Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Man kann das Werk auch positiv sehen!
Wie schon bei den letzten zwei Bänden, muss sich der potentielle Käufer der Tatsache bewusst sein, dass:

a. Dieser Zyklus auf - ich spekuliere mal - mindestens 30 Bände ausgelegt ist;
b. Das letztliche Ziel nur der Triumph der Menschheit über die bösen Aliens sein kann;
c. Der Weg zu diesem Ziel eben ein sehr weiter ist;...
Vor 20 Monaten von Schelli veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Where's the end?
As all the previous books in this series, it's describing the personal, political and technological developments very deeply. I don't know if I really need to know every detail on how a rifle works, but okay, I've read a lot of Weber and knew what to expect. Or I thought I knew - because I've been waiting for the end.
As it's a sequel, there's not much exposition to...
Vor 12 Monaten von H. Bruening veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Man kann das Werk auch positiv sehen!, 22. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie schon bei den letzten zwei Bänden, muss sich der potentielle Käufer der Tatsache bewusst sein, dass:

a. Dieser Zyklus auf - ich spekuliere mal - mindestens 30 Bände ausgelegt ist;
b. Das letztliche Ziel nur der Triumph der Menschheit über die bösen Aliens sein kann;
c. Der Weg zu diesem Ziel eben ein sehr weiter ist;

Warum ist der Weg so weit?

Weil die Menschheit fast von den bösen Aliens vernichtet wurde. Und weil sich die Reste der Menschheit auf den Planeten Safehold zurückgezogen haben, da die Erde den Aliens technologisch krass unterlegen war. Damit die Aliens die Menschheit nicht aufstöbern und endgültig ausrotten, beschlossen die Kommandeure der Raumflotte jegliche moderne Technologie zu untersagen (z.B. Radiowellen, die ins All gelangen und die Position der Menschen verraten könnten). Somit wurden die letzten Überlebenden konditioniert, einer neue Glaubenslehre zu folgen, gemäß der Technologie ein Werk des Teufels ist. Der Stand dieser neuen Zivilisation ist mit jenem der Erde im 17. Jahrhundert zu vergleichen. Innovationen sind verboten und werden von der Inquisition geprüft und idR verdammt.

1000 Jahre später: In einem Anfall von Machtrausch haben sich jedoch die Kirchenfürsten etwas übernommen, da sie das verhältnismäßig innovative Königreich Charis bestrafen wollten. Dieses lehnt sich jedoch gegen die Amtskirche auf und erhält unerwartet Unterstützung von einer Überlebenden der Raumflotte. Die junge Dame Nimue Alban war Kapitän eines Raumschiffes. Eine Aufzeichnung ihres Gedächtnisses und ihrer neuronalen Struktur führen jedoch zu einer Wiederauferstehung der ungewöhnlichen Art, nämlich als Cyborg. So stellt sich heraus, dass die oben beschriebene Konditionierung der Menschheit eine sehr umstrittene Überlebensstrategie war, die erst nach brutalen Machtkämpfen unter den Überlebenden umgesetzt wurde. Die unterlegene Fraktion ("die Guten") hatte im Geheimen die Gedächtniskopie von Nimue Alban und eine kleine Basis mit bestem technischen Krimskrams in Sicherheit gebracht. Nime Alban bzw. ihr Cyborg ist nun die letzte Hoffnung der Menschheit, sich wieder zu regenerieren und langfristig gegen die Aliens zu siegen.

Zum vorliegenden Buch:

Wenn man obige Geschichte mal verdaut hat, kann man sich vorstellen, dass hier Weber einen Monsterzyklus geschaffen hat bzw. dabei ist. Nachteilig für die Freunde actionreicher SciFi ist die Vorliebe des Autors minutiös die geopolitische Lage des Planten zu durchleuchten. So wird der Leser nicht zur "Zeuge" Weber'scher Schlachten, sondern auch von taktischen und strategischen Diskussionen, Glaubensdiskursen in der Amtskirche und der Häretiker der neuen Kirche. Zahlreiche Geschehnisse an vielen Orten werden beschrieben, was zu besagtem Heer an Protagonisten und Nebendarstellern führt.

Hier kann man gleich mal zugeben, dass nur der wahre Hardcore-Fan dieses Nimue Alban-Zyklus seine Freude an dem Buch haben wird. Alle anderen Leser werden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit langweilen.

Die Handlung des vorliegenden Buches ist ebenfalls schnell zusammengefasst. Neben Charis war auch die Republik Siddarmark den Mächtigen der Amtskirche ein Dorn im Auge. Fest die Zügel in der Hand beschließt der Großinquisitor die herrschende Regierung der Republik zu beseitigen. Ein Heer an Fanatikern führt einen abscheulichen und grausamen Glaubenskrieg und so stellt sich die Frage, ob die inoffiziell Charis-freundliche Regierung Siddarmarks überleben wird......

Soviel darf ich verraten, die Antwort auf diese Frage wird aufgrund des ausführlichen und detailreichen Erzählstils auf den nächsten Band verschoben.

Fazit:
Erwartet der Leser Action und epische Schlachten, dann wird der werte Leser eher eine Enttäuschung erleben. Erst gegen Ende des Buches entwickeln sich die kämpferischen Auseinandersetzungen. Der Großteil der 548 Seiten beschäftigt sich mit technischen Innovationen, strategischen und taktischen Diskussionen, etc. Mir hat es gefallen. Ich verstehe aber auch die Einwände, die es zu diesem Zyklus von David Weber gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen David Weber - Midst Toil and Tribulation, 12. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Positive: Like all Weber's works it is well written and has a thoroughly thought-out background. Weber stays consistently within the self-imposed 'rules' of that background with none of the 'rabbit-out-of-a-hat'-pulling and belief-stretching rules-bending that lesser authors use.
There also is quite a lot of suspense and action, although mostly in the last 40% of the book or so.
He is a master of conveying emotion and the book shows this once more.

Negative: Like most books he has written in the last eight years or so this one reads more like a collection of short-stories than a novel.
Like usual for this later period of his writing-career we don't get a main viewpoint character and storyline. Instead various strands of story with a lot of different viewpoint characters - some major, a lot of them minor - are interwoven.
The carpet this patchwork of sub-stories creates makes for an interesting picture but is still less fun to read than a straight viewpoint-character storyline would.

Parts of the book read more like a treatise on the history of military firearms than a novel. Someone with a liking for old guns probably will like this part but I could do with a little less hobbyhorse-riding here.

Overall: The book is a fun read and a must-have for Weber-fans. But: Like the other of his later books I don't think I will read it more than once.

All the above is purely my subjective opinion.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein tolles Safehold Buch, Weber typisch, 13. Oktober 2013
Ich bin kein großer Schreiber, also fasse ich mich kurz. Ein tolles Buch, für alle welchen die Safehold Reihe gefällt. Ja es sind immer wieder Stellen drin mit sehr vielen technischen, politischen, religiösen Details. Aber entweder der Still gefällt oder nicht, man kann drüber streiten, muss man aber nicht. Langsam geht auch mehr voran, auch der technische Fortschritt geht langsam in die Richtung um der feindlichen Übermacht keine Chance mehr zu lassen. Nun wird es richtig spannend, muss man die Kirchen Treuern Anhänger vernichten, oder kann man diese mit Logik und Gnade überzeugen dem Imperium, welches Merlin auf die Beine gestellt hat (bzw dabei geholfen hat) über zutreten. Den so wie es scheint werden die Kirchen treuen Anhänger so bald keinen konventionellen Militärischen Sieg gegen die "Ketzer" gewinnen oder wird das Geheimnis unter dem Tempel die Karten neu mischen?

Fazit: In meinen Augen eine tolle Addition zur Reihe, die Spannung bleibt und man reibt sich schon die Hände um zu lesen wie die neuesten Entwicklungen in den Kämpfen eingesetzt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen eine echte Weber Story, 14. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Midst and Toil ist wie alle Weberromane sehr langatmig und detailiert erzählt. Mir gefällt das. Wer viel Action erwartet und schnell voranschreitende Handlung wird enttäuscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Where's the end?, 31. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
As all the previous books in this series, it's describing the personal, political and technological developments very deeply. I don't know if I really need to know every detail on how a rifle works, but okay, I've read a lot of Weber and knew what to expect. Or I thought I knew - because I've been waiting for the end.
As it's a sequel, there's not much exposition to expect. I've been jumping right into the story, and that's fine. I saw conflicts evolving, tension building up - and I've been looking forward to the (temporary) denouement or resolution. But other than the previous books, there's no decisive battle at the end of the book. There's a lot of fighting and heroic casualties, as usual, but suddenly the story comes to a break somewhere in the middle of the action, and I'm left hanging from my cliff. To me it feels like the first half of a book.
It doesn't help that feeling at all, that--according to my Kindle--the last 11% of the book are dedicated to the cast of characters and glossary, both of which are not very helpful in an e-book, where you can't have a quick glance at the end.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Mindestens 9 Bände geplant., 26. Juni 2013
Es ist das sechste Buch und wir haben 6 Jahre der Geschichte hinter uns. Wenn es so weitergeht wird das Ende wohl frühestens bei Band 100 halbwegs hinkommen. Mir war dieses Buch wiedereinmal etwas zu viel Gerede. Es interessiert mich zB. die Wasserverdrängung eines Stahlbootes herzlich wenig. Gehört aber nunmal zu den Weberbüchern dazu.
Im Moment fiebere ich den Augenblick entegegen wenn das unbekannte Ding unter dem Tempel endlich auftaucht. Dürfte wohl geschätze 4 Bücher noch dauern.

Für Leser der Reihe, uneingeschränkte Kaufempfehlung, ihr wisst worauf ihr euch einläßt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Trotz allem ein sehr gutes Buch!, 31. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer Webers Werke kennt und auch die Safehold-Reihe bis hierhin gelesen hat, der muss sich bereits bewusst gemacht haben, dass Weber ab und zu mal etwas zu viel labert.
In diesem Buch ist es etwas mehr, da viele neue Technologien vorgestellt werden, die entscheidend für den Krieg und die Zukunft Safeholds sind.
Allerdings finde ich es nicht schlimm, da man von Weber auch die physikalischen Prozesse mehr oder weniger erläutert bekommt. Gerade zu Beginn fand ich die Vor- und Nachteile neuer Waffentechnologien sehr interessant, es ist nur fair, diesen Prozess auch fortzuführen.

Zum Handlungsstrang lässt sich sagen, dass entgegen der Meinung einiger anderer Leser tatsächlich sogar eine ganze Menge passiert!
Was das angeht, möchte ich allerdings nicht spoilern.

Auf jeden Fall ist das Buch große Klasse, wer bis hierhin gelesen hat, muss auch diesen Band genießen.

Ich gebe guten Gewissens 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Good read, now waiting for the next one, 28. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
A bit less action but well described technological progress and a new country with a dozen new characters.

Might be a bit slower than some of the other books but always kept me reading. The tech progress is quite substantial (and not only in weapons), the main characters grow quiet bit, the new theater in the war is fleshed out and first big battles are fought.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Boring, 28. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
I really like the Safehold-series. I like all of David Weber's writing. But this was really a bad book and I hope for better in the next Safehold-book. Mostly it was just boring. The series needs more surprises and a faster pace. I find it although hard to follow what is going on and where it is happening. So that I don't really care if someone on the frontlines dies. There is so much potential for more in this series ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vorsicht, Schrott, 1. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch ist genau so ein übler Dünns***** wie die Bücher der Reihe davor, mit Ausnahme des ersten. 550 Seiten vorwiegend todlangweiliger Dialoge von Leuten mit albernen Namen, die man nicht kennt und auch nur selten, wenn überhaupt, mal wiedersieht. Welch Wunder - das Personenverzeichnis am Ende des Bandes ist 50 Seiten lang! Fünfzig! Passieren tut mal wieder nichts.

Ein ordentlicher Editor hätte diesen Verbaldurchfall Webers auf 30 Seiten zusammengestrichen. Ich glaube ohnehin inzwischen, dass der Mann faul per Diktiergerät "schreibt", und dass der ganze Mist dann genau so Wort für Wort gedruckt wird.

Ja, Weber hat mal ausgezeichnete Romane geschrieben. Viele sogar. Die Zeiten scheinen aber vorbei zu sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Midst Toil and Tribulation (Safehold)
Midst Toil and Tribulation (Safehold) von David Weber (Taschenbuch - 30. August 2013)
EUR 6,35
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen