Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor indie-bücher Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen100
4,8 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:6,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. August 2008
Nachdem ich vor einem Jahr Khaled Hosseini's "The Kite Runner" empfohlen bekommen habe, habe ich es gewagt sein zweites Buch zu kaufen. Es war kein großes Risiko, vor allem, weil einige mir wieder zuversichtliche Meinungen über diesen Roman prophezeiten. Obwohl ich zweifelte, dass "A Thousand Splendid Suns" "The Kite Runner" übertreffen könnte (dem ersten und letzten Buch bis jetzt, bei dem ich geweint habe) verschlang ich dieses Buch binnen wenigen Stunden auf zwei Tage aufgeteilt.

Und; ich habe mich getäuscht. "A Thousand Splendid Suns" gefällt mir auf jeden Fall besser als Hosseini's 1. Roman (nicht, dass ich diesen schlechter machen will!)
Ich war sehr erstaunt, wie feinfühlig Hosseini dieses Thema annahm, und wie er jedes kleine Detail in die Geschichte hineinstickte. Die Geschichte Afghanistans durch das Schicksal dieser zwei Frauen zu erleben war überaus realitätsbezogen, und sehr gefühlserregend. Hosseini's Schreibstil ist eines der Besten dieses Jahrzehntes, er setzt seine Rhetorikkünste gekonnt ein, um dadurch besser ein Bild für den Leser zu schaffen.

Wer einen guten Roman, der nicht nur auf Fantasie basiert, sucht, ist bei diesem Buch auf jedenfall gut aufgehoben. Aufpassen aber, es ist schwer das Buch einmal wegzulegen, wenn man angefangen hat die ersten Seiten zu lesen...
22 Kommentare|94 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2007
A far more accomplished offering that his debut novel, Hosseini presents a haunting tale of Afghanistan and this time without the one dimensional villains and the slightly implausible coincidences. The story tells of two women growing up in different generations who by various tricks of fate end up being married to the same man. In truth the story line is a fairly familiar mix of the oppressed Muslim women seeking emancipation from their brute of a husband but the way in which the tale is told is where the beauty lies. The prose is eloquent, the style haunting and the story containing an almost unspeakable sadness as we are entreated to be part of their lives during the periods of great change for Afghanistan as the characters strive towards attaining their happy ending. If you haven't read Kite Runner, do so. If you have, I'd recommend The Fates by Tino Georgiou.
11 Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2008
Hosseini describes the life and interwoven destiny of two women in Afghanistan. Mariam is forced to marry an elderly man at the age of fifteen only. She cannot have children and suffers most from oppression and discrimination. Many years later, her husband falls in love with Laila, a teenager who shares some years of life with Mariam and her husband and finally reveals Mariam her secret. At the end, both women succeed in their own way.- The reader not only gets acquainted with the history of Afghanistan, but also experiences war and misery through women's eyes. Hosseini most impressingly gives sensitive and mooving descriptions of Mariam's and Laila's moods, thoughts and fears. However, what I enjoyed most is his quality of expression - his book can and must be read by all who like fluent, brilliant, most intelligent language style. - When I finished, I immediately bought the 'Kiterunner' in English and also 'Les cerfs-volants de Kaboul' from Khaled Hosseini in French language.
0Kommentar|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2009
Mariam wird 1959 in der Nähe von Herat in Afghanistan geboren, in der winzigen Hütte, die ihre Mutter bewohnt, seit sie von ihrem Dienstherrn schwanger geworden ist. Die uneheliche Geburt ist ein Makel, der Mariam für immer anhaften wird. Mit kindlicher Liebe hängt sie an ihrem Vater, der sie zwar immer wieder besucht, sich aber, wie sie später erkennen muss, nicht wirklich um sie kümmern will. Mit fünfzehn wird sie nach Kabul geschickt und mit Rasheed verheiratet, einem Jahrzehnte älteren verwitweten Schuhmacher, der von ihr nur eins will: einen Sohn.

Dort lebt ganz in der Nähe die kleine Laila mit ihrer Familie, Tochter eines Professors, dem die Ausbildung von Mädchen sehr am Herzen liegt, und einer Mutter, die nicht viel auf die alten Konventionen gibt und darum auch keine Burka trägt. Ihr bester Freund ist Tariq, der durch eine Landmine ein Bein verloren hat. Mit ihm teilt sie ihre großen und kleinen Geheimnisse, ihn liebt sie schon als kleines Mädchen über alles Doch als in Afghanistan Krieg ausbricht, ziehen Lailas Brüder in den Dschihad, gibt es Raketenangriffe, ändert sich das Leben von Grund auf.

Nach einigen schweren Schicksalsschlägen kreuzen sich die Wege von Mariam und Laila auf eine Weise, die beide nie so erwartet hätten ...

Nach dem wunderbaren Drachenläufer" wieder ein mitreißendes Buch über Afghanistan, das Land, das über zwei Jahrzehnte lang von Unruhen und Kriegen geplagt war, über das Leid der Bevölkerung, für die Hunger, Verletzungen und Tod beinahe Alltag geworden sind, über unvorstellbare Zustände in der medizinischen Versorgung und in der Gesellschaftsordnung, über Fanatismus und Zwangsehen und nicht zuletzt über zwei sehr unterschiedliche Frauengestalten, die oft Stärke zeigen, obwohl sie innerlich vor Kummer und Schmerz vergehen möchten.

Das Buch entwickelt einen starken erzählerischen Sog. Je weiter die Handlung fortschreitet, umso weniger möchte man es aus der Hand legen. Obwohl - oder vielleicht gerade weil - das Leben, das da beschrieben wird, so unglaublich grausam und hart ist, hofft man mit Mariam und Laila auf ein Ende des Schreckens, auf einen kleinen Hoffnungsschimmer. Khaled Hosseini schreibt sehr emotional, ohne in Kitsch abzudriften, und ruft uns nach seinem Erstlingsroman erneut ins Bewusstsein, was in seinem Heimatland in den letzten Jahrzehnten geschehen ist - viel eindrucksvoller, als das Nachrichtenbilder je könnten.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
A THOUSAND SPLENDID SUNS tells the wonderful, intensely moving story of how two modern Afghan women overcome the great challenges that have faced women in Afghanistan and rise above their victimization. Khaled Hosseini has succeeded in capturing many important historical and contemporary themes in a way that will make your heart ache again and again. Why will your reaction be so strong? It's because you'll identify closely with the suffering of almost all the characters, a reaction that's very rare to a modern novel.

In Part One, you meet Miriam at age five as she learns that she is a harami (an illegitimate child). Miriam's wealthy father, Jalil, had seduced a housekeeper, Miriam's mother, Nana, six years earlier and now provides for both of them in a remote shack where he can keep a low profile. Despite his concern about his reputation, Jalil adores the attention that Miriam devotes to him. All proceeds in an artificial and harsh way until one day Miriam decides to demand her father's attention. The consequences shape her world for the rest of her life.

In Part Two, the story moves to focus on Laila, who was born to Miriam's acquaintance Fariba at the end of Part One. Laila's rearing is almost totally the opposite of Miriam's. Laila is loved by both her parents with whom she lives and has many chances to develop her knowledge and skills. Laila lives in Kabul while Miriam grew up in the countryside outside of Herat. Laila is beautiful while Miriam is plainer. They also grow up in different times: Miriam is old enough to be Laila's mother. Miriam never had a male friend while growing up, while Laila is fascinated by the one-legged Tariq. All is going well for Laila until the war intrudes to send her life off into an unexpected direction.

In Part Three, the two women begin to share a destiny and develop a relationship. Their lives are more fundamentally changed by this relationship than by anything else that has happened to them. The magic of the story is most evident in Part Three.

In Part Four, we come into the present, when Afghanistan is once again opening itself to possibilities.

The time span of the book is from 1964 to the present. In the background, you are kept up-to-date on political events that shake the entire country. In some cases, those political events turn into revolutions and wars. In many cases, the violence intrudes into the lives of the book's characters. It's like reading War and Peace as adapted to modern Afghanistan.

The book also deals with issues of class, religion, sexual roles, child rearing, work, education, and community. These issues are highlighted in terms of the different regimes and attitudes of the controlling male characters. For Afghanistan was a world where the men called the shots, unless they chose not to do so. Although the issues that are raised and the way that they are raised are pretty predictable, it's a tribute to Mr. Hosseini that you won't see them coming. He moves his characters and action around in such a way that you won't see much foreshadowing of what's to come. Part of that skill comes in making each page so interesting and engaging that you are pulled away from thoughts like "I wonder where he's going next with this plot." I found myself deeply inside the story throughout. That's rare for me, especially in a story that focuses on female characters.

It's early in the year, but I wouldn't be surprised if A THOUSAND SPLENDID SUNS turns out to have been one of the very top novels of 2007.

I highly recommend this book and encourage you to discuss it with your friends. This novel would be a great choice for your book club.
0Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2008
Eine starke Geschichte zweier unterschiedlicher Frauen im Afghanistan der Vergangenheit und Neuzeit. Ich konnte das Buch kaum weg legen, es war stark, bewegend, eindrücklich und einfach grossartig. Es vermittelt viel historisches Wissen. Das Einzige, das mit etwas gestört hat, aber nicht genug für einen Punkt Abzug, ist das etwas zu lange Ende. Dennoch kann ich dieses Buch uneingeschränkt empfehlen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2009
Ich habe selten ein Buch gelesen, in dem mich das Schicksal der Frauen in Afghanistan so sehr berührt hat. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und las mich fassungslos von Seite zu Seite. Khaled Hosseini erzählt schonungslos über die Qualen, Erniedrigungen und Misshandlungen, die die Frauen dort tagtäglich ertragen müssen. Für mich ist es keine Frage, welches das wahre starke Geschlecht in Afghanistan ist und wie klein sind doch unsere alltäglichen Probleme, verglichen mit deren... Ganz klar 5 Sterne! Unbedingt lesen!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2008
Dieses Buch überzeugt von Anfang an mit einer sehr gefühlvollen und durchdachten Geschichte. Als Leser kann man sich mit den beiden Protagonistinnen sofort identifizieren und mitleiden. Ich habe geweint, gelacht und mich immer wieder gefreut, während ich dieses Buch gelesen habe. Selten hat mich ein Buch und eine Geschichte so in seinen Bann gezogen. Den Schreibstil von Khaled Hosseini finde ich persönlich genial. Man liest nicht nur, man ist selbst Teil der Geschichte. Das schaffen nicht viele Autoren.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2008
There were times where I had to put the book down because of its intensity. I really did not expect it to top the Kite Runner, but probably because of the female outlook on a society which I find hard to fathom, it left me awed.
It also made me grateful for being born in a different part of the world where as a female I have control over my life and am not an object used at someone elses descretion.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Nichts sprach dafür, dass sich Mariams und Lailas Wege jemals kreuzen würden. Die uneheliche Tochter eines Herater Kinobesitzers, die mit ihrer kranken, verbitterten Mutter in einer kleinen Hütte im Wald aufwächst, und das Mädchen aus kultiviertem Kabuler Elternhaus, dessen Vater stets darum besorgt ist, dass seine Tochter die Bildung erhält, die ihr wacher Geist verdient. Doch das Chaos, das nach dem Abzug der sowjetischen Besatzer in Afghanistan einsetzt, führt beide unter einem Dach zusammen; vor allem Lailas Welt wird völlig auf den Kopf gestellt.

Khaled Hosseini beschreibt die Schrecken von Bürgerkrieg und familiärer Willkür in einer Gesellschaft, die sich den Islam nach ihren Bedürfnissen zurechtgestutzt und Männer zu allmächtigen Herren über Leben und Tod ihrer Frauen gemacht hat. Wir erleben eine Ehehölle, deren Schilderung so unter die Haut geht, dass ich das Buch manchmal einfach zur Seite legen musste, mit zwei Heldinnen, die schmerzhaft lernen müssen, das Unvermeidliche zu akzeptieren. Zu Heldinnen werden sie tatsächlich beide, buchstäblich, jede auf ihre Weise, und wie es dem männlichen Autor gelingt, sich in beide hineinzufühlen, ist wahrhaft beeindruckend.

"A Thousand Splendid Suns" ist ein Buch, das noch eine Weile nachhallen wird. Es ist schonungslos, aber nicht hoffnungslos, auch wenn heute, 10 Jahre nach dem Erscheinen, die Lage in Afghanistan immer noch wenig Anlass zu Optimismus gibt. Zu tief sind die Gräben zwischen den Bevölkerungs- und religiösen Gruppierungen, und zu fest ist nach wie vor der Würgegriff des Fundamentalismus.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,40 €
8,50 €