Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
8
4,5 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. März 2006
Agent Steven Thatcher bearbeitet einen grausigen Fall. Eine Schülerin wurde entführt und bestialisch ermordet. Ein weiteres Mädchen ist verschwunden. Spuren zur Ergreifung des Täters gibt es kaum. Gerade jetzt kann der Polizist keine Ablenkung gebrauchen. Dennoch trifft er sich mit Dr. Jenna Marshall, der Chemielehrerin seines Sohnes, die besorgt ist wegen dessen rapide abfallender schulischer Leistungen. Die erste Begegnung wird für beide eindrucksvoll. Sowohl Jenna als auch Steven hatten den Verlust eines Partners zu verkraften, nun sind sie überrascht von der gegenseitigen starken Anziehung. Thatcher macht sich nicht nur Sorgen, welchen Einfluss eine Beziehung zu Dr. Marshall auf seine Kinder haben wird, sondern auch um Jenna, die von einigen Schülern terrorisiert wird. Währenddessen entwickelt sich sein Fall zu einem Alptraum. Es wird klar, dass ein Serienmörder am Werk ist.
Der Protagonist ist Fans schon aus dem Roman „Don’t tell“ bekannt. Hier wird nun fortgeschrieben, wie sich die schrecklichen Ereignisse von damals auf die Familie Thatcher ausgewirkt haben. Erneut verbindet die Autorin die Elemente Spannung und Leidenschaft zu einem stimmigen Ganzen. Der Krimiteil ist packend und verzichtet auf allzu graphische Darstellungen der grausigen Verbrechen, allein die Andeutungen lassen das Ausmaß der Brutalität erkennen. Die Romanze ist gleichsam mitreißend, denn die Charaktere sind mit ihren Hoffnungen, Träumen, aber auch Ängsten und Verletzungen sehr glaubwürdig. Ihre Handlungen wirken nie aufgesetzt, wenn sie sich im einen Moment in den Armen liegen, im nächsten wieder darauf bedacht sind, Abstand zu wahren. Karen Rose dürfte sich hiermit endgültig in Romantic-Suspense-Kreisen etabliert haben.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2006
..würde ich es hier tun. Ich habe die bisherigen Bücher von Karen Rose gelesen und hatte nicht gedacht, dass sie nach "Don't tell" noch eins 'draufsetzen' könnte. Special Agent Steven Thatcher, der schon eine sympathische Rolle in "Don't tell" hatte, ist hier die männliche Hauptperson. Er ist Witwer und Vater von drei Jungen im Alter von 16, 13 und 7 Jahren. Der Kleine leidet unter einer Entführung, die einige Monate vorher stattfand, der älteste Sohn, bisher ein intelligenter Junge ohne Probleme, verändert isch radikal und gleitet Steven unter den Händen weg. Seine rapide Verschlechterung in der Schule bringt seine Chemielehrerin Dr. Jenna Marshall dazu Kontakt mit dem Vater aufzunehmen. Es ist Anziehung und mehr auf den ersten Blick, doch beide zögern. Auch Jenna hat eine Vergangenheit. Ihr Verlobter ist zwei Jahre zuvor gestorben. Steven Thatcher ist der leitende Beamte in der Ermittlung eines Serienmörders, der mehrere junge Mädchen bestialisch umbringt. die letzte auf seiner Liste soll Jenna Marshall sein. Es gelingt Karen Rose wie eigentlich immer die Charaktere lebendig werden zu lassen. Steven hat einige, nicht nur harmlose Fehler, die die Beziehung fast scheitern lassen. Jenna ist vielleicht etwas zu perfekt, aber auch bei ihr kommt der Moment, wo sie die Beziehung abbrechen möchte, obwohl Steven ihr erklärt, warum er so ist wie er ist (Ich will hier nicht zu viel verraten.) Auch die anderen Personen dieses Buches werden detailgenau beschrieben, die neugierige, aber sehr nette Nachbarin, die Tante, die Stevens Kinder versorgt, der Priester, mit dem Steven befreundet ist etc. Hier gibt es auch einige sehr lustige Szenen. Oftmals ist bei Romance/Suspense-Büchern eine der beiden Seiten etwas schwächer ausgeprägt. Hier wurde beides genial umgesetzt.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2011
Mir hat das Buch nur mäßig gefallen. Ich hatte den Eindruck,dass die Autorin sich nicht entscheiden konnte, ob sie nun eine Liebesgeschichte oder einen Serienmörderkrimi schreiben wollte. Daher hielt sich die Spannung sehr in Grenzen.
Ich fand auch ihre Figuren platt und eindimensional. Als ich zum 100, Mal lesen musste, wie wunderschön die weibl. Hauptfigur sei, und nicht nur perfekt schön, sondern auch sportlich und intellektuell überragend sowie gütig ohne Ende...war ich schon drauf und dran, das lesen wieder aufzugeben. Die männliche Hauptfigur war auch nicht viel besser. Ebenfalls ein wunderschöner Mensch mit wundervollen blauen Augen.
Nerv!!!
Ich habe das Buch zu Ende gelesen, aber toll fand ich es nicht. Und das Ende war endlos. So ein zuckersyrupsüßes Ende....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2013
Hab bei "The_Perfect_Used_Book_Store" bestellt und muss sagen, dass das Buch vollständig der Beschreibung entspricht und die Qualität für ein gebrauchtes Buch absolut in Ordnung ist. Außerdem wurde unkompliziert und schnell versandt.
Karen Rose schreibt sehr gute und spannende Krimis!!!
Kann man echt empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2006
Agent Steven Thatcher bearbeitet einen grausigen Fall. Eine Schülerin wurde entführt und bestialisch ermordet. Ein weiteres Mädchen ist verschwunden. Spuren zur Ergreifung des Täters gibt es kaum. Gerade jetzt kann der Polizist keine Ablenkung gebrauchen. Dennoch trifft er sich mit Dr. Jenna Marshall, der Chemielehrerin seines Sohnes, die besorgt ist wegen dessen rapide abfallender schulischer Leistungen. Die erste Begegnung wird für beide eindrucksvoll. Sowohl Jenna als auch Steven hatten den Verlust eines Partners zu verkraften, nun sind sie überrascht von der gegenseitigen starken Anziehung. Thatcher macht sich nicht nur Sorgen, welchen Einfluss eine Beziehung zu Dr. Marshall auf seine Kinder haben wird, sondern auch um Jenna, die von einigen Schülern terrorisiert wird. Währenddessen entwickelt sich sein Fall zu einem Alptraum. Es wird klar, dass ein Serienmörder am Werk ist.
Der Protagonist ist Fans schon aus dem Roman „Don’t tell“ bekannt. Hier wird nun fortgeschrieben, wie sich die schrecklichen Ereignisse von damals auf die Familie Thatcher ausgewirkt haben. Erneut verbindet die Autorin die Elemente Spannung und Leidenschaft zu einem stimmigen Ganzen. Der Krimiteil ist packend und verzichtet auf allzu graphische Darstellungen der grausigen Verbrechen, allein die Andeutungen lassen das Ausmaß der Brutalität erkennen. Die Romanze ist gleichsam mitreißend, denn die Charaktere sind mit ihren Hoffnungen, Träumen, aber auch Ängsten und Verletzungen sehr glaubwürdig. Ihre Handlungen wirken nie aufgesetzt, wenn sie sich im einen Moment in den Armen liegen, im nächsten wieder darauf bedacht sind, Abstand zu wahren. Karen Rose dürfte sich hiermit endgültig in Romantic-Suspense-Kreisen etabliert haben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2015
Ich lese sehr gerne Karen Rose und finde jedes Buch gut- Have you seen her? hat einen wirklich spannenden Fall, der aber durch die privaten Konflikte unter den Charakteren zu kurz kommt. Eigentlich liest man kaum etwas über den Fall, sonder nur über die entstehende Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten.

Ich finde die Charaktere von Karen Rose sonst auch immer sehr symphatisch, aber in diesem Fall finde ich Steven schon recht unsymphatisch..
Das Buch hatte das Potenzial ein wirklich spannender Thriller zu werden, durch persönliches Geplänkel allerdings ganz schön eingebüßt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Februar 2008
Das Buch handelt von einem Serienmörder der High School chearleader ermordet, ausserdem ist eine wunderbare Love Story eingeflochten, die zwar meiner Meinung nach den Grossteil des Buches ausmacht. Der Mörder kommt trotzdem nicht zu kurz!
Das Buch ist für jeden der sowohl auf Love Stories, welche verzwickte Emotionen beinhalten, als auch für Thriller lesende interessant!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2010
Sie ist Jenna - die attraktive und gütige Chemielehrerin an der Schule seines Sohnes. Er ist Steven - der gut aussehende, verwitwete, dreifache Vater und Polizist, der versucht einen Serienmörder dingfest zu machen. Sie lernen sich kennen, als Jenna Steven zu einem Elterngespräch einlädt. Die beiden fühlen sich gleich zu einander hingezogen, bis es aber tatsächlich klappt, müssten noch einige Hürden genommen werden: da ist der Serienmörder und ein Polizist, der bei den Untersuchungen auf eigene Faust mithelfen will, jedoch nicht viel zum Erfolg beiträgt. Die plötzliche und unerklärliche, negative Lebenseinstellung von Stevens ältestem Sohn und schlussendlich noch das Mobbing der Schul-Fußballmannschaft gegenüber Jenna, weil sie den Star-Spieler wegen sinkender schulischer Leistungen bis auf weiteres von der Mannschaft ausgeschlossen hat. Nicht zu vergessen, dass beide Hauptpersonen noch an ihrem Verlust einer geliebten Person nachtrauern.
Der Autorin ist es gelungen, alle obigen Themen unter einen Hut zu bringen, ohne dass der Leser verwirrt oder gelangweilt wird. Der Spannungsbogen und die Romanik werden von Anfang bis Ende aufrechterhalten und der Leser fiebert bis zum letzten Moment mit. Schade nur, dass es gegen Ende etwas schnulzig wird.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden