Kundenrezensionen


6 Rezensionen

4 Sterne
0

3 Sterne
0

2 Sterne
0

1 Sterne
0

 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fiktionale Utopie einer besseren Arbeitswelt, die momentan so nur für höchst Qualifizierte existiert, 25. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: The Big Five for Life: A Story of one Man and Leadership's Greatest Secret (Taschenbuch)
Die rein erdachte Handlung dreht sich um den frustrierten Angestellten Joe, dessen Arbeits- und Privatleben von den Managementmethoden des erfolgreichen Unternehmers Tom von Grund auf umgekrempelt und verbessert werden. Kern des ganzen sind die titelgebenden 5 Lebensziele, die zu erreichen als erstrebenswertes Ideal zu Motivationsfindung und auch deren Steigerung beitragen soll.
Gute Anregungen zum Denken sind, in hübsche Metaphern verpackt, in rauen Mengen enthalten, wenn auch die Ansätze recht grob gezimmert beschrieben werden. Seien es Methoden der Mitarbeiterführung, Optimierung von Arbeitsprozessen, betriebswirtschaftliche Konzepte oder die Firmenentwicklung, es bleibt alles recht oberflächlich. Die Realität besteht in diesem Fall aus automatisch mit vollem Elan und höchster Verehrung für den Vorgesetzten ausgestatteten Mitarbeitern einer wohl unendlich reichen Firma, die keinerlei Kosten zu scheuen braucht und den harten Wettbewerb mit Konkurrenten mal nebenbei zum Frühstück abhandelt, um sich den Rest der Zeit der Suche nach den perfekt ins Team passenden, vor Freude berstenden neuen Kollegen, der sich komplett mit seiner Arbeit identifiziert, zu widmen.
Auch bleiben die zugrunde liegenden Ansätze über die ganze Länge des Buches die gleichen und werden in redundanten Formen auf verschiedene Probleme ausgelegt, wobei sich die Dimension immer mehr steigert. Die Idee, das zu tun was einem Freude bereitet und davon ausgehend das Versinken im Handeln und die Begeisterung auf die Berufswahl und die Karriere umzumünzen und daraus einen Roman zu machen, gibt es schon lange. Nur bleiben andere Autoren näher an der Realität und meiden extremen Pathos, das amerikanische Ideal des geliebten, unfehlbaren Supermanagers und ein noch dazu vor Moralin und Schmalz gefährlich schlüpfriges Ende samt pompösen Finale.
Prinzipiell gibt es all die hehren Ideale, die Strelecky beschreibt, bereits im Bereich von durch Fachkräftemangel panisch nach Mitarbeitern suchenden Branchen, die es sich leisten müssen, mit attraktiven Arbeitsbedingungen und einem ansprechendem Umfeld zukünftige Umsatzbringer zu ködern. Wobei in keiner Weise die Mentalität des Romanhelden dem freundlichen Verhalten der Konzerne zugrunde liegt, sondern schlicht die Kalkulation wie viel Wert ein hochkompetenter Arbeiter, der potentiell bahnbrechende Entwicklungen machen könnte, darstellt. Eine Investition in heiß umkämpftes und rares Menschenmaterial darf schon einiges kosten und vermutlich wird die diesbezügliche Entwicklung parallel zum Auseinanderklaffen der Einkommensschere immer bizarrere Formen annehmen, da der Brain-Drain nicht im Abklingen begriffen zu sein scheint.
Die Anwendung und Umsetzung humaner und dadurch Effizienz steigernder Konzepte in der Arbeitswelt werden immer nur von der Kosten-Nutzen Rechnung bestimmt bleiben und solange die Freude, Begeisterung und Identifikationsmöglichkeit der Mitarbeiter an und mit der Arbeit sich nicht amortisieren, wird kein gewinnorientiertes Unternehmen jemals damit beginnen. Es wäre schlichte Geldverschwendung, austauschbaren und dadurch erpressbaren und abhängigen Arbeitern unter Aufbietung unnötiger Ausgaben ein angenehmes Betriebsklima, weniger Druck, Stress und Quotenerfüllung und erträgliche Arbeitsbedingungen zu bieten. Es ist zur Gewinnoptimierung nicht notwendig und so wird im Gegenteil daran gearbeitet, die Entwicklung in die konträre, für die Menschen noch prekärere und mit Verzweiflung und trotz Vollarbeit mit Armut gepflasterte Richtung voranzutreiben. Am untersten Ende bei Hilfskräften und einfachen Arbeitern und Angestellten brutalste Ausbeutung zu Hungerlöhnen ohne gewerkschaftliche Organisation und soziale Absicherung. In der Forschung, Entwicklung und Führungsetage ein ansprechendes und förderndes Arbeitsumfeld mit flachen Hierarchien, flexiblen Arbeitszeiten, Bonuszahlungen, freundlichem Miteinander, modernen Managementmethoden, vollen Sozialleistungen und einem Vorgesetzten wie er im rezensierten Buche steht.
Wie in den Bereichen Bildung, Umwelt, Erziehung, Integration, Finanzen und etlichen anderen ist sowohl bekannt als auch durchführbar, wie das Leben für alle Menschen und den Planeten erträglich und harmonisch gestaltet werden kann. Dem gegenüber steht nur noch der Shareholder Value.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Love it, 30. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Big Five for Life: A Story of one Man and Leadership's Greatest Secret (Taschenbuch)
I got to know about this book on [...] and bought it immediately after reading the blog. It arrived two days ago and I am already half way through it. It is amazing and awakening.

My friends are going to be bothered with me telling them to read it too. ^_^
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Buch, 22. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Big Five for Life: A Story of one Man and Leadership's Greatest Secret (Taschenbuch)
Klasse Buch...inspiriert und liefert unzählige Beispiele, wie man auch im Beruf sein Glück finden kann. Das Ganze ist in einer stimmigen Geschichte verpackt und liest sich somit sehr leicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen hat spass gemacht zu lesen, 16. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Big Five for Life: A Story of one Man and Leadership's Greatest Secret (Taschenbuch)
Es hat Spaß gemacht, daß Buch zu lesen, es beinhaltet viele Beispiele die zum Umsetzen anregen zum umsetzen. Ich habe das Buch gleich weiter verschenkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wow, 4. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Big Five for Life: A Story of one Man and Leadership's Greatest Secret (Taschenbuch)
Eigentlich eine ganz einfach Frage, doch die zu beantworten ist mir nicht wirklich leit gefallen, da hab ich einige Zeit darüber nachgedacht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen The Big five for life, 15. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Big Five for Life: A Story of one Man and Leadership's Greatest Secret (Taschenbuch)
Das Buch ist super. Ist für jeden zu empfehlen de Geschäfte auf eine gute Art und Weise machen möchte!
Spitze
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Big Five for Life: A Story of one Man and Leadership's Greatest Secret
The Big Five for Life: A Story of one Man and Leadership's Greatest Secret von John P. Strelecky (Taschenbuch - 5. August 2010)
EUR 11,43
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen