ideals of achieving time-defying success that rewrites the rule of success.
As the CEO of a growing education...
Veröffentlicht am 20. Januar 2000 von Sandeep Manudhane

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zentrale Hinweise sind gut, aber insgesamt wenig Gehalt
Zentrale Hinweise sind gut, aber insgesamt wenig Gehalt das ganze. Titel klingt vielversprechender als es dann tatsächlich ist. VG Ein Leser
Vor 9 Monaten von Endres Herbert veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 47 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Effekte einer Vision bewiesen und nachgerechnet, 28. August 2001
Wer über den langfristigen Erfolg ihres Unternehmens nachdenkt, ist nur noch wenige Klicks von ihrer Bibel entfernt. Collins und Porras analysieren die Tiefenstrukturen von langfristigem Erfolg und Innovationen. Visionäre Unternehmen sind intelligenter, weil sie Profit und höhere Ziele verfolgen. Und die wirklichen Visionäre sind dynamischer, weil nicht nur elitäre Zirkel, sondern alle Mitarbeiter auf dasselbe Ziel zusteuern. Die Arbeit im visionären Unternehmen ist wie eine nächtliche Autofahrt nach Hause. Absicht, Ziel und Verkehrsregeln sind klar und obwohl die Fahrerin nur die 100 m Strasse sieht, die durch die Scheinwerfer ausgeleuchtet werden, kommt sie an. Wer den eigentlichen Zweck und Ziel der Fahrt nicht kennt und an jeder Kreuzung neu über die Vorfahrt verhandeln muss, bewegt sich nur im Schneckentempo, wenn überhaupt. Solches Zick-Zack charakterisiert Unternehmen, die nur von Programm zu Programm leben. Die Effekte einer Vision beweisen die Autoren an konkreten Beispielen. Und Sie haben es nachgerechnet. Wer 1926 einen Dollar in Aktien visionärer Unternehmen gesteckt hat, machte bis 1990 fast sechzehnmal so viel Gewinn wie der Durchschnitt des Aktienmarkts. Autobauer wie Ford, Konsum-Konzerne wie Philip Morris, Procter & Gamble oder Wal Mart; Technik-Unternehmen wie IBM, General Electric, Sony oder Hewlett Packard; Finanzhäuser wie die Citicorp oder American Express; Chemiker wie Merck oder Johnson & Johnson; und nicht zu vergessen eine amerikanische Ikone wie Walt Disney. Schade ist, dass die Autoren sich auf amerikanische Unternehmen konzentrieren. Im Vorwort haben Sie jedoch auch europäische Visionäre identifiziert. Denn Visionen bringen auch in Europa Gewinne und Innovationen. Wer 1991 für jeweils 1.000 Euro Aktien von den Visionären Allianz, BASF, BMW, Carrefour, Deutsche Bank, Fiat, ING, Linde, L'Oréal und Unilever zu Tiefstkursen gekauft hat, verbucht nach dem ersten Quartal 2001 Kursgewinne über 45.448,20 Euro. Wer dasselbe in die Unternehmen Axa Colonia, Bayer, Danone, Dresdner Bank, Generali, Hagemeyer, LVMH, Man, Peugeot und Volkswagen investiert hat, hat 54% weniger im Depot. Die Kurse stiegen nur um 24.683,00 Euro. Eine Vision arbeitet vor allem in den Köpfen. So wie ein schnelles Auto noch niemanden in die Formel 1 gebracht hat, so macht auch ein Vision-Statement noch nicht erfolgreich und visionär. Visionen ohne Realisierungspläne und Taten sind Zeitverschwendung. In einem visionären Unternehmen wie DaimlerChrysler ist die Vision „der erfolgreichste und angesehenste Anbieter von Mobilität zu werden und Kunden durch Qualität und Innovation zu begeistern" mit konkreten Projekten kombiniert und damit glaubwürdig gemacht. Collins und Porras beschreiben auch, wie ein Unternehmen visionär wird. Praktisch kann jedes Unternehmen visionär werden. Voraussetzung ist die Authentizität und die Überzeugung von den eigenen Zielen und Idealen. Nur wer an seine Arbeit glaubt und einen Sinn darin sieht, leistet gute Arbeit. Und auch die Kunden spüren das Engagement, sie riechen es - sogar 10 km gegen den Wind. Unternehmen können in zwei Phasen visionär werden; die erste Phase ist der Entwicklung der Vision gewidmet, in der zweiten geht es um ihre Einführung. Am Ende der ersten Phase liegt ein Papier vor mit den wichtigsten Grundwerten, dem Unternehmenszweck und einem Visions-Statement, das im Konsens entstanden ist; nach der zweiten Phasen verstehen alle die Vision, glauben daran, haben konkrete Realisierungspläne in der Hand und sehnen sich nach dem Montag, dem ersten Tag der Realisierung der Vision. Am Ende kommen Pläne für die nächsten Jahre heraus, die mehr Verstand enthalten als alles, was sich Kungelrunden nur ausdenken können, und für die die Menschen begeistert sind. Das ist ein wichtiges Kriterium einer gelebten gemeinsamen Vision: die Menschen glauben daran und fühlen sich dafür verantwortlich und dann klappt es auch. Der Wandel ist eine Tür, die nur von innen geöffnet werden kann. Voraussetzung dafür sind Offenheit und im Konsens formulierte Zukunft, die einerseits realistisch und andererseits fast etwas wahnsinnig ist. Die gelungene Mischung entscheidet darüber, ob die Menschen nur zur Arbeit gehen oder ob sie wirklich etwas bewegen wollen und mehr als nur 23% ihres Potenzials für die Firma und ihre Kunden einsetzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Excellent nuts and bolts summary of strategic planning., 10. September 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Built to Last: Successful Habits of Visionary Companies (Taschenbuch)
Excellent summary of the strategic planning efforts of 20 Fortune 500 companies. The strategic plans of these "visionary" companies are compared to the strategic efforts of twenty successful companies, but clearly not visionary companies. Real nuts and bolts look; useful to managers at all levels in both profit and non-profit organizations. More concerned with helping the reader establish guidelines and processes for creating a visionary company. Less concerned with abstract theory and scholastic wordsmithing. This book has been extrememly helpful to me in my work as planning officer at a small Ohio college. Great introduction to the importance of developing planning processes.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Time-honored principles, 10. Dezember 1999
Von 
Michael Hopkin (Lindon, UT USA) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
The book gives an excellent, in-depth analysis of principles and factors that drive 18 of the most successful companies in the world. The authors' continual reference to preserving the core (core values, not core technologies) and stimulating progress resonates with force. The authors cite many cogent cases that bolster their premise. Specifically, a formerly atrophying IBM recently re-established itself as one of the leading technology companies by stimulating progress.
While I am not a CEO, nor even a manager, the book's findings were as applicable to my job as they are to that of a CEO. I recommend this book to anyone who wishes to make a difference in his or her organization
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Very reassuring for those growing against the grain, 19. Oktober 1997
Rezension bezieht sich auf: Built to Last: Successful Habits of Visionary Companies (Taschenbuch)
I didn't expect this book to be so exciting, so informative, or to pound home the conclusions it does. I find it tremendously reassuring that the key factors of enduring success have to do with human beings, relationships, and hard work. Far from the bull hype and wet paint spins, this book is about companies with an average starting date of 1890-something. Let's wait a few more CEOs to see how Microsoft measures up. I just want to add my voice to those who feel it's a valuable text to study. As someone creating a company of human beings, particulary in a high-tech industry, this is great material to learn from.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen This book should be on your desk to refer to often., 27. Januar 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Built to Last: Successful Habits of Visionary Companies (Taschenbuch)
One of the most important ideas in this book is the No "Tyranny of the OR". James Collins and Jerry Porras tell us that decisions need not be mutually exclusive (costs can be reduced while increasing quality), that all audiences can benefit, and that success expands opportunities. In their words: "Embrace both extremes at the same time. That is what visionary companies are able to do." Setting priorities means focusing on areas where more can be done AND everyone is better off. Everyone should read this chapter weekly to keep their focus on the "and".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen An excellently written study that is a great reference..., 6. November 1998
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Built to Last: Successful Habits of Visionary Companies (Taschenbuch)
After having purchased this book last year, I had no time yet to put it on my bookshelf. It is too interesting. This book is an excellent resource for everybody who is interested in studying successful company's approaches to corporate strategy. It is one of the truly best books on this topic and based on a very precise fact collection. I only can admit them to be true, being myself an employee in the marketing department of one of the mentioned companies. Congratulations to the authors. A long time will pass before I put this research on the shelf...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen The best ever written book about enterprises success, 19. April 1999
Rezension bezieht sich auf: Built to Last: Successful Habits of Visionary Companies (Taschenbuch)
When one comes to analyse the success of a company the timeline is a must, we need companies that last long enough to generate wealth to the community it is in. This book presents the results of a magnific research on how this kind of companies are runned. The directions and hints presented should be part of the everyday life of any manager (of all levels) who intend to really make his/her business grow and last. We recommend to read the paperback edition which has a new chapter that summarizes the whole idea of the book.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Excellent! Informative and practical, 17. April 1997
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Built to Last: Successful Habits of Visionary Companies (Taschenbuch)
I don't consider myself to be a "business book expert", but I do read three to four business books per year, and I found Built to Last to be the best in a long time. The authors pull together their years of research into some straightforward findings and insights. What I liked best was the abundance of specific, tangible and practical examples used to support their conculsions and suggestions. Also, many of the concepts are practical to small business managers (like myself) and department or division heads
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen SUCCESSION PLANNING: FROM INSIDE OR OUTSIDE YR. OWN COMPANY?, 26. April 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Built to Last: Successful Habits of Visionary Companies (Taschenbuch)
A great book that provides unbelievable benefits. For instance it can be very beneficial for the great number of enterpreneurial companies in Italy who are facing the need of designing the succession plan and identify the next CEO. Moreover a great contribution to own reflection is the final aim a company, who wants to further develop and grow, should have: to preserve the core! This helps the company founder or the CEO to develop a longer and longer term view: across a number of generations!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen OUTSTANDING FOR OWNERS OF EMERGING COMPANIES, 21. August 1998
Rezension bezieht sich auf: Built to Last: Successful Habits of Visionary Companies (Taschenbuch)
We were looking around the universe for some good principles that surely help us to build a great company, great in terms of being a place to work, great in terms of achieving our high tech objectives but at the same time do a good citizen labor.
The book is a great qualitative and quantitative research, expressed in simple words complex things you should put together in order to build a company that can trascend.
Congratulations to the authors.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 47 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Built to Last: Successful Habits of Visionary Companies
Built to Last: Successful Habits of Visionary Companies von Jerry I. Porras (Taschenbuch - Januar 1997)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,48
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen