Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen34
4,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:11,84 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. August 2015
Die Welt um 2040. Eine Droge, die direkt im Gehirn an den Synapsen andockt, und somit vieles positives ermöglicht (z.B. das echte Teilen von Erfahrungen) aber auch vieles negatives (Gedankenkontrolle, Fernsteuerung). Das ganze gesteuert von einem Nexus OS (Betriebssystem im Kopf – sau cool!)

Die Handlung ist zu komplex, um sie in einer Rezension widerzugeben.

Nur so viel: Es ist sehr spannend, manchmal gewaltätig, und oft überraschend. Die Hauptpersonen sind vielschichtig beschrieben und handeln nachvollziehbar. Die beschriebene Welt ist anziehend und abschreckend zugleich.

Fazit: Sehr gut wenn man diese Art Bücher mag. (Die einzelnen Bände sind lang aber aus meiner Sicht lohnt sich das Lesen). Und überraschenderweise sind die drei Bände in etwa gleich spannend – es gibt also keinen Abnutzungseffekt.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2013
just finished "Nexus" by Ramez Naam, a highly knowledgeable tech entrepreneur turned novelist. If you like/d Michael Crichton, Daniel Suarez ("Daemon", "Freedom TM"), +/o Simon Morden's "Metrozone" Trilogy, +/o the movie "Limitless", this one is a definite must read for you, featuring inspried hi-tech, heavy action, software-to-brain-interfacing, drug/OS-hybrids, hive-minding e.a. I'm going to grab the sequel, "Crux", now.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 14. Februar 2015
Der Autor mag vielleicht eine Koryphäe auf seinem Gebiet sein - aber ein guter Schriftsteller ist er sicherlich nicht.
Aufgrund der sehr guten Rezensionen erwartete ich einen überdurchschnittlich guten, originellen, wegweisenden Science Fiction à la Philipp K. Dick oder Ray Bradbury - bekam aber einen aufgeblasenen, uninspirierten Action-Thriller à la "X-Man".
Alle Stereotype werden bedient: Böse Politker, böse Chinesen, böse Militärs, superschöne, intelligente Undercover-Agentin mit Gewissenbissen, verklemmter, aber superintelligenter Wissenschaftler .... Viele Action-Szenen und viele Verfolgungsjagden, bei der die eh nebensächliche Handlung dann noch ganz flöten geht.
Für ein Buch mit 600 Seiten passiert nicht viel - kein überraschenden, originellen Wendungen, keine neuen wegweisenden Ideen, schon gar kein Humor - und gut schreiben kann Herr Naam auch nicht besonders. Viel Langeweile macht sich zwischen - und auch während den Actionszenen breit.
Fazit: Lieber die guten alten bewährten Science-Fiction Autoren lesen - ein Philipp K. Dick hatte hier viel wegweisendere und originellere Ideen fü die nächsten 100 Jahre parat als ein Ramez Naam für das Jahr 2040. Eine herbe Enttäuschung! Eineinhalb Sterne.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2015
Ich habe Nexus in kürzester Zeit Verschlungen. Ramez Naam hat sein Wissen über bereits existierende technische und medizinische Trends genutzt, eine Faszinierende Welt zu erschaffen und in dieser einen überaus spannenden Science Fiction Thriller angesiedelt. Er zeigt die Chancen und Risiken dieser Technologien und erzählt eine Spannende Geschichte mit glaubwürdigen Pro- und Antagonisten, die auf verschiedenen Seiten eines Konfliktes um die Zukunft der Menschheit stehen. Er erlaubt seinen Helden an sich zu zweifeln, Fehler zu machen und diese zu korrigieren, während ihre Antagonisten zwar teilweise fragwürdige Methoden verwenden, aber eine realistische Motivation und zumindest gute Absichten haben.

Wenn ich etwas an diesem Buch kritisieren würde, so wäre das zum einen eine etwas unbeholfene Sex-Szene auf den ersten Seiten (die allerdings die einzige bleibt, und daher Lesern der Kindle-Leseprobe vermutlich einen falschen Eindruck vermittelt) und die teilweise übertrieben explizite Beschreibung extremer Gewalt.

Trotzdem ist Nexus (zusammen mit den Nachfolgern Crux und Apex) zur Zeit mein absolutes Lieblingsbuch.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2015
Ich habe eben das Buch NEXUS niedergelegt und muss einfach eine Rezension verfassen. Das Buch ist actiongeladen, gut geschrieben und innovativ. Herr Naam schreibt über den Einfluss einer neuen Droge welche ein Zwitterding ist zwischen einem Computer im Gehirn und eine Verbindung zu dem Geist anderer User. Er beschreibt dies in einer poetischen und bildlichen Art und Weise welche ich bis jetzt noch selten in Hard SF gesehen habe. Er geht aber auch sehr weit auf die einzelnen philosophischen Ansätze ein, ohne dass dies langwierig oder -weilig wird.

Ich fand es jedenfalls sehr anregend zu lesen und kann es nur weiterempfehlen. 5 Sterne.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2013
"Nexus" starts with a very interesting view how our society could look like in the nearby future. First, it comes along like a dystopia, but Naam lures you into thinking that connected minds and societies might have their advantage. A very good read, only in the end the action-scenes become too dramatic and one might think that the author had already thought about a movie...
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2016
Very popular, and most likely due to the classic action and sterotypical characters. All fine and good, but, to be honest, the poor character development holds a great story idea back. I found myself wanting them ALL to die! The two main characters are simply flat sterotypes: a hard-core female with childhood guilt trip (why not make her a lesbian as well!) and an asummed brilliant late twenties male whos ability to really understand borders on gormless. One would accept this, if the charcaters started to develope and some sort of epiphany happened, but they are so busy trying to justify themselves, that the really interesting charcters (all evil to semi-evil) become the focal point.

All this said, I did enjoy the premise and the occaisional turns in the story (also pretty obvious where it must go) kept me amused. As it ends mid-thought, I will read the second part, in the hopes that the authour developes beyond the obvious. I really think he has talent, just needs more practice with characters.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2013
I can recommend this short novel to anyone looking for a good read in the genre speculative science. Set in the near future, the novel cleverly weaves the themes of technology to enhance human potential, the impossibility of making "right" choices, censorship, refinement of consciousness, and the hazards of homeland security into a gripping tale that is never dull nor cliché. Some graphic violence, good character development, clean writing. Good stuff!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2014
The first two thirds of this book are a fun to read story. If you're a software developer like the author, you'll appreciate the little details about the technology he's describing. Unfortunately the last third of the book is largely just a giant bloodbath with detailled descriptions of each and every fight scene, which is boring to read and doesn't advance the story. That part of the book ruined the otherwise great story for me.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2014
The idea is good but the book is badly written. There's no flow in the writing style and too much technical babble. Too many descriptions that are way too direct and detailed not leaving anything to your imagination. Ramez Naam tried to write a science fiction action novel but instead it's just an other trivial commercial novel - lot's of action indeed but it's not the least bit exciting, just boring. And while reading you get the feeling that he's stalling the storyline by adding all the action stuff. Lot's of people die in the novel, but it's doesn't really affect you as reader, because Ramez Naan is not able reach out to you through his writing. The personalities in his novel lack depth so you end up not really caring about them.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
13,50 €
7,90 €