Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hard sci-fi wolf in fantasy sheep's clothing, 15. Februar 2010
Von 
The Merchant Princes saga hits the ground running and maintains a break-neck pace over all of the four books that I have read. Don't let the mounted knights with MP5s fool you: Stross has created a lively and living world of intelligent extrapolation and high adventure firmly rooted in the grand "what-if" tradition of classic science fiction.

The heroine is highly intelligent, and she does the reader the favor of never sacrificing common sense for the sake of the plot. In fact, the book feels much more real than many ostensibly rooted in reality. Yes, the world-walking conceit is lifted whole from Roger Zelazny's Amber series (homage!), but it feels as fresh as anything Stross has written -- high praise indeed.

After barreling through the first four books at the cost of much sleep, my only complaint is that Stross will never be able to write more books in the series as fast as I can read them! He should stop visiting conventions and get to work.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen High fantasy trifft den Paten, 8. August 2009
es ist selten, dass Autoren dem fantasy-genre noch originelle seiten abgewinnen. Charles Stross' Serie "The merchant Princes" schafft dies erfreulicherweise.
Die Grundidee, dass ein normales Mädchen (hier eine erwachsene Frau) feststellt, dass sie in Wirklichkeit adoptiert und eine Prinzessin ist wird hier variiert.
Wirthschaftsjournalistin Miriam Beckstein stellt fest, genau das fest, nur dass ihre sippe aus der Fantasywelt weniger mit Tolkien und mehr mit den Corleones gemeinsam hat.
Die mischung dieses Clans aus mittelaterlichem (durchdrungen von nordischem) Gendankengut einerseits und Verbrechen andrerseits und die Frage wie Miriam als toughe moderne Frau mit einem wissenschaftlichen hitergrund sich behauptet, machen das buch originell. Es ist spannened erzählt, abe etwas kurz und sehr auf den Cliffhanger ausgerichtet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen plötzlich Prinzessin, 18. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eine wirklich fantastische Geschichte. Unsere Heldin hat als Journalistin gearbeitet und eine "mafiöse" Sache herausgefunden.
Was ein Glück, dass sie in eine andere Welt entkommen kann. Eine Welt die genau an gleicher Stelle liegt nur etwa 200 Jahre zurück und sie ist eine Prinzessin.
Es ist immer wieder lustig zu lesen, wie amerikanische Autoren damit umgehen.
" Wir sind ja gute Republikaner oder Demokraten, keine verderbten Aristos"
Aber dann die Platinkreditkarte voll akzeptieren.
Diese andere Welt ist voll von skurrilen Menschen und Gebräuchen, aber es gibt Freunde und Feinde da und die Heldin integriert sich schnell.
Da diese Geschichte in 4-5 Teilen angelegt ist, kann man noch nicht wirklich einUrteil fällen, jedenfalls amüsant zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Family Trade (The Merchant Princes)
The Family Trade (The Merchant Princes) von Charles Stross (Gebundene Ausgabe - Dezember 2004)
Gebraucht & neu ab: EUR 4,36
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen