Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen My Tank Is Fight! - eine interessante und lustige Tour der wildesten Erfindungen des 2. Weltkriegs.
"My Tank Is Fight!" war ursprünglich der Name eines vor etwa dreieinhalb Jahren auf der Internet Seite [...] erschienen, satirischen Artikels, der drei wahnwitzige militärische Erfindungen, die im Laufe des Zweiten Weltkriegs erdacht wurden, augenzwinkernd betrachtete.

Die Begeisterung, mit der die Leser der Seite den Artikel aufnahmen, führte...
Veröffentlicht am 4. Oktober 2006 von Bernhard Fischer

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Überzogen und fehlerhaft
Das Buch könnte mehr Sterne erhalten. Die Inhalte sind durchaus interessant. Es gibt etliche Kapitel zu Innovationen des zweiten Weltkriegs. Manche kennt man und bei etlichen staunt man. Jedem entsprechendem Kapitel wurden einige Seiten gewidmet. Die Beschreibung der Waffen ist meist kurz, ergänzt von technischem Mumbo Jumbo. Weiters gibt es immer ein...
Veröffentlicht am 25. Februar 2009 von Reinhard Hofer


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen My Tank Is Fight! - eine interessante und lustige Tour der wildesten Erfindungen des 2. Weltkriegs., 4. Oktober 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: My Tank is Fight! (Taschenbuch)
"My Tank Is Fight!" war ursprünglich der Name eines vor etwa dreieinhalb Jahren auf der Internet Seite [...] erschienen, satirischen Artikels, der drei wahnwitzige militärische Erfindungen, die im Laufe des Zweiten Weltkriegs erdacht wurden, augenzwinkernd betrachtete.

Die Begeisterung, mit der die Leser der Seite den Artikel aufnahmen, führte dazu, dass dem Artikel weitere folgten. Der Erfolg der Artikelserie ebnete dann den Weg zu diesem Buch. So viel zur Vorgeschichte, nun zu dem Buch selbst:

Wie bereits angedeutet, behandelt Autor Zack Parsons ungewöhnliche Erfindungen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Das Dritte Reich steuert hierbei die meisten Projekte bei (die verzweifelten Machtfiguren Deutschlands investierten unglaubliche Summen in die Entwicklung von "Superwaffen", die den Verlauf des Kriegs noch drehen sollten), die anderen Kriegsparteien kommen allerdings auch nicht zu kurz.

Jeder Artikel besteht aus vier Teilen: eine Beschreibung mit einer schwarz-weiss Illustration und allen relevanten technischen Daten, eine humorvolle Beleuchtung des tatsächlichen Potentials und militärischen Wertes, eine theoretische Projektion im Stil von "was wäre wenn dieses Projekt tatsächlich zum Einsatz gekommen wäre?" und zu guter letzt eine fiktive Kurzgeschichte, die dem Leser die Erfindung näher bringen soll.

Das Buch ist (abgesehen von den fiktiven Geschichten) in einem (Lesern der Internet Seite bekannten) humorvollen Stil gehalten und ich denke jeder normale Mensch wird sich köstlich über die 188 Tonnen schwere und 13km/h "schnelle" Maus amüsieren.

In der Mitte des Buches befinden sich 16 fantastische, farbige Zeichnungen auf qualitativ hochwertigem Papier, die den größtenteils niemals in Prototypen- oder gar Serienform produzierten Erfindungen Leben einhauchen.

Experten, die nach detaillierten Skizzen, ausführlicher Dokumentation und tiefgehenden Analysen suchen, werden bei diesem Buch nicht fündig. Wer allerdings einen gesunden Sinn für Humor hat und über Pläne für einen fliegenden Panzer oder eine fahrende, 2500 Tonnen schwere Festung lachen kann, der sollte auf jeden Fall zugreifen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen My Tank Is Fight!, 5. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: My Tank is Fight! (Taschenbuch)
Der Zweite Weltkrieg war irgendwie keine besonders tolle Sache. Ganz abgesehen von den unentschuldbaren Verbrechen und Gräueltaten des Nationalsozialismus stellte man so kurz nach dem Ersten Weltkrieg recht schnell fest, dass die Industrialisierung ein nie zuvor dagewesenes Arsenal an Vernichtungswaffen, Maschinengewehren und gepanzerten Fahrzeugen ermöglichte, was das Töten von möglichst vielen Menschen in möglichst kurzer Zeit doch ziemlich vereinfacht hat.

Da niemand der damaligen Großmächte darauf verzichten wollte, ein solches Potential ungenutzt zu lassen, beschloss man die Militärtechnologie mit neuen, bahnbrechenden Konzepten noch weiter voranzutreiben, um dem Feind immer eine Nasenlänge voraus zu sein und das Blatt im Angesicht einer möglichen Niederlage mit *der* ultimativen Geheimwaffe doch noch wenden zu können, allerdings bewährten sich nicht alle Ideen als feldtauglich und viele davon verschwanden schon von der Bildfläche, bevor sie überhaupt über die ersten Prototypen hinaus gelangt sind.

In "MY TANK IS FIGHT!" beschreibt der Autor 20 der skurrilsten, absonderlichsten und teilweise schlichtweg bescheuertsten Kriegsgeräte zu Wasser, zu Land und in der Luft, die in dieser Zeit erdacht worden sind - angefangen mit Superpanzern von der Größe eines Mehrfamilienhauses, die mit mehreren Schiffsmotoren angetrieben werden sollten, bis zu einem Flugzeugträger aus Eis. Das war kein Witz.

Das Buch ist im Grunde ziemlich interessant geschrieben. jede dieser "Superwaffen" bekommt ihr eigenes Kapitel, in dem humoristisch beschrieben wird, wer auf die Idee kam, wie das Projekt verlaufen ist und ob dieses Konzept wirklich eine Bereicherung auf dem Schlachtfeld hätte sein können und jedes dieser Kapitel schließt mit einer fiktiven Kurzgeschichte ab, in der die diversen Hirngespinnste wie die "V3 Hochdruckpumpe" oder die "HMS Habbakuk" ein erstes und letztes Mal zum Einsatz kommen dürfen.

In seinen Analysen über den Einsatz der geschilderten Waffen und Fahrzeuge lehnt sich Parsons nie zu weit aus dem Fenster sondern verweilt lieber stur auf die ihm zur Verfügung stehenden Informationen und argumentiert rational und nachvollziehbar für den Leser über die Stärken und Schwachstellen der verwendeten Technologien und auch seine Kurzgeschichten lassen jedes Maß an Vorverurteilung oder Stereotypisierung vermissen; egal ob deutsch, englisch oder sowjetisch, seine Charaktere lesen sich gleich glaubhaft.

Natürlich handelt es sich hier nicht um ein geeignetes Referenzwerk für den Geschichtsunterricht, aber "My Tank Is Fight!" entpuppt sich schnell als sehr elaborierte Freizeitliteratur mit hohem Unterhaltungswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Interessante Trivialliteratur, 11. April 2009
Rezension bezieht sich auf: My Tank is Fight! (Taschenbuch)
My Tank is Fight beinhaltet eine Sammlung vermeintlicher "Wunderwaffen" die alleine den Krieg zugunsten der jeweiligen Kriegspartei hätten entscheiden sollen. Erwartungsgemäß wurde der Großteil davon von den Nationalsozialisten entwickelt, oder zumindest angedacht.
Hitler selbst hatte scheinbar das größte Faible für sogleich unkonventionelle, wie auch, wie sich später herausstellen sollte, unbrauchbare Waffensystemen.

Unter den vorgestellen Projekten befinden sich so absurd anmutende Projekte wie das Nazi Raumfahrtprogramm, oder ein rießiger zum Flugzeugträger umgerüsteter Eisberg.

Alle Waffen bzw. Fahrzeuge werden zu Beginn jeden Kapitels durch eine Skizze illustriert, sodass man sich in den meißten Fällen sofort klarmachen kann warum dieses oder jenes Projekt ein Reinfall sein musste.

Zusätzlich zu allgemeien Informationen gibt es am Ende jedes Kapitels eine völlig frei erfundene, aber gut geschriebene Kurzgeschichte in der die jeweilige Waffe zumindest kurz vorkommt.

Man merkt also, das hier ist kein Sachbuch für Militärhistoriker, trotzdem ist es durchwegs gut recherchiert und eine Empfehlung für jeden der sich zumindest ansatzweise für größenwahnsinnige aber interessannte Waffensysteme interessiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Überzogen und fehlerhaft, 25. Februar 2009
Von 
Reinhard Hofer "uti" (Mannersdorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: My Tank is Fight! (Taschenbuch)
Das Buch könnte mehr Sterne erhalten. Die Inhalte sind durchaus interessant. Es gibt etliche Kapitel zu Innovationen des zweiten Weltkriegs. Manche kennt man und bei etlichen staunt man. Jedem entsprechendem Kapitel wurden einige Seiten gewidmet. Die Beschreibung der Waffen ist meist kurz, ergänzt von technischem Mumbo Jumbo. Weiters gibt es immer ein theoretisches Einsatzszenario, völlig frei erdacht. Inwieweit das für ein Sachbuch relevant ist, sei dahingestellt. Diese begleitenden Kurzgeschichten sehen aber sehr nach Füllwerk aus.

Man erfährt nicht viel über die einzelnen Themen und das Büchlein hält sich ähnlich kurz wie Wikipediaeinträge. Es ist für kurze Unterhaltung gedacht und nicht als wissenschaftliche Arbeit. Das zeigt auch der lockere und homorvolle Stil des Autors.

Mehr als drei Sterne verdient dieses Werk aber nicht. Das Buch bewegt sich zwischen den Genres und passt nicht ordentlich in eine Kategorie. Das ist zwar recht erfrischend, es ergibt sich aber auch kein Schwerpunkt. Kein Sachbuch und kein Roman, genausowenig Satire, aber eben eine Mischung (oder Mischmasch) aus allem.

Unverzeihlich sind die echt gebrochenen deutschen Bezeichnungen. Selbst wenn nicht immer ein deutschsprachiger Korrekturleser zur Hand ist, so sind die argen Übersetzungsfehler völlig inakzeptabel. Es wäre ein so Leichtes die Begriffe im Internet nachzusehen, anstatt die falschen Begriffe durchgehend zu verwenden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

My Tank is Fight!
My Tank is Fight! von Zack Parsons (Taschenbuch - 1. Oktober 2006)
Gebraucht & neu ab: EUR 6,16
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen