Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
107
4,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:12,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. April 2008
Habe das Buch von Paramahansa vor 32 und vor 2 Jahren nochmals gelesen. Ich finde es mindestens genausogut wie früher! Wen Esoterik nervt, weil sie zu einem Industrieprodukt verkommen ist, weil jeder channelt oder nur noch Licht isst, weil es vor selbsternannten Gurus wimmelt..... dem sei dieses Buch warm ans Herz gelegt. Echte Gurus sind bescheiden, demütig, heiter, ..irgendwie normal und doch höchst eigen-artig. Wenn es ein Buch gab, das mein Leben zutiefst beeinflusst hat, dann dieses! Mein Herz brannte beim lesen mancher Passagen ("brannte nicht unser Herz..?") Diese Autobiografie führte mich nach Indien und ich fand was ich suchte - in mir (den Guru in mir). Am meisten faszinierte mich "wie" Paramahansa Gott liebte! Es ist einfach ansteckend!! Kein Sektierertum! Kein neue Religion, nein wir lesen z.B. wie sein Meister "die Bibel" interpretiert. Sowas würde ich gern mal in der Kirche hören - ich würde wieder eintreten!
Ich war depressiv bevor ich das Buch las... danach nicht mehr. Es gab mir den Lebenssinn zurück. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen, sagte Jesus. Habe selten etwas "fruchtbareres" gelesen! Er hat gelebt was er lehrte... wer macht das schon?? Hier fällt es mir nicht nur leicht mich zu verneigen, es ist mir ein tiefes Bedürfnis dies zu tun.
Nachtrag: Seit Oktober 2015 gibt es den Dokumentarfilm: "Awake - Das Leben des Yoganada" auch in einigen deutschen Kinos. Der Flm hat mich tief berührt und ergänzt das Buch auf beeindruckende Weise.
1212 Kommentare| 169 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2004
Die beste, umfassendste und verständlichste Einführung in die Philosophie des Yoga, die es gibt; außerdem in außergewöhnlich lebendiger Sprache geschrieben. Es bleibt keine Frage offen: Der Sinn des Lebens, die Zusammenhänge des Karma und der Wiedergeburt, die Gesetzmäßigkeit von Wundern sowie die Bedeutung eines Gurus und geistiger Disziplin werden ebenso klar wie die Meditation und Verschmelzung des individuellen Bewußtseins mit dem universellen kosmischen Bewußtsein. Voller spannender humorvoller Erzählungen von Begegnungen mit Heiligen und Weisen in Indien und im Westen, ist die Autobiographie von Paramahansa Yogananda Lehrbuch und genussvolles Lesevergnügen in einem.
11 Kommentar| 95 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2008
Es hört sich vielleicht schwülstig oder übertrieben an, doch es ist so, wie ich es schreibe: Dieses Buch ist das größte Geschenk, das ich in meinem Leben erhalten habe. Es hat mich auf einen Weg gebracht, den ich schon immer, mal bewußt, mal unbewußt, gesucht habe. Ich habe es zu einem Zeitpunkt in meinem Leben gefunden, wo ich bereit war, es in all seiner Vielfältigkeit und Tiefe aufzunehmen. Aber auch für die jenigen, die es zu einem anderen Augenblick treffen, ist es allemal ein lebendiges, spannendes und informatives Buch über ein außergewöhnliches Leben eines großen indischen Meisters und über das, was uns die indische Kultur und Religion zu geben hat. Nie habe ich ein Buch mit so vielen und umfangreichen Anmerkungen gelesen und nie habe ich gerade diese mit Begeisterung verschlungen.
Bevor ich diese Rezension geschrieben habe, habe ich mir auch die ablehnende Rezension angeschaut und möchte dazu folgendes sagen:
Auch ich habe mich, als ich das Buch zum ersten Mal las, gewundert, warum Paramahansa Yogananda den Kriya-Yoga immer wieder als den kürzesten Weg zu Gott, zur Verwirklichung unseres eigentlichen Selbst, beschreibt und ihn doch nie wirklich erklärt. Ich habe damals gesucht und geforscht, doch alles was ich über Kriya-Yoga fand, hat mich letztendlich verwirrt.
Nun nach Jahren, in denen ich die Lehrbriefe der von Paramahansa Yogananda in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts gegründeten Bruderschaft (Selfrealisation Fellowship) studiert habe und mittlerweile in die Techniken eingeweiht wurde, kann ich sein Vorgehen verstehen. Sein Anliegen war es, diese heiligen, uralten Techniken nicht verändern zu lassen. An ihnen ist nichts schwierig oder außergewöhnlich, ganz im Gegenteil. Doch Raramahansa Yogananda wollte sichergehen, dass diejenigen, die sie erlernen und anwenden in ihrer persönlichen Entwicklung soweit sind, dass sie den Techniken mit Achtung und gebührendem Respekt entgegentreten, sie gewissenhaft so ausführen, wie sie ihnen vermittelt wurden, nichts verändern, hinzufügen oder weglassen. Wenn man sieht, was in unserer Zeit mit den uralten Riten, Techniken und Wahrheiten der verschiedensten Religionen getrieben wird, kann ich Paramahansas Weitsicht nur bewundern.
0Kommentar| 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich denke, eine einfache brauchbare Unwahrheit ist besser als eine komplexe unbrauchbare Wahrheit. Der Autor ist sehr vertrauenserweckend und wurde von vielen großen Persönlichkeiten(wie Gandhi) bestätigt. Ich las das Buch mit 16 Jahren und glaubte alles(Vielleicht weil ich naiver war als heute mit 23). Jedenfalls hat die fröhliche und geistige Art des Autors sehr positiv auf mich abgefärbt. Über die Authentizität des Buchs zu diskutieren finde ich sehr unsinnig. Warum sollte man das tun?

Das Buch ist durchgehend sehr anregend geschrieben. Der Autor kommt viel herum; zeigt selbst, wie er viel Unsinn dachte und Irrwege beging und zeigt immer wieder einen ansteckenden Sinn für Humor.

Die Ratschläge der zahllosen Menschen, die er auf seinem Weg getroffen hat, sind bis heute in meinem Kopf und sind auch sehr allgemein gehalten. Wer sich mit Meditation beschäftigt, kann hier viel mitnehmen. Das Buch gab mir aber auch ein gesteigertes Einfühlungsvermögen und wirkte damals stark auf meine geistige Haltung.

Das Buch ist in kleine Kapitel unterteilt, die man auch einzeln und durcheinander lesen kann. In jedem Kapitel wird eine einzelne für sich stehende Geschichte oder Begegnung erzählt. Viele Schwarz-weiß-Fotografien machen einem das Lesen des Buchs ebenfalls angenehm. Es sind Abbildungen von Orten, Lehrern, Freunden und dem Autor selbst enthalten.
0Kommentar| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2002
Ich halte dieses Buch für eine außergewöhnliche spirituelle Offenbarung. Yoganande erzählt auf eine unterhaltsame Art, wahrlich wunder-liche Episoden aus seinem ungewöhnlichen Leben. Manche Geschichten würde man für Sience-Fiction halten, wenn man beim lesen nicht mit jeder Faser spüren würde, das Yogananda das alles wirklich erlebt hat.
Mir persönlich vermittelte er tiefe Einsichten in die faszinierende Denkweise und das Weltbild der Yogis.
Yogananda war ohne Zweifel eine erleuchtete Seele, deren Bestimmung es war, den Weg des Yoga in den Westen zu bringen.
Mit diesem Buch hat er das auf eindrucksvolle Art gemacht!!!!!!!
0Kommentar| 74 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2005
Man sollte wohl wirklich einigermaßen geerdet sein, bevor man sich an diese meinem Empfinden nach doch ziemlich schwere Kost wagt. Das merkte ich zum Glück gleich, nachdem ich "Autobiographie..." geschenkt bekommen und mal reingelesen hatte. Was geht denn da ab? Ein Yogi lädt zum Essen ein, hat nichts in der Speisekammer und materialisiert stattdessen gerade mal ein Zehn-Gänge-Menü vor den Augen seiner zahlreichen Gäste? Dass soll eine AUTOBIOGRAPHIE sein, also irgendwie ernstgemeint? Auweia, dachte ich, besser erstmal zwei Jahre im Schrank stehen lassen!
Das war gut so, denn wie es andere Rezensenten schon sagten, glaube ich auch dass dieses Buch auf nüchternen spirituellen Magen bei "Suchenden" mehr Verwirrung stiften als Gewinn bringen kann. Zumindest sollte man wohl als Westler erstmal einigen Abstand zu diesem Opus Magnum einnehmen, das einerseits über Yoganandas Lebensgeschichte einen unglaublich reichhaltigen farbenprächtigen Zugang zur indischen, bes. hinduistischen, Kultur und Spiritualität vermittelt, es ist interessant, warmherzig und liebevoll, ebenso intelligent geschrieben...aber dann gibt es doch immer wieder Passagen, die wohl für nicht wenige westliche Leser schwer oder auch gar nicht zu akzeptieren sind. Sind die geheimnisvollen Fähigkeiten der Yogis und Mystiker, die hier allenthalben beschrieben werden, wirklich, oder ist all das eher ein Panoptikum spiritueller Manien? In diesem Zwiespalt steckte ich ehrlich gesagt hier alle paar Seiten, und er hat sich auch bis heute nicht ganz aufgelöst. In jedem Fall macht das Buch neugierig, denn gerade über das Kriya-Yoga, nach Yogananda Schlüssel zu all den unglaublichen Geistesgaben vieler Yogis, wird nicht viel geschrieben, es wird nur laufend erwähnt. Somit würde ich ganz klar sagen, die Grundlagen des Yoga und der orientalischen Mystik werden hier NICHT erläutert, es ist die Autobiographie Yoganandas, eines orientalischen spirituellen Meisters, der durch seine kulturelle Prägung schon viele Dinge für gegeben annimmt, mit denen er den Leser hier konfrontiert, hinter denen der Leser die Essenz suchen oder sie aber ablehnen kann. Das Buch zeigt, wie sehr Spiritualität zur indischen Gesellschaft gehört (und, evtl., welche Phänomene das produzieren kann?), und bietet in jedem Fall enorm viele Ansätze für Leser, die sich weitergehend mit diesem Kosmos beschäftigen wollen. Mein Fazit: dick, bunt, provozierend, seltsam, fragwürdig, bereichernd, faszinierend...lesenswert!
11 Kommentar| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2004
Was für eine Wirkung das Buch in mir bewegt hat, das kann man nicht in Worte fassen, es sei denn, man schreibt auch ein Buch darüber. Die Lebensgeschichte von Shri Yogananda-jie ist fesselnd, faszinierend und ergreifend. Was für ein Leben! Er traf Heilige, wovon man dachte, dass sie längst zu ausgestorbenen Rasse gehören würden. Sein ganzen Leben wird begleitet von Wundern, ja es übertrifft für mich selbst die Lebensgeschichte des Nazareners, denn wann wurde seine niedergeschrieben? Doch hier schreibt ein Yogi, ein Erleuchteter über das Leben und Wirken von Erleuchteten für uns/die noch nicht realisierten, aber in einer Sprache die Sie Ihren Kindern vorlesen können und es verstehen. Vor 31 Jahren las ich es zum 1 mal, nachdem mir mein Meditationslehrer (TM) sagte: "Du hast so viele Fragen über das Leben der großen Yogis, hier findest Du alle Antworten!" Doch er hat untertrieben, es ist mir so ans Herz gewachsen, es ist voller Tiefe, Heiligkeit und Weisheit! So möchte mann/frau doch hoffen, dass die heiligen/spirituellen Zeiten wieder zu uns zurück finden, ist die Erde doch so oberflächlich und inhaltslos geworden. Selbst Thomas Mann war beeindruckt und danke dem Verfasser. Meine Lieblingsgeschichte in der unendlichen Geschichte Yoganandas ist die "Wiederauferstehung" seines Gurus Shri Yukteshwar-jie und wie er ihm berichtet über die höheren Welten und sein Wirken für die "Fasterleuchteten" dort. Da sieht man plötzlich, ach wie klein und "unwichtig" ist unsere Welt und wie groß und grenzenlos Gottes Schöpfung. Danke Shri Yogananda-jie für Ihren Schlüssel in das Universum der großen Yogis, es ist offen für jedermann/frau. Dieses Buch wird immer mein Begleiter sein. Es gibt kein Buch was mich mehr beeindruckt, mehr Freude beim Lesen bereitet hat, wie die "Autobiographie eines Yogi", es ist „absolut" mein Lieblingsbuch, denn es hat alles was „das Herz und der Geist" begehrt!
0Kommentar| 72 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 6. November 2015
Du möchtest deinen Horizont erweitern, dann bist du hier richtig. Ich weiß nicht das wievielte Buch ich jetzt kaufe. Die Bücher habe ich weiter verschenkt und jetzt einmal auf meinen Kindle, da ist es immer da wenn ich mal wieder mal reinlesen will.
Hat es mein Leben verändert? Ja und ich wünsche dir viel Spaß in deinem veränderten Leben.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2003
Es ist ein wunderschönes, wertvolles Buch mit Liebe gefüllt. Die Art Yoganandas zu schreiben macht glücklich und inspiriert. Er erzählt sein Leben auf so eine wunderbare Art und Weise, dass sogar die unglaublichsten Erlebnisse ganz natürlich erscheinen - ohne jeden Zweifel! Es ist ein Buch für jedermann - für den Anfänger und auch für den Fortgeschrittenen. Und wer den richtigen Weg zu Gott noch sucht der wird ihn in diesem Werk sicherlich finden.
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2010
Das Buch ist wirklich ein dicker Brocken und das Lesen kann mit den vielen Fußnoten und den indischen Namen / Bezeichnungen richtig anstrengend sein. Doch mich hat das Buch von vorne herein gefesselt. Es liest sich zum Großteil spannend wie ein Roman und dann gibt es auch wieder Abschnitte die wie ein Fachbuch über indische Wissenschaften bzw. Geschichte wirken. Durch diese nicht immer einfache Lesensart gibt es einen Punkt Abzug.

Unterm Strich ist es jedoch eines der besten Bücher, welche ich bisher zum dem Thema gelesen habe. Erst zum Ende wurde mir die ganze Tragweite wirklich bewusst. Man liest es eben eher wie ein Roman - doch man muss sich dann erst einmal vor Augen führen, dass es eine Erzählung einer beeindruckenden und wirklichen Lebensgeschichte ist.

Ergo: Absolut empfehlenswert. Ein Buch das jeder Suchende gelesen haben muss.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,21 €