Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hilfreich und interessant zu lesen, 27. August 2005
Lisa Tuttle geht auf sehr viele Apekte des Fantasy- und Science-Fiction-Schreibens ein.
Sie schreibt, welche Vorteile und welche Nachteile es bietet, in einem dieser beiden Genres zu schreiben. Welche Bedeutung Wissenschaft in Science-Fiction-Literatur hat, woher Ideen kommen, welche Rolle Realität in Fantasy-Literatur spielt und ähnliche Fragen stellt sich Tuttle und beantwortet sie zufrieden stellend.
Sie schreibt übers „Plotting", wie man Stereotypen und Klischees vermeidet und gibt einen guten Einblick in die derzeitige SF- und Fantasy-Literatur. Charaktere werden ebenfalls behandelt, allerdings nicht so umfangreich wie andere Themen, aber andererseits unterscheiden sich Charaktere in Fantasy- & SF-Werken auch nicht besonders von Charakteren in anderen Genres.
Weltenbau wird sehr genau behandelt, dazu gibt sie viele Beispiele für typische SF- und Fantasy-Welten, und sie gibt Tipps um Fehler zu vermeiden und schreibt worauf man Acht geben sollte.
Stil, Struktur und Erzählperspektive werden genauer betrachtet. Lisa Tuttle gibt hierbei auch immer wieder Beispiele aus modernen und auch klassischen Werken der Science Fiction und Fantasy. Einige Beispiele, die erwähnt werden:
Appleseed, Perdido Street Station, A Song of Ice and Fire, Harry Potter, Neuromancer, The Lord of the Rings, The King of Elfland's Daughter, House of Leaves und sehr viele Werke von Lisa Tuttle selbst.
Dabei bekommt man wirklich Lust, ihre Geschichten näher kennenzulernen, doch leider musste ich feststellen, dass nur sehr weniges von ihr hier erhältlich ist. Eines der wenigen Titel von ihr, das auch ohne große Umstände zu beschaffen ist, ist Windhaven, welches sie mit George RR Martin geschrieben hat. Auf ihre gemeinsame Arbeit mit ihm wird näher eingegangen und es ist sehr interessant zu verfolgen wie die Geschichte von Windhaven entstanden ist (Writing Fantasy & Science Fiction ist übrigens auch George RR Martin gewidmet).
Weiter geht es ums Überarbeiten von Geschichten, die Kurzgeschichte (und alles was zwischen Kurzgeschichte und Roman liegt) und für Kinder schreiben (wer Fantasy oder Science Fiction für Kinder schreiben möchte, dem empfehle ich wirklich einen Blick in dieses Kapitel zu werfen, auch wenn das ganze eigentlich auf den englischsprachigen Raum bezogen ist, gilt das meiste auch für Deutschland). Diese Themen kommen in anderen Büchern übers Schreiben oft zu kurz, doch werden hier umfassend und exakt beschrieben.
Besonders gefallen haben mir die Interviews mit vier Lektoren von bekannten Verlagen (darunter die Verlage Voyager und Orion). Lisa Tuttle hat allen vieren die gleichen Fragen gestellt, darunter welche Art von Roman sie gerne sehen möchten und welche lieber nicht, was für typische Fehler neue Autoren machen und was für Tipps sie aufstrebenden Autoren geben möchten.
Es erschien mir etwas so, dass der Schwerpunkt eher auf Science Fiction als auf Fantasy lag. Lisa Tuttle selbst scheint auch eher eine Science-Fiction-Autorin zu sein. Allerdings kennt sie sich auch bestens im Fantasy-Sektor aus und teilt ihr Wissen mit uns.
Insgesamt kann ich sagen, dass dieses Buch einen sehr guten Einblick in die Genres Fantasy und Science Fiction gibt und viele hilfreiche Ratschläge bereithält.
Es ist aber kein Buch mit Schreibübungen und genauen Tipps und Hinweisen, wie man eine Geschichte am besten beginnt, wie man glaubhafte, vielschichtige Charaktere erschafft und wie man Spannung aufbaut.
Aber ich denke, all das kann vermutlich kein Buch leisten und daher gebe ich diesem Buch immer noch 5 Sterne. Es behandelt wirklich sehr viele Themen und auch sehr präzise; will man sich nun genauer über einen Themenbereich informieren, sollte man nach einem Buch suchen, das genau das Thema auch behandelt.
Meiner Meinung nach sollte man sich sowieso nicht auf ein einziges Buch übers Schreiben beschränken, sonst fällt es schwer sich eine eigene Meinung zu bilden. Lisa Tuttle ist beispielsweise begeistert von Schreibkursen, Stephen King hingegen hält nichts davon. Am besten also mehrere lesen und aus allem das, was einem gefällt herausnehmen und den Rest vernachlässigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Writing Fantasy and Science Fiction (Writing Handbooks)
Writing Fantasy and Science Fiction (Writing Handbooks) von Lisa Tuttle (Taschenbuch - 1. Mai 2005)
EUR 20,26
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen