Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen The Eagle Bloodied
In this second book in the Series by Simon Scarrow we return to Second Legion, Fourth Cohort, Sixth Century to our two heroes, the veteran Macro and his protege, the young Cato. Under the leadership of their Legate Vespasian and his ruthlessly ambitious Tribune Vitellius, they fight three major battles, the last under the inept but enthusiastic leadership of the bumbling...
Veröffentlicht am 19. Juli 2002 von M. Ziegler

versus
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Blasse und unhistorische Fortsetzung
Im historischen Roman ist es wichtig,Der Sinn eines historischen Roman ist es, den Leser in eine Welt zu bringen, die real war, real dargestellt werden soll, aber nicht mehr real ist. Vor allem werden dazu Charaktere benötigt, die eine Brücke zu der uns bekannten Realität bauen und uns somit als Mittler zwischen der fiktiven Historie und dem Jetzt...
Veröffentlicht am 12. Februar 2008 von MALONE


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Blasse und unhistorische Fortsetzung, 12. Februar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eagles Conquest (Taschenbuch)
Im historischen Roman ist es wichtig,Der Sinn eines historischen Roman ist es, den Leser in eine Welt zu bringen, die real war, real dargestellt werden soll, aber nicht mehr real ist. Vor allem werden dazu Charaktere benötigt, die eine Brücke zu der uns bekannten Realität bauen und uns somit als Mittler zwischen der fiktiven Historie und dem Jetzt dienen.

Wichtig ist es zu einen, Personen zu schaffen, die den Leser bewegen, die ihn mitreißen in die unbekannte Welt, die Emotionen entstehen lassen. Ebenso aber zum anderen, dass die Personen ein modernes Profil bekommen, das der Leser einfacher mit seinen Erfahrungen abgleichen kann. Dies ist übrigens der Grund, warum in den Romanen zur römischen Welt die meisten Hauptcharaktere mit einem durch und durch humanistisches Profil dargestellt werden, mit dem die ganz und gar nicht römischen Ideen der Freiheit, Gleichheit und Menschenliebe als höchste Philosophie kommuniziert werden.

Und daran scheitern leider viele historische Romane und ebenso dieser aus einer wirklich guten Reihe: Hauptdarsteller zu unhistorisch, zu ungenau beschrieben, zu flächenhafte Handlungen, Nebendarsteller nicht existent. Insgesamt zu unhistorisch, selbst wenn die Schlachten durchaus zu fesseln wissen. Aber wenn die ungemein ausführliche Darstellung des aktiven Kampfes im ersten Band noch berechtigt war, um die Ausbildung des Soldaten zum Unteroffizier zu begründen, so ist sie in dem vorliegenden Werk blass, unnötig und inhaltsleer.

Genauso störend wie im ersten Band ist die durchgängige Modernität der Charaktere: dass es einen Drill Sergeanten gab, der in all seinen Zügen doch recht nah an das moderne Idealbild aus dem Film Full Metal Jacket kommt, sollte sich jeder Leser selbst beantworten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen schwächer als das erste, 21. Juni 2003
Von 
Rezension bezieht sich auf: Eagles Conquest (Taschenbuch)
In diesem Buch erleben wir die Fortsetzung der römischen Invasion Britanniens 43 nC, wieder aus der Sicht des jungen Optio Cato, seines Zenturios Macro, des Legaten Vespasian und des Bösen Vitellius. Die erste Hälfte des Buch ist fast ausschließlich den Kämpfen gewidmet, die wie schon im Vorgänger spannend und kurzweilig geschildert sind. Ab der zweiten Hälfte wird es durch die Ankunft des Kaisers Claudius - und eine neue Intrige - wieder politischer.
Wo ist also das Problem bei diesem Buch? Genau das, die Handlung erinnert zu sehr an das vorige. Cato und Macro kämpfen und Vitellius schmiedet Ränke. Die Helden retten den Tag bzw Kaiser, aber Vitellius erntet die Lorbeern. Hatten wir das nicht eben erst?
Der zweite Kritikpunkt betrifft die Charaktere. Hier findet keine Entwicklung statt. Nicht, daß Cato, Vespasian, Flavia und Vitellius nicht interessant wären, aber das waren sie schon im vorigen Buch. Bis auf den Kurzauftritt einer neuen Figur gibt es in der Hinsicht nichts neues.
Auch ist es kein Zufall, daß ich Macro in der Aufzählung ausgelassen habe, denn bei ihm findet in diesem Buch ein Rückschritt statt. Er erscheint nur als Primitivling, und die schöne freundschaftliche Beziehung, die sich im ersten Buch zwischen ihm und Cato entwickelt hat, scheint nur noch aus Gewohnheit zu bestehen.
Außerdem bleiben die Soldaten Macros eine namen- und gesichtslose Masse. Der einzige der heraussticht lebt nicht lange. Dieser Tatbestand fällt besonders auf, als Macros arg geschwächte Zenturie durch eine Reihe harter Veteranen aufgefüllt wird, die kaum fassen können, daß sie einem so jungen Optio gehorchen sollen. Offenbar tun sie es, denn man hört nichts mehr davon.
Damit es hier keine Mißverständnisse gibt, das Buch ist dennoch spannend und unterhaltsam, nur fällt es im Vergleich zum ersten doch ab. Ich gehe davon aus, daß Scarrow nur einen Durchhänger hatte und freue mich nichtsdestotrotz auf das dritte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen The Eagle Bloodied, 19. Juli 2002
Rezension bezieht sich auf: Eagles Conquest (Taschenbuch)
In this second book in the Series by Simon Scarrow we return to Second Legion, Fourth Cohort, Sixth Century to our two heroes, the veteran Macro and his protege, the young Cato. Under the leadership of their Legate Vespasian and his ruthlessly ambitious Tribune Vitellius, they fight three major battles, the last under the inept but enthusiastic leadership of the bumbling Caesar Claudius, against the Britons in a bid to capture the city of Camulodunum and break the will of the Britons. But the fierce resistance of Caratactus's tribal alliance is not the only hindrance: intrigue, plots and political machinations dog the Roman military machine.
Once again, Scarrow spins a tale of military adventure, masterfully taking us from the grunt's eye view of roman battlee-lines to the anxiety of the general staff, from the cautious friendship between Cato and a Carthagian surgeon named Nisus to the ambitous plots of Tribune Vitellius, from Cato's relationship with the social-climbing slave-girl Lavinia to Vespasian's gnawing doubts about his wife Flavia. And always in the background is the savagery of the Briton's fierce resistance to invasion. The story ends with a nail-biting climax which leaves you waiting eagerly for the next book in the series.
Unlike the Germanic tribes of the last book, the Britons are more fleshed out. We also see the Roman logistic trains, the amphibian assaults, the vast machinery of war required, even in 40 A.D., to support an invading army. In spite of this, Scarrow retains a strictly Roman point of view which adds to the character of the story as well as to the characters of the book.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Cato and Macro again, 19. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eagles Conquest (Taschenbuch)
Ein neues, spannendes Abenteuer für die zwei Helden. Eine ordentliche Fortsetzung der Serie, aber keine Geschichte die einen an das Buch fesselt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Eagle's Conquest
Eagle's Conquest von Simon Scarrow (Taschenbuch - 2. Oktober 2008)
EUR 10,50
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen