Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen This one lives in my gig bag..., 28. Juli 2000
Rezension bezieht sich auf: Building A Jazz Vocabulary All Inst: A Resource for Learning Jazz Improvisation (Taschenbuch)
Described in one word: useful!
If you were going to teach someone to read, would you start out by having them memorize and repeat great speeches from history, or would you teach them the alphabet and how to recognize common words and phrases?
Building a Jazz Vocabulary takes the latter approach and is a very cleanly organized book in which each section contains a brief explanation and expository exercises that illuminate a fundamental feature of the language of Jazz.
Topics covered include intervals, chords, scales, progressions, and solo building, among others. Perhap the gem of the book is the excellent coverage of cells and the development of melodic line.
One of the real advantages of Building a Jazz Vocabulary is that the exercises are not mindless transcriptions or the painfully mechanical contrivances that all too commonly fill up endless pages in many music books. Instead, each topic is covered with just enough explanation to make sure you get it intellectually and just enough examples and exercises to allow you to see how it works in practice. The topic then ends by providing enough suggestions on practice and application that you can proceed on your own for a lifetime or two.
As a result, this is the rare kind of music instruction book where you *will* want to have your instruments in hand, but *will not* just be reading exercises off of a page.
A couple of things to be aware of, this book doesn't do a lot of hand-holding; it's written in an easy to understand manner but it is definately for adults and does presume some existing knowledge of music and music theory. Additionally, it covers 'vocabulary' only in the sense of notes and phrases. Coverage of intonation or rhythm is very brief.
FWIW, I'm a somewhat experienced musician and play a number of instruments, primarily guitar and violin. My wife is a relative novice and plays tenor sax. We both love this book. I'll be getting her a copy for her birthday. Do I love my wife? Sure! But mostly, getting her a copy of her own is the only certain way to ensure she keeps her grubby fingers off of mine!
- Cayenne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Great practical as well as theoretical book., 11. Mai 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Building A Jazz Vocabulary All Inst: A Resource for Learning Jazz Improvisation (Taschenbuch)
This book is incredible. It is done in such a logical manner and helps you develop your skills as well as help you understand a lot about music theory. I play guitar and I've bought a lot of books on music theory and developing a practice, but this is one of the best, for any instrument.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ausgezeichnet!, 27. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Building A Jazz Vocabulary All Inst: A Resource for Learning Jazz Improvisation (Taschenbuch)
Das Buch - eigentlich Notenheft - ist in jeder Hinsicht zu empfehlen. Die Zahlreichen Übungen und Noten-Sheets lassen den Text besser nachvollziehen. Es ist kein Buch wo man etwas auswendig lernt, eher lernt man zu verstehen, was man spielt oder zu spielen hat, wie kann man eigene Ideen auf einem Tasten-Instrument umsetzten, zeigt die Möglichkeiten an und lässt das Wesen der Improvisation in Jazz zu verstehen. Es sind sehr viele Beispiele für die Melodieführung, bzw. wie man die Melodie in Jazz umschreiben/ umsetzen kann. Sehr hilfreich sind auch die vielen Beispiele für die Harmonie und die möglichen Akkordfolgen. Für Anfänger nicht geeignet. Wenn man mit dem Buch gut zurecht kommen will, muss man sich nicht nur mit Noten vertraut gemacht haben. Man muss auch das Quintenzirkel kennen, ohne lange nachzudenken, und die Akkordfolgen (Quinten-, Quarten-,Terz- und sonstige Verwandschaften erkennen). Die Jazz Symbol-Sprache sollte man auch schon kennen. Dafür ist die Neue Jazz Harmonielehre von Sikora sehr gut geeignet. Man muss auch ganz einfach schon etliche Jahre Klavier, Keybord o.ä. spielen. Wenn einer diese Voraussetzungen erfüllt und Jazz frei spielen will, für den ist das Buch wirklich sehr gut geeignet. Ein besseres Jazz Lehrbuch habe ich bislang noch nicht gesehen. Es ist jedoch ganz klar ein Übungsbuch, die Theorie ist zwar hier auch in Umrissen enthalten, die Grundlagen und die Symbole für Akkorde muss man aber schon woanders gelernt haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Building A Jazz Vocabulary All Inst: A Resource for Learning Jazz Improvisation
EUR 20,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen