Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
325
4,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,85 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 6. Februar 2012
It took me a long time to find the courage to review this book. Me Before You was a very intense read for me. I picked it up and couldn't let go. I was glued to the pages till 5 AM in the morning and some more after to digest what I just read- or well to stop crying. It is a tearjerker like I never read one before. For all those romance lovers hereI want to make one thing clear: this is not a romance novel in my definition and I'm sure most of you will agree. I knew it wouldn't be before I started but still this book caught me off guard.

Meet Lou, she lives at her parents place has a job she loves in a coffee shop and well she is happy with her life for the most time. When out of nowhere she loses her job,she has to find something new to help her family. The jobcenter suggest a caring job for a local young man and Lou isn't sure she can do it. It is a temporary assignment which would only last 6 months so she takes the risk and takes it. When she meets Will and realizes what her real job is aka giving him back his will to life her determination to do just that is spiked and she gives her best.

Will is a quadriplegic and his life is ruled by his body's condition. He's dependant on outside help and he hates every second of it. His life before the accident was a very active one- he was always looking for the next adrenaline high. A life full of adventures and risks. Now he has lost all of this including his will to live and he actually only waits for his suffering to end. He knows what he wants- his plan is to visit a hospiz in Switzerland to do what he wouldn't be allowed to do in his home-country.

There are so many things I adored in this book. I loved to see how realistically the relationship between Lou and Will developed. The slow building up of their connection eases you into the story- you take this whole journey into a foreign world together with Lou. Ms Mojes seems to have researched Quadriplegia intensively and the background information we get piece by piece was eye opening for me. I also loved that actually not the things Lou plotted out to get Will back to enjoy life worked but that actually her character did. Her spirit and while demeanor is the key.She is not afraid to tell him the truth- bluntly and honest without hesitating of fear to hurt his feelings.
I also liked how the side cast and their stories were seamlessy woven into the story but never stole the spotlight from the main theme.

My biggest problem with the book is actually a bit of a spoilery topic. So skip this if you plan to read this book and want to be unbiased while doing so.

When I got the chance to receive this book I read a bit about it and I thought it would be an optimistic book. About finding the pleasure of life again, finding new hope and all. For me a 'romantic' read isn't this sad and the end seriously killed the book for me. I read for hours in the whee hours of the morning and then the end hit me so hard I couldn't take it. I was devasted and well here this book succeded- it really touched me deep inside and made me cry for hours. But sadly it also ruined the whole reading experience for me. Now when I think of Me Before You I remember the end and well not much of the rest. Perhaps it's just me being a pampered romance reader but I couldn't shake off the emotional intensity Ms Moyes build over the whole book so easily.

Me Before You will grab you and wrench every last tear out of your body. It didn't only make me cry though- there are also some very funny and sweet moments in this book. I really enjoyed the book but the romance reader in me is wishing that I would have never read the end. If you love the sweetness and happiness of romance novels this one might not be for you but if you love the emotional intensity no matter if good or bad grab this one- it is a wonderfully crafted emotional roller-coaster ride.
22 Kommentare| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2012
The cover that this book comes with (kindle edition in 2012) is a complete disaster for me, because it makes you think this book is just another romantic chick lit easy read. I don't want to give away too much of the plot, but this novel does not give you easy answers or quick fixes.

The basic storyline is that Lou Clerk, 26, loses her job in her little hometown and the only new job she can get is that of the carer of Will, a 35-year-old depressed and very cranky quadriplegic. She finds it hard to connect with him and even thinks of quitting the job but her family's situation won't allow for this.
Lou soon finds out that her job is really to keep Will from inflicting harm on himself. The rest of the story revolves around this topic.

It may be marketed as a romance novel, because slowly there are the first stirrings of tender feelings between Lou and Will. But there are really many more topics and the novel speaks of the right of individuals to live up to their full potential and not to be held back: by traumatic experiences, by poverty in Lou's case. It speaks about the need to respect the will of an individual, even if that be against common morals, in Will's case.

It is a novel about two people giving to each other what each of them needs most and to help them to respect their wishes about how they want to live.

SPOILER ALERT - in the next part I'm going to discuss some aspects of the ending, without giving it away. I will tell you whether I think it is a sad or happy ending.
Another reviewer said she cried her eyes out at the end. I did feel a few tears roll down my cheeks too. But although this novel has no traditional happy ending, I had a good feeling reading the end: the sentiment of dignity and the right to one's own decisions and the sense of supporting someone you love even against your own wishes sometimes - all these things were well presented.

All in all, definitely worth reading. It comes along as a mere romance novel, but it is much better than the cover indicates. The language is nothing fancy and there is no attempt to make it sound poetic or super literary - but it is still absolutely decent, adequate, rather good language with a good flow and no blunders - modest language you might say that hides the literary quality of this novel with its well organized plot, the profound themes, and the very well rounded host of characters.
0Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2016
I shouldn't have read this. I should have stayed away. But then I would have missed a masterpiece of a book. This book broke my heart. It left an imprint on my soul and changed a part of me forever. It left me drowning in my own tears. It touched me so deeply, that even now hours later, I have tears streaming down my face just writing the review.
"Me Before You" is the type of book that will leave you an emotional mess and there is no way to stop it from happening. There have been books before this one that made me cry. But it was nothing like this. This one, left me sobbing, wailing and howling with the emotions. It's the type of story that will melt even the iciest heart.

The effect the book had on me is hard to put into words and even harder to believe. How can I feel so much for fictional characters? For a fictional story? And yet I did. I still do. I think I will for a long time.

The story is devastatingly beautiful and touching. It's full of moments that will open your heart and mind. That will change how you look at things, how you look at life. Some of those moments are fun and sweet, others are full of sadness and pain - but they all have one thing in common: They are full of love.
Not just love between two people, but love for life, for adventure, for freedom and for oneself.

Despite all the tears I cried, it's not all sad or negative. It's life - raw, intense, gritty but still filled with happiness, love and laughter. Maybe it's so touching because it's so real. Whatever the reason, it makes this a must-read.
There are so many hidden messages in the story, so many lessons to learn along with the characters. They make this book profound. I know it will take me months to digest what I've read, what I've felt, how much I fell in love with the characters. And it was impossible not to. Their pain became my pain, their joy became my joy and their despair brought me to my knees.

I have no idea how to go on with my day after this book, how to read anything else. I'm not ready to leave Will and Louisa behind. Not now, probably not anytime soon.

If you haven't read this book, do it. Allow it to transform who you are and who you think you are.

6 I'll-never-be-the-same-again stars.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Hauptgrund für mich bei diesem Buch, bzw. bei Büchern aus diesem Genre ist mein Englisch zu üben.
Das hat das Buch erfüllt, mit vielen neuen Vokabeln und einem flüssigen Erzählstil der Autorin, der nie langweilig wurde. Und in bestimmten Phasen war ich bezüglich des Fortgangs der Geschichte schon fast ein bisschen "lesesüchtig"
Interessant vom Stil die Zwischeneinschübe von Kapiteln, in denen die Sicht der Geschichte aus dem Blickwinkel anderer Personen aus dem Handlungsverlauf erzählt wird.
Und auch der Verlauf der Erzählung sowie das Ende sind nicht typisch "soapy" sondern regt zum Nachdenken an.
Glückwunsch an die Authorin zu diesem nicht ganz so "üblichen" Roman.
Ich werde mir mit Sicherheit die Verfilmung ansehen.
Mittlerweile gibt es eine Fortsetzung als Buch, etwas überraschend, aber warum nicht.
Da werde ich mal schauen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2016
Ich war auf der Suche nach einem Roman in englischer Sprache, der mich ausreichend
interessiert, um meine eingeschlafenen Sprachkenntnisse ein wenig neu anzupieksen.
Kannte die Bücher von Jojo Moyes vorher nicht, nun ist mein Interesse geweckt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2016
Alle meine Freundinnen haben mir immer erzählt, dass "Me before you"/ "Ein ganzes halbes Jahr" ein unglaublich tolles Buch ist. lch habe das Lesen aber irgendwie immer vor mir her geschoben; eigentlich bin ich eher jemand der super spannende Bücher liebt, Epic fantasy oder Thriller, wo die Lovestory nicht an erster Stelle im Vordergrund steht. So hatte ich mir "Me before you" irgendwie auch vorgestellt. Als ich dann aber doch mal angefangen habe das Buch zu lesen, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen und total nachvollziehen, warum das Buch so beliebt ist - weil es eben überhaupt keine typische, romantische Lovestory ist wie man das aus anderen Büchern eben kennt.

Die 26 jährige Louisa Clarke führt ein recht simples, aber zufriedenes Leben in einer Kleinstadt in Groß Britannien. Sie lebt mit ihrer Familie in einem zu kleinen Haus, hat einen langjährigen Freund, Patrick, und hat bis vor kurzem im "Buttered bun" als Kellnerin gearbeitet. Sie verliert jedoch ihren Job und landet nach einiger Zeit auf der Suche nach einem neuen Job, wobei sie keine wirkliche Vorstellung davon hat, wie dieser eigentlich aussehen sollte oder wofür sie überhaupt qualifiziert wäre, als Betreuerin bei Will, der seit einem schweren Unfall vor zwei Jahren querschnittsgelähmt im Rollstuhl sitzt und scheinbar jegliche Freude am Leben verloren hat. Zu Anfang kommen die beiden überhaupt nicht miteinander zurecht, doch irgendwann finden sie langsam ihre Dynamik und ihre Beziehung zueinander verändert sich, genauso wie sie sich auch gegenseitig verändern, in Wegen die sie sich nicht hätten vorstellen können.

"Me before you" ist so schön geschrieben und man kann das Buch, einmal gefangen, auch kaum noch aus der Hand legen. Die Geschichte ist ganz anders als man es sich vorstellt - einfach viel besser und berührender. Die Geschichte ist wirklich inspierend und regt auch zum Nachdenken an und ist außerdem total rührend - und ich habe wirklich schon lange kein Buch mehr gelesen, was mich emotional so mitgenommen hat. Also kann ich all den anderen guten Kritiken nur in vollem Maß zustimmen. Wirklich jeder sollte "Me before you" gelesen habe, sonst verpasst man was :)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2016
Katzenvideos.
Normalerweise habe ich das nur, wenn ich wieder die besonders intelligente Idee hatte, einen Horrorfilm alleine zu sehen.
Aber hiernach?
Definitiv Katzenvideos.
Während die kleinen, flauschigen Viecher stolperten und mauzten, habe ich geheult wie ein Schlosshund und zwar 30 Minuten nachdem ich das Buch weggelegt habe. Als ich schon die letzte Stunde während des Lesens geflennt habe.
Und dieses Bekenntnis kommt von jemanden, der sonst nicht sehr nah am Wasser gebaut ist und über die meisten romantischen Geschichten zynisch die Nase rümpft.

Was kann so schrecklich sein?
Tja...
Das Fiese ist, es entwickelt sich schleichend. Die Geschichte spielt sich so realistisch ab, ist so nahe am Leben (kein Sie-haben-sich-drei-Sekunden-gesehen-und-waren-verliebt-für-alle-Ewigkeit) und beinhaltet so viele schwierige und kontroverse Themen, gemischt mit locker leichten Szenen und Dingen, die eben tatsächlich passieren können, dass ich einfach hineingesogen wurde. Jeder Charakter war nachvollziehbar und plastisch, auch wenn ich sie nicht alle mochte. Dazu kommt diese recht einfache, sehr direkte Art von Moyes zu schreiben (habe das Buch auf Englisch gelesen), dass ich keine Distanz mehr hatte und dem Ganzen vollkommen ausgeliefert war.

Tja und als das Ende kam...
Nun, das wird jeder für sich sehen.
Ich empfehle Taschentücher und das Lesen in einer ruhigen, privaten Umgebung, außer es macht euch nichts aus, im Bus oder Zug zu heulen.
Achja, und Katzenvideos. Flauschige, süße Katzenvideos.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2012
ich liebe dieses buch.
die geschichte berührt auf so vielen ebenen.
es wühlt auf, regt zum nachdenken an und lässt einen durch so viele emotionen gehen. wie die zwei hauptcharaktere zusammenfinden und wie sich ihre geschichte entwickelt, ist einmalig. ich werde dieses buch irgendwann wieder lesen und bin mir sicher, dass es mich wieder so berühren wird. vor allem bringt es mich dazu, meine eigenen entscheidungen überdenken und hinterfragen.
außerdem beeindruckt mich, dass das buch nicht mit einem "happy end" endet, obwohl das vielleicht zu erwarten war. es bleibt authentisch und beschönigt nicht. wir leiden mit den charakteren mit und reflektieren unser eigenes denken und handeln.
ich kann dieses buch jedem ans herz legen. es ist wundervoll und traurig und spannend.
mit anderen worten: MENSCHLICH. unbedingt lesen!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"I just want to be a man who has been to a concert with a girl in a red dress. Just for a few minutes more."

Die 26jährige Louisa hat ihren Job verloren und der einzige neue Job, den sie bekommen kann - und auf dessen Geld sie dringend angewiesen ist -, ist die Pflege des 35jährigen Will. Dieser liebte seinen Job, Abenteuer, Reisen und Frauen - bis er vor zwei Jahren einen Unfall hatte und nun ab dem Hals gelähmt ist. Louisa ist konfrontiert mit einem Mann, der keine Freude mehr am Leben hat.

Allzu viel möchte ich gar nicht zur Story selbst verraten. Auf jedenfall ist das Buch keine Liebesgeschichte. Sicher ist Liebe ein Thema in dem Buch, da z.B. Louisas Beziehung mit ihrem Freund Patrick nicht so toll läuft, aber das ist nicht das Hauptthema. Vielmehr geht es um das Leben, die Erwartungen an das Leben und wann ein Leben nicht mehr lebenswert ist - sowie moralische Überlegungen zum Thema, ob man ein Leben selbst beenden darf, dies unterstützen soll, etc. ... also keine leichte Kost.

Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und ich habe das Buch wirklich gerne gelesen. Mitgefühlt und mitgelitten. Dennoch erschien mir manches etwas langezogen - das ist nicht total negativ gemeint, aber insgesamt hat mir etwas die Bindung zum Buch gefehlt.

Etwas störend fand ich es auch, dass das Buch zumeist aus der Ich-Perspektive von Louisa geschildert wird und es aber einige Kapitel aus der Sicht von anderen Charakteren gab (z.B. Camilla, Wills Mutter). Dies war für mich irritierend und hat mich aus dem Storyfluß geworfen. Wenn die Autorin schon Kapitel aus einer anderen Perspektive einfügen will, dann hätte ich mir hier doch Kapitel aus Wills Sichtweise gewünscht. Hiernach sucht man jedoch vergebens. Schade.

Insgesamt war ich von diesem Buch positiv überrascht. Es kann berühren und das gibt natürlich einen dicken Pluspunkt. Haltet die Taschentücher bereit - die kann man bei diesem Buch wirklich brauchen.

FAZIT: Für mich kein perfektes Buch, aber auf jedenfall ein Buch, das Emotionen wecken kann. Außerdem wird ein sensibles Thema behandelt und das macht das Buch ebenfalls lesenswert. 4 Sterne hiefür!
44 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2016
... ich könnte mich spontan an kein Buch erinnern, dass mich in den letzten 5 Jahren so mitgenommen hat. Ich habe es innerhalbt kürzester Zeit durchgelesen und mich heute morgen in den schlaf geweint.
Das Buch handelt von Louisa Clark, die nachdem sie ihren Job verloren hatte in das Leben von Will Tourner geworfen wird, der seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt.

SPOILER ALERT!!!!

Lousia kämpft sich durch alltägliche familiäre Probleme. Sie führte nie ein aufregendes Leben, doch durch Will lernt sie nicht nur über ihren eigenen Schatten zu springen, sondern auch was ihr eigenes Leben für sie Wert ist.
Auch wenn ich geweint habe wie ein Schlosshund heute morgen um 2Uhr ist es doch ein gutes Ende, dass sich eben nicht an die klassischen Lovestorys hält. Nein, er kann nicht plötzlich wieder laufen. Und nein, die beiden heiraten nicht und alles ist Friede, Freude, Eierkuchen. Es ist ein Buch über unkonditionelle Emotionen, ein Weckruf, dass nur man selbst entscheiden kann was man mit sich und seinem Leben anstellen kann, dass man andere so akzeptieren muss und jede Entscheidung respektieren muss...auch wenn das für einen selbst das schlimmste ist was man sich vorstellen kann.
Das Buch tat weh und es tat gut. Es war schön sich mal wieder so von einer Geschichte mitreißen zu lassen. Am Ende denke ich nicht an die letzten paar Seiten des Buches, sondern daran wie gut die Seiten vorher waren... und so sollte es meiner Meinung auch sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,99 €